DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Eisenbahnlinien in München (ID:10263658)

Übersicht
DTAD-ID:
10263658
Region:
80634 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Rahmenvereinbarung Oberbauinstandsetzung in Gleisen und Weichen für DB Netz AG - GJ 2016ff - Region Süd. Der Leistungsumfang der Rahmenvereinbarung umfasst 5 Raumlose unterteilt nach je 3...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.12.2014
Frist Angebotsabgabe:
09.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
DB Netz AG (Bukr 16)
Theodor-Heuss-Allee 7
Zu Händen von: Schrader, Sabrina
60486 Frankfurt am Main
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 89130872582
E-Mail: sabrina.schrader@deutschebahn.com
Fax: +49 89130872858
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten
Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Rahmenvereinbarung Oberbauinstandsetzung in Gleisen und Weichen für DB
Netz AG - GJ 2016ff - Region Süd.
Der Leistungsumfang der Rahmenvereinbarung umfasst 5 Raumlose mit je 3
Fachlosen für die Region Süd.

Erfüllungsort:
80634
Region Süd: Produktionsstandorte München, Augsburg, Nürnberg, Regensburg
und Würzburg.

Lose:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der Leistungsumfang der Rahmenvereinbarung umfasst 5 Raumlose unterteilt
nach je 3 Vergabelosen
(Fachlosen), die folgende Leistungen umfassen:
Fachlos 1: Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit
Schienenwechsel (SE 1) >60
Fachlos 3: Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen
Fachlos 4: Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen
Raumlos 1: Produktionsdurchführungsstandort München
1.1. Vergabelos 1 (Fachlos 1)
1.2. Vergabelos 2 (Fachlos 3)
1.3. Vergabelos 3 (Fachlos 4)
Raumlos 2: Produktionsdurchführungsstandort Augsburg
2.1. Vergabelos 4 (Fachlos 1)
2.2. Vergabelos 5 (Fachlos 3)
2.3. Vergabelos 6 (Fachlos 4)
Raumlos 3: Produktionsdurchführungsstandort Nürnberg
3.1. Vergabelos 7 (Fachlos 1)
3.2. Vergabelos 8 (Fachlos 3)
3.3. Vergabelos 9 (Fachlos 4)
Raumlos 4: Produktionsdurchführungsstandort Regensburg
4.1. Vergabelos 10 (Fachlos 1)
4.2. Vergabelos 11 (Fachlos 3)
4.3. Vergabelos 12 (Fachlos 4)
Raumlos 5: Produktionsdurchführungsstandort Würzburg
5.1. Vergabelos 13 (Fachlos 1)
5.2. Vergabelos 14 (Fachlos 3)
5.3. Vergabelos 15 (Fachlos 4).

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

 
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: Einseitige Verlängerungsoptionen des
Auftraggebers um 2 x 12 Monate
01.01.2018 bis 31.12.2018 und
01.01.2019 bis 31.12.2019.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Org. Dok.-Nr:
424910-2014

Vergabenummer:
Richtlinie 2004/17/EG
Aktenzeichen beim Auftraggeber:
14TEI13844

Auftragswert:
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 11 000 000 bis 22 000 000 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
9.1.2015 - 12:00

Ausführungsfrist:
Laufzeit der Rahmenvereinbarung
Laufzeit in Jahren: 2
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 2

Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Raumlos 1: Produktionsdurchführungsstandort München 1.1
Vergabelos 1 (Fachlos 1)
1) Kurze Beschreibung:
Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit Schienenwechsel (SE 1) >
60 m - 180 m, incl. Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
1.1 Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit Schienenwechsel (SE
1) > 60 m - 180 m, incl. Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 2 400 000 bis 4 900 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die gültige Präqualifikationsurkunde für Oberbau, konventionell - Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich
Oberbau Instandsetzung Gleise/Weichen ist Bedingung für eine
Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 2
Bezeichnung: Raumlos 1: Produktionsdurchführungsstandort München 1.2
Vergabelos 2 (Fachlos 3)
1) Kurze Beschreibung:
1.2 Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 535 000 bis 1 070 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die gültige Präqualifikationsurkunde für Oberbau, konventionell - Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich
Oberbau Instandsetzung Gleise/Weichen ist Bedingung für eine
Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 3
Bezeichnung: Raumlos 1: Produktionsdurchführungsstandort München 1.3
Vergabelos 3 (Fachlos 4)
1) Kurze Beschreibung:
1.3 Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 605 000 bis 1 200 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die Vorlage einer Freigabebescheinigung gemäß DB AG, Ril 826.2000Z01
(Oberbauschweißarbeiten in Betriebsgleisen) ist
Bedingung für eine Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 4
Bezeichnung: Raumlos 2: Produktionsdurchführungsstandort Augsburg 2.1
Vergabelos 4 (Fachlos 1)
1) Kurze Beschreibung:
2.1 Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit Schienenwechsel (SE
1) > 60 m - 180 m, incl. Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit Schienenwechsel (SE 1) >
60 m - 180 m, incl. Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 1 500 000 bis 3 000 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die gültige Präqualifikationsurkunde für Oberbau, konventionell - Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich
Oberbau Instandsetzung Gleise/Weichen ist Bedingung für eine
Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 5
Bezeichnung: Raumlos 2: Produktionsdurchführungsstandort Augsburg 2.2
Vergabelos 5 (Fachlos 3)
1) Kurze Beschreibung:
2.2 Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 300 000 bis 600 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die gültige Präqualifikationsurkunde für Oberbau, konventionell - Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich
Oberbau Instandsetzung Gleise/Weichen ist Bedingung für eine
Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 6
Bezeichnung: Raumlos 2: Produktionsdurchführungsstandort Augsburg 2.3
Vergabelos 6 (Fachlos 4)
1) Kurze Beschreibung:
2.3 Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 300 000 bis 600 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die Vorlage einer Freigabebescheinigung gemäß DB AG, Ril 826.2000Z01
(Oberbauschweißarbeiten in Betriebsgleisen) ist
Bedingung für eine Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 7
Bezeichnung: Raumlos 3: Produktionsdurchführungsstandort Nürnberg 3.1
Vergabelos 7 (Fachlos 1)
1) Kurze Beschreibung:
3.1 Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit Schienenwechsel (SE
1) > 60 m - 180 m, incl. Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit Schienenwechsel (SE 1) >
60 m - 180 m, incl. Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 1 500 000 bis 3 000 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die gültige Präqualifikationsurkunde für Oberbau, konventionell - Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich
Oberbau Instandsetzung Gleise/Weichen ist Bedingung für eine
Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 8
Bezeichnung: Raumlos 3: Produktionsdurchführungsstandort Nürnberg 3.2
Vergabelos 8 (Fachlos 3)
1) Kurze Beschreibung:
3.2 Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 515 000 bis 1 030 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die gültige Präqualifikationsurkunde für Oberbau, konventionell - Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich
Oberbau Instandsetzung Gleise/Weichen ist Bedingung für eine
Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 9
Bezeichnung: Raumlos 3: Produktionsdurchführungsstandort Nürnberg 3.3
Vergabelos 9 (Fachlos 4)
1) Kurze Beschreibung:
3.3 Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 300 000 bis 600 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die Vorlage einer Freigabebescheinigung gemäß DB AG, Ril 826.2000Z01
(Oberbauschweißarbeiten in Betriebsgleisen) ist
Bedingung für eine Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 10
Bezeichnung: Raumlos 4: Produktionsdurchführungsstandort Regensburg 4.1
Vergabelos 10 (Fachlos 1)
1) Kurze Beschreibung:
4.1 Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit Schienenwechsel (SE
1) > 60 m - 180 m, incl. Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit Schienenwechsel (SE 1) >
60 m - 180 m, incl. Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 1 600 000 bis 3 200 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die gültige Präqualifikationsurkunde für Oberbau, konventionell - Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich
Oberbau Instandsetzung Gleise/Weichen ist Bedingung für eine
Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 11
Bezeichnung: Raumlos 4: Produktionsdurchführungsstandort Regensburg 4.2
Vergabelos 11 (Fachlos 3)
1) Kurze Beschreibung:
4.2 Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 80 000 bis 160 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die gültige Präqualifikationsurkunde für Oberbau, konventionell - Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich
Oberbau Instandsetzung Gleise/Weichen ist Bedingung für eine
Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 12
Bezeichnung: Raumlos 4: Produktionsdurchführungsstandort Regensburg 4.3
Vergabelos 12 (Fachlos 4)
1) Kurze Beschreibung:
4.3 Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 60 000 bis 120 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die Vorlage einer Freigabebescheinigung gemäß DB AG, Ril 826.2000Z01
(Oberbauschweißarbeiten in Betriebsgleisen) ist
Bedingung für eine Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 13
Bezeichnung: Raumlos 5: Produktionsdurchführungsstandort Würzburg 5.1
Vergabelos 13 (Fachlos 1)
1) Kurze Beschreibung:
5.1 Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit Schienenwechsel (SE
1) > 60 m - 180 m, incl. Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Kleine Instandsetzung in Gleisen und Weichen mit Schienenwechsel (SE 1) >
60 m - 180 m, incl. Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 1 200 000 bis 2 400 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die gültige Präqualifikationsurkunde für Oberbau, konventionell - Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich
Oberbau Instandsetzung Gleise/Weichen ist Bedingung für eine
Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 14
Bezeichnung: Raumlos 5: Produktionsdurchführungsstandort Würzburg 5.2
Vergabelos 14 (Fachlos 3)
1) Kurze Beschreibung:
5.2 Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Bahnübergangsarbeiten, inklusive Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 30 000 bis 60 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die gültige Präqualifikationsurkunde für Oberbau, konventionell - Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich
Oberbau Instandsetzung Gleise/Weichen ist Bedingung für eine
Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.
Los-Nr: 15
Bezeichnung: Raumlos 5: Produktionsdurchführungsstandort Würzburg 5.3
Vergabelos 15 (Fachlos 4)
1) Kurze Beschreibung:
5.3 Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234100
3) Menge oder Umfang:
Schweißtechnische Arbeiten, inklusive Logistikleistungen.
Geschätzter Wert ohne MwSt
Spanne von 40 000 bis 80 000 EUR
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 1.1.2016 Abschluss 31.12.2017
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
Die Vorlage einer Freigabebescheinigung gemäß DB AG, Ril 826.2000Z01
(Oberbauschweißarbeiten in Betriebsgleisen) ist
Bedingung für eine Zuschlagserteilung.
Keine Mehrfachbindung - je Los wird nur ein Wirtschaftsteilnehmer
gebunden.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Erklärungen gemäß Bietereigenerklärung /
Eigenerklärung sowie Auskunft zur Kartellprävention:
- Erklärung, dass über das Vermögen des Unternehmens kein
Insolvenzverfahren oder kein vergleichbares gesetzliches Verfahren
eröffnet ist, die Eröffnung weder beantragt noch ein Antrag mangels Masse
abgelehnt worden ist.
- Erklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet.
- Erklärung, dass das Unternehmen seinen Pflichten zur Zahlung von Steuern
und Abgaben nachgekommen ist.
- Erklärung, dass das Unternehmen nicht durch die Deutsche Bahn AG wegen
Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerb ausgeschlossen ist.
- Erklärung, dass das Unternehmen keine schwere Verfehlung begangen hat,
die seine Zuverlässigkeit als Bewerber oder Bieter in Frage stellt (§ 21
Abs. 4 Nr. 5 SektVO). Wurde eine schwere Verfehlung begangen, so ist diese
anzugeben.
- Erklärung, dass keine Kenntnis besteht, dass eine Person, deren
Verhalten
gemäß § 21 Abs. 2 SektVO dem Unternehmen zuzurechnen ist, rechtskräftig
wegen eines der in § 21 Abs. 1 SektVO genannten Tatbestände verurteilt
worden ist.
- Erklärung, dass für den Zeitraum der letzten fünf Jahre gegen das
Unternehmen keine rechtskräftig festgestellten schweren Verfehlungen im
Sinne von SektVO § 21 Absatz 1 und 2 bestanden haben.
- Erklärung zur kartellrechtlichen Compliance und Korruptionsprävention:
a. Erklärung, dass das Unternehmen in Bezug auf die Vergabe und darüber
hinaus auch in den vergangenen 10 Jahren – keine unzulässige
wettbewerbsbeschränkende Abrede getroffen hat.
Unzulässige wettbewerbsbeschränkende Abreden in diesem Sinne sind Verstöße
gegen die kartellrechtlichen Kernbeschränkungen i. S. v. Art. 101 AEUV, §
1 GWB (Preis-, Submissions-,
Mengen-, Quoten-, Gebiets- und Kundenabsprachen).
b. Erklärung, dass das Unternehmen sich zu einem unbeschränkten Wettbewerb
und zur Korruptionsprävention bekennt und sichergestellt hat, dass sich
die Unternehmensführung der Bedeutung bewusst ist, die der Beachtung aller
geltenden Wettbewerbs- und Korruptionsgesetze zukommt.
Vorstehende Erklärungen/Nachweise können bei erfolgreicher Teilnahme an
einem unter III.1.4 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen
Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern
sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3.
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: - Vorlage eines Nachweises über das Vorhandensein
eines Qualitätsmanagements
nach DIN EN ISO 9001:2000 oder vergleichbar.
- Vorlage einer Erklärung des Bewerbers darüber, ob eine Zulassung als
Eisenbahnverkehrsunternehmen vorliegt und ein Eisenbahnbetriebsleiter
bestellt ist,
sowie die Erklärung des Bewerbers über die Sicherheitsbescheinigung oder
nationale Bescheinigung nach § 7a AEG, soweit bereits vorhanden;
diese Anforderungen müssen spätestens bis zum 30.06.2015 vorliegen
(Voraussetzung für Zuschlagserteilung)
Für die Fachlose 1 und 3:
- Vorlage der Präqualifikation für Oberbau, konventionell -Schotter
im Leitgeschwindigkeitsbereich: Instandsetzung Gleise/Weichen,
soweit bereits vorhanden eine gültige Urkunde bzw. Nachweis eines
eingeleiteten Verfahrens zum Zeitpunkt des Teilnahmewettbewerbes;
Vorlage einer gültigen PQ Urkunde spätestens bis zum 30.06.2015;
eine gültige PQ-Urkunde ist Voraussetzung für die Zuschlagserteilung.
Für das Fachlos 4:
- Vorlage einer Freigabebescheinigung gemäß DB AG Ril 826.2000Z01
(Oberbauschweißen in Betriebsgleisen), soweit bereits vorhanden eine
gültige
Freigabebescheinigung spätestens bis zum 30.06.2015;
eine gültige Freigabebescheinigung ist Voraussetzung für die
Zuschlagserteilung.
- Erklärung zur beabsichtigten Zusammenarbeit mit
Nachunternehmern (für den Fall eines Nachunternehmereinsatzes):
Erklärung des Bewerbers, dass er, sofern er beabsichtigt,
Drittunternehmen/ Nachunternehmer
(das sind auch konzernverbundene Unternehmen) mit Teilleistungen
des RV zu beauftragen, mit dem Angebot folgende Erklärungen vorlegen wird:
alle Nachweise der/des Drittunternehmen/Nachunternehmer(s),
Verpflichtungserklärung(en) des/der NU(s),
Eigenerklärungen der/des NU(s) (mit Ausnahme einer Erklärung
über den Verhaltenskodex) gemäß III.2.1,
ggf. PQ-Urkunde für Oberbau,
konventionell -Schotter im Leitgeschwindigkeitsbereich:
Instandsetzung Gleise/Weichen (wenn NU für
Oberbauinstandsetzungsarbeiten eingesetzt werden soll)
ggf. Freigabebescheinigung gemäß DB AG Ril 826.2000Z01
(wenn NU für schweißtechnische Arbeiten eingesetzt werden soll)
ggf. Erklärung über Zulassung als Eisenbahnverkehrsunternehmen
und Bestellung eines Eisenbahnbetriebsleiters sowie
Bescheinigung nach § 7 a AEG
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Bietergemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bieter haften
gesamtschuldnerisch für die angebotene Leistung. Sie haben im
Teilnahmeantrag sämtliche Mitglieder der Bietergemeinschaft zu benennen
sowie eines ihrer Mitglieder als bevollmächtigten Vertreter für das
Vergabeverfahren und den Abschluss des Vertrags zu bezeichnen.
Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Die Ausschreibung beinhaltet
Leistungen, für die ein Präqualifikationsverfahren bei der
Deutschen Bahn AG besteht (siehe hierzu:
http://www.deutschebahn.com/file/3937556/data/
Liste_Praequalifizierte_Unternehmen_TEI.pdf).
Die entsprechende gültige Präqualifikation ist vom Bieter/
Bietergemeinschaftsmitglied zu erklären. Soweit der Bieter beabsichtigt,
für diese Leistungen einen Nachunternehmer einzusetzen, hat er diesen zu
benennen und eine entsprechende Erklärung über dessen Präqualifikation
abzugeben.
Diese Leistungen sind:
Produktkategorie Oberbau konventionell - Schotter
Warengruppe (Produkte/Leistungen) - Oberbau Instandsetzung (IS) Gleis /
Weichen (AVI)
Bekanntgabe der Einrichtung und Anwendung des Präqualifikationsverfahrens
mit „Bekanntmachung eines Prüfungssystems – Versorgungssektoren“ im
Amtsblatt der EU 2014/S 201-355880 vom 18.10.2014.
Gültige Präqualifikationsnachweise mit analoger Bezeichnung der
vorstehenden Warengruppen (Leistungen/Produkte) aus vorangegangenen
Präqualifikationsverfahren werden ebenfalls anerkannt.

Sonstiges
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 151-272152 vom 8.8.2014
Zusätzliche Angaben:
Die interessierten Wirtschaftsteilnehmer müssen dem Auftraggeber
mitteilen, dass sie an den Aufträgen interessiert sind; die Einzelaufträge
aus der abzuschließenden Rahmenvereinbarung werden ohne spätere
Veröffentlichung eines Aufrufs zum Wettbewerb vergeben.
Darüber hinaus hat der Bewerber zu erklären, dass ihm bekannt ist, dass
die eventuelle Unrichtigkeit dieser Erklärung zum Ausschluss vom
Vergabeverfahren sowie zur fristlosen Kündigung eines etwa erteilten
Auftrags wegen Verletzung einer vertraglichen Nebenpflicht aus wichtigem
Grund führen kann.
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein
Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge, alle unter III.2.1) bis III.2.3) und

VI.3) geforderten Erklärungen/Nachweise, sind in einer Anlage kurz und
prägnant zusammengefasst vorzulegen. Nur diese Informationen werden für
die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind
nicht erwünscht.
Alle unter III.2.1), III.2.3) und VI.3) geforderten Erklärungen/Nachweise
sind bei einem Aufruf zum Teilnahmewettbewerb mit dem Teilnahmeantrag
vorzulegen (soweit in dieser Bekanntmachung nicht anders zugelassen).
Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so
rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung
interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens 6 Tage vor
Ablauf der Frist zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Der
Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht
oder innerhalb von weniger als sechs Tagen vor Ablauf der Frist zur
Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge zu beantworten.
Die Abgabe von Teilnahme- und Angebotsunterlagen ist nur online über
Plattform der eVergabe möglich.
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich über das Vergabeportal der
Deutschen Bahn AG versandt bzw. zum Download zur Verfügung gestellt.
Die Registrierung für Vergabeportal der Deutschen Bahn AG ist über die
Internetadresse unter: https://bieterportal.noncd.db.de möglich.
Entgegen II.1.8) kann außer für alle Lose auch für 1 oder mehrere Lose
Angebote eingereicht werden.
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
53123 Bonn
DEUTSCHLAND
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit der Antrag erst nach
Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 114 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der
Vergabeentscheidung per Fax oder per E-Mail bzw. 15 Tage nach Absendung
der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 101a GWB). Die
Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die
geltend gemachten Vergabeverstöße unverzüglich nach Kenntnis bzw. – soweit
die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen
erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt
wurden (§ 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 1-3 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist
ebenfalls unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
vergangen sind (§ 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB). Desweiteren wird auf die in
§ 101b Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
08.08.2014
Verfahren zur Vor-Information
13.04.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen