DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellierungsarbeiten in Emden (ID:12256159)

Übersicht
DTAD-ID:
12256159
Region:
26721 Emden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Kanalisationsarbeiten, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Bau von Schmutzwasserleitungen , Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellierungsarbeiten , Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen , Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Straßen- und Kanalbauarbeiten (2. Abschnitt).
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.09.2016
Frist Angebotsabgabe:
12.10.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Emden
Frickensteinplatz 2
Emden
26721
Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachdienst Verwaltungsdienste
Telefon: +49 4921/871351
E-Mail: kirchhoff@emden.de
Fax: +49 4921/871582
NUTS-Code: DE942
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.emden.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Wolthuser Straße / Uphuser Straße.
Straßen- und Kanalbauarbeiten (2. Abschnitt).

CPV-Codes:
45230000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE942

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Org. Dok.-Nr:
305500-2016

Aktenzeichen:
41/2016

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
12.10.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis der Berufsausübung kann der öffentliche Auftraggeber die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder der Handwerksrolle ihres Sitzes oder Wohnsitzes verlangen (§ 6a EU VOB/A).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Center/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXQ6YYKYYV3%22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
45231300
45232411
45233120

Beschreibung der Beschaffung:
Strassenbau:
ca. 6 000,00 t Auskofferung herstellen,
ca. 3 550,00 m3 Boden einbauen,
ca. 2 800,00 m2 Vlies einbauen,
ca. 690,00 m Hochbord aufnehmen,
ca. 510,00 m Rasenbord aufnehmen,
ca. 680,00 m Rinnenplatten 1-reihig,
ca. 1 690,00 m2 Gehwegplatten aufnehmen,
ca. 970,00 m2 Betonsteinpflaster aufnehmen,
ca. 2 600,00 m2 bituminöse Befestigung aufnehmen,
ca. 670,00 m Hochbord setzen,
ca. 570,00 m Rasenbord setzen,
ca. 670,00 m Betonwürfelrinne 2- reihig setzen,
ca. 2 400,00 m2 Betonsteinpflaster verlegen,
ca. 20 Stück Straßenabläufe ausbauen,
ca. 30 Stück Straßenabläufe setzen,
ca. 150,00 m Anschlussleitung DN 160 PP SN 10 verlegen,
ca. 680,00 m Drainleitung DN 80 verlegen,
ca. 2 750 t Mineralgemisch einbauen,
ca. 2 800,00 m2 Asphalttragschicht AC 32 TS einbauen,
ca. 2 800,00 m2 Asphaltbinder AC 16 BS einbauen,
ca. 2 800,00 m2 Asphaltbeton AC 11 DS einbauen,
Markierungsarbeiten durchführen,
ca. 10 Stück Beleuchtungsmasten abbauen,
ca. 10 Stück Beleuchtungsmasten aufstellen,
ca. 450,00 m Beleuchtungskabel verlegen,
Arbeiten im Wurzelraum der vorhandenen Bäume sowie Kronenpflege,
Pflanzarbeiten durchführen.
Kanalbau: RW-Kanal:
ca. 370,00 m Hauptleitung DN 250 – DN 630 PP SN 16,
ca. 160,00 m Hausanschlüsse DN 160 PP SN 16,
ca. 5 Stück Kontrollschächte Tiefe bis 3,00 m.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 15.12.2016
Ende: 31.08.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

— Besondere Vertragsbedingungen (siehe Auftragsunterlagen),
— Zusätzliche Vertragsbedingungen (siehe Auftragsunterlagen),
— Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen (VOB/B),
— Niedersächsisches Tariftreue- und Vergabegesetz (NTVergG).

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12.10.2016
Ortszeit: 10:30

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20.12.2016

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12.10.2016
Ortszeit: 10:30
Ort:
Stadt Emden,
FD Verwaltungsdienste (Zimmer 225),
Zentrales Ausschreibungsbüro,
Frickensteinplatz 2,
26721 Emden.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Angebote sind in einem verschlossenen Briefumschlag mit folgender Kennzeichnung einzureichen:
Angebot – bitte nicht öffnen.
Vergabe-Nr.: 41/2016,
Maßnahme: Wolthuser Straße / Uphuser Straße, Emden,
Leistung: Straßen- und Kanalbauarbeiten (2. Abschnitt),
Öffnungstermin: 12.10.2016 / 10:30 Uhr,
>>> Beim Öffnungstermin sind keine Bieter zugelassen <<<

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Bieter haben die Vergabeunterlagen unverzüglich auf Vollständigkeit sowie auf Unklarheiten zu überprüfen. Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters Unklarheiten, so hat der Bieter unverzüglich und noch vor Abgabe des Angebotes die unter Ziffer I.1) benannte Kontaktstelle schriftlich darauf hinzuweisen. Die Bieter werden aufgefordert, im Interesse einer schnellen Bearbeitung von Unklarheiten, frühzeitig und vorab Ihre Fragen per E-Mail zu kommunizieren.
Bekanntmachungs-ID: CXQ6YYKYYV3.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131/15-1336
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131/15-2943

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Statthafte Rechtsbehelfe sind gemäß § 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) die Rüge beim öffentlichen Auftraggeber sowie der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer. Die Vergabekammer leitet gemäß § 160 Absatz 1 GWB ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist dazulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
Nach § 160 Absatz 3 GWB ist der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:
(1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichung des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,
(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestes bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
(4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Eine Rüge ist an die in Ziffer I.1) benannte Stelle zu richten. Die zuständige Stelle für ein Nachprüfungsverfahren ist in Ziffer VI.4.1) genannt.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131/15-1336
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131/15-2943

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 31.08.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen