DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Gebäude, die der Freizeitgestaltung, dem Sport, der Kultur, der Unterbringung und Verpflegung dienen in Oberstdorf (ID:10950558)

Übersicht
DTAD-ID:
10950558
Region:
87561 Oberstdorf
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Gebäude, die der Freizeitgestaltung, dem Sport, der Kultur, der Unterbringung und Verpflegung dienen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Der Auftraggeber führt ein Interessenbekundungsverfahren durch, um privaten Investoren die Möglichkeit zu geben, ihr Interesse am Neubau des Schrägaufzugs der Heini-Klopfer-Skiflugschanze in...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
14.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Markt Oberstdorf
Roßbichlstraße 2-6
87561 Oberstdorf
Kontaktstelle: Sportstätten Oberstdorf als Eigenbetrieb des Markts Oberstdorf
Hans-Peter Jokschat
Telefon: +49 8322700510
Fax: +49 8322700511
E-Mail: info@oberstdorf-sport.de
http://www.markt-oberstdorf.de/

Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://markt-oberstdorf.de/aktuell/ausschreibungen/bauvorhaben.html

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Interessenbekundungsverfahren Baumaßnahme Schrägaufzug mit Tal- und Bergstation und touristischer Betrieb der Heini-Klopfer-Skiflugschanze Oberstdorf.
Der Auftraggeber führt ein Interessenbekundungsverfahren durch, um privaten Investoren die Möglichkeit zu geben, ihr Interesse am Neubau des Schrägaufzugs der Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf einschließlich der Tal- und Bergstation und dem touristischen Betrieb der Skiflugschanze (ohne Sportveranstaltungen) zu bekunden. Dieses Interessenbekundungsverfahren ist kein vergaberechtliches Ausschreibungsverfahren, sondern dessen Vorstufe. Es handelt sich auch nicht um eine Vorabinformation nach RiL 18/2004/EG. Mit diesem Interessenbekundungsverfahren werden weder der Auftraggeber noch der Interessent zur Durchführung des Projekts verpflichtet.
Gegenstand dieses Interessenbekundungsverfahrens ist der Neubau eines vollautomatischen barrierefreien Schrägaufzugs mit einer Kapazität von 50 Personen, der von der Talstation zur Bergstation auf der Höhe des Zugangs zum Schanzenturm führen soll einschließlich des Neubaus der Tal- und Bergstation. Die bislang bestehende Doppelsesselbahn und die vorhandenen Tal- und Bergstationen werden auf Kosten des Interessenten zurückzubauen und fachgerecht zu entsorgen sein. Der zu errichtende Schrägaufzug und der vorhandene Schrägaufzug im Schanzenturm sowie die Aussichtsplattform der Heini-Klopfer-Skisprungschanze werden für 25 Jahre ab Fertigstellung für touristische Zwcke zu unterhalten und zu betreiben sein. Während FIS-Sportveranstaltungen (Skiflug-Weltcup, WM etc.) ist an max. 7-9 Tagen im Jahr die Nutzung des zu errichtenden Schrägaufzugs und der Schanzenanlage unentgeltlich zu gestatten.
Der Interessent wird soll für den Bau des Schrägaufzugs kein Entgelt primär keine Finanzierungsbeteiligung (Entgelt) erhalten, sondern soll sich über Entgelte Dritter aus der touristischen Nutzung des zu errichtenden Schrägaufzugs und des Schanzenturms (Schrägaufzugs im Schanzenturm, Aussichtsplattform, uU Kiosk im Schanzenturm und Gastwirtschaft neben der Talstation) refinanzieren. Der Betreiber erhält hierzu das auf 25 Jahre ab Fertigstellung des Schrägaufzugs befristete ausschließliche Recht zum touristischen Betrieb des Schrägaufzugs und der Skiflugschanze.
Für die Nutzung der bestehenden Schanzenanlage und der Grundstücke des Markts Oberstdorf wird der Betreiber eine Bruttomiete an den Markt Oberstdorf in Höhe von derzeit 242 000 EUR/Jahr zu entrichten haben. Im Falle einer Wirtschaftlichkeitslücke des Interessenten ist der Markt Oberstdorf grundsätzlich bereit, einen Baukostenzuschuss zur Durchführung der Investition zu leisten. Für diesen Baukostenzuschuss kann der Markt Oberstdorf eine staatliche Förderung beantragen, die von folgenden Voraussetzungen abhängt:
— Die Investoren-/Betreiberstellung muss im Einklang mit den einschlägigen vergaberechtlichen Vorschriften (VOB/A bzw. VOL/A) ausgeschrieben werden,
— der Markt Oberstdorf muss sich einen maßgeblichen Einfluss auf die Ausgestaltung und den Betrieb der Einrichtung vorbehalten,
— die zweckentsprechende Verwendung der Zuwendung muss sichergestellt sein,
— die zweckentsprechende Nutzung der geförderten Maßnahme während der 25-jährigen Bindungsfrist muss dinglich gesichert werden,
— der Maßnahmenträger muss das Recht der zuständigen staatlichen und kommunalen Stellen zur Prüfung der Maßnahme anerkennen
— und das geförderte Unternehmen darf kein Unternehmen in Schwierigkeiten im Sinne des Art. 1 Abs. 4 lit. c) iVm Art. 2 Nr. 18 AGVO (VO[EU] 651/2014) sein.
Die Einzelheiten ergeben sich aus der Projektbeschreibung zum Interessenbekundungsverfahren
Ort der Leistung: Heini-Klopfer-Skiflugschanze, Birgsautal, 87561 Oberstdorf.
Beginn der Baumaßnahmen: ca. März 2016.
Abschluss der Baumaßnahmen und Inbetriebnahme: 31.10.2016.
Unterhalt und Betrieb: 25 Jahre ab Abschluss der Baumaßnahme und Inbetriebnahme.
Alle Interessenten werden gebeten, eine vollständig ausgefüllte und unterschriebene Interessenbekundungserklärung einschließlich der Anlage „Eigenerklärung zur Eignung“ bis spätestens zum 30.08.2015, um 12 Uhr, schriftlich an die Sportstätten Oberstdorf, Roßbichlstraße 2-6, 87561 Oberstdorf einzureichen.
Für die Interessenbekundungserklärung ist das Formular zu verwenden, das unter der Adresse www.markt-oberstdorf.de/aktuell/ausschreibungen abgerufen werden kann.
Eine nähere Beschreibung des Projekts kann bei den Sportstätten Oberstdorf in Form einer „Projektbeschreibung zum Interessenbekundungsverfahren Baumaßnahme Schrägaufzug mit Tal- und Bergstation und touristischer Betrieb der Heini-Klopfer-Skiflugschanze Oberstdorf“ im Internet abgerufen werden unter www.markt-oberstdorf.de/aktuell/ausschreibungen.
Mit der Interessenbekundungserklärung haben die Interessenten die konkrete Art und Umsetzung der Aufgabenerfüllung darzulegen und ein Finanzierungs- und Betriebskonzept, insbesondere im Hinblick auf die Investitions- und Betriebskosten über die Laufzeit von 25 Jahren (unter Berücksichtigung des zu entrichtenden Mietzinses), sowie die Höhe eines ggf. erforderlichen Baukostenzuschusses darzulegen, zu dem sie bereit und in der Lage wären, die Aufgaben zu erfüllen.
Der Auftraggeber wird das Finanzierungs- und Betriebskonzept mit einer alternativen Eigenerbringung der Leistungen vergleichen. Wird die Aufgabe ebenso gut oder besser durch einen privaten Interessenten erbracht, wird der Markt Oberstdorf ein Verfahren zur Ausschreibung von Bau- und Betrieb der Skiflugschanze nach den einschlägigen vergaberechtlichen Bestimmungen einleiten.
Die näheren Einzelheiten können der der Projektbeschreibung zum Interessenbekundungsverfahren Baumaßnahme Schrägaufzug mit Tal- und Bergstion und touristischer Betrieb der Heini-Klopfer-Skiflugschanze Oberstdorf entnommen werden, die unter www.markt-oberstdorf.de/aktuell/ausschreibungen abgerufen werden kann.
Keine Wertangabe, da Interessenbekundungsverfahren.

CPV-Codes: 45212000

Erfüllungsort:
Heini-Klopfer-Skiflugschanze, Birgsautal, 87561 Oberstdorf.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
241947-2015

Aktenzeichen:
Interessenbekundungsverfahren 2015/01 Heini-Klopfer-Skiflugschanze

Vergabeunterlagen:
Die Bekanntmachung betrifft ein unverbindliches Interessenbekundungsverfahren, durch das weder der Auftraggeber noch die Interessenten zur Durchführung des Projekts verpflichtet werden. Es dient der Vorbereitung der Entscheidung des Auftraggebers über die Einleitung eines eventuellen Vergabeverfahrens. Die vergaberechtlichen Bestimmungen sind nicht anwendbar. Ein Rechtsschutz vor den Vergabekammern ist nicht eröffnet.
Für die Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren wird keine Vergütung gewährt. Auslagen der Teilnehmer werden nicht ersetzt.
Die Interessenbekundungserklärung hat auf dem vom Markt Oberstdorf bereitgestellten Formular zu erfolgen. Diese können im Internet heruntergeladen werden unter www.markt-oberstdorf.de/aktuell/ausschreibungen
Die Abgabe der Interessenbekundung muss durch Zusendung der vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Teilnahmeerklärung einschließlich der Anlage Eigenerklärung erfolgen. Nicht unterschriebene, inhaltlich abgeänderte oder unvollständige Interessenbekundungen werden nicht berücksichtigt.
Mit der Interessenbekundungserklärung haben die Interessenten die konkrete Art und Umsetzung der Aufgabenerfüllung und ein Finanzierungs- und Betriebskonzept, insbesondere im Hinblick auf die Investitions- und Betriebskosten über die Laufzeit von 25 Jahren (unter Berücksichtigung des zu entrichtenden Mietzinses), sowie die Höhe eines ggf. erforderlichen Baukostenzuschusses darzulegen, zu dem sie bereit und in der Lage wären, die Aufgaben zu erfüllen.
Nach Eingang der Interessenbekundungserklärungen entscheidet der Auftraggeber über die Einleitung eines evtl. Vergabeverfahrens durch einen Vergleich der Interessenbekundungserklärungen mit der Alternative einer Eigenerbringung von Bau und touristischem Betrieb des Schrägaufzugs und der Skiflugschanze durch den Markt Oberstdorf. Ergibt dieser Vergleich, dass diese Aufgabe ebenso gut oder besser durch einen privaten Interessenten erbracht wird, wird der Auftraggeber ein Verfahren zur Ausschreibung dieser Leistungen nach den einschlägigen vergaberechtlichen Bestimmungen einleiten.
Die Entscheidung über die Wirtschaftlichkeit wird anhand des vom Interessenten zu beschreibenden Betriebs- und Finanzierungskonzepts für die touristische Nutzung der Schanzenanlagen über die Laufzeit von 25 Jahren unter Berücksichtigung des erforderlichen Baukostenzuschusses im Vergleich zu den vom öffentlichen Auftraggeber aufzuwendenden Kosten getroffen.
Die näheren Einzelheiten werden in der Projektbeschreibung zum Interessenbekundungsverfahren Baumaßnahme Schrägaufzug mit Tal- und Bergstation und touristischer Betrieb der Heini-Klopfer-Skiflugschanze Oberstdorf ausgeführt, die unter www.markt-oberstdorf.de/aktuell/ausschreibungen abgerufen werden kann.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
14.08.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.03.2016 - 31.10.2016

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Keine Angabe im vorliegenden Interessenbekundungsverfahren. Die notwendigen Kautionen und Sicherheiten werden im Zuge eines ggf. nachfolgenden Vergabeverfahrens gesondert geregelt werden.

Zahlung:
Keine Angabe im vorliegenden Interessenbekundungsverfahren. Die Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen werden im Zuge eines ggf. nachfolgenden Vergabeverfahrens gesondert geregelt werden.

Zuschlagskriterien:
keine Angabe

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Am Interessenbekundungsverfahren werden nur solche Interessenten beteiligt, die eine vollständige Interessenbekundungserklärung einschließlich der Anlage Eigenerklärung zur Eignung vollständig ausgefüllt und unterschrieben haben. Die Interessenbekundungserklärung mit Anlage kann abgerufen werden unter http://www.markt-oberstdorf.de/aktuell/ausschreibungen/
Die Interessenerkundungserklärungen sind bis zum Ende der Abgabefrist in schriftlicher Form (z. B. per Post) und unterschrieben in einem verschlossenen Umschlag bei der angegebenen Kontaktstelle einzureichen. Nachweise können auch in Kopie eingereicht werden, der Auftraggeber behält sich vor, die Vorlage des Originals zu verlangen. Nicht unterschriebene, inhaltlich abgeänderte oder unvollständige Interessenbekundungserklärungen werden nicht berücksichtigt.
Eigenerklärung, dass über das Vermögen des Unternehmens nicht das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist.
Eigenerklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet.
Eigenerklärung, dass keine nachweisliche schwere Verfehlung begangen worden ist, welche die Zuverlässigkeit des Bieters in Frage stellt.
Eigenerklärung, dass das Unternehmen seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat.
Eigenerklärung zur Anmeldung des Unternehmens bei der Berufsgenossenschaft.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eigenerklärung zum Unternehmensumsatz in den vergangenen drei Kalenderjahren.
Eigenerklärung zur Unternehmensgröße in den vergangenen drei Kalenderjahren (leitendes Personal, technisches Personal, Mitarbeiter).

Technische Leistungsfähigkeit
Eigenerklärung zu mind. zwei vergleichbaren Referenzobjekten.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen