DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellierungsarbeiten in Bayreuth (ID:10137700)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellierungsarbeiten
DTAD-ID:
10137700
Region:
95448 Bayreuth
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.11.2014
Frist Angebotsabgabe:
04.12.2014
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Baugrunduntersuchung im Rahmen des 380-kV Neubauprojektes innerhalb eines Abschnitts der Trasse Wahle-Mecklar. Baugrunduntersuchung für die Errichtung von insgesamt ca. 60 km (ca. 150 Masten) Höchstspannungsfreileitung.
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Bodenuntersuchungen, Ingenieurleistungen außer Bau
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellierungsarbeiten , Bodenuntersuchungen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  379857-2014

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Dienstleistungen Richtlinie 2004/17/EG
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
TenneT TSO GmbH
Bernecker Straße 70
Zu Händen von: Dominik Altendorf
95448 Bayreuth
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 921507404292
E-Mail: dominik.altendorf@tennet.eu
Fax: +49 921507404452
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.tennet.eu/de/home.html
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Haupttätigkeit(en)
Strom
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Baugrunduntersuchung im Rahmen des 380-kV Neubauprojektes innerhalb eines Abschnitts der Trasse Wahle-Mecklar.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 27: Sonstige Dienstleistungen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Wahle-Mecklar. NUTS-Code DE7
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Baugrunduntersuchung für die Errichtung von insgesamt ca. 60 km (ca. 150 Masten) Höchstspannungsfreileitung.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45230000, 71351500
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Baugrunduntersuchung im Zuge der Errichtung von insgesamt ca. 60 km (ca. 150 Masten) Höchstspannungsfreileitung. Die Leistungen umfassen u. a.: — Baugrunderkundungen, — Bodenmechanische Laborversuche, — Erstellung von geotechnischen Gutachten.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Mögliche Optionen werden mit Übermittlung der Ausschreibungsunterlagen bekannt gegeben.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 5 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis ist durch die Vorlage folgender Dokumente zu erbringen: — aktueller Handelsregisterauszug (nicht älter als 12 Monate); — Unternehmensorganisation in Form eines Organigramms, mit Angabe der Standorte; — Unternehmenspräsentation (u. a. Zahl eigener Mitarbeiter und Qualifikationen, sowie Ausstattung); — Bestätigung/Bescheinigung über das Vorliegen einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Mindestsumme i. H. v. 2 000 000 EUR bzw. eine Bestätigung des Bieters, dass diese im Auftragsfalle verbindlich abgeschlossen wird; — Erklärung des Bieters über eine beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen (Sub-) Unternehmen (falls zutreffend); — Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (§ 48b EStG).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung, dass kein insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder der Antrag mangels Masse abgelehnt worden bzw. eine Bestätigung des Insolvenzverwalters über die rechtskräftige Bestätigung eines Insolvenzplans (§ 258 InsO), — Erklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet, — Vorlage der Geschäftsberichte der letzten 3 Jahre (Mindestumsatz von durchschnittlich 3 000 000 EUR).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Zugelassen sind ausschließlich Unternehmen, die einschlägige Referenzen vorweisen können und die folgenden Kriterien erfüllen: — Erfahrung bei Arbeiten in erdfallgefährdeten Gebieten, — Fähigkeit zur Ausführung von speziellen geophysikalischen Untersuchungen und Baugrunderkundungen zur Eingrenzung von erdfallgefährdeten Gebieten, — Erfahrung mit geotechnischen und geophysikalischen Überwachungen von Bauten in erdfallgefährdeten Gebieten, — Notwendige personelle Kapazitäten und sonstige Ressourcen, um ca. 150 Maststandorte innerhalb von 20 Wochen abwickeln zu können (Auflistung Mitarbeiterzahl, Maschinen-/Gerätepark). Es ist als Referenz die Baugrunduntersuchung einer Trasse mit mindestens 100 Maststandorten bei Freileitungsbauvorhaben (oder vergleichbar) mittels einer Referenzliste nachzuweisen. Die Liste muss folgende Mindestangaben enthalten: — Name des Auftraggebers inkl. Kontaktdaten, — kurze Projektbeschreibung, — Datum der Leistungserbringung, — Projektvolumen. Zum Nachweis, dass die deutschen Gesetze und Normen bekannt sind, sollte mindestens eine Referenz eine Baustelle deutscher Infrastrukturprojekte beschreiben. Sprache: — Die Projekt- und die Bauleitung müssen der deutschen Sprache mächtig sein. — Die Geschäftsabwicklung erfolgt in deutscher Sprache.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien 1. Leistungsumfang und -inhalt. Gewichtung 30 2. Preis. Gewichtung 30 3. Vertragsbedingungen. Gewichtung 25 4. Termine. Gewichtung 15
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
CP-DI/DA BG
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen (außer DBS) Kostenpflichtige Unterlagen:
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
4.12.2014 - 12:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können Deutsch. Englisch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
Die Bewerbungsunterlagen sind in Form eines originalen, unterschriebenen Anschreibens sowie die übrigen Unterlagen in digitaler Form auf einem Datenträger (z. B. CD-ROM, USB) in einem standardisierten Datenformat z. B. PDF- oder MS-Office-Format einzureichen. Eine rein digitale Vorabeinsendung der Bewerbungsunterlagen z. B. per E-Mail oder unter Nutzung eines Upload-Servers ist nicht statthaft, sondern die Bewerbungsunterlagen (Anschreiben sowie restliche Unterlagen in einfacher schriftlicher und zweifacher digitaler Form) müssen beim Auftraggeber bis zum Bewerbungsfristdatum (gem. Ziffer IV.3.4)) eingegangen sein. Die Postumschläge/Pakete sind wie folgt zu beschriften: „Achtung! Teilnahmeantrag, nicht vor Ablauf der Teilnahmefrist am 3.12.2014 12 Uhr öffnen“. Die Postsendung soll an TenneT TSO GmbH, Dominik Altendorf, Bernecker Str. 70, 95448 adressiert sein. Der Auftraggeber ist gem. § 30 SektVO berechtigt, das Vergabeverfahren jederzeit einzustellen. Auf die Frist des § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB wird ausdrücklich hingewiesen. — Die Vergabe des Auftrages steht unter dem Vorbehalt, dass die Netzanbindung aus regulatorischer Sicht notwendig ist, — Die Vergabe des Auftrages steht unter dem Vorbehalt, dass die Netzanbindung technisch notwendig ist, um die Leistung im Cluster abzuführen, — Der Auftraggeber behält sich die nachträgliche Vergabe weiterer zusätzlicher und/oder gleichartiger Bauleistungen an den erfolgreichen Bieter in diesem Vergabeverfahren gem. § 6 Abs. 2 Ziff. 6 bzw. 7 SektVO ausdrücklich vor, — Die in dieser Ausschreibung genannten Termine unterliegen auch den Bestimmungen der oben genannten Vorbehalte und sind damit als unverbindlich zu betrachten und können sich verschieben.
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Offizielle Bezeichnung: Baugrunduntersuchung im Rahmen eines 380-kV
Neubauprojektes.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Regierung von Mittelfranken – Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
91511 Ansbach
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammer.nordbayern@regmfr.bayern.de
Telefon: +49 981531277
Internet-Adresse: http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
Fax: +49 981531837
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auf
die Fristregelung des § 107 Abs. 3 Nr. 4 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkung (GWB) wird ausdrücklich hingewiesen. Danach ist
ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen ist.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen

erteilt
Regierung von Mittelfranken – Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
91511 Ansbach
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammer.nordbayern@regmfr.bayern.de
Telefon: +49 981531277
Internet-Adresse: http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
Fax: +49 981531837
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:


3.11.2014
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen