DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Bautischlerei-Einbauarbeiten in Trier (ID:13555470)

DTAD-ID:
13555470
Region:
54290 Trier
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Tischler-, Zimmererarbeiten
CPV-Codes:
Bautischlerei-Einbauarbeiten
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die zu vergebende Leistung umfasst den Aufbau der Ausstellungsarchitektur im Rheinischen LandesmuseumTrier. Dazu zählen im Einzelnen: Anfertigung von Wand-, Groß- und Tischvitrinen, Podesten und...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
15.11.2017
Frist Angebotsabgabe:
11.12.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Karl Marx 2018 – Ausstellungsgesellschaft mbH
Kutzbachstraße 1
Trier
54290
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Julia Niewind
Telefon: +49 65199165366
E-Mail: julia.niewind@karl-marx-ausstellung.de
Fax: +49 65199165312
NUTS-Code: DEB21
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.karl-marx-ausstellung.de/home.html

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Ausstellungsbau – Rheinisches Landesmuseum Trier.
Die zu vergebende Leistung umfasst den Aufbau der Ausstellungsarchitektur im Rheinischen LandesmuseumTrier. Dazu zählen im Einzelnen: Anfertigung von Wand-, Groß- und Tischvitrinen, Podesten und anderen Ausstellungsmöbeln; Aufbau von Kabinetten unterschiedlicher Formen; Anfertigung von Sitzmöbeln; Konstruktion von Barrikaden aus Nadelholzbalken unterschiedlicher Länge (Standsicherheitsnachweis
erforderlich); Konstruktion einer Gitterwand (Holzrahmenkonstruktion); Anfertigung und Installation von Zahnrädern aus PU-Modellbauplatten; Konstruktion von „Kameravitrinen“, die auf Stativfüßen stehen.

CPV-Codes:
45420000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEB21
Hauptort der Ausführung
Karl Marx 2018 – Ausstellungsbau; Weimarer Allee 1; 54290; Trier.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
455345-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 219-455345

Aktenzeichen:
2017-10

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
11.12.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
1. Erklärung über die Eintragung in das Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR- Abkommens,in dem der Bieter bzw. der Nachunternehmer bzw. das Mitglied einer Bietergemeinschaft bzw. der konzernverwandte Unternehmer ansässig sind (Anlage 1 – Bieterprofil).
2. Nachweis einer Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/notice/CXPDYD2Y6BN
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/notice/CXPDYD2Y6BN

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Ausstellungsgesellschaft mbH

Haupttätigkeit(en)
Freizeit, Kultur und Religion

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Am 5. Mai 2018 jährt sich zum 200. Mal der Geburtstag des in Trier geborenen Philosophen und Gesellschaftstheoretikers Karl Marx. Die Geburtsstadt Trier und das Land Rheinland-Pfalz planen aus diesem Anlass ein vielfältiges Jubiläumsprogramm. In dessen Mittelpunkt wird eine große Landesausstellung zu Leben und Werk dieses bedeutenden Gelehrten stehen. Die gemeinsam von Stadt und Land ausgerichtete Sonderausstellung wird zwischen dem 5. Mai und dem 21. Oktober 2018 an zwei Standorten zu sehen sein: im Rheinischen Landesmuseum Trier und im Stadtmuseum Simeonstift Trier.
Um die Ausstellung vorzubereiten und zu organisieren, haben die Stadt Trier und das Land Rheinland-Pfalz 2015 die Karl Marx 2018 – Ausstellungsgesellschaft mbH (im Folgenden: der Auftraggeber) als zentrales Ausstellungsbüro gegründet, welches die Koordination und Organisation des Projektes steuert.
Neben Exponaten aus den Sammlungsbeständen der beiden Häuser werden auf einer Gesamtfläche von 1 600m² ca. 400 Leihgaben von ca. 60 nationalen und 30 internationalen Leihgebern gezeigt.
Im Rheinischen Landesmuseum Trier werden Exponate unterschiedlichster Gattungen, wie Gemälde, Archivalien, Skulpturen und technische Antiquitäten zu sehen sein. Für deren optimale Präsentation wurde eine komplexe Ausstellungsarchitektur entworfen.
Die zu vergebende Leistung umfasst den Aufbau der Ausstellungsarchitektur im Rheinischen LandesmuseumTrier. Dazu zählen im Einzelnen: Anfertigung von Wand-, Groß- und Tischvitrinen, Podesten und anderen Ausstellungsmöbeln, Aufbau von Kabinetten unterschiedlicher Formen; Anfertigung von Sitzmöbeln, Konstruktion von Barrikaden aus Nadelholzbalken unterschiedlicher Länge (Standsicherheitsnachweiserforderlich); Konstruktion einer Gitterwand (Holzrahmenkonstruktion), Anfertigung und Installation von Zahnrädern aus PU-Modellbauplatten; Konstruktion von „Kameravitrinen“, die auf Stativfüßen stehen.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 02.01.2018
Ende: 23.03.2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Im Übrigen einzureichende Unterlagen
— Bietergemeinschaftserklärung, falls erforderlich (Anlage 2),
— Verpflichtungserklärung für Nachunternehmer im Falle der Eignungsleihe (Anlage 3),
— Erklärung zu Ausschlussgründen nach § 123, 124 GWB (Anlage 4),
— Erklärung zum Mindestlohn nach MiLoG (Anlage 5),
— Erklärung zur Tariftreue nach LTTG (Anlage 6).

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11.12.2017
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28.02.2018

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11.12.2017
Ortszeit: 10:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Bekanntmachungs-ID: CXPDYD2Y6BN.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und WeinbauRheinland-Pfalz
Stiftstraße 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 6131162234
E-Mail: vergabekammer@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 6131162113
Internet-Adresse: https://mwvlw.rlp.de/de/ministerium/zugeordnete-institutionen/vergabekammer/

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:
a) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,
b) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
c) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
d) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Die Regelung des § 160 Abs. 3 Satz 1 GWB gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und WeinbauRheinland-Pfalz
Stiftstraße 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 6131162234
E-Mail: vergabekammer@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 6131162113
Internet-Adresse: https://mwvlw.rlp.de/de/ministerium/zugeordnete-institutionen/vergabekammer/

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 10.11.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
30.05.2018
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen