DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Tunnel in Hannover (ID:7355679)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten für Tunnel
DTAD-ID:
7355679
Region:
30177 Hannover
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.07.2012
Frist Angebotsabgabe:
17.08.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau Weserdüker. Bauausführungsplanung und Bauausführung eines ca. 0,35 km langen Dükers im Schildvortrieb DN 1600. Incl. Rohr-&Tiefbau (Errichtung von Start- und Zielschacht; Einbindung ins bestehende System) und Lieferung und Montage der Materialien (exklusive Gasproduktenrohre und Kabelschutzrohre).
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  222299-2012

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Bauauftrag Richtlinie 2004/17/EG
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Open Grid Europe GmbH und Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
Ruhralle 307-309
Kontaktstelle(n): Open Grid Europe GmbH
Zu Händen von: Herrn Eyke (Open Grid Europe)
45136 Essen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 201364214213
E-Mail: olaf.eyke@open-grid-europe.com
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.open-grid-europe.com
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: ja Gasunie Deutschland Transport Services GmbH Pelikanplatz 5 30177 Hannover DEUTSCHLAND
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Neubau Weserdüker.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauauftrag Planung und Ausführung NUTS-Code DE501
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Bauausführungsplanung und Bauausführung eines ca. 0,35 km langen Dükers im Schildvortrieb DN 1600. Incl. Rohr-&Tiefbau (Errichtung von Start- und Zielschacht; Einbindung ins bestehende System) und Lieferung und Montage der Materialien (exklusive Gasproduktenrohre und Kabelschutzrohre).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45221240, 45231220, 45231221, 45231113
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Abwicklung des Gesamtauftrages nach den einschlägigen EN- und DIN-Normen sowie den Einschlägigen deutschen technischen Regelwerken und Vorschriften/Richtlinien des Auftraggebers. — ca. 350 m Rohrvortrieb mit flüssigkeits- / druckluftgestützter Ortsbrust DN1600 Stahlbetonrohr (ATV 161/125), — Start- und Zielschächte mittels überschnittener Bohrpfähle, — Einziehen von mind. 4 Kabelschutzrohren, — Einbau und Einbindung von 2 x DN 400 PN70 und 1 x DN 300 PN70 Gashochdruckleitungen in das bestehende Leitungssystem, — Verdämmung des lichten Tunnelraumes, — Nebenarbeiten (Rekultivierung,...).
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.1.2013 Abschluss 31.12.2014
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Zu erfragen bei Kontaktstelle.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Zu erfragen bei Kontaktstelle.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Zu erfragen bei Kontaktstelle.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: 1. Der Vertrag wird nach deutschem Recht und in deutscher Sprache geschlossen. 2. Nachweis der unter III.2) ff genannten Eignungskriterien durch Vorlage von Kopien bis zum Abschluss der Bekanntmachungsfrist spätestens jedoch eine Woche nach Ablauf dieser Frist im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs der nicht fristgerechte Nachweis der unter III.2) genannten Eignungskriterien innerhalb der Bekanntmachungsfrist bzw. der Nachfrist des Teilnahmewettbewerbs führt zu einer zwingenden Nichtberücksichtigung der Teilnahme. Der Auftragger wird die Ausschreibungsunterlagen erst nach Beendigung der Bekanntmachungsfrist und Beendigung des Teilnahmewettbewerbs an die danach als geeignet feststehenden Bieter versenden. Im Vorfeld erfolgt keine Versendung der Ausschreibungsunterlagen.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — aktueller Handelsregisterauszug, — Gewerbezentralregisterauszug § 150 GewO, — Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Insolvenz und Liquidation, — Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Preisabsprachen oder sonstigen wettbewerbsbeschränkenden Abreden. Die vorgenannten Bescheinigungen dürfen nicht älter als drei (3) Monate sein und müssen, soweit nicht abweichend beschrieben auch von jedem Nachunternehmer nachgewiesen werden. Fragen sind an die Kontaktstelle zu richten.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Zu erfragen bei Kontaktstelle, mindestens aber: Die ARGE – Partner haben jeweils einen Mindestjahresumsatz von 10 Mio Euro/Jahr in den letzten 3 Geschäftsjahren, soweit dieser mit den zu vergebenden Lieferungen und Leistungen vergleichbar. — aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigungen der zuständigen Finanzbehörde und des Sozialversicherungsträgers, — Gültige Versicherungsnachweise über Haftpflichtversicherung und Krankenversicherung der Mitarbeiter, — Eigenerklärung hinsichtlich des Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß § 21 Abs. 1 SektVO, — Sämtliche Bescheinigungen dürfen nicht älter als 6 Monate sein und müssen, soweit nicht abweichend beschrieben auch von jedem Nachunternehmer nachgewiesen werden.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Zu erfragen bei Kontaktstelle, mindestens aber: Referenzen und Nachweise der letzten 5 Jahre (inklusive Bestätigung des AG) über Vorhaben vergleichbarer Größe und Ausführung innerhalb Lieferungen und Leistungen zur Verfügung stehen. Insbesondere für das Gewerk Tunnelbau sind Referenzen und Nachweise der letzten 5 Jahre (inklusive Bestätigung des AG) über Vorhaben vergleichbarer Größe und Ausführung innerhalb Lieferungen und Leistungen zur Verfügung stehen. — Für den Rohrbauunternehmer: Vorlage der. Gültigen Zertifizierung nach GW301. — sonstige gültige Zertifikate / Mitgliedschaften. Mindestens: — ISO, SCC, GSTT oder vergleichbar, — Schildvortrieb: aktuelle Qualifikationsnachweis RAL-GZ 961 (Gruppe VMD) und DIN EN 12889, — Qualifikation des vorgesehenden Personals der letzten 5 Jahre mit Angabe des prozentualen Leistungsanteils bei Arbeitsgemeinschaften, — Nachweis der Qualifikation des für die Leistung und Ausführung vorgesehenen Personals alter der vorgenannten Bescheinigungen max. 3 Monate. Die Nachweise müssen, soweit nicht abweichend beschrieben von jedem Nachunternehmer für das jeweilige Gewerk nachgewiesen werden.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
17.8.2012 - 12:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
— Das Bauvorhaben ist ein Gemeinschaftsprojekt der Open Grid Europe GmbH und der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, — Die Hauptgewerke (Tunnelbau, Rohr- und Tiefbau) sind eine durch einen Generalunternehmer oder eine Bietergemeinschaft anzubieten und im Rahmen dieser Bekanntmachung anzugeben insofern diese Leistungen nicht im eigenen Unternehmen vollumfänglich erbracht werden können, — Der Einsatz etwaiger Subunternehmer ist ebenfalls im Rahmen dieser Bekanntmachung zu benennen und der spätere Einsatz bedarf der schriftlichen Genehmigung des Auftraggebers, — Der Auftraggeber behält sich den Zusammenschluss einer ARGE vor, — Alternativangebote / Sondervorschläge in geschlossener Bauweise sind möglich, — Baunebenleistungen können durch zugelassene Nachunternehmer erbracht werden. Nachunternehmer dürfen nur mit Zustimmung des Auftragsgebers eine Weitervergabe durchführen, — Soweit Nachunternehmer eingesetzt werden, sind die Eingungskriterien dieser Nachunternehmer im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs nachzuweisen, — Die unter II. 3 genannten Termine begründen keine Pflicht des Auftraggebers, den Auftrag an diesem Datum an den erfolgreichen Bieter zu vergeben, — Weitere Bedingungen sind bei der Kontaktstelle zu erfragen.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Regierungsvertretung Lüneburg Auf der Hude 2, Postfach 2520 21339 Lüneburg DEUTSCHLAND Telefon: +49 413115-1334/1335 Fax: +49 413115-2943
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vergleich Verfahren in § 107 ff. GWB, insbesondere § 107 Abs. 3 GWB.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10.7.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen