DTAD

Ausschreibung - Bauinstallationsarbeiten in Weiterstadt (ID:4893347)

Auftragsdaten
Titel:
Bauinstallationsarbeiten
DTAD-ID:
4893347
Region:
64331 Weiterstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.03.2010
Frist Vergabeunterlagen:
30.04.2010
Frist Angebotsabgabe:
30.04.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
1. Nutzung der Liegenschaften: Justizvollzugsanstalt Weiterstadt. Referenzjahr: 2008. Energiekosten im Referenzjahr: 786 294,42 EUR (netto ohne USt.). Der Leistungsumfang beruht auf Analysen und Einschätzungen des Auftragnehmers und ist von diesem grundsätzlich so zu bemessen, dass ein optimales Einsparpotential realisiert wird, über das sämtliche Investitionen während der Vertragslaufzeit amortisiert werden können. Der Auftragnehmer kann nach eigenem billigen Ermessen in Abstimmung mit dem Auftraggeber selbst entscheiden, welche Leistungen er bezogen auf welches Gebäude erbringt. Einzelheiten regelt der Erfolgsgarantie-Vertrag (Verdingungsunterlage).
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Bauinstallationsarbeiten , Beratung im Bereich Energieeinsparung , Haustechnik
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  88911-2010

BEKANNTMACHUNG Bauleistung

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Hessisches Baumanagement - Regionalniederlassung Nord - Vergabebereich Fulda Schillerstraße 8 36043 Fulda DEUTSCHLAND E-Mail:
info.vergabe-FD@hbm.hessen.de Fax +49 661-6005306 Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN) Sonstiges Zentrale Ebene Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein
ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber Energiespar - Contracting.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung Bauleistung Planung und Ausführung Hauptausführungsort Justizvollzugsanstalt Weiterstadt, Vor den L?serbecken, 64331 Weiterstadt. NUTS-Code DE711
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens Erfolgsgarantie-Vertrag (Dauer-Werkvertrag über Finanzierung, Planung, Durchführung und Betreuung von Bau- und sonstigen Leistungen gekoppelt mit einer selbständigen Einspargarantieverpflichtung des Auftragnehmers, so genanntes Energiespar - Contracting). Erfolgsgarantie-Vertrag mit zu vereinbarender Laufzeit (Dauer-Werkvertrag über Finanzierung, Planung, Durchführung und Betreuung von Bau- und sonstigen Leistungen gekoppelt mit einer selbständigen Einspargarantieverpflichtung des Auftragnehmers, so genanntes Energiespar - Contracting). Bauleisungen sind Vertragsschwerpunkt. Anzahl der Liegenschaften:
1. Nutzung der Liegenschaften: Justizvollzugsanstalt Weiterstadt. Referenzjahr: 2008. Energiekosten im Referenzjahr: 786 294,42 EUR (netto ohne USt.). Der Leistungsumfang beruht auf Analysen und Einschätzungen des Auftragnehmers und ist von diesem grundsätzlich so zu bemessen, dass ein optimales Einsparpotential realisiert wird, über das sämtliche Investitionen während der Vertragslaufzeit amortisiert werden können. Der Auftragnehmer kann nach eigenem billigen Ermessen in Abstimmung mit dem Auftraggeber selbst entscheiden, welche Leistungen er bezogen auf welches Gebäude erbringt. Einzelheiten regelt der Erfolgsgarantie-Vertrag (Verdingungsunterlage).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV) 45300000, 71314300, 71315000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG Beginn:
1.10.2010. Ende: 30.9.2020 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten Sicherheit als Bürgschaft für die Vertragserfüllung und für die Erfüllung von M?ngelanspr?chen in Höhe von 5 % des vom Auftragnehmer über die gesamte Vertragslaufzeit garantierten Einsparbetrages nach Maßgabe des abzuschließenden Erfolgsgarantie - Vertrages. Bei Anwendung von Forfairtierung erhöht sich die Sicherheit auf 10 %.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Es gelten die Regelungen des abzuschließenden Erfolgsgarantie-Vertrages.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird Gesamtschulnderisch haftend mit vevollm?chtigtem Vertreter. Dies ist durch Vorlage einer entsprechenden schriftlichen und von allen Gesellschaftern der Bietergemeinschaft unterzeichneten Bietererkl?rung schon bei Abgabe des Teilnahmeantrages zu erklären. Die Bildung von Bieter-/Arbeitsgemeinschaften nach Abgabe des Teilnahmeantrags ist unstatthaft und kann zur Nichtberücksichtigung des Angebots f?hren, es sei denn, der Bewerber legt vor Abgabe seines Angebots sachliche Gründe hierfür dar und der Auftraggeber stimmt schriftlich zu. Ein Anspruch auf Zustimmungserteilung besteht nicht.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
Unvollst?ndige Teilnahmeanträge können unberücksichtigt bleiben. Der Bewerber hat zum Nachweis seiner Eignung Nachweise über Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nach ? 8 Nr. 3 VOB/A mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Die Auszüge dürfen nicht älter als drei Monate, gerechnet ab Datum des Teilnahmeantrages sein. Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftlandes vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung (Erfolgsgarantie-Vertrag) vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmern ausgeführten Aufträgen. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
? die vom Antragsteller ausgeführten Leistungen in den letzten 3 abgeschlossen Gesch?ftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, ? die in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Berufsgruppen, ? die technische Ausrüstung, die dem Antragsteller zwecks Ausführung der Leistung zur Verfügung steht, ? das vom Antragsteller für die Leitung und Aufsicht vorgesehene technische Personal, ? Auszug aus dem Handelsregister, ? Eintragung in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der Industrie- und Handelskammer des Gesch?ftssitzes, ? Bescheinigung der Berufsgenossenschaft. Antragsteller, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, müssen eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungstr?gers vorlegen, ? Bekanntgabe, ob Zertifizierung nach DIN/EN ISO 9000 ff. besteht, falls ja, Vorlage des Zertifikats (Kopie), ? Benennung und kurze Erläuterung von Referenzobjekten betreffend Energiespar- und Energieliefercontracting. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge Nein
ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber EC 1.1/10
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 30.4.2010 - 00:
00 IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge 30.4.2010 - 00:00 IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber 17.5.2010
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch. ABSCHNITT VI:
ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN Rechtsinstanz :
Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3, 64283 Darmstadt, Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, Postfach, 64278 Darmstadt, Tel: +49 6151126348/120, Fax: +49 6151125816 (normale Dienstzeiten), Fax: +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr). Nachr. HAD-Ref.: 55/1060. Nachr. V-Nr./AKZ: EC 1.1/10.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
23.3.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen