DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für hydromechanische Anlagen in Koblenz (ID:5541386)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten für hydromechanische Anlagen
DTAD-ID:
5541386
Region:
56068 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.10.2010
Frist Vergabeunterlagen:
29.10.2010
Frist Angebotsabgabe:
09.12.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Hochwasserrückhaltung Wörth/Jockgrim, Schöpfwerk Neupotzer Altrhein, Dichtelement Gewässerquerung sowie wasserwirtschaftliche Anpassungsmaßnahmen. Neubau eines Schöpfwerkes (3 m3/s) incl. Betriebsgebäude und einer Werk- bzw. Arbeitshalle. Einbringen eines Dichtelementes in eine schon geschüttete Gewässerquerung (ein Altrheinarm und ein Baggersee) incl. Profilierungsarbeiten (Erdkörper), wasserwirtschaftliche Anpassungen wie Schützbauwerk, Trogbauwerk (Gewässerquerung eines Abschlaggrabens), Anpassen bestehender Gräben sowie Neubau von Gräben.
Kategorien:
Wasser-, Kanalbauarbeiten, Vorgefertigte Erzeugnisse, Materialien, Elektrische, elektronische Ausrüstung
CPV-Codes:
Bau von Entwässerungskanälen , Bauarbeiten für Dämme und ähnliche feste Konstruktionen , Bauarbeiten für hydromechanische Anlagen , Dammverstärkungsarbeiten , Elektropumpen , Stauverschlüsse , Transformatorstationsausstattung
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  306434-2010

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Bodenschutz, Deichmeisterei/Neubaugruppe Hochwasserschutz Industriestraße 70 67346 Speyer DEUTSCHLAND Tel. +49 62326702-20 E-Mail: poststelle@sgdsued.rlp.de Fax +49 62326702-44 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.sgdsued.rlp.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Umwelt Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Hochwasserrückhaltung Wörth/Jockgrim, Schöpfwerk Neupotzer Altrhein, Dichtelement Gewässerquerung sowie wasserwirtschaftliche Anpassungsmaßnahmen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Hauptausführungsort D-76777 Neupotz (Rheinebene). NUTS-Code DEB3E
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Neubau eines Schöpfwerkes (3 m3/s) incl. Betriebsgebäude und einer Werk- bzw. Arbeitshalle. Einbringen eines Dichtelementes in eine schon geschüttete Gewässerquerung (ein Altrheinarm und ein Baggersee) incl. Profilierungsarbeiten (Erdkörper), wasserwirtschaftliche Anpassungen wie Schützbauwerk, Trogbauwerk (Gewässerquerung eines Abschlaggrabens), Anpassen bestehender Gräben sowie Neubau von Gräben.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45248000, 45247112, 45247200, 45247212
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Beton-/ Stahlbetonarbeiten ca. 850 m³; Unterwasserbetonsohle ca. 250 m³; Leitungsarbeiten GFK DN 1000 ca. 135 lfm; Leitungsarbeiten GFK DN 1200 ca. 135 lfm; Spundwandarbeiten, bis ca. 20 m unter GOK ca. 9 000 m²; Wasserbausteine, Sohl-/ Böschungssicherung ca. 900 m³; Oberbodenarbeiten ca. 5 000 m³; Schottertragschicht ca. 2 000 m³; Bituminöse TDS d = 8 cm ca. 2 750 m²; Feinkörniges Material liefern und einbauen ca. 22 000 m³; Grobkörniges Material liefern und einbauen ca. 3 500 m³; Einbau Deich vorh. Material, Waschsande ca. 9 000 m³; 3 St, Unterwassertauchmotorpumpen ca. 170 kW, Q = 1,0 m³/s; 3 St. Druckleitungen aus Stahl DN 600 gesamt ca. 15 lfm; Einschl. Schieber und Rückschlagklappe DN 600; 1 St. Umfahrungsleitung aus Stahl DN 1000 ca. 25 lfm; Einschl. Schieber DN 1000; 2 St. Dübelschieber DN 1200; Elektrische Steuerung für die Gesamtanlage einschl. Leitsystem; Sowie Wasserstands-, Durchfluss- und Druckmesstechnik; Blitzschutz- und Brandschutzanlage angebunden an elektr. Steuerung; Krananlage für das Pumpwerk ca. 50 kN; 2 St, Dammtafelverschlüsse ca. 3 000 x 2 800 mm; 1 St. Dammtafelverschlüsse ca. 2 000 x 3 500 mm, 3-teilig; 2 St. Rechen Pumpwerk LW ca. 3 000 x 2 800 mm; 1 St. Doppelschützanlage LW ca. 3 000 x 2 100 mm; 1 St. Rechen Auslassbauwerk LW ca. 2 500 x 4 000 mm; Sämtliche Gitterroste im Pumpwerk und Auslassbauwerk; Einschl. Geländer und Gitterrosttreppen; 5 St. Steigleitern im Pumpwerk und Auslassbauwerk; Trafoanlage 800 kVA, einschl. Gießharztrafo, Mittelspannungsschaltanlage SF6; Niederspannungshauptverteiler, 6-feldrig. ohne MwSt. 5 400 000,00 EUR
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 23.2.2011. Ende: 31.10.2012 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Beton-/Stahlbeton, Erd-/Wegebau, Spund-/Dichtwandarbeiten, Stahlbau
1) KURZE BESCHREIBUNG
Beton-/Stahlbeton, Erd-/Wegebau, Spund-/Dichtwandarbeiten, Stahlbau.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
45248000, 45247112, 45247200, 45247212
3) MENGE ODER UMFANG
Beton-/ Stahlbetonarbeiten ca. 800 m³; Unterwasserbetonsohle ca. 250 m³; Leitungsarbeiten GFK DN 1000 ca. 135 lfm; Leitungsarbeiten GFK DN 1200 ca. 135 lfm; Spundwandarbeiten, bis ca. 20 m unter GOK ca. 9 000 m²; Wasserbausteine, Sohl-/ Böschungssicherung ca. 900 m³; Bituminöse TDS d = 8 cm ca. 2 500 m²; Feinkörniges Material liefern und einbauen ca. 20 000 m³; Grobkörniges Material liefern und einbauen ca. 2 000 m³; Deichprofilierung mit vorh. Material ca. 9 000 m³. ohne MwSt. 4 500 000,00 EUR
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Submission Fachlos 1: 09.Dezember 2010, 15:00 Uhr. Kosten der Ausschreibungsunterlagen Fachlos 1: 250,00 EUR, Bedingungen für den Erhalt der Unterlagen siehe
Abschnitt IV. 3.3).
Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise gemäß Formblatt EVM (B) A EG 211 EG, die mit dem Angebot einzureichen sind: — Formblatt 124, Eigenerklärung zur Eignung, — Referenzprojekte gem. Beiblatt zum Formblatt 211 EG, Pkt. 4.2. Im Sinne eines Vorabzuges sind nachfolgend die verlangten Referenzen wiedergegeben. Für die Punkte 1. bis 5. sind jeweils 3 vergleichbare Referenzprojekte anzugeben, die in den letzten 5 Jahren durch den Bieter bzw. seinen Nachunternehmer ausgeführt worden sind, die den angegebenen Anforderungen entsprechen. 1. Beton-/Stahlbetonarbeiten einschl. Baugrubenverbau: — bei den Referenzprojekt muss es sich um eine wasserbauliche Anlage handeln, z.B. Schöpfwerk, — Baugrube mit Spundwandverbau und UW-Betonsohle. Abmessungen Baugrube: Tiefe unter GOK mind. 8,0 m. Fläche innerhalb des Verbaus mind. 200 m². 2. Erd-/Wegebau: — Deich-/Dammbau für Hochwasserschutzmaßnahmen, Gewässerausbau und dgl, — Deichhöhe über GOK mind. 5,0 m. 3. Spundwandarbeiten zur Untergrundabdichtung: — Einbringtiefe unter GOK mind. 20 m in kiesige / kiessandige Böden mit bindigen Zwischenschichten. 4. Dichtwandarbeiten zur Untergrundabdichtung: — Einbautiefe unter GOK mind. 20 m in kiesige / kiessandige Böden mit bindigen Zwischenschichten, — Systemdichtheit der fertiggestellten Dichtwand kf-Wert <= 10E-8 m/s. 5. Stahlbau / Hallenbau: — Stahlskelettkonstruktion mit Zwei-Gelenkträgern, — Bogendachkonstruktion mit zweischaligen Stahlelementen. Abmessungen: Spannweite mind. 7,50 m. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Maschinenbau/Elektro-, Mess- und Steuerungstechnik
1) KURZE BESCHREIBUNG
Maschinenbau/Elektro-, Mess- und Steuerungstechnik für Schöpfwerk und Schieber.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
31681200
3) MENGE ODER UMFANG
3 St, Unterwassertauchmotorpumpen ca. 170 kW, Q = 1,0 m³/s; 3 St. Druckleitungen aus Stahl DN 600 gesamt ca. 15 lfm; Einschl. Schieber und Rückschlagklappe DN 600; 1 St. Umfahrungsleitung aus Stahl DN 1000 ca. 25 lfm; Einschl. Schieber DN 1000; 2 St. Dübelschieber DN 1200; Elektrische Steuerung für die Gesamtanlage einschl. Leitsystem; Sowie Wasserstands-, Durchfluss- und Druckmesstechnik; Blitzschutz- und Brandschutzanlage angebunden an elektr. Steuerung; Krananlage für das Pumpwerk ca. 50 kN. ohne MwSt. 500 000,00 EUR
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Submission Fachlos 2: 09.Dezember 2010, 15:15 Uhr. Kosten der Ausschreibungsunterlagen Fachlos 2: 125,00 EUR, Bedingungen für den Erhalt der Unterlagen siehe
Abschnitt IV. 3.3).
Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise gemäß Formblatt EVM (B) A EG 211 EG, die mit dem Angebot einzureichen sind: — Formblatt 124, Eigenerklärung zur Eignung, — Referenzprojekte gem. Beiblatt zum Formblatt 211 EG, Pkt. 4.2. Im Sinne eines Vorabzuges sind nachfolgend die verlangten Referenzen wiedergegeben. Für die Punkte 1. bis 4. sind jeweils 3 vergleichbare Referenzprojekte anzugeben, die in den letzten 5 Jahren durch den Bieter bzw. seinen Nachunternehmer ausgeführt worden sind, die den angegebenen Anforderungen entsprechen. 1. Bei den Referenzprojekten muss es sich um Pumpenanlagen mit mind. 200 kW installierter Pumpennennleistung handeln; 2. Bei den Referenzprojekten muss die Niederspannungsverteilung (Schaltanlage) mit mind. 250 kW Anschlussleistung ausgeführt sein; 3. Bei einem Referenzprojekt muss es sich um eine Anlage im Hochwasserbereich handeln; 4. Bei einem Referenzprojekt muss die Druckrohrleitung mind. DN 600 sein. — Eigenerklärung über fristgerechte und vollständige Zahlung aller Sozialabgaben in der Vergangenheit, — Großer Eignungsnachweis für die Herstellung von Stahlbauteilen nach DIN EN 18800 Teil 7 Klasse E. LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Stahlbau / Stahlwasserbau / Rechen / Rechenreinigung
1) KURZE BESCHREIBUNG
Stahlbau / Stahlwasserbau / Rechen / Rechenreinigung für Schöpfwerk und Schließe.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
44212382
3) MENGE ODER UMFANG
2 St, Dammtafelverschlüsse ca. 3 000 x 2 800 mm; 1 St. Dammtafelverschlüsse ca. 2 000 x 3 500 mm, 3-teilig; 2 St. Rechen Pumpwerk LW ca. 3 000 x 2 800 mm; 1 St. Doppelschützanlage LW ca. 3 000 x 2 100 mm; 1 St. Rechen Auslassbauwerk LW ca. 2 500 x 4 000 mm; Sämtliche Gitterroste im Pumpwerk und Auslassbauwerk einschl. Geländer und Gitterrosttreppen; 5 St. Steigleitern im Pumpwerk und Auslassbauwerk. ohne MwSt. 300 000,00 EUR
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Submission Fachlos 3: 09.Dezember 2010, 15:30 Uhr. Kosten der Ausschreibungsunterlagen Fachlos 3: 115,00 EUR, Bedingungen für den Erhalt der Unterlagen siehe
Abschnitt IV. 3.3).
Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise gemäß Formblatt EVM (B) A EG 211 EG, Die mit dem Angebot einzureichen sind: — Formblatt 124, Eigenerklärung zur Eignung, — Referenzprojekte gem. Beiblatt zum Formblatt 211 EG, Pkt. 4.2. Im Sinne eines Vorabzuges sind nachfolgend die verlangten Referenzen wiedergegeben. Für die Punkte 1. bis 2. sind jeweils 3 vergleichbare Referenzprojekte anzugeben, die in den letzten 5 Jahren durch den Bieter bzw. seinen Nachunternehmer ausgeführt worden sind, die den angegebenen Anforderungen entsprechen. 1. Bei den Referenzprojekten muss es sich um Stahlwasserbautechnische Anlagen handeln mit einer Stahllieferanteil > 15 t oder mit Verschlussbreiten > 5 m; 2. Bei einem Referenzprojekt muss es sich um eine Anlage im Hochwasserbereich handeln. — Eigenerklärung über fristgerechte und vollständige Zahlung aller Sozialabgaben in der Vergangenheit, — Großer Eignungsnachweis für die Herstellung von Stahlbauteilen nach DIN EN 18800 Teil 7 Klasse E. LOS-Nr.: 4 BEZEICHNUNG: Trafoanlage
1) KURZE BESCHREIBUNG
Trafoanlage für Schöpfwerk.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
31682540
3) MENGE ODER UMFANG
Trafoanlage 800 kVA, einschl. Gießharztrafo, Mittelspannungsschaltanlage SF6, Niederspannungshauptverteiler, 6-feldrig. ohne MwSt. 100 000,00 EUR
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Submission Fachlos 4: 09.Dezember 2010, 15:45 Uhr. Kosten der Ausschreibungsunterlagen Fachlos 4: 100,00 EUR, Bedingungen siehe
Abschnitt IV. 3.3).
Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise gemäß Formblatt EVM (B) A EG 211 EG, Die mit dem Angebot einzureichen sind: — Formblatt 124, Eigenerklärung zur Eignung, — Referenzprojekte gem. Beiblatt zum Formblatt 211 EG, Pkt. 4.2. Im Sinne eines Vorabzuges sind nachfolgend die verlangten Referenzen wiedergegeben. Für die Punkte 1. bis 2. sind jeweils 3 vergleichbare Referenzprojekte anzugeben, die in den letzten 5 Jahren durch den Bieter bzw. seinen Nachunternehmer ausgeführt worden sind, die den angegebenen Anforderungen entsprechen. 1. Bei den Referenzprojekten muss es sich um Trafoanlagen mit mind. 800 kVA Trafonennleistung handeln; 2. Bei den Referenzprojekten muss die Niederspannungsverteilung mit mind. 1 400 A Sammelschienenverteiler und mehr als 3 Leistungsabgängen ausgeführt sein. — Eigenerklärung über fristgerechte und vollständige Zahlung aller Sozialabgaben in der Vergangenheit. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Für Vertragserfüllung 5 v. H. der Brutto-Auftragssumme. Für Mängelansprüche 3 v. H. der Brutto-Abrechnungssumme. Den Ausschreibunsunterlagen liegen hierfür die Formblätter 421 und 422 bei.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Auftrag entsprechend VOB/B 2009.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Siehe Besondere, Weitere Besondere, Zusätzliche und Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen. — Die Bieter haben eine Erklärung zur Einhaltung der Tariftreue einzureichen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben und Nachweise nach § 6 Abs. 3 Nr. 2 (a bis i) VOB/A und § 6a Abs. 1 Nr. 2 VOB/A 2009 auf Verlangen der Vergabestelle.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben und Nachweise nach § 6 Abs. 3 Nr. 2 (a bis i). VOB/A 2009 auf Verlangen der Vergabestelle.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Im Anhang B- Anhang zu den Losen befinden sich jeweils unter Ziffer 5) weitere zu treffende Angaben.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
34/NBG/07.01.09
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S 96-144934 vom 17.5.2010
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
29.10.2010 - 12:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 590,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Der genannte Preis in Höhe von 590,- EUR bezieht sich auf den Erhalt der Komplettunterlagen, in Anhang B ist jeweils die Zahlungsbedingungen für den Erhalt von Unterlagen nur zu Einzellosen geregelt. Empfänger: Landesoberkasse Neustadt/Wstr. bei der Sparkasse Rhein - Haardt Kto.-Nr. 2 00 08, BLZ 546 512 40 mit dem Hinweis Dst.Nr. 3309 bei Kap. 1402, Tit. 71176, HWR W/J Los 7, IBAN: DE 70 54651240 0000 020008, BIC-Code: MALAD E 51 DKH Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt, wenn der Nachweis über die Einzahlung bei Anschrift: siehe a) vorliegt. Diskette: Den Ausschreibungsunterlagen liegt ein Datenträger (CD- ROM). Mit dem Leistungsverzeichnis in Kurztext-GAEB-Kennung der Datenaustauschphase 83 (Ausgabe XML,1990, 2000) und den Planunterlagen sowie geotechnischem Gutachten bei.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
9.12.2010 - 15:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 10.2.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 9.12.2010 - 15:00 Ort NBG HW-Schutz, Industriestraße 70, D-67346 Speyer. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja Bieter und ihre Bevollmächtigten. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Ja geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt ELER - Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer RLP am Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Tel. +49 613116-2234 Internet: http://www.mwvlw.rlp.de Fax +49 613116-2113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass gemäß § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Tagen nach Zurückweisung einer Rüge, der mit der Rüge geltend gemachte Vergaberechtsverstoß mit einem Nachprüfungsverfahren bei der zuständigen Vergabekammer weiterverfolgt werden muss, da ansonsten gemäß § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB insoweit Rügepräklusion eintritt.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, VOB-Stelle Südallee 15 - 19 56068 Koblenz Tel. +49 261949477 Internet: http://www.add.rlp.de Fax +49 261949477541
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
12.10.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen