DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Bauleistungen im Hochbau in München (ID:11929024)

DTAD-ID:
11929024
Region:
80339 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Bauleistungen im Hochbau
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Fliesenarbeiten. Neubau einer Wohnanlage mit 80 Wohneinheiten („‚autofreies und preisgünstiges Wohnen in Sendling‘“).
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
20.05.2016
Frist Vergabeunterlagen:
03.06.2016
Frist Angebotsabgabe:
14.06.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-München: Bauleistungen im Hochbau
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH
Heimeranstr. 31
80339 München
Kontaktstelle: Abteilung T3 – Zentrale Vergabe/Vertragswesen
Herrn Schmidt
Telefon: +49 8955114-258
Fax: +49 8955114-315
E-Mail: Torsten.Schmidt@gwg-muenchen.de
www.gwg-muenchen.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Taub Architekten
Schellingstr. 63
80799 München
Kontaktstelle: Taub Architekten
Hrn. Meiler
Telefon: +49 89-28779581
Fax: +49 89-28779582
E-Mail: info@taub-architekten.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
VE 0735.1001 – Sendling-Westpark 30. Bauteil – Fliesenarbeiten.
Fliesenarbeiten.
Neubau einer Wohnanlage mit 80 Wohneinheiten („‚autofreies und preisgünstiges Wohnen in Sendling‘“).
Fliesenarbeiten.
— 363 m2 Boden- und Wandfliesen Bäder, Steinzeug glasiert;
— 39 m2 Bodenfliesen Duschbereich, R10, Steinzeug glasiert;
— 766 m2 Bodenfliesen Küchen, Steinzeug glasiert;
— 883 m2 Bodenfliesen Treppenhäuser und Flure, Steinzeug glasiert;
— 2 553 m Sockelfliesen, Steinzeug glasiert;
— 1 182 m2 Abdichtung Bäder Boden und Wände.

CPV-Codes: 45210000

Erfüllungsort:
München/Sendling/Hinterbärenbadstr. 75-89.
Nuts-Code: DE212

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
171942-2016

EU-Ted-Nr.:
2016/S 096-171942

Aktenzeichen:
VE 0735.1001

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der Vergabeplattform http://www.vergabe.bayern.de zum Download bereitgestellt.

Auftragswert:
Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 170 000 EUR bis 190 000 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
03.06.2016

Angebotsfrist:
14.06.2016 - 11:00 Uhr

Ausführungsfrist:
17.10.2016 - 20.01.2017

Bindefrist:
27.07.2016

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
14.06.2016 - 11:00

Ort
GWG München, Heimeranstr. 35, 80339 München.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Gewährleistung in Höhe von 5 % der Auftragssumme einschl. etwaiger Nachträge, als Bürgschaft. Es werden nur Bürgschaften eines in der Europäischen Gemeinschaft zugelassenen Kreditversicherers oder Kreditinstitutes angenommen.

Zahlung:
Es gilt die aktuelle VgV, VOB sowie die Vertragsbedingungen der GWG- München, Zahlung nach Baufortschritt.
Weitere Regelungen siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Nachforderung von Nachweisen gemäß VgV § 44 wird vorbehalten.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Gemäß VgV § 45
Nachweis durch Präqualifikation oder Eigenerklärungen
gem. Formblatt 124 EU
Bescheinigungen sind innerhalb von 6 Kalendertagen
nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der
Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, ist die jeweilige
Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind
die Erklärungen und Bescheinigungen
gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen
Unternehmen auf Verlangen vorzulegen
Als Beleg des Nicht-Vorliegens von Ausschlussgründen
erkennt der Auftraggeber die Nachweise nach VgV § 48
an.

Technische Leistungsfähigkeit
Die Nachforderung von Nachweisen wird vorbehalten
gemäß VgV § 46.
Nachweis durch Präqualifikation oder Eigenerklärungen
gem. Formblatt 124 EU
Bescheinigungen sind innerhalb von 6 Kalendertagen
nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der
Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, ist die jeweilige
Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind
die Erklärungen und Bescheinigungen
gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen
Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
3 Referenzen nach Formblatt 444- Die Referenzen
sollen vergleichbares Auftragsvolumen und
vergleichbare Leistung beinhalten. In den Referenzen
sind Telefon und Ansprechpartner anzugeben.
Als Beleg des Nicht-Vorliegens von Ausschlussgründen
erkennt der Auftraggeber die Nachweise nach VgV § 48
an.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
31.07.2015
Verfahren zur Vor-Information
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen