DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Bauleistungen zur Errichtung eines Regenüberlaufbeckens in Euskirchen (ID:13684311)

DTAD-ID:
13684311
Region:
53879 Euskirchen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Abbruch-, Sprengarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Kanalisationsarbeiten, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Kanalbauarbeiten , Stahlbetonarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Stollen/Tunnelvortrieb da 1.000 PEHD auf einer Länge von 9 m, Rohrleitungsbau DN 1.800 SB auf eine Länge von 36 m, Rohrleitungsbau PE, Stahlbetonbau für 2 St Ortbetonbauwerke, 1 St...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
05.01.2018
Frist Vergabeunterlagen:
07.02.2018
Frist Angebotsabgabe:
07.02.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-53879: Bauleistungen zur Errichtung eines Regenüberlaufbeckens
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Name: Erftverband
Straße: Am Erftverband 6
PLZ, Ort 50126 Bergheim
Kontaktstelle: Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 227188-1478
Telefax: +49 227188-1914
E-Mail: zentrale_vergabestelle@erftverband.de
URL: http://www.erftverband.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bauleistungen zur Errichtung eines Regenüberlaufbeckens als SKO mit einem Retentionsvolumen von 200 m³.

Verkehrssicherungs- u. Lenkungsmaßnahmen, Straßenaufbruch- u. Wiederherstellung, Verbau- und Erdarbeiten, Kanalvortrieb DN 1.000 auf eine Länge von 42 m,

Stollen/Tunnelvortrieb da 1.000 PEHD auf einer Länge von 9 m,
Rohrleitungsbau DN 1.800 SB auf eine Länge von 36 m,
Rohrleitungsbau PE,
Stahlbetonbau für 2 St Ortbetonbauwerke,
1 St Kulissentauchwand,
1 St Strahldrossel

CPV-Code: 45247110-4, 45262310-7

Erfüllungsort:
Name: Rüb Keltenring Euskirchen
Straße: Keltenring
PLZ, Ort 53879 Euskirchen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
Nebenangebote sind zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
A2-1465.17

Vergabeunterlagen:
Die elektronischen Vergabeunterlagen können unter "Rheinland",
http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ unter Beachtung der dort genannten Nutzungsbedingungen heruntergeladen werden.
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten.

Termine & Fristen
Unterlagen:
07.02.2018 10:00 Uhr

Angebotsfrist:
Art der akzeptierten Angebote:
- Postalischer Versand
- Elektronisch in Textform
- Elektronisch mit fortgeschrittener elektronischer Signatur
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
Siehe a)

Die Abgabe elektronischer Angebote unter "Rheinland",
http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ unter Beachtung der dort genannten Nutzungsbedingungen ist zugelassen.
Ablauf der Angebotsfrist 07.02.2018 10:00 Uhr
Angebotseröffnung am 07.02.2018 10:00 Uhr
Ort Erftverband Bergheim
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieter und ihre bevollmächtigten Vertreter.
Das Vollmacht-Schreiben und der Personalausweis werden vor Beginn der Submission kontrolliert.

Ausführungsfrist:
19.03.2018 - 06.12.2018

Bindefrist:
06.03.2018 23:59 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
5 % Vertragserfüllungsbürgschaft der Auftragssumme
3 % Mängelansprüchebürgschaft der Abrechnungssumme

Zahlung:
Die Frist für die Schlusszahlung gem. § 16 Abs. 3 Nr. 1 VOB/B und den Eintritt des Verzuges gem. § 16 Abs. 5 Nr. 3 VOB/B beträgt 30 Tage.

Geforderte Nachweise:
Bedingung an die Auftragsausführung:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" (Formblatt 124 - siehe Vergabeunterlagen) vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

Ausreichender Versicherungsschutz (mind. 2 Mio. Euro; 2-fach optimiert) über 2 Mio. Euro. Ein entsprechender Nachweis ist bereits mit dem Angebot abzugeben (siehe Nachweisliste).

Sonstiger Nachweis:
Die Anforderungen der vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V.
herausgegebenen Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ 961 Beurteilungsgruppe(n) AK1, VP, I, R und D sind zu erfüllen und mit Angebotsabgabe nachzuweisen.

Qualifikationsnachweise für Schweißarbeiten an PE- Rohren gem. DVGW GW 330 und DVGW
GW 331 sind mit Angebotsangabe nachzuweisen.

Qualifikationsnachweise für Schweißarbeiten an Dichtungsbahnen aus PE sind mit Angebotsabgabe nachzuweisen (Zulassung WHG §19, Referenzen, Schweißerzeugnisse).

Hinweis:
Der Auftragnehmer sowie deren Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind, haben gem. §§ 4 und 8 TVgG - NRW (Stand vom 01.04.2017) die erforderlichen Verpflichtungserklärungen zur Tariftreue und Mindestentlohnung für Dienst- und Bauleistungen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG - NRW) mit der Angebotsabgabe vorzulegen.
Unbedenklichkeitsbescheinigungen bzw. Nachweise des Finanzamtes, der Sozialkasse, der
Berufsgenossenschaft, Handelsregisterauszug und Versicherungsschutz sind nach Aufforderung nachzureichen (siehe Nachweisliste).

Die Verpflichtungserklärung zu Tariftreue u. Mindestentlohnung des TVgG - NRW und die
Verpflichtungserklärung nach § 8 TVgG - NRW zur Frauenförderung sind nach Aufforderung
nachzureichen (siehe Nachweisliste).

Die Urkalkulation wird vor Auftragsvergabe abgefragt und der AN verpflichtet sich diese vorzulegen, kann aber auch schon mit Angebotsabgabe vorgelegt werden (siehe Nachweisliste).

Besondere Bedingungen:
Einzeln gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Name: Justitiariat des Erftverbandes
Straße: Am Erftverband 6
PLZ, Ort 50126 Bergheim
Zu Händen von: Herr Seeliger
Telefax: +49 227188-1444
E-Mail: per.seeliger@erftverband.de
URL: http://www.erftverband.de
Bekanntmachungs-ID: CXPTYDMYN14

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen