DTAD

Ausschreibung - Baustellenüberwachung in Bremerhaven (ID:7009968)

Auftragsdaten
Titel:
Baustellenüberwachung
DTAD-ID:
7009968
Region:
27568 Bremerhaven
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.03.2012
Frist Angebotsabgabe:
17.04.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Bauüberwachungsleistungen für den Ersatz der Spundwand an der Geestekaje. Die zu erbringenden Ingenieurleistungen umfassen die Vorprüfung der vom Bau-AN zu erstellenden Ausführungsunterlagen, die Überwachung der Ausführung der Bauleistung und die Beratung des Baubevollmächtigten.
Kategorien:
Bauaufsicht, Baustellenüberwachung
CPV-Codes:
Baustellenüberwachung
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  91643-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven
Am Alten Vorhafen 1
Zu Händen von: Herrn Faul-Ernst
27568 Bremerhaven
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 47148350
E-Mail: wsa-bremerhaven@wsv.bund.de
Fax: +49 4714835210
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Verkehr
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Bauüberwachungsleistungen für den Ersatz der Spundwand an der Geestekaje.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bremerhaven. NUTS-Code DE502
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die zu erbringenden Ingenieurleistungen umfassen die Vorprüfung der vom Bau-AN zu erstellenden Ausführungsunterlagen, die Überwachung der Ausführung der Bauleistung und die Beratung des Baubevollmächtigten.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71521000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Bauüberwachung für den Ersatz einer ca. 295 m langen Kaje durch das Vorrammen einer neuen, rückverankerten Spundwand sowie der Erneuerung von Ver- und Entsorgungsleitungen.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 18.6.2012. Abschluss 31.12.2013
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Vertragsentwurf.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Siehe Vertragsentwurf.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung gemäß der "Eigenerklärung Eignung" erbracht werden. Das Formblatt steht im Internet unter "WSV.de" (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung. Darüber hinaus hat der Bieter folgende Nachweise und Erklärungen abzugeben: — Eigenerklärung gem. § 4 (2) VOF, — Eigenerklärung gem. § 4 (3) VOF, — Eigenerklärung gem. § 5 (4a) VOF. Hier: Nachweis der Berufshaftpflichtversicherungsdeckung von mindestens 1 500 000,00 EUR für Personen- und von mindestens 1 500 000,00 EUR für sonstige Schäden oder eine Erklärung, dass im Auftragsfall eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wird. Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das Zweifache der Versicherungssumme beträgt. Vergleichbare Dienstleistungen werden wie folgt definiert: Bauoberleitung von Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen sowie Bauüberwachung von Tragwerksplanungen und Technischen Ausrüstungen für Bauleistungen von Spundwänden/Ufereinfassungen im Tidegebiet.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung gemäß der "Eigenerklärung Eignung" erbracht werden. Das Formblatt steht im Internet unter "WSV.de" (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung. Die Auswahlkriterien werden wie folgt gewichtet: — Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren: 5 %, — Umsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren erbrachter entsprechenden Dienstleistungen: 10 %. Vergleichbare Dienstleistungen werden wie folgt definiert: Bauoberleitung von Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen sowie Bauüberwachung von Tragwerksplanungen und Technischen Ausrüstungen für Bauleistungen von Spundwänden/Ufereinfassungen im Tidegebiet.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung gemäß der "Eigenerklärung Eignung" erbracht werden. Das Formblatt steht im Internet unter "WSV.de" (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung. Die Auswahlkriterien werden wie folgt gewichtet: — Referenzen vergleichbarer Leistungen in den letzten 3 Jahren: 40 %, — Jährliches Mittel der Beschäftigten der letzten 3 Jahre: 15 %. Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben zu machen: — Angaben zur technischen Leitung gem. § 5 (5) c) VOF: 15 %, — Beschreibung der Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität gem. § 5 (5) f) VOF: 5 %, — Auftragsanteil für Unteraufträge gem. § 5 (5) h) VOF: 10 %. Vergleichbare Dienstleistungen werden wie folgt definiert: Bauoberleitung von Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen sowie Bauüberwachung von Tragwerksplanungen und Technischen Ausrüstungen für Bauleistungen von Spundwänden/Ufereinfassungen im Tidegebiet.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: 3
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
231.2/93 I
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
17.4.2012 - 14:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 25.5.2012
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 31.7.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 6.6.2012 - 14:00 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Der Bewerber hat die Leistungsbeschreibung (Anlage 2) von der e-Vergabe-Plattform herunterzuladen, zur Kenntnis zu nehmen und mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Über die e-Vergabe-Plattform des Bundes ist der elektronische Bezug der Vergabeunterlagen sowie eine elektronische Angebotsabgabe möglich. Die Abgabe der Vergabeunterlagen ist in diesem Fall kostenlos. Nähere Informationen zum Thema e-Vergabe können unter http://www.evergabe-online.info/index.html abgerufen werden.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes Villemombler Straße 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND Telefon: +49 2289499-421/561/578 Fax: +49 2289499163
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Vergabenachprüfungsantrag wegen einer Mitteilung des Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, ist nach § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung beim Bieter/Bewerber zulässig.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven Am Alten Vorhafen 1 27568 Bremerhaven DEUTSCHLAND Telefon: +49 47148350 Fax: +49 4714835210
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16.3.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen