DTAD

Ausschreibung - Bauüberwachung in Hannover (ID:12148162)

Übersicht
DTAD-ID:
12148162
Region:
30163 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Bauaufsicht, Baustellenüberwachung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Bauüberwachung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.07.2016
Frist Vergabeunterlagen:
03.08.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Deutsche Telekom AG / Group Procurement / Procurement Operations Gradestraße 18 30163 Hannover

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Baubegleitung / Bauüberwachung
Die Baubegleitung bzw. Bauüberwachung erfolgt auf der Grundlage der ZTV
der DTAG für Bauleistungen am Telekommunikations-Netz Teil 22.
Die Baubegleitung der Tiefbauarbeiten inklusive der Kabelzieh- und
Montagearbeiten ist vom Auftragnehmer zu leisten.
Alle Absprachen vor Ort mit Grundstückseigentümer und Behörden sind
Bestandteil der Baubegleitung.
Vor Beginn und nach Fertigstellung der Bauarbeiten ist mit den
Wegeunterhaltspflichtigen eine Begehung durchzuführen und zu
protokollieren. Der BvT ist dazu einzuladen.
Der Auftragnehmer für Baubegleitung hat das beizustellende Material
rechtzeitig vor dem Bedarfszeitpunkt dem BvT in Listenform anzuzeigen.
Der Auftragnehmer für Baubegleitung hat das beigestellte und eingebaute
Material in Nachweisen gegenüberzustellen sowie die Rücklieferung des
nicht benötigten Materials unmittelbar nach Beendigung der Arbeiten
über den BvT zu veranlassen.
Der Auftragnehmer für Tiefbau-, Kabelzieh- und Montageleistungen hat
die Rechnungsaufmaße dem Auftragnehmer für die Baubegleitung zur
Prüfung vorzulegen.
Bei elektronisch erstellten Leistungserfassungen in der IV-Anwendung
eVergabe hat der Auftragnehmer für Tiefbau-, Kabelzieh- und
Montageleistungen dem Auftragnehmer für die Baubegleitung ein Ausdruck
der Leistungserfassung zur Prüfung vorzulegen. Dieser wird durch den
Auftragnehmer für die Baubegleitung mit dem Vermerk "Leistungserfassung
geprüft" unterschrieben. Eine Kopie ist dem BvT zu übergeben. Erst dann
ist durch den Auftragnehmer für Tiefbau-, Kabelzieh- und
Montageleistungen die elektronisch erstellten Leistungserfassungen in
der IV-Anwendung eVergabe zu versenden.
Der Auftragnehmer für die Baubegleitung hat eine Gegenüberstellung der fertigen. Abweichungen von 10 v. H. oder mehr sind zu begründen.
Eine von der Ausbauplanung und Projektierung notwendige abweichende
Baudurchführung ist mit dem BvT vor Durchführung abzustimmen, besondere
Vorkommnisse sind umgehend dem BvT anzuzeigen und die Ergebnisse im
Bautagebuch zu protokollieren.
Nach Abschluss der Montagearbeiten liefert der Auftragnehmer für
Baubegleitung Abnahmeprotokolle nach den festgelegten Normen und
Regelungen der Handbücher (wird vom PTI Auszugsweise zur Verfügung
gestellt).
Abnahme
Der Auftragnehmer für Tiefbau, Montage, Kabelziehen hat dem BvT für
Baubegleitung den Fertigstellungstermin mitzuteilen und damit die
Leistung zur Abnahme bereitzustellen.
Auf Verlangen des BvT hat eine förmliche Abnahme statt zu finden.
Der Auftragnehmer für die Baubegleitung hat den Abnahmetermin zu
organisieren und hat die Abnahme im Auftrag des BvT durchzuführen.
Der BvT behält sich vor, an der Abnahme teilzunehmen.
Jede Partei kann auf ihre Kosten einen Sachverständigen zuziehen. Der
Befund ist in gemeinsamer Verhandlung schriftlich niederzulegen. In die
Niederschrift sind etwaige Vorbehalte wegen bekannter Mängel und wegen
Vertragsstrafen aufzunehmen, ebenso etwaige Einwendungen des
Auftragnehmers. Jede Partei erhält eine Ausfertigung.
Erfolgt eine Abnahme trotz vorhandener und vorbehaltener Mängel, so hat
der Auftragnehmer für Bauüberwachung unverzüglich dafür zu sorgen, dass
diese Mängel beseitigt werden.
Müssen Prüfungen für die Abnahme oder die Abnahme selbst durch
Verschulden des Auftragnehmers ganz oder teilweise wiederholt werden,
hat der Auftragnehmer für Tiefbau, Montage, Kabelziehen die hierfür
anfallenden Kosten zu tragen.
Der Auftraggeber ist in Abstimmung mit dem Auftragnehmer berechtigt,
vor Abschluss des Vorhabens Teile des Netzes zu beschalten, um der
Versorgungspflicht gegenüber Kunden des Auftraggebers nachkommen zu
können. Dafür stellt der Auftragnehmer diese Teile des
Telekommunikationsnetzes einschließlich der erforderlichen
Beschaltungsdaten zu Verfügung.
Die Tiefbauleistungen sind in einer gemeinsamen Abnahme mit dem
Wegeunterhaltspflichtigen und dem Auftragnehmer für Baubegleitung
abzuschließen. Die Qualität der verlegten Rohre ist durch eine
Kalibrierung nachzuweisen. Es ist über alle ausgeführten Gewerke ein
Bautagebuch zu führen.
Dokumentation
Der Auftragnehmer für Tiefbau übernimmt in Abstimmung mit dem BvT die
Einmessung der Trassen (dazu gehören auch die Muffen, Hauseinführungen,
Längenangaben sowie alle relevanten Daten, die zu einer lückenlosen
Dokumentation in Megaplan notwendig sind) in elektronischer Form
(Dateiformat *.dxf und in *.pdf).
Der Auftragnehmer für Baubegleitung hat die Dokumentation des AN für
Tiefbau zu überprüfen und dem BvT mit einem Prüfvermerk zu übergeben.
Nach Abschluss der Arbeiten liefert der Auftragnehmer für Baubegleitung
dem BvT eine Bauakte, die den Standards der Telekom entspricht.
Der Abschluss der Maßnahmen in den IV-Systemen der Telekom werden durch
den BvT durchgeführt.
Zu gewährleisten ist:
- Selbstständiges Auskunden der Baustellen.
- Bei Arbeiten auf privaten Grundstücken meldet sich der AN vor Beginn
der Bauarbeiten nachweislich beim Grundstücks- bzw. Hauseigentümer
an und stimmt den Ablauf der Arbeiten ab.
- Bei Arbeiten im öffentlichen Grund unterrichtet der AN betroffene
Anlieger nachweislich über entstehende Beeinträchtigungen (z.B.
eingeschränkte Zugänglichkeit von Grundstücken).
- Ggf. ist durch den AN vor Baubeginn eine Bauanlaufberatung mit
Ortsbegehung mit dem Wegeunterhaltungspflichtigen eigenständig zu
organisieren und durchzuführen.
- Liefern der Angaben zu Aufgrabungsanzeige bzw. Baubeginnanzeige.
- Sofern vom Auftragnehmer die Aufbruch-/Fertigstellungsanzeigen
erstellt werden, ist eine Rückmeldung der Fertigstellung der
Baumaßnahme an den Wegeunterhaltspflichtigen (WuPfl) innerhalb von
spätestens 5 Werktagen nach Bauende unter Verwendung der Mustervorlage
erforderlich.
Die Leistungen im Einzelnen:
10082223 Baubegleitung nach Projektierung mit Tiefbau
10082233 Zulage Begleitung nach Projektierung mit Tiefbau
10082243 Baubegleitung MFG-Gehäuse
10082253 Baubegleitung Gewerk Kabeleinbringen
10082263 Zulage Baubegleitung Gewerk Kabeleinbringen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Betrifft Bieteranfrage 3CW/1000000172
Submissionsnummer 3CW1607271

Termine & Fristen
Unterlagen:
Bewerbungsfrist endet am 03.08.2016

Ausführungsfrist:
gepl. Ausführungszeitraum von 01.09.2016
gepl. Ausführungszeitraum bis 30.06.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen