DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Brücken in Frankfurt am Main (ID:2506958)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten für Brücken
DTAD-ID:
2506958
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.03.2008
Frist Vergabeunterlagen:
24.04.2008
Frist Angebotsabgabe:
09.05.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens: Bau einer neuen U-Bahn-Strecke zwischen den Stadtteilen Niederursel und Kalbach mit Einmündung an die bestehende U2 südöstlich von Kalbach, hier: Brückenbauwerke.
Kategorien:
Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Brückenbauarbeiten
CPV-Codes:
Bau von Eisenbahnbrücken , Bauarbeiten für Brücken , Durchlässe
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  71877-2008

BEKANNTMACHUNG Bauauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Kurt-Schumacher-Straße 10, z. Hd. von Fachbereich Einkauf und Materialwirtschaft (NT13), D-60311 Frankfurt am Main. Tel. (49-69) 213 03. Fax (49-69) 21 32 33 36. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.vgf-ffm.de. Weitere Auskünfte erteilen: Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Kurt-Schumacher-Straße 10, Kontakt Fachbereich Einkauf und Materialwirtschaft (NT13), z. Hd. von Frau Ursula E. Matyka, D-60311 Frankfurt am Main. Tel. (49-69) 21 32 48 02. E-Mail: u.matyka@vgf-ffm.de. Fax (49-69) 21 32 33 36. URL: www.vgf-ffm.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Kurt-Schumacher-Straße 10, Kontakt Fachbereich Einkauf und Materialwirtschaft (NT13), z. Hd. von Herrn Bernhard Jacobs, D-60311 Frankfurt am Main. Tel. (49-69) 21 32 68 65. E-Mail: b.jacobs@vgf-ffm.de. Fax (49-69) 21 32 33 36. URL: www.vgf-ffm.de. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Kurt-Schumacher-Straße 10, z. Hd. von Poststelle Raum C13, D-60311 Frankfurt am Main. Tel. (49-69) 21 32 62 22. Fax (49-69) 21 32 27 40. URL: www.vgf-ffm.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: Regional/lokale Ebene. Allgemeine öffentliche Verwaltung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Ja. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Frankfurt am Main, Bau der Grundstrecke D, Teilabschnitt IV, hier: Ingenieurbauwerke.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Bauleistung. Planung und Ausführung. Hauptausführungsort: Frankfurt am Main.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Bau einer neuen U-Bahn-Strecke zwischen den Stadtteilen Niederursel und Kalbach mit Einmündung an die bestehende U2 südöstlich von Kalbach, hier: Brückenbauwerke.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45221100, 45221112, 45221220.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Los 1: Brücken über den Urselbach (BW 8 und 9), Los 2: Brücken über L 3004 und Feldweg (BW 10 und 11), Los 3: Brücke über die A 661, Feldwegbrücke und Durchlassbauwerk Kalbach (BW 6 und 7) Ansonsten siehe Angaben zu den Losen.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 7.7.2008. Ende: 22.6.2010. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Brücken über den Urselbach (BW 8 und 9) 1) KURZE BESCHREIBUNG: 2 Bachbrücken je 3-feldrig. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 45221100, 45221112. 3) MENGE ODER UMFANG: Bohrpfähle DU = 60 cm - ca. 500 m Stahlbeton Unterbauten - ca. 200 m³ Spannbeton Überbauten - ca. 117 m³ Elasteromerlager - 32 St. Großpflasterdecke aus Wasserbausteinen - ca. 660 m² Verbau - ca. 200 m² Stahlgeländer - ca. 145 lfd. m. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 7.7.2008 Ende: 22.6.2010. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: ? Fertigstellung der Ausführungspläne - 15.8.2008 (beide Bauwerke) - Bauwerk 8 Baubeginn - 28.10.2008 Bauende - 22.4.2009 - Bauwerk 9 Baubeginn - 29.12.2009 Bauende - 22.6.2010 - Demontage Alte Urselbachbrücke Beginn - 16.11.2009 Ende - 28.12.2009. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Brücken über L 3004 und Feldweg (BW 10 und 11) 1) KURZE BESCHREIBUNG: 1 Brücke über L 3004 und 1 Feldwegbrücke. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 45221100, 45221112. 3) MENGE ODER UMFANG: Bohrpfähle DU = 90 cm - ca. 400 m Stahlbeton Unterbauten - ca. 820 m³ Spannbeton Überbauten - ca. 120 m³ Elastomerlager - ca. 7 St. Verbau - ca. 250 m² Stahlgeländer - ca. 180 m. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 7.7.2008 Ende: 14.12.2009. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Für alle Bauwerke dieses Loses: Fertigstellung der Ausführungspläne - 15.8.2008 Baubeginn - 02.10.2008. LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG: Brücke über die A661 Feldwegbrücke und Durchlass Kalbach 1) KURZE BESCHREIBUNG: 1 Brücke über A661, 1 Feldwegbrücke, 1 Bachdurchlass. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 45221100, 45221112, 45221220. 3) MENGE ODER UMFANG: Bohrpfähle DU = 90 cm - ca. 500 m Stahlbeton Unter- und Überbauten und Durchlass - ca. 1 360 m³ Stahlüberbauten Geh- und Radweg - ca. 120 t Elastomerlager - 12 St. Verbau - ca. 230 m² Stahlgeländer - ca. 430 m Spundwandverbau - ca. 680 m². 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 7.7.2008 Ende: 14.12.2009. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Für alle Bauwerke dieses Loses: Fertigstellung der Ausführungspläne - 15.8.2008 Baubeginn - 02.10.2008. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es wird eine Sicherheitsleistung zur Sicherstellung der vertragsgemäßen Ausführung in Höhe von 5 % der Gesamtvergütung und zur Erfüllung der Mängelbeseitigungsansprüche in Höhe von 3 % der Gesamtvergütung gefordert.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Zahlungspläne können angeboten werden.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Anstelle der folgend ausgeführten Nachweise und Erklärungen können die präqualifizierten Unternehmer den Namen der präqualifizierten Stelle und Kennziffer angeben, unter der Sie in der Liste der präqualifizierten Unternehmer geführt sind. Erklärung, dass: - kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist, - keine rechtskräftig festgestellten schweren Verfehlungen begangen wurden, - keine Eintragung im Landeskorruptionsregister vorliegt, - die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozizalversicherung ordnungsgemäß erfüllt sind, - keine rechtskräftige Verurteilung wegen Verstoß gegen eine der in § 8b Nr. 1 VOB/A aufgeführten Vorschriften vorliegt, Nachweise: - Auszug Gewerbezentralregister; die Bescheinigung darf nicht älter sein als 3 Monate, - Gewerbeanmeldung (Handelsregister, Berufsregister, o. ä.) - Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft. Der Bieter hat über eine Mitgliedschaft eine Bescheinigung der Berufsgenossenschaft vorzulegen, bei ausländischen Bewerbern ist eine gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Über die Präqualifikation hinausgehend: - Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, - Preisermittlung - EFB-Preis 1a oder EFB-Preis 1b.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Über die Präqualifikation hinausgehend: - Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, - Referenzprojekte für vergleichbare Bauvorhaben (entsprechend dem im Anhang B beschriebenen Leistungsumfang des jeweiligen Loses), - das für die Leitung und Aufsicht vorgesehene technische Personal, - Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen EFB U EG 317, - Verpflichtungserklärung der Nachunternehmer EFB U EG 320.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Preis. Gewichtung: 80. 2. Qualität. Gewichtung: 20.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
VGF/EU 06/08.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungSchlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
24.4.2008. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 38,00 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: Die Verdingungsunterlagen können bei der Stadtwerke VerkehrsGesellschaft Frankfurt am Main mbH, Abt. NT13.02, Zimmer B214, Kurt-Schumacher-Straße 10, 60311 Frankfurt am Main - gegen vorherige Barzahlung bei der Abt. NT12.2 - Kasse, Raum A238 in der Zeit von Montag bis Donnerstag, jeweils von 08:00 bis 12:00 Uhr abgeholt - oder auf schriftliche Anforderung, welcher ein Verrechnungsscheck beigefügt sein muss, per Post zugeschickt werden. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 9.5.2008 - 10:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 30.7.2008.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag: 9.5.2008 - 10:00. Ort: Raum B211, Kurt-Schumacher-Straße 10, 60311 Frankfurt am Main. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Ja. Bieter oder deren Bevollmächtigte. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
1. Diese Ausschreibung erfolgt im Namen und auf Rechnung der Stadt Frankfurt am Main. 2. Ergänzung zum Punkt II.1.8 - Aufteilung in Lose: Die Lose 1, 2 und 3 können einzeln vergeben werden. Hier kann ein Angebot ein oder mehrere Lose beinhalten. 3. Betrifft Bietergemeinschaften (BIGE): Die Nachweise der technischen Leistungsfähigkeit (Fachkunde) müssen von dem Partner der BIGE vorgelegt werden, der das jeweilige Gewerk später ausführt. Die Nachweise zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und zur persönlichen Zuverlässigkeit sind von jedem BIGE-Mitglied individuell vorzulegen. 4. Soweit der Bewerber auf Ressourcen von Dritten zugreifen will, sind sowohl die Unterstützungserklärungen als auch dann auf die gegebene Erfordernis/Leistung die entsprechenden Eignungsnachweise der Dritten mit dem Angebot vorzulegen. 5. Die Ausschreibungsunterlagen sind nur in elektronischer Form (auf CD-ROM als pdf-Dateien und gaeb-Dateien) erhältlich. Das Angebot muss jedoch in Papierform 2-fach abgegeben werden. 6. Die gesamte Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der jeweiligen Gremien. 7. Rückfragen zu dem Verfahren können nur in schriftlicher Form (E-Mail ist möglich) erfolgen und werden wegen der Gleichbehandlung der Bewerber nur schriftlich beantwortet. 8. Die Ausführungstermine, auch die Zwischentermine (Ausführungsfristen der einzelnen Lose: Fertigstellung der Ausführungsplanung, Bauanfang und -ende) werden pönalisiert. 9. Den Ausschreibungsunterlagen wird ein Fragenkatalog einschließlich der Bewertungsmatrix beigelegt.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt, Wilhelminenstraße 1-3, D-64283 Darmstadt. Tel. (49-6151) 63 48 oder 12 0. Fax (49-6151) 12 58 16 oder 12 68 34.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
13.3.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen