DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen in Hanau (ID:5672443)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen
DTAD-ID:
5672443
Region:
63450 Hanau
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.12.2010
Frist Vergabeunterlagen:
19.01.2011
Frist Angebotsabgabe:
26.01.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Krankenhauserweiterung - Neubau M-Bau, 2. Bauabschnitt. Neubau Krankenhauserweiterung mit folgenden Nutzungen: Liegenkrankenanfahrt/Notfallaufnahme/Haupteingang interdisziplinäre Endoskopie und Endosonographie/Arztdiensbereiche, Anästhesiologie und Gynäkologie/Funktionsbereiche Angiologie, Kardiologie und Links-Herz-Katheder-Labore/Interdisziplinäre Zwischen-Intensiv-Station/Bettenhaus.
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Diverse medizinische Ausrüstung, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Tischler-, Zimmererarbeiten
CPV-Codes:
Bau von Krankenhauseinrichtungen , Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen , Installation von Befahranlagen , Möbel für ärztliche Zwecke, außer Betten und Tischen , Zimmer- und Tischlerarbeiten
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  356435-2010

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Klinikum Hanau GmbH Leimenstraße 20 z. H. Geschäftsführung, Herrn Relke (Technischer Leiter) 63450 Hanau DEUTSCHLAND Tel. +49 6181296-3410 E-Mail: technik_m2ba@klinikum-hanau.de Fax +49 6181296-3420 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.klinikum-hanau.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Klinikum Hanau GmbH- technische Leitung Herr Relke Leimenstraße 20 z. H. Herrn Strittmatter 63450 Hanau DEUTSCHLAND Tel. +49 6181296-3410 E-Mail: technik_m2ba@klinikum-hanau.de Fax +49 6181296-3420 Internet: http://www.klinikum-hanau.de Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Klinikum Hanau GmbH- technische Leitung Herr Relke Leimenstraße 20 z. H. Herrn Strittmatter 63450 Hanau DEUTSCHLAND Tel. +49 6181296-3410 E-Mail: technik_m2ba@klinikum-hanau.de Fax +49 6181296-3420 Internet: http://www.klinikum-hanau.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges Kommunale Gesundheitseinrichtung Gesundheit Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Krankenhauserweiterung - Neubau M-Bau, 2. Bauabschnitt.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort 63450 Hanau, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE719
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Neubau Krankenhauserweiterung mit folgenden Nutzungen: Liegenkrankenanfahrt/Notfallaufnahme/Haupteingang interdisziplinäre Endoskopie und Endosonographie/Arztdiensbereiche, Anästhesiologie und Gynäkologie/Funktionsbereiche Angiologie, Kardiologie und Links-Herz-Katheder-Labore/Interdisziplinäre Zwischen-Intensiv-Station/Bettenhaus.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45215100, 45215140
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für alle Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Laufzeit in Tagen: 200 (ab Auftragsvergabe) ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: 474-03 Festeinbauten Stahlblech.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Festeinbauten Stahlblech.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
33192300
3) MENGE ODER UMFANG
30 lfm. Funktionsschrankanlage.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Submission am 26.1.2010 - 13:00 Uhr. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: 328 Befahranlage.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Befahranlage.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
51511300
3) MENGE ODER UMFANG
1 Stk. Fassadenaufzug als Doppelausleger nach DIN EN 1808, Fahrhöhe ca. 21 m.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Submission am 26.1.2010 - 13:30 Uhr. LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: 320 Schreinerarbeiten.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Schreinerarbeiten.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
45422000
3) MENGE ODER UMFANG
— 500 Stk. Einzelspinde Stahlblech, — 28 Stk. Sitzbänke Umkleide, — 22 lfm. Sanitär-Trennwände, H = 2,17 m, — 130 Stk. ISO-Modul-Hochschränke inkl. Innenausstattung, — 1 800 lfm. Rammschutz, H = ca. 0,85 m, — 350 lfm. Holzhandlauf.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Submission am 26.1.2010 - 14:00 Uhr. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
— Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme, — Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 3 % der Abrechnugssumme.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) — Siehe Verdingungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird — Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Darlegung der besonderen Bedingungen: — eine Mehrfachbeteiligung sowohl als Einzelbieter als auch als Mitglied bei Bietergemeinschaften ist unzulässig und führt zum Angebotsausschluß, — Beabsichtigt der Bieter die Einschaltung von Nachunternehmern gemäß VOB/A § 8a Nr. 10, so hat er bei Angebotsabgabe Nachunternehmer-Verpflichtungserklärungen vorzulegen, — Die Nichtvorlage der in der Bekanntmachung geforderten Eignungsnachweise führt nicht automatisch zum Auschluss des Angebotes. Die Klinikum Hanau GmbH kann im Rahmen der Angebotsauswertung unter Wahrung des Gleichbehandlungsgrundsatzes von den Bietern nicht oder nicht vollständig eingereichte Eignungsnachweise unter Setzung einer Ausschlußfrist nachfordern.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eintragungen in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der Industrie- und Handelskammer am Sitz der Firma oder Wohnsitz des Bieters, — Bescheinigung der Berufsgenossenschaft (bei Bietern, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers!). Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Umsätze des Bieters in den 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahren, — Referenzliste vergleichbarer Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, — Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes, — Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse, — Unbedenklichkeitsbescheinigung der Sozialversicherung. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Angaben zu durchschnittlichen Mitarbeiterzahlen des Bieters in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, aufgegliedert nach Berufsgruppen, — Angaben zu der für die Ausführung zur Verfügung stehende technische Ausrüstung des Bieters, — Angaben des Bieters zu dem für die Leistung vorgesehenen technischen Personal. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
10/KHU-M2
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
19.1.2011 - 15:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 40,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Kosten: Wahlweise die Unterlagen per CD als Dateien: Gebühr 40,00 EUR. Alternativ die Unterlagen in Papierform: — Gebühr 474-03 Festeinbauten Stahlblech: 50,00 EUR, — Gebühr 328 Befahranlage: 60,00 EUR, — Gebühr 320 Schreinerarbeiten: 135,00 EUR. Die Gebühr ist mit der Anforderung beiliegendem Verrechnungsscheck, ausgestellt auf das Klinikum Hanau, über den jeweiligen Betrag zu entrichten. Es werden weder Bargeld noch Überweisungen angenommen!
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
26.1.2011 - 13:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 26.4.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 26.1.2011 - 13:00 Ort Klinikum Hanau, Leimenstraße 20, 63450 Hanau, DEUTSCHLAND. Gebäude Z, Betriebsleitung, Erdgeschoss, Raum Z 7. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja Bieter und ihre Bevollmächtigten. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Rückfragen zu den Verdingungs- und Ausschreibungsunterlagen aller Lose werden nur bis zum 19.1.2010 beantwortet. Nachr. HAD-Ref.: 3184/22. Nachr. V-Nr/AKZ: 10/KHU-M2.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
29.11.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen