DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Schulgebäude in Ebersberg (ID:10568934)

Übersicht
DTAD-ID:
10568934
Region:
85560 Ebersberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Maurerarbeiten
CPV-Codes:
Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten , Abbrucharbeiten , Bau von Sporthallen , Bauarbeiten für Schulgebäude , Mauerarbeiten , Stahlbetonarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die VE 3100 umfasst die Baumeisterarbeiten für die Erweiterung II und die Generalsanierung der 2-fach Sporthalle der Staatlichen Realschule Vaterstetten. Das Bauvorhaben gliedert sich in 2...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.03.2015
Frist Vergabeunterlagen:
15.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
21.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Zweckverband Staatliche Realschule Vaterstetten
Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg
Kontaktstelle: Landratsamt Ebersberg
Frau Müller-Meisinger
Telefon: +49 8092823267
Fax: +49 80928239267
E-Mail: beate.mueller-meisinger@lra-ebe.de
www.lra-ebe.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
KMP Projektsteuerung GmbH
Levelingstraße 21
81673 München
Herrn Kuhn
Telefon: +49 8999750896
Fax: +49 8999750898
E-Mail: service@kmp-projektsteuerung.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
KMP Projektsteuerung GmbH
Levelingstraße 21
81673 München
Herrn Kuhn
Telefon: +49 8999750896
Fax: +49 8999750898
E-Mail: service@kmp-projektsteuerung.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Staatliche Realschule Vaterstetten, Erweiterung II (1.BA) und Generalsanierung 2-fach Sporthalle (2.BA), VE 3100 Baumeisterarbeiten.
Die VE 3100 umfasst die Baumeisterarbeiten für die Erweiterung II und die Generalsanierung der 2-fach Sporthalle der Staatlichen Realschule Vaterstetten.
Das Bauvorhaben gliedert sich in 2 zeitlich getrennte Bauabschnitte und umfasst folgende Maßnahmen:
Bauabschnitt 1:
— Nordseitige Erweiterung Schulgebäude mit Mittagsbetreuung,
— Erweiterung durch 1-fach Sporthalle mit Umkleiden und Nebenräumen im Osten,
— Maßnahmen im Bestand (Schulgebäude).
Bauabschnitt 2:
— Generalsanierung 2-fach Sporthalle.
Angebot-Nr. 3100 Baumeisterarbeiten (VOB).
Titel Baustelleneinrichtung:
— 1 psch. Baustelleneinrichtung für die Erbringung sämtlicher im Leistungsverzeichnis aufgeführten Arbeiten,
— Containeranlagen (Bauleitung-, Wasch-, Sanitär-, Sanitäts- und Aufenthaltscontainer),
— ca. 10 St. Einzelcontainereinheiten,
— ca. 3 St. 3 Fäkalientanks (kein Kanalanschluss vorhanden),
— ca. 350 m Seitenschutz (Wand- und Deckenöffnungen, Verbau, Treppen),
— ca. 270 m Bauzaun (Stahlrohrrahmen, Vergitterung, Bauzaunplane).
Titel Abbrucharbeiten:
— ca. 1 500 m2 Abbruch und Entsorgung KMF nach Kategorie 2,
— ca. 100 m3 Abbruch und Entsorgung Altholzkategorien AII und AIV,
— ca. 1 500 m2 Abbruch und Entsorgung von Bitumenbahnen, nicht schadstoffbelastet,
— ca. 1 000 m2 Abbruch und Entsorgung von Altputzen, nicht schadstoffbelastet,
— ca. 250 m3 (umbauter Raum) Abbruch und Entsorgung Treppenhaus Ost,
— ca. 1 130 m3 (umbauter Raum) Abbruch und Entsorgung Anteile des EG samt Pultdach,
— ca. 90 m2 (Grundfläche) Abbruch und Entsorgung Oberlicht Sporthallen-Dach (vorab) samt Interims-Schutzabdeckung,
— ca. 7 000 m3 (umbauter Raum) Abbruch und Entsorgung Sporthalle in Teilbereichen (Dach, Fassade, Oberflächen),
— Abbruch und Entsorgung tragender Bauteile (Stahlbeton-, Mauerwerkswände),
— ca. 35 m3 Abbruch und Entsorgung diverse Lichthofkonstruktionen,
— Abbruch und Entsorgung von Teil- bzw. Kleinflächen im Bestand: Bodenbeläge, Estriche, Türen, Fenster, Bodenplatten, Lichtschächte, Freilegen von Bestandsbewehrung, Herstellung von Auflagertaschen.
— Abbruch und Entsorgung Beläge im Außenbereich und Außenanlagen:
— ca. 200 m2 Kunststofflaufbahn auf Asphalt,
— ca. 800 m2 Betonpflaster, inkl. Randstein klein- und großformatig,
— ca. 220 lfm Zaunanlage,
— ca. 600 m2 Abfräsen Schwarzanstriche.
— Versetzen von Fahrradständern, Tischtennisplatten und Sickerschachtringen.
Titel Erdarbeiten:
— ca. 2 800 m2 Abtrag Oberboden,
— ca. 6 430 m3 Baugrubenaushub, überwiegend BK3-4,
— auch schadstoffbelastet bis Klassifizierung Z2,
— ca. 1 515 m2 Einbau Boden flächig/ Kiesschicht,
— ca. 1 170 m3 Hinterfüllung,
— ca. 1 500 m3 Planum.
Titel Stahl- und Betonarbeiten:
— größtenteils in Sichtbeton der Klassen 2, in Ausnahmefällen SB 1 und 3,
— ca. 940 m2 Bodenplatten, davon teilweise in WU-Beton, d = 15-25 cm,
— ca. 150 m3 Einzel- und Streifenfundamente,
— ca. 1 700 m2 Außenwände, davon teilweise in WU-Beton. d = 25-40 cm,
— ca. 850 m2 Innenwände, d = 20-30 cm,
— Innen- und Außenstützen,
— ca. 20 St. Rund Durchmesser von 40 cm,
— ca. 80 St. Eckig Kantenlängen von 20-40 cm,
— ca. 2 000 m2 Decken, d = 15-30 cm, davon teilweise als Filigranplattendecken,
— ca. 120 m3 Unter-, Überzüge und Attiken,
— ca. 5 St. Treppenläufe als Fertigteile,
— ca. 15 m3 Treppenläufe in Ortbeton,
— ca. 210 t Bewehrung aus Betonstahlmatten und –stabstahl.
Titel Stahlbauarbeiten:
— ca. 44 t Träger in Decke Formstahl S235,
— ca. 320 m2 Brandschutzbekleidung der Träger.
Titel Mauerarbeiten:
— ca. 80 m2 Innenwände Kalksandstein, d = 11,5 bis 40 cm,
— als temporäre Wände, in Kleinflächen Bereich Bestand,
— ca. 80 St. Wanddurchbrüche Bestand freilegen,
— ca. 275 lfm Wandschlitze Bestand freilegen.
Titel Abdichtungs- und Dämmarbeiten:
— ca. 540 m2 Bitumendickbeschichtung Wände (Neubau, Bestand),
— ca. 800 m2 Notabdichtung Bitumendachbahn,
— ca. 890 m2 Perimeterdämmung unter Bodenplatte, 10 cm, XPS WLG 036,
— ca. 600 m2 Perimeterdämmung Wände/Stirnseiten FU, 12 cm, XPS WLG 035,
— ca. 550 m2 Noppenbahn.
Titel ELT:
— ca. 210 lfm Fundamenterder,
— ca. 1 250 lfm Leerrohre.
Titel HLS:
— Erdarbeiten für Gräben und Schächte,
— ca. 600 m3 Gräben für Leitungen,
— ca. 80 m3 Gräben für Schächte,
— ca. 10 St. Schächte Regenwasser-/Schmutzwasserentwässerung,
— und Lüftungsanlage,
— ca. 250 lfm Rohrleitungssystems für Abwasser und Regenwasser,
— Diverse Anschlussarbeiten an Bestand,
— ca. 10 St. Wanddurchführungen,
— ca. 210 cm Kernbohrungen Durchmesser 100-300 mm.

CPV-Codes: 45214200, 45212225, 45110000, 45111100, 45262310, 45262520

Erfüllungsort:
Neue Poststraße 6, 85598 Baldham.
Nuts-Code: DE218

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
101216-2015

Aktenzeichen:
3100

Vergabeunterlagen:
Preis: 10 EUR
Die Unterlagen können im Internet unter der Adresse: www.subreport.de/E89448732 heruntergeladen werden.
Hierfür müssen Sie bei subreport ELViS registriert sein.
Die Registrierung bei subreport ELViS ist kostenlos.
Hilfe beim Download erhalten Sie durch Herrn Schipper (subreport ELViS) unter Tel. Nr. +49 2219 85 7847.
Download ab 23.3.2015-15.4.2015, ein Versand per Post erfolgt grundsätzlich nicht.
Lastschrift/Einzugsermächtigung Betrag: 10 EUR je LV.
Die Kosten sind per Lastschrift/Einzugsermächtigung an den Betreiber der Vergabeplattform subreport zu entrichten.

Auftragswert:
1 810 000 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
15.04.2015

Angebotsfrist:
21.04.2015 - 12:30 Uhr

Ausführungsfrist:
15.06.2015 - 05.05.2017

Bindefrist:
29.05.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
21.04.2015 - 12:30

Ort
Landratsamt Ebersberg, Sachgebiet Z3, Eichthalstraße 5, 85560 Ebersberg.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten nach VOB/A.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Bürgschaft 5 v. H. für die vertragsgemäße Erfüllung ab einer Auftragssumme von 250 000 EUR (netto).
Bürgschaft 3 v. H. der Abrechnungssumme für die Gewährleistung unabhängig von der Höhe der Auftragssumme; die Rückgabe der Bürgschaft erfolgt nach mängelfreier Abnahme am Ende der Gewährleistung.
Weitere Regelungen siehe: Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B bzw. gem. den zusätzlichen Vertragsbedinungen (ZVB). Weiteres siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf und liegt den Vergabeunterlagen bei.
Folgende Nachweise/Angaben/Unterlagen sind – zusätzlich zu den in den Bewerbungsbedingungen genannten – auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vorzulegen: Haftpflichtversicherungsnachweis.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf und liegt den Vergabeunterlagen bei.

Technische Leistungsfähigkeit
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf und liegt den Vergabeunterlagen bei.
Folgende Nachweise/Angaben/Unterlagen sind – zusätzlich zu den in den Bewerbungsbedingungen genannten – mit dem Angebot einzureichen:
— Angaben zur fachlichen Eignung (auch von ggf. vorgesehenen Nachunternehmern) für den Umgang mit KMF-haltigen Baustoffen und Bauprodukten (Künstliche Mineralfasern, alte Mineralwolle mit Einstufung in Kategorie 2 gemäß TRGS 905).
Folgende Nachweise/Angaben/Unterlagen sind - zusätzlich zu den in den Bewerbungsbedingungen genannten – auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vorzulegen:
— Eignungsnachweis nach DIN 18800-7, DIN 15018 der Klasse E.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
27.12.2014
Verfahren zur Vor-Information
27.05.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen