DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheits- und Sozialwesen, fürKrematorien und öffentliche Toiletten in Gießen (ID:5462375)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheits- und Sozialwesen, fürKrematorien und öffentliche Toiletten
DTAD-ID:
5462375
Region:
35392 Gießen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
17.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
15.10.2010
Frist Angebotsabgabe:
26.10.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Nr. 011 Maler- und Tapezierarbeiten.
Kategorien:
Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Wandverkleidungs-, Tapezierarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Anstricharbeiten , Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheits- und Sozialwesen, für Krematorien und öffentliche Toiletten , Tapezierarbeiten , Wärmedämmarbeiten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  275889-2010

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
St. Josefs Krankenhaus Gießen, gemeinnützige GmbH Liebigstra?e 24 z. H. Herrn Dipl. Ing. (FH) Ingo Dorsten (Techn. Leiter) 35392 Gießen DEUTSCHLAND Tel. +49 6417002-255 E-Mail: dorsten@jok-gi.de Fax +49 64171134 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.jok-gi.de Weitere Auskünfte erteilen: Witan Russ Lang, Architekten und Ingenieure Hanauer Landstraße 126 - 128 z. H. Herrn Dipl.-Ing. Andreas Schmitt 60314 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 69450022-145 E-Mail: a.schmitt@wrl-architekten.de Fax +49 69450022-111 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Irmschler Repro GmbH Otto-Hahn-Str. 13 z. H. Herrn Mauthofer 63267 Dreieich DEUTSCHLAND Tel. +49 6103930111 Fax +49 6103930143 Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: St. Josefs Krankenhaus Gießen, gemeinnützige GmbH. Eine Kongregation der Schwestern vom G?ttlichen Erlöser, Provinz Deutschland Liebigstra?e 24 z. H. Herrn Geschäftsführer Andreas Leipert 35392 Gießen DEUTSCHLAND Tel. +49 6417002-213 E-Mail: leipert@jok-gi.de Fax +49 64171134 Internet: http://www.jok-gi.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges Gesundheit ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Bauabschnitt BA 3, Neubau Krankenhauserweiterung mit Pflegestationen sowie Umbau Bestandsgebäude.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort 35392 Gießen, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE72
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Bauabschnitt BA 3, Neubau Krankenhauserweiterung mit Pflegestationen sowie Umbau Bestandsgebäude. Folgendes Gewerk gelangt zur Ausschreibung: Nr. 011 Maler- und Tapezierarbeiten.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45215000, 45321000, 45432220, 45442100
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
01 Wärmedämmung Tiefgarage ? Deckendämmung ca. 900 m?, ? Wandd?mmung ca. 200 m?. 02 Tapezierarbeiten ? Glasvlies Wände ca. 9 300 m?, ? Glasvlies Decke ca. 6 200 m?, ? Glasgewebe Wände ca. 5 300 m?. 03 Malerarbeiten ? Wandanstriche ca. 18 800 m?, ? Deckenanstriche ca. 8 200 m?. 04 Lackierarbeiten ? Stahlzargen ca. 200, ? Stahlblechtüren ca. 70. ohne MwSt. 290 000 EUR
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 13.12.2010. Ende: 19.12.2011 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Es weden Sicherheiten für die Vertragserfüllung und M?ngelanspr?che nach den Verdingungsunterlagen gefordert.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Zahlungen nach VOB/B und nach den Vertragsbedingungen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 2.1.1 Auszug der Eintragung des Bieters, nicht älter als 3 Monate, in das Berufsregister (Handelsregister, Handwerkskammer etc.) und seines Sitzes oder Wohnortes. Für Bieter die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, eine vergleichbare Bescheinigung, sofern diese von den Behörden des Sitzes ausgestellt wird. Rechtsform des Bieters, Benennung des verantwortlichen Ansprechpartners des Bieters mit Telefon-Nr., Telefax-Nr., E-Mail-Adresse, Auszug aus dem Gewerbezentralregister, nicht älter als 3 Monate, Auszug aus dem Bundeszentralregister der verantwortlichen Personen (zuständiges Vorstandsmitglied, Inhaber, Geschäftsführer, Niederlassungsleiter etc.) nicht älter als 3 Monate.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 2.2.1 Vorlage von Referenzen über die Ausführung von realisierten Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren einschließlich der Angabe eines Ansprechpartners bei dem jeweiligen Auftraggeber der als Referenz genannten Aufträge. Die vorzulegenden Referenzen müssen erkennen lassen, dass das Unternehmen für die Erbringung der vorliegend zu vergebenden Leistungen im Hinblick auf Objektart, Gr??e, Ausf?hrungsfristen, technischen Wert und Auftragsvolumen geeignet ist. Es können höchstens 6 Referenzen benannt werden. Darüber hinaus ist die Vorlage von mindestens einer Referenz über eigen erbrachte Bauleistungen im Bereich "Gesundheitswesen-Umbau" gefordert. 2.2.2 Erklärung, dass das Unternehmen seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie Beiträgen zur Sozialversicherung ordnungsgemäß nachgekommen ist. 2.2.3 Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, soweit er die von dem Unternehmen jeweils zu erbringende Teilleistung (Neubau und Umbau) betrifft, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen. Der Umsatz muss erkennen lassen, dass das Unternehmen für die Erbringung der vorliegend zu vergebenden Leistungen geeignet ist.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 2.3.1 Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Berufsgruppen; 2.3.2 Angabe des für die Ausführung der zu vergebenden Leistung zur Verfügung stehende Technische Ausrüstung; 2.3.3 Angabe des für die Leitung und Aufsicht vorgesehenen Personals einschließlich dessen Qualifikation für Neubau und Umbau.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Preis. Gewichtung 90 % 2. Qualität. Gewichtung 10 %
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
13092010
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2009/S 073-105780 vom 16.4.2009
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
15.10.2010 - 14:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 18 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Überweisung auf das Konto der Irmschler Repro GmbH, Dreieich Commerzbank BLZ 50080000, Konto-Nr. 672756600 oder durch Verrechnungsscheck an die Fa. Irmschler unter Angabe der Gewerke-Nr. Die Übergabe der Verdingungsunterlagen erfolgt ausschließlich in Form einer DVD (keine Papierform).
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
26.10.2010 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 28.12.2010
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 26.10.2010 - 10:00 Ort St. Josefs Krankenhaus Gießen, Liebigstra?e 24, 35392 Gießen, Verwaltung-Konferenzraum Ebene 1, DEUTSCHLAND. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja Bieter und ihre Bevollmächtigte. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Nachr. HAD-Ref.: 3118/32. Nachr. V-Nr/AKZ: 13092010.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Um eine Korrektur eines Vergabeverfahrens zu erreichen, kann ein Nachprüfungsantrag bei der Vergabekammer gestellt werden, solange durch den Auftraggeber ein wirksamer Zuschlag noch nicht erteilt ist. Ein wirksamer Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber die unterlegenen Bieter über den beabsichtigten Zuschlag informiert hat und 14 Tage vergangen sind. Vor der Antragstellung muss der Bieter den Vergaberechtsversto? unverzüglich gegenüber dem Auftraggeber gerügt haben, d. h. ohne schuldhaftes Zögern bzw. bei einem Vergaberechtsversto?, der aufgrund der Bekanntmachung erkennbar war, innerhalb der Angebotsfrist.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
13.9.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen