DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen in Bad Endbach (ID:4358328)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen
DTAD-ID:
4358328
Region:
35080 Bad Endbach
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.09.2009
Frist Vergabeunterlagen:
01.10.2009
Frist Angebotsabgabe:
28.10.2009
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Los 12 Aufzüge. 1 ST. Lastenaufzug als Unterfluraufzug mit drei Haltestellen, Förderhöhe circa 3 m, Grundfläche 2,5 x 2 m mit oberer Abdeckung befahrbar. Aufzug als Hydraulikaufzug, eine Park Stellung, zweimal beladene Stellungen, 2 000 kg als Durchlader. 2 ST. Bettenaufzug als Seilaufzug in einem gemeinsamen Schacht Gr??e je Aufzug Kabinen 1,50 x 2,70 m Höhe 2,20 m. je 5 Haltestellen. Tragkraft je 1 600 kg 1 ST. Personenaufzug als Seilaufzug Kabinengr??e 1,3 x2,7 m Höhe 2,2 m. 5 Haltestellen Tragkraft 1 600 kg. Bei allen drei Aufzügen befindet sich die Lage des Triebwerks im Aufzugsschacht. (Maschinenraumlose Aufzüge).
Kategorien:
Aufzüge, Rolltreppen, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Aufzüge und Fördereinrichtungen , Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  267535-2009

BEKANNTMACHUNG Bauauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Asklepios Schlossbergklinik Bad König, Frankfurter Straße 33, z. Hd. von Klinik: Hrn. Appel +49 6063501-414, Baulich: Herrn See, D-64732 Bad König. Tel. +49 6174901241. E-Mail: j.see@asklepios.com. Fax +49 6174901212. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.asklepios.com. Weitere Auskünfte erteilen: DE - PLAN, Michelgrube 5, z. Hd. von Herrn Hinterlang, D-35080 Bad Endbach. Tel. +49 277691430. E-Mail: info@de-plan.de. Fax +49 2776914314. URL: http://www.de-plan.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH, KB Architektur und Bau, Debusweg 3, z. Hd. von Hrn. See, D-61462 Königstein-Falkenstein. Tel. +49 617490-1242. E-Mail: j.see@asklepios.com. Fax +49 617490-1212. URL: http://www.asklepios.com. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: ASKLEPIOS Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH, KB Architektur und Bau, Debusweg 3, z. Hd. von Hr. See, D-61462 Königstein-Falkenstein. Tel. +49 617490-1242. E-Mail: j.see@asklepios.com. Fax +49 617490-1212. URL: http://www.asklepios.com.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: Krankenhausbetreiber. Gesundheit. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
BK? 3.202.05 Ersatzneubau incl. Privatstation: Los 12 Aufzüge.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Bauleistung. Ausführung. Hauptausführungsort: Frankfurter Str. 33, 64732 Bad König. NUTS-Code: DE71B.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Los 12 Aufzüge. 1 ST. Lastenaufzug als Unterfluraufzug mit drei Haltestellen, Förderhöhe circa 3 m, Grundfläche 2,5 x 2 m mit oberer Abdeckung befahrbar. Aufzug als Hydraulikaufzug, eine Park Stellung, zweimal beladene Stellungen, 2 000 kg als Durchlader. 2 ST. Bettenaufzug als Seilaufzug in einem gemeinsamen Schacht Gr??e je Aufzug Kabinen 1,50 x 2,70 m Höhe 2,20 m. je 5 Haltestellen. Tragkraft je 1 600 kg 1 ST. Personenaufzug als Seilaufzug Kabinengr??e 1,3 x2,7 m Höhe 2,2 m. 5 Haltestellen Tragkraft 1 600 kg. Bei allen drei Aufzügen befindet sich die Lage des Triebwerks im Aufzugsschacht. (Maschinenraumlose Aufzüge).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45215100, 42417000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 23.8.2010. Ende: 24.6.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sicherheitseinbehalt bei Abschlagsrechnungen (wenn keine Vertragserfüllungsbürgschaft vorliegt gem. EVM 214 Nr.4.1 Satz 8): 10 % der Bruttoauftragssumme. Gew?hrleistungseinbehalt bei Schlußrechnung: 5 % der Bruttosumme (ablösbar durch Bankbürgschaft einer deutschen Geschäftsbank oder Sparkasse) einschl. evtl. genehmigter Nachträge. Vertragserfüllungsbürgschaft: 10 % der Bruttoauftragssumme.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Abschlagszahlungen: 30 Tage nach Eingang der geprüften Rechnungsunterlagen. Schlußzahlung: 60 Tage nach Eingang der geprüften Rechnungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftende Bietergemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. ? Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister. Nachweis über die Gültigkeit einer Betriebshaftpflichtversicherung (nicht älter als drei Monate); Auszug aus dem Gewerbezentralregister (nicht älter als drei Monate); Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse und der Sozialversicherungsträger (nicht älter als ein Jahr); Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister, eidesstattliche Erklärung oder Bescheinigung des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber ansässig ist; Bescheinigung der zuständigen Stelle des Mitgliedstaates, aus der hervorgeht, dass der Bieter seine Verpflichtungen zur Zahlung der Sozialbeitr?ge nach den Rechtsvorschriften des Landes des öffentlichen Auftraggebers erfüllt hat; Bescheinigung der zuständigen Stelle des Mitgliedstaates, aus der hervorgeht, dass der Bieter seine Verpflichtungen zur Zahlung der Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Landes des öffentlichen Auftraggebers erfüllt hat.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. ? Nachweis über die Gültigkeit einer Betriebshaftpflichtversicherung (nicht älter als drei Monate), ? Auszug aus dem Gewerbezentralregister, ? Unbedenklichkeitsbescheinigung Krankenkasse und der Sozialversicherungsträger (nicht älter als ein Jahr), ? Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und seinem Umsatz beider Ausführung von Bauarbeiten in den letzten drei Gesch?ftsjahren, ? Referenzliste mit Ansprechpartnern und Telefonnummern der Auftraggeber sowie den Aufragssummen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. ? Erklärung, aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Baugeräte und welche technische Ausrüstung der Unternehmer für die Ausführung des Bauvorhabens verfügen wird.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Preis. Gewichtung: 100.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
3.202.05_Los 12.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: HAD 352/106 vom 30.7.2009.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 1.10.2009 - 18:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 25 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: Überweisung an: Asklepios Verwaltungsgesellschaft mbH, Deutsche Bank AG, Kronberg/Ts., Kto-Nr. 7169139, BLZ: 500 700 10. Verwendungszweck (unbedingt genau so angeben): BK? 3.205.05_Los 12 Ausschreibung. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 28.10.2009 - 12:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 26.11.2009.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag: 28.10.2009 - 12:00. Ort: Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH. Konzernbereich Architektur und Bau. 1. OG Besprechungsraum Debusweg 3. D-61462 Königstein-Falkenstein Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Ja. Die Bieter oder deren bevollmächtigter Vertreter (jeweils max. 1 Person pro Bieter). ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
!!!Achtung!!! Die Frist zur Anforderung der Verdingungsunterlagen gem. IV 3.3 ist der 1.10.2009/18:00 Uhr. Die Verdingungsunterlagen werden dann n a c h dieser Frist allen Bietern am gleichen Tag zur Verfügung gestellt (i.d.R. 2 Arbeitstage nach der Anforderungsfrist). Nachr. HAD-Ref. : 352/120. Nachr. V-Nr/AKZ : 3.202.05_Los 12.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
22.9.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen