DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Eisenbahnlinien in Frankfurt am Main (ID:5201448)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
DTAD-ID:
5201448
Region:
60528 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.06.2010
Frist Vergabeunterlagen:
02.07.2010
Frist Angebotsabgabe:
02.07.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
CPV-Codes:
Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung , Bauarbeiten für Eisenbahnlinien , Gleisbauarbeiten , Ingenieur- und Hochbauarbeiten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  174408-2010

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN

Bauleistung ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
DB ProjektBau GmbH im Namen und auf Rechnung der DB-Netz AG und der DB Station und Service AG K?lnische Strasse 81 z. H. Herrn K?hlborn 34117 Kassel DEUTSCHLAND Tel. +49 561786-2088 Fax +49 561786-2089 Weitere Auskünfte erteilen: Vergabestelle: Deutsche Bahn AG, Beschaffung Bauliche Anlagen, Region Mitte Hahnstra?e 49 z. H. Elsner Kathrin 60528 Frankfurt/Main DEUTSCHLAND Tel. +49 6926545689 Fax +49 6926545692 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Vergabestelle: Deutsche Bahn AG, Beschaffung Bauliche Anlagen, Region Mitte Hahnstra?e 49 z. H. Elsner Kathrin 60528 Frankfurt/Main DEUTSCHLAND Tel. +49 6926545689 Fax +49 6926545692 Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: Vergabestelle: Deutsche Bahn AG, Beschaffung Bauliche Anlagen, Region Mitte Hahnstra?e 49 z. H. Elsner Kathrin 60528 Frankfurt/Main DEUTSCHLAND Tel. +49 6926545689 Fax +49 6926545692
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS
Eisenbahndienste ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Regio Tram Kassel - Ausbau Strecke 3903 Obervellmar - Casselbreite.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort Regionalbahnstrecke 3909, Kassel.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Zweigleisiger Ausbau der Regionalbahnstrecke 3909, RegioTram Kassel; Bei km 34,850 - 34,960 erfolgt der Bau eines neuen Haltepunktes Ahnatal-Casselbreite. Neubau eines 2. Gleises bei km 34,582 - 35,925. Bei km 35,760 und km 35,830 werden eine Durchlassverl?ngerung und ein Br?ckenersatzneubau mit Weganpassung erforderlich. Im Bahnhof Obervellmar wird südlich der vorhandenen Gleise der Bahnstrecke 2550 ein 3. Gleis als Verlängerung der Strecke 3909 aufgebaut.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100, 45111000, 45234116, 45220000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Im Zuge des zweigleisigen Ausbaus der Regionalbahnstrecke 3909, RegioTram Kassel wird bei km 34,850 - 34,960 der neue Haltepunkt Ahnatal-Casselbreite gebaut. Neben dem vorhandenen Gleis 1 wird ein 2. Gleis im Abstand von 4 m hergestellt, welches über eine neue Weiche befahren wird. Westlich des neuen Haltepunktes wird ein neuer, technisch gesicherter Bahnübergang hergestellt, südlich des neuen Haltepunktes wir eine Park+Ride Anlage neu gebaut. Auf der freien Strecke von km 34,582 - 35,925 wird südlich des vorhandenen Gleises im Abstand von 4 m ein zweites neues Gleis aufgebaut. Der Neubau des 2. Gleises erfordert eine Dammverbreiterung mit St?tzbauwerken am Dammfuß. Bei km 35,760 und km 35,830 werden eine Durchlassverl?ngerung und ein Br?ckenersatzneubau mit Weganpassung erforderlich. Im Bahnhof Obervellmar wird südlich der vorhandenen Gleise der Bahnstrecke 2550 ein 3. Gleis als Verlängerung der Strecke 3909 aufgebaut. Der Neubau des 3. Gleises erfordert eine Einschnittverbreiterung und die Herstellung von Stützwänden und einer Tiefenentw?sserung. Zwischen den Gleisen 2 und 3 wird ein neuer Mittelbahnsteig mit Treppe und Aufzug hergestellt. Im Bahnhof Obervellmar werden weitere neue Weichen eingebaut. ? Gleisbau ca. 2 400 m, ? Geokunststoff ca. 3 200 m?, ? Planumsschutzschicht ca. 7 300 m?, ? Bahnsteige ca. 1 200 m?, ? Bodenaushub ca. 27 055 m?, ? Boden liefern ca. 15 300 m?, Gleisdamm aufschütten, ? Entwässerung ca. 2 600 m, ? St?tzbauwerke ca. 800 m, ? L?rmschutzw?nde ca. 1 700 m, ? Kabel und Leitungen ca. 2 700 m, ? Ingenieurbauwerke Stahlbeton ca. 530 m?, ? Ingenieurbauwerke Stahl ca. 25 t, ? Straßen- und Wegebau ca. 2 200 m?.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 19.11.2010 Ende: 1.12.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Sicherheit für Vertragserfüllung in Höhe von 5 v.H. der Auftragssumme. Sicherheit für M?ngelanspr?che in Höhe von 3 v.H. der Abrechnungssumme.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerische Haftung aller Gemeinschaftsmitglieder.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung
Ja Die Ausschreibung beinhaltet Leistungen, für die ein Pr?qualifikationsverfahren bei der Deutschen Bahn AG besteht. Diese sind: Oberbauleistungen in der Kategorie. ? Gleise, ? Weichen, ? Leitgeschwindigkeitsbereich: II. Bekanntgabe der Einrichtung und Anwendung des Pr?qualifikationsverfahrens mit "Aufruf zum Prüfsystem Sektoren" im Amtsblatt der EU 2009/S 135-197796 vom 17.7.2009. Die entsprechende, zum Zeitpunkt der Angebotseingabe gültige Pr?qualifikation ist vom Bieter/Bietergemeinschaftsmitglied zu erklären bzw. nachzuweisen. Soweit der Bieter beabsichtigt, für diese Leistungen einen Nachunternehmer einzusetzen, hat er diesen zu benennen und eine entsprechende Erklärung über dessen Pr?qualifikation abzugeben. Konstruktiver Ingenieurbau: Verzeichnis A (Baumaßnahmen, bei denen Kenntnisse im Eisenbahnbetrieb erforderlich sind). ? Tunnel in offener Bauweise und Rahmenbauwerke, ? Massive St?tzbauwerke. Bekanntgabe der Einrichtung und Anwendung des Pr?qualifikationsverfahrens mit "Aufruf zum Prüfsystem Sektoren" im Amtsblatt der EU 2009/S 135-197792 vom 17.7.2009. Die entsprechende, zum Zeitpunkt der Angebotseingabe gültige Pr?qualifikation ist vom Bieter/Bietergemeinschaftsmitglied zu erklären bzw. nachzuweisen. Soweit der Bieter beabsichtigt, für diese Leistungen einen Nachunternehmer einzusetzen, hat er diesen zu benennen und eine entsprechende Erklärung über dessen Pr?qualifikation abzugeben.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist. Form der geforderten Erklärungen/Nachweise. Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren. Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Alle unter III.2.1 bis III.2.3 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise sind im Offenen Verfahren mit dem Angebot und bei einem Aufruf zum Teilnahmewettbewerb mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Der Auftraggeber behält sich die analoge Anwendung von SektVO ?19 Absatz 3 auch für Teilnahmeanträge vor.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Erklärungen/Nachweise: ? über seinen Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, soweit dieser Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen. Form der geforderten Erklärungen/Nachweise. Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren. Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Alle unter III.2.1 bis III.2.3 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise sind im Offenen Verfahren mit dem Angebot und bei einem Aufruf zum Teilnahmewettbewerb mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Der Auftraggeber behält sich die analoge Anwendung von SektVO ?19 Absatz 3 auch für Teilnahmeanträge vor.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen Erklärungen/Nachweise: ? über die Zahl der bei ihm in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegebenenfalls gegliedert nach Berufgruppen. Form der geforderten Erklärungen/Nachweise. Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren. Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Alle unter III.2.1 bis III.2.3 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise sind im Offenen Verfahren mit dem Angebot und bei einem Aufruf zum Teilnahmewettbewerb mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Der Auftraggeber behält sich die analoge Anwendung von SektVO ?19 Absatz 3 auch für Teilnahmeanträge vor.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebotdie Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber
TEC-M 1-519/10/240611
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2009 /S 2009/237 - 340094 vom 9.12.2009
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 2.7.2010
- 23:59 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 50 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Post-/Banküberweisung: Zahlungsempfänger: Deutsche Bahn AG, Kontonummer: 147510101 bei Geldinstitut: Postbank Berlin (BLZ 10010010). Vergabevorgang: TEC-M 1-519/10/240611 (als Verwendungszweck bei Einzahlung angeben). Die Vergabeunterlagen werden nur versandt bzw. können nur abgerufen werden gegen Zusicherung der Einzahlung des Kostenbeitrags. Der Betrag wird nicht erstattet.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf
Teilnahme 2.7.2010 - 23:59
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme
verfasst werden können Deutsch.
IV.3.6) Bindefrist des Angebots Bis 5.11.2010
IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Datum: 12.8.2010 - 10:00 Ort Beschaffung Bauliche Anlagen, Region Mitte, Hahnstra?e 49, 60528 Frankfurt/Main, DEUTSCHLAND. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja Bieter und ihre Bevollmächtigten. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Die interessierten Wirtschaftsteilnehmer müssen dem Auftraggeber mitteilen, dass sie an den Aufträgen interessiert sind; die Aufträge werden ohne spätere Veröffentlichung eines Aufrufs zum Wettbewerb vergeben. Durch den Wirtschaftsteilnehmer sind als Teilnahmebedingung neben den unter III.2.1 bis III.2.3 genannten Erklärungen/Nachweise folgende weitere Erklärungen/Nachweise erforderlich: Form der geforderten Erklärungen/Nachweise. Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren. Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Alle unter III.2.1 bis III.2.3 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise sind im Offenen Verfahren mit dem Angebot und bei einem Aufruf zum Teilnahmewettbewerb mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Der Auftraggeber behält sich die analoge Anwendung von SektVO ?19 Absatz 3 auch für Teilnahmeanträge vor. Änderungsvorschläge/Nebenangebote sind ohne gleichzeitige Abgabe eines Hauptangebotes nicht zulässig. Versand der Unterlagen erfolgt ab 5.7.2010. Die Vergabeunterlagen können auch über den Elektronischen Marktplatz (eMp) der Deutschen Bahn AG von dort registrierten Unternehmen abgerufen werden. Die Registrierung für den eMp ist über die Internetadresse unter https://e-com-bau.noncd.db.de/emp/ möglich. Die Vergabeunterlagen werden bei komplettem Download kostenfrei zur Verfügung gestellt.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Kaiser-Friedrich-Straße 16 53113 Bonn DEUTSCHLAND Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Kaiser-Friedrich-Straße 16 53113 Bonn DEUTSCHLAND
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es gelten die Vorgaben gemäß ?? 107 Abs. 3 Nr. 4 und 101b Abs. 2 GWB.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
11.6.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen