DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Kraftwerke, Bergbau- und Produktionsanlagen und für Gebäude der Öl- und Gasindustrie in Hannover (ID:10323380)

DTAD-ID:
10323380
Region:
30449 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Sanitär-,Klempnerarbeiten, Bauarbeiten für Kraftwerke, Bergbau-, Produktionsanlagen, Gebäude der Öl-, Gasindustrie, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Gasfernleitungen , Bauarbeiten für Kraftwerke, Bergbau- und Produktionsanlagen und für Gebäude der Öl- und Gasindustrie , Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellierungsarbeiten , Industrieschornsteine , Installation von elektrischen und mechanischen Einrichtungen , Installation von Gasanlagen , Installation von Gasregeleinrichtungen , Kraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung , Neuverlegung von Rohrleitungen
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Errichtung einer BHKW-Anlage aufgeteilt in 6 Lose. Lieferung, betriebsfertige Montage, Inbetriebsetzung, Probebetrieb, Dokumentation und Personalschulung von einer vollautomatischen...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
08.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
05.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadtwerke Hannover AG
Ihmeplatz 2
Zu Händen von: Björn Kleinelanghorst
30449 Hannover
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 5114302355
E-Mail: bjoern.kleinelanghorst@enercity.de
Fax: +49 5114309412355
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: www.enercity.de
Weitere Auskünfte erteilen: Stadtwerke Hannover AG
Glockseestraße 33
Zu Händen von: Jörg-Henner Horst
30169 Hannover
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 5114303227
E-Mail: joerg-henner.horst@enercity.de
Fax: +49 5114309413227
Internet-Adresse: www.enercity.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Errichtung einer BHKW-Anlage aufgeteilt in 6 Lose.
Lieferung, betriebsfertige Montage, Inbetriebsetzung, Probebetrieb,
Dokumentation und Personalschulung von einer vollautomatischen BHKW-Anlage
inklusive der Gewerke Elektro- und Leittechnik, Rohrleitungsbau und
Pumpen, Brennstoffversorgung einschließlich Gasdruckregelstrecke,
Schallschutzkabine und 2 bis 4 Abgasanlagen.
Es erfolgen funktionale Ausschreibungen. Alle Angebote zu dieser Maßnahme
sind in der Angebotsphase detailliert in Einzelpositionen auszuführen,
nach der die spätere Abrechnung erfolgen kann.
Die Vergabe der Lose 2 bis 6 erfolgt 3 bis 4 Wochen nach der Vergabe Los
1.
Technische und kaufmännische Rückfragen sind frühestens ab dem 5.1.2015
möglich.
45250000, 45251220
45250000, 45251220, 45230000, 45231113, 45231220

Erfüllungsort:
NUTS-Code DE929

Lose:
ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
Los-Nr: 1
Bezeichnung: BHKW Module
1) Kurze Beschreibung:
— 2 bis 4 Stück Erdgas-Otto-Motoren mit den zugehörigen Nebenanlagen und
angebautem Generator (10,5 kV) in der elektrischen Leistungsgröße von 500
kW bis 2 000 kW. EMSR-Technik für den kompletten Lieferumfang mit
Motormanagement, Steuerung (SPS) und Anbindemöglichkeit an die
übergeordnete Leittechnik über Profibus.
— Wartungsvertrag für die Laufzeit von 5 Jahren.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45250000, 45251220
Los-Nr: 2
Bezeichnung: Abgasanlage
1) Kurze Beschreibung:
— 2 bis 4 Abgasanlagen, ca. 40 m hohe Abgasanlagen für die
Erdgas-Motorenanlage basierend auf der Motorenlieferung aus Los 1,
Installation in ein bestehendes Kesselhaus.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45250000, 45251220, 45262610
Los-Nr: 3
Bezeichnung: Schallschutz
1) Kurze Beschreibung:
— Schallschutzkabine für die 2 bis 4 Module einschließlich zugehöriger Be-
und Entlüftung nach Vorgaben der Modulhersteller aus Los 1 und des
Schallgutachters.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45250000, 45251220
Los-Nr: 4
Bezeichnung: Rohrleitungen und Pumpen
1) Kurze Beschreibung:
Rohrleitungsbau für die folgenden Systemanbindungen:
— Hilfsdampfsystem,
— Fernwärmesystem, inklusive Druckerhöhungspumpen,
— Gasleitungssystem,
— Kühlwassersystem,
— Schmierölver- und Entsorgung.
Nach Vorgaben der Modulhersteller aus Los 1 und des Bauherrn.
Los-Nr: 5
Bezeichnung: Brennstoffversorgung und Gasdruckregelung
1) Kurze Beschreibung:
— Anschluss der Brennstoffversorgung an die bauseitige Gasversorgung
einschließlich Gasdruckregelstrecke und Messstation für jedes
Erdgas-Modul.
Nach Vorgaben der Modulhersteller aus Los 1 und des Bauherrn.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45250000, 45251220, 45333000, 45333100
Los-Nr: 6
Bezeichnung: Elektro- und Leittechnik
1) Kurze Beschreibung:
— EMSR-Technik für die übergeordnete Peripherie ab Liefergrenze
Motorenhersteller.
— Elektrokabelbau für den elektrischen Anschluss der Module. Ausspeisung
an die 10,5 kV Spannungsebene im Kraftwerk mit Leistungsschalter für jedes
Modul.
Nach Vorgaben der Modulhersteller aus Los 1 und des Bauherrn.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45250000, 45251220, 51100000

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
5878-2015

EU-Ted-Nr.:
2015/S 005-005878

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten
Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
5.2.2015 - 12:00

 
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
5.1.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Anzahlungen werden abgesichert gegen Stellung von Bürgschaften. Für die
Gewährleistungszeit Stellung von selbstschuldnerischer
Gewährleistungsbürgschaft.

Zahlung:
Leistungsnahe Ratenzahlungen mit prozentualer Aufteilung.

Zuschlagskriterien:
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in
den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur
Verhandlung aufgeführt sind

Geforderte Nachweise:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Die Abwicklung des Verfahrens sowie
die Vergabe des Auftrags erfolgt unter Ausschluss des
UNKaufrechtsabkommens.
Die gesamte Abwicklung erfolgt in deutscher Sprache. Schriftverkehr und
Verhandlungen werden in deutscher Sprache geführt. Die Projektsprache ist
deutsch. Sämtliche Unterlagen, Protokolle, Dokumentationen und
Korrespondenzen sind in deutscher Sprache zu erstellen bzw. durchzuführen.
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Die nachstehend genannten Unterlagen müssen
zwingend vorgelegt werden. Die geforderten Nachweise dürfen nicht älter
als 12 Monate sein. Bei dem Begriff Nachweis handelt es sich um einen
Oberbegriff, der Eigen- und Fremderklärungen und Belege umfasst.
— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlusskriterien nach § 21
(4) 1. bis 5. der SektVO.
— Anerkennung der deutschen Rechtslage im Auftragsfall.
— Spätestens mit Abgabe der letztverbindlichen Angebote wird die
Stadtwerke Hannover AG von den Bietern die nach dem niedersächsischen
Tariftreue- und Vergabegesetz (NTVergG) geforderten Nachweise einfordern.
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Nachweis über bestehende Haftpflichtversicherung
mit Angabe der Deckungssumme.
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Los I: Motoren.
Folgende Angaben sind zum Nachweis Ihrer Eignung darzulegen:
— Die Motoren müssen die Vorgaben der BDEW-Richtlinie „Erzeugungsanla-gen
am Mittelspannungsnetz“ erfüllen.
— Nachweis über Referenzen, dass der Errichter Motoren mit einer
Leistungsgröße von 500 kW bis 2 000 kW, geliefert, montiert und in Betrieb
genommen hat. Der Errichter weist ein Servicenetz mit Ersatzteilvorhaltung
und qualifizierten Servicetechnikern im Einzugsbereich des
Aufstellungsstandortes der Motoren nach.
— Nachweis der Qualitätssicherungsvorschriften, aus denen hervorgeht, dass
die Auftragsabwicklung nach den Grundsätzen der DIN-EN-ISO 9 000er Reihe,
einschlägigen VDE-, EN- bzw. DIN-Normen, einschlägigen VDE-Bestimmungen
und VDEW-Empfehlungen gemäß dem Stand der Technik erfolgt.
— Mit der Bewerbung sind Referenzlisten mit Aufträgen, Referenzadressen
und Ansprechpartnern einzureichen.
— Die Referenzen müssen sich im europäischen Raum befinden.
— Nachweis Anhand der technischen Datenblätter von hohen Vollast- und
Teillastwirkungsgraden zur Einhaltung von Hocheffizienzkriterien.
— Bestätigung der Möglichkeit zur Primär- und Sekundärregelung der
einzelnen Motoren.
Los II: Abgasanlagen.
Folgende Angaben sind zum Nachweis Ihrer Eignung darzulegen:
— Nachweis über Referenzen, dass Abgasanlagen dieser Größenordnung in den
letzten 5 Jahren geplant und aufgebaut wurden.
— Nachweis der Erbringung von Ingenieurdienstleistungen zur Umsetzung der
statischen Vorgaben zur Errichtung der Abgasanlagen.
— Nennung der Fertigungsstätten und Zulieferer mit Ihrer Qualifikation und
Ihren Standorten, die für die Abwicklung eingesetzt werden.
— Nachweis der Verfahrensprüfungen der einschlägigen Schweißverfahren und
Prüfungen.
Los III: Schallschutzbau.
Folgende Angaben sind zum Nachweis Ihrer Eignung darzulegen:
— Nachweis über Referenzen, dass Schallschutzkabinen dieser Größenordnung
in den letzten 5 Jahren geplant und aufgebaut wurden.
— Nachweis der Erbringung von Ingenieurdienstleistungen zur Umsetzung der
schalltechnischen Vorgaben aus dem Schallgutachten.
— Nennung der Fertigungsstätten und Zulieferer mit Ihrer Qualifikation und
Ihren Standorten, die für die Abwicklung eingesetzt werden.
Los IV: Brennstoffversorgung und Gasdruckregelung.
Folgende Angaben sind zum Nachweis Ihrer Eignung darzulegen:
— Nachweis der Ausführung der Arbeiten nach dem einschlägigen
DVGW-Regelwerk für Gasdruckregelanlagen und Gasdruckrohrleitungen.
Los V: Rohrleitungen und Pumpen.
Folgende Angaben sind zum Nachweis Ihrer Eignung darzulegen:
— Nachweis über Referenzen, dass der Rohrleitungsumfang in dieser
Größenordnung in den letzten 5 Jahren geplant und umgesetzt wurde.
— Nachweis der Erbringung von Ingenieurdienstleistungen zur Umsetzung der
planerischen Vorgaben für die beschriebenen Leistungen. Nachweis über die
eigene technischen Möglichkeit Rohrleitungsisometrien erstellen zu können.
— Nennung der Fertigungsstätten und Zulieferer mit Ihrer Qualifikation und
Ihren Standorten, die für die Abwicklung eingesetzt werden.
— Nachweis der Verfahrensprüfungen der einschlägigen Schweißverfahren und
Prüfungen.
— Nachweis der Verfahrensprüfungen nach DGR 97/23EG, AD2000-HP 2/1, DIN EN
15614-1, GW 350 und AGFW 432b.
— Nachweis der WHG Zulassung für die Schmierölver- und Entsorgung.
Los VI: Elektro- und Leittechnik.
Folgende Angaben sind zum Nachweis Ihrer Eignung darzulegen:
— Der Bewerber muss nachweisen, dass er innerhalb der letzten 5 Jahre
mindestens 5 Anlagen in vergleichbarem Leistungsumfang ausgeführt hat.
— Mit der Bewerbung sind Referenzlisten mit Aufträgen, Referenzadressen
und Ansprechpartnern einzureichen.
— Die Referenzen müssen sich im europäischen Raum befinden.
— Der Bewerber muss seine Eignung für die Gewerke Elektrotechnik und
Leittechnik anhand von Referenzlisten, mit Angabe von abgewickelten
Projekten gleicher Größenordnung, nachweisen.
— Zulassung für Arbeiten in Nieder- und Mittelspannungsschaltanlagen (10,5
KV).

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Neben Einzelunternehmen sind auch Bietergemeinschaften zugelassen. Für die
Bietergemeinschaft gilt ergänzend Folgendes: Es ist im Teilnahmeantrag
detailliert anzugeben, welcher Bietergemeinschaftspartner welchen Teil der
Gesamtleistung erbringen soll. Jeder Bietergemeinschaftspartner muss im
Teilnahmewettbewerb seine Zuverlässigkeit nachweisen. Die Nachweise für
die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers, wirtschaftliche und
finanzielle Leistungsfähigkeit sowie für die technische Leistungsfähigkeit
(vgl. III.2.1) bis III.2.3)) muss jeder Bietergemeinschaftspartner für den
von ihm übernommenen Teil der Gesamtleistung erbringen; insgesamt muss die
Bietergemeinschaft ihre wirtschaftliche und finanzielle sowie technische
Leistungsfähigkeit vollständig nachweisen.
Die Bietergemeinschaft hat mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen
Mitgliedern rechtsgültig unterzeichnete Erklärung abzugeben,
— in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt
ist;
— in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des
Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist;
— dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem
Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt, – dass alle Mitglieder als
Gesamtschuldner haften.
Werden vorstehende Anforderungen von der Bietergemeinschaft nicht
eingehalten, wird die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen.
Es wird ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb
nach SektVO durchgeführt.
Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs werden anhand von Ausschluss- und
Bewertungskriterien die Bieter ausgewählt, die zur Teilnahme am
Verhandlungsverfahren zugelassen werden.
Die Bewerbungsunterlagen sind ausschließlich in elektronischer Form wie
USB-Stick, DVD, CD-Rom oder E-Mail der oben genannten Kontaktstelle
einzureichen.
Für die Fristwahrung kommt es auf den Eingang bei der Kontaktstelle an.
Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgesandt.
Wenn sich ein Bewerber im Rahmen der Eignungsprüfung zum Nachweis seiner
technischen und/oder finanziellen Leistungsfähigkeit auf andere
Unternehmen stützen will, muss er darlegen, dass ihm die technische bzw.
finanzielle Leistungsfähigkeit des Unternehmens für die Auftragsausführung
auch tatsächlich in geeigneter Weise zur Verfügung steht (§ 20 (3)
SektVO).
Alle Angaben sind in der geforderten Form und vollständig einzureichen.
Fehlende oder unvollständige Angaben führen nicht zum sofortigen
zwingenden Ausschluss des Bewerbers/der Bietergemeinschaft vom weiteren
Verfahren. Der Auftraggeber behält sich die Möglichkeit vor, fehlende
Unterlagen/Angaben innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich
nachzufordern. Ein Anspruch auf die Nachforderung bzw. Berücksichtigung
fehlender oder unvollständiger Angaben ist hieraus nicht abzuleiten.
Wir weisen auf § 107 (3) GWB Ziffer 1 sowie Ziffer 4 ausdrücklich hin.
Die Veröffentlichung, Ausschreibung und ggf. Vergabe erfolgt unter dem
Vorbebehalt der Erteilung der Genehmigungen und der Zustimmung der
internen Gremien die für die Errichtung des Fernwärmespeichers
erforderlich sind. Sollten die erforderlichen Genehmigungen und
Zustimmungen nicht erteilt werden, behält sich der Auftraggeben die
Aufhebung der Ausschreibung vor.
Der Versand der Ausschreibungsunterlagen und die Vergabe der einzelnen
Lose kann zeitlich versetzt erfolgen.

Sonstiges
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit
und Verkehr, Regierungsvertreteung Lüneburg
21339 Lüneburg
DEUTSCHLAND
Fax: +49 413152943
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
Nachprüfungsverfahren ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Bezüglich aller
verspäteten oder überhaupt nicht gerügter Verstöße ist der Bieter
präkludiert.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen