DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Schulgebäude in Ludwigshafen am Rhein (ID:7939770)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten für Schulgebäude
DTAD-ID:
7939770
Region:
67059 Ludwigshafen am Rhein
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.02.2013
Frist Angebotsabgabe:
05.03.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Umbau zur integrierten Gesamtschule Edigheim (IGS). Im Schulzentrum Edigheim soll eine Integrierten Gesamtschule (IGS) eingerichtet werden. Gemäß Raumprogramm des Landes sind diverse Räume zusammenzulegen bzw. zu trennen. Zur Umsetzung des Vorhabens sollen innerhalb des Gebäudes in den nächsten Jahren in mehreren Bauabschnitten diverse Umbauten durchgeführt und der bauliche Brandschutz nach heutigen Vorschriften ergänzt und erneuert werden. Die Schulbaurichtlinien sind einzuhalten. Das Schulgebäude besteht aus 2 Geschossen mit Flachdächern. Das Gebäude wird von der Süd-Ostseite über ein Treppenhaus erschlossen. Hier ist auch der Schul- und Pausenhof mit Zugang zum Schulgebäude. Die Geschossdecken sind aus Stahlbeton, die Wände überwiegend aus Stahlbeton bzw. Mauerwerk und Gipskarton.
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Schulgebäude
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  40445-2013

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Ludwigshafen am Rhein, Gebäudemanagement
Rathausplatz 20
Kontaktstelle(n): Stadt Ludwigshafen am Rhein, Gebäudemanagement
Zu Händen von: Frau Dipl.-Ing. (FH) Larissa Ballardt
67059 Ludwigshafen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6215044632
E-Mail: larissa.ballardt@ludwigshafen.de
Fax: +49 6215044605
Weitere Auskünfte erteilen: Drees & Sommer GmbH
Augustaanlage 13
Kontaktstelle(n): Drees & Sommer GmbH
Zu Händen von: Herrn Dipl.-Ing. (FH) Markus Raab
68165 Mannheim
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 62171868992283
E-Mail: markus.raab@dreso.com
Fax: +49 6217186899402283
Internet-Adresse: http://www.dreso.com
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Drees & Sommer GmbH, PKM-Bieterserver Obere Waldplätze 13 70569 Stuttgart DEUTSCHLAND Telefon: +49 7111317451 E-Mail: pkm_admin@dreso.com Fax: +49 7111317101 Internet-Adresse: https://www.pkmserver.de/edigheim Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Drees & Sommer GmbH Augustaanlage 13 Kontaktstelle(n): Drees & Sommer GmbH Zu Händen von: Herrn Dipl.-Ing. (FH) Markus Raab 68165 Mannheim DEUTSCHLAND Telefon: +49 62171868992283 E-Mail: markus.raab@dreso.com Fax: +49 6217186899402283 Internet-Adresse: http://www.dreso.com
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Umbau zur integrierten Gesamtschule Edigheim (IGS).
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 67059 Ludwigshafen. NUTS-Code DEB34
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Im Schulzentrum Edigheim soll eine Integrierten Gesamtschule (IGS) eingerichtet werden. Gemäß Raumprogramm des Landes sind diverse Räume zusammenzulegen bzw. zu trennen. Zur Umsetzung des Vorhabens sollen innerhalb des Gebäudes in den nächsten Jahren in mehreren Bauabschnitten diverse Umbauten durchgeführt und der bauliche Brandschutz nach heutigen Vorschriften ergänzt und erneuert werden. Die Schulbaurichtlinien sind einzuhalten. Das Schulgebäude besteht aus 2 Geschossen mit Flachdächern. Das Gebäude wird von der Süd-Ostseite über ein Treppenhaus erschlossen. Hier ist auch der Schul- und Pausenhof mit Zugang zum Schulgebäude. Die Geschossdecken sind aus Stahlbeton, die Wände überwiegend aus Stahlbeton bzw. Mauerwerk und Gipskarton.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45214200
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Baumaßnahmen, die während des Schuljahrs 2013/2014 umgesetzt werden sollen: Umbau Fachklassen: Physik, Chemie und Biologie, ca. 690 m² Die Fachklassen entsprechen nicht den Vorgaben der Schulleitplanung für eine Integrierte Gesamtschule. So gibt es keine Verwendung mehr für drei Höhrsäle, es werden mehr Experimentiersäle benötigt. Außerdem ist die Ausstattung veraltet. Deswegen sollen die Vorbereitungsräume, die ohne Podeststufen für Höhrsaalreihen ausgebildet sind, in 2 Fachklassenräume umgebaut und die Vorbereitungsräume in 2 ehemalige Höhrsäle mit Podeststufen untergebracht werden. Ein Höhrsaal soll verbleiben und wie die 3 weiteren Fachklassenräume ohne Podestausbildungen modernisiert werden. Die Vorschriften der Unfallkasse Rheinland-Pfalz sind zu berücksichtigen. Die Ausführungspläne sind der Unfallkasse zur Freigabe vorzulegen. Im Zuge dieser Umbaumaßnahme sind, unter anderem, folgende Bauarbeiten geplant: ca. 70 m2 Wandabbruch ca. 100 m2 neue nichttragende Innenwände ca. 21 Stück T30-RS und RS-Türen zu den Fachklassen ca. 850 m2 Bodenbeläge abbrechen und erneuern ca. 850 m2 abgehängte Decken abbrechen und erneuern 2 Stück Fluchttreppen als 2. Rettungsweg Diverse sonstige Abbruch- und Demontagearbeiten sämtliche Malerarbeiten Elektroinstallation ergänzen und überarbeiten Neue Beleuchtung Anschlüsse Wasser, Abwasser und andere Medien für die Flachklassen Baumaßnahmen, die für das Schuljahr 2015/2016 umgesetzt werden sollen: Lehrerstützpunkte für Klassen 9 und 10, ca. 90 m² Im Zuge der Umstrukturierung sollen in einem Teil der Räume die Differenzierungs-räume und Lehrerstützpunkte für die Jahrgangsklassen 9 und 10 untergebracht werden. Folgende Bauarbeiten sind geplant: ca. 40 m2 neue nichttragende Innenwände ca. 2 Stück dichtschließende Zimmertüren ca. 105 m2 Bodenbeläge abbrechen und erneuern ca. 105 m2 abgehängte Decken abbrechen und erneuern Diverse sonstige Abbruch- und Demontagearbeiten sämtliche Malerarbeiten Elektroinstallation ergänzen und überarbeiten Neue Beleuchtung Baumaßnahmen, die für das Schuljahr 2016/2017 umgesetzt werden sollen: Einrichtung PING- , Werkraum, Materiallager und Lehrküche, ca. 270 m² ca. 40 m2 neue nichttragende Innenwände ca. 2 Stück dichtschließende Zimmertüren ca. 270 m2 Bodenbeläge abbrechen und erneuern ca. 270 m2 abgehängte Decken abbrechen und erneuern Diverse sonstige Abbruch- und Demontagearbeiten sämtliche Malerarbeiten Elektroinstallation ergänzen und überarbeiten Neue Beleuchtung Baumaßnahmen in den Sommerferien ca. 2015 und 2016 umgesetzt werden sollen: WC - Anlagen für Schüler: Die WC-Anlagen sind komplett veraltet und müssen entkernt werden. Neue Sanitärgegenstände und Toilettentrennwände, sowie die technischen Einrichtungen sind hier notwendig. Das WC- Damen ist 145m² und WC-Herren 72 m² groß. Geschätzter Wert ohne MwSt: 2 500 000 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 21.5.2013. Abschluss 31.1.2017
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter. Eine Erklärung über die Rechtsreform, den Bevollmächtigten Vertreter und der gesamtschuldnerischen Haftung aller Mitglieder ist zum Zeitpunkt der Bewerbung vorzulegen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Teilnahmeantrag für das Auswahlverfahren (§ 10 VOF) ist zwingend auf dem von der Vergabestellevorgegebenen Bewerbungsformular abzugeben (Ausschlusskriterium). Ausschlusskriterien: A – Formalien. 1. Fristgerechter Eingang der Bewerbung. 2. Bewerbungsunterlagen entsprechend der Ausschreibung (Formblätter). B – Rechtslage. 1. Eigenerklärung, dass keine Abhängigkeit von Ausführungs- und Lieferbedingungen vorliegt, VOF § 2 (3). 2. Erklärung, dass keine wirtschaftliche Verknüpfung oder Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen besteht,VOF § 7 (2). 3. Eigenerklärung, dass keine Ausschlusskriterien vorliegen, VOF §4 (9). 4. Bestätigung, dass kein Insolvenz- oder Liquidationsverfahren eingeleitet ist, VOF § 4 (9) a. 5. Bestätigung, dass Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben erfüllt wurde, VOF § 4 (9) d. C – Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit. 1. Berufshaftpflichtversicherungsdeckung (Personenschäden mind. 1 000 000 EUR, sonstige Schäden mind.500 000 EUR), VOF § 5 (4) a.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Erklärung aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber in den letzten 3 Geschäftsjahren (2010, 2011, 2012) Beschäftigten ersichtlich ist gem. § 5 Absatz 5d VOF - Auswahlkriterium (Gewichtung 10 %). 2. Nachweis der Berufszulassung gem. § 5 Absatz 5a VOF- Auswahlkriterium (Gewichtung 10 %). 3. Erklärung des Bewerbers über seinen Umsatz für Objektplanung in den letzten 3 Geschäftsjahren (2010, 2011, 2012) gem. § 5 Absatz 4c VOF- Auswahlkriterium (Gewichtung 10 %).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: A – Umbau-/ Sanierungsprojekte im Bereich Schulen im laufenden Betrieb 1. Angabe Auftraggeber (Anschrift, Telefon), Gewichtung 1,1 %. 2. Angabe Ansprechpartner, Gewichtung 1,1 %. 3. Angabe Bruttogesamtfläche (BGF), Gewichtung 1,1 %. 4. Angabe Bruttorauminhalt (BRI), Gewichtung 1,1 %. 5. Angabe Honorarzone (mind. HZ III nach HOAI), Gewichtung 1,1 %. 6. Angabe anrechenbare Kosten (mind. 1,5 Mio. EUR netto), Gewichtung 1,1 % 7. Angabe Planungszeit; Gewichtung 1,1 %. 8. Angabe Bauzeit; Gewichtung 1,1 %. 9. Angabe Fertigstellung LPH 8 (zwischen 01/2007 - 12/2012), Gewichtung 2,3 %. 10. Angabe selbsterbrachte HOAI-Leistungen (LPH 1-9), Gewichtung 3,4 %. 11. Referenzschreiben, Gewichtung 4,5 %. 12. Projektbeschreibung in Wort und Bild, Gewichtung 5,7 %. B – Neubauprojekte im Bereich Schulen. 1. Angabe Auftraggeber (Anschrift, Telefon), Gewichtung 0,5 %. 2. Angabe Ansprechpartner, Gewichtung 0,5 %. 3. Angabe Bruttogesamtfläche (BGF), Gewichtung 0,5 %. 4. Angabe Bruttorauminhalt (BRI), Gewichtung 0,5 %. 5. Angabe Honorarzone (mind. HZ III nach HOAI), Gewichtung 0,5 %. 6. Angabe anrechenbare Kosten (mind. 5,0 Mio. EUR netto), Gewichtung 0,5 % 7. Angabe Planungszeit; Gewichtung 0,5 %. 8. Angabe Bauzeit; Gewichtung 0,5 %. 9. Angabe Fertigstellung LPH 8 (zwischen 01/2007 - 12/2012), Gewichtung 0,9 %. 10. Angabe selbsterbrachte HOAI-Leistungen (LPH 1-9), Gewichtung 1,4 %. 11. Referenzschreiben, Gewichtung 1,8 %. 12. Projektbeschreibung in Wort und Bild, Gewichtung 2,3 %. C – Umbau-/ Sanierungsprojekte innerhalb des Fachbereichs Naturwissenschafaften (Physik, Chemie u. Biologie) im laufenden Betrieb. 1. Angabe Auftraggeber (Anschrift, Telefon), Gewichtung 1,1 %. 2. Angabe Ansprechpartner, Gewichtung 1,1 %. 3. Angabe Bruttogesamtfläche (BGF), Gewichtung 1,1 %. 4. Angabe Bruttorauminhalt (BRI), Gewichtung 1,1 %. 5. Angabe Honorarzone (mind. HZ III nach HOAI), Gewichtung 1,1 %. 6. Angabe anrechenbare Kosten (mind. 1,5 Mio. EUR netto), Gewichtung 1,1 % 7. Angabe Planungszeit; Gewichtung 1,1 %. 8. Angabe Bauzeit; Gewichtung 1,1 %. 9. Angabe Fertigstellung LPH 8 (zwischen 01/2007 - 12/2012), Gewichtung 2,3 %. 10. Angabe selbsterbrachte HOAI-Leistungen (LPH 1-9), Gewichtung 3,4 %. 11. Referenzschreiben, Gewichtung 4,5 %. 12. Projektbeschreibung in Wort und Bild, Gewichtung 5,7 %. D – Allgemeine Hochbauprojekte im Bereich öffentlicher Auftraggeber. 1. Angabe Auftraggeber (Anschrift, Telefon), Gewichtung 0,5 %. 2. Angabe Ansprechpartner, Gewichtung 0,5 %. 3. Angabe Bruttogesamtfläche (BGF), Gewichtung 0,5 %. 4. Angabe Bruttorauminhalt (BRI), Gewichtung 0,5 %. 5. Angabe Honorarzone (mind. HZ III nach HOAI), Gewichtung 0,5 %. 6. Angabe anrechenbare Kosten (mind. 6,0 Mio. EUR netto), Gewichtung 0,5 % 7. Angabe Planungszeit; Gewichtung 0,5 %. 8. Angabe Bauzeit; Gewichtung 0,5 %. 9. Angabe Fertigstellung LPH 8 (zwischen 01/2007 - 12/2012), Gewichtung 0,9 %. 10. Angabe selbsterbrachte HOAI-Leistungen (LPH 1-9), Gewichtung 1,4 %. 11. Referenzschreiben, Gewichtung 1,8 %. 12. Projektbeschreibung in Wort und Bild, Gewichtung 2,3 %.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Gemäß den Ausschluss- und Auswahlkriterien aus dieser Bekanntmachung.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote ja
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Kostenpflichtige Unterlagen:
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
5.3.2013 - 12:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 22.3.2013
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Rheinland-Pfalz - Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 6131162234 Internet-Adresse: http://www.mwkel.rlp.de Fax: +49 6131162113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es gilt die am 24.4.2009 in Kraft getretene Neufassung (zuletzt geändert am 24.11.2011) des GWB (Gesetz gegenWettbewerbsbeschränkungen). Auf folgende Punkte wird hingewiesen: — § 101a: Informations- und Wartepflicht. Demnach darf ein Vertrag erst 15 Kallendertage nach Absendung der Information an die nicht berücksichtigten Bieter geschlossen werden. Wird die Information per Fax oder auf el. Wege versendet, verkürzt sich die Fristauf 10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an. — § 107 Einleitung, Antrag. (3) Der Antrag ist unzulässig, soweit: 1. Der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt undgegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat. 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestensbis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Fristen zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüberdem Auftraggeber gerügt werden. 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestensbis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Fristen zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbunggegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. 4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zuwollen, vergangend sind.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer des Landes Rheinland-Pfalz - Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 6131162234 Internet-Adresse: http://www.mwkel.rlp.de Fax: +49 6131162113
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
1.2.2013
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen