DTAD

Ausschreibung - Bearbeitungszentrum zum Bearbeiten von Metallen in Bremen (ID:4071713)

Auftragsdaten
Titel:
Bearbeitungszentrum zum Bearbeiten von Metallen
DTAD-ID:
4071713
Region:
28359 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.07.2009
Frist Angebotsabgabe:
27.08.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Poliermaschine zum Korrekturpolieren von komplexen Oberfl?chengeometrien. Die Maschine soll durch die Kombination der Poliertechnologien Abrasivpolieren und Jetpolieren Einschränkungen bezüglich realisierbarer Materialabtragsraten und Werkst?ckgeometrien weitgehend vermeiden. Anwendungszweck: Endbearbeitung komplexer optischer Oberflächen (Mikrostrukturen, Freiformflächen, räumlich begrenzte Geometrien) aus Metallen, Kunststoffen, Gläsern, Keramiken und anderen technischen Hartstoffen. Allgemein -------------------------------------------- Polierbearbeitungszentrum. Auszuf?hrende Bearbeitungsprozesse ------------------------------------ ? Abrasivpolieren mit Poliermitteltr?gern ? Jetpolieren mit abrasiven Flüssigkeit. (Polierwirkung aufgrund der kinetischen Energie der Abraisvpartikel im Fl?ssigkeitsfreistrahl). Arbeitsraum -------------------------------------------- ? Werkst?ckdurchmesser: minimal 200 mm. Bearbeitbare Werkst?ckgeometrien ------------------------------------------ -- ? mind. 5-achsige Prozessführung zur Bearbeitung von: ? Mikrostrukturen, ? Freiformflächen, ? räumlich begrenzte Geometrien, ? einstellbare Polierspotgr??e und -form am Werkstück. Werkstoffspektrum. ? --------------------------------------------, ? Metalle, ? Kunststoffe, ? Gläser, ? Keramiken, ? technische Hartstoffe. Software --------------------------------------------, ? Verarbeitung von 3D-Messungen, ? Interface für Messdatenformate, ? adaptierbare Steuerungssoftware. Anbieter müssen über pr?fbare Referenzen belegen, dass sie in den letzten 2 Jahren erfolgreich vergleichbare Maschinen in Betrieb genommen haben. Der Auftraggeber wird nur Referenzen akzeptieren, die auch vor Ort überprüfbar sind. Es sind keine weiteren Verdingungsunterlagen abrufbar. Die Angebote sind im verschlossenen Umschlag mit dem Hinweis "Bitte nicht öffnen", unter Bezug auf das Aktenzeichen, wie in IV.3.1) aufgeführt, an I.1) zu adressieren.
Kategorien:
Werkzeugmaschinen
CPV-Codes:
Bearbeitungszentrum zum Bearbeiten von Metallen , Werkzeugmaschinen für besondere Zwecke , Werkzeugmaschinen für die Bearbeitung von Glas , Werkzeugmaschinen für die Bearbeitung von harten Kunststoffen , Werkzeugmaschinen für die Bearbeitung von Keramik , Werkzeugmaschinen für die Metalloberflächenbehandlung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  185278-2009

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Universität Bremen, Dezernat 3, Haushalt und Finanzen Gebäude VWG, Raum 1110 Bibliothekstr. 1, z. Hd. von Thorsten Seliger, D-28359 Bremen. Tel. +49 42121860581. E-Mail: seliger@uni-bremen.de. Fax +49 4212189860581. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.lfm.uni-bremen.de. Weitere Auskünfte erteilen: Technischer Ansprechpartner, Universität Bremen, Fachbereich 4 - Produktionstechnik, Labor für Mikrozerspanung LfM Badgasteiner Str. 2, z. Hd. von Herrn Dr.-Ing. Oltmann Riemer, D-28359 Bremen. Tel. +49 4212189433. E-Mail: oriemer@lfm.uni-bremen.de. Fax +49 4212189441. URL: http://www.lfm.uni-bremen.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Bildung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Poliermaschine zum Korrekturpolieren von komplexen Oberfl?chengeometrien.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Bremen. NUTS-Code: DE501.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Poliermaschine zum Korrekturpolieren von komplexen Oberfl?chengeometrien. Die Maschine soll durch die Kombination der Poliertechnologien Abrasivpolieren und Jetpolieren Einschränkungen bezüglich realisierbarer Materialabtragsraten und Werkst?ckgeometrien weitgehend vermeiden. Anwendungszweck: Endbearbeitung komplexer optischer Oberflächen (Mikrostrukturen, Freiformflächen, räumlich begrenzte Geometrien) aus Metallen, Kunststoffen, Gläsern, Keramiken und anderen technischen Hartstoffen. Allgemein -------------------------------------------- Polierbearbeitungszentrum. Auszuf?hrende Bearbeitungsprozesse ------------------------------------ ? Abrasivpolieren mit Poliermitteltr?gern ? Jetpolieren mit abrasiven Flüssigkeit. (Polierwirkung aufgrund der kinetischen Energie der Abraisvpartikel im Fl?ssigkeitsfreistrahl). Arbeitsraum -------------------------------------------- ? Werkst?ckdurchmesser: minimal 200 mm. Bearbeitbare Werkst?ckgeometrien ------------------------------------------ -- ? mind. 5-achsige Prozessführung zur Bearbeitung von: ? Mikrostrukturen, ? Freiformflächen, ? räumlich begrenzte Geometrien, ? einstellbare Polierspotgr??e und -form am Werkstück. Werkstoffspektrum. ? --------------------------------------------, ? Metalle, ? Kunststoffe, ? Gläser, ? Keramiken, ? technische Hartstoffe. Software --------------------------------------------, ? Verarbeitung von 3D-Messungen, ? Interface für Messdatenformate, ? adaptierbare Steuerungssoftware. Anbieter müssen über pr?fbare Referenzen belegen, dass sie in den letzten 2 Jahren erfolgreich vergleichbare Maschinen in Betrieb genommen haben. Der Auftraggeber wird nur Referenzen akzeptieren, die auch vor Ort überprüfbar sind. Es sind keine weiteren Verdingungsunterlagen abrufbar. Die Angebote sind im verschlossenen Umschlag mit dem Hinweis "Bitte nicht öffnen", unter Bezug auf das Aktenzeichen, wie in IV.3.1) aufgeführt, an I.1) zu adressieren.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
42638000, 42631000, 42611000, 42641200, 42641400, 42642500.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Die Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B) werden Bestandteil des Vertrages. Zahlungsziel 30 Tage nach Eingang einer pr?fbaren Rechnung. Anzahlungen nur gegen unbefristete Anzahlungsb?rgschaft mit gleichem Wert.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Bescheinigung: ? aktuelle Erklärung zur erfolgten Zahlung von Steuern (Finanzamt), ? aktueller Nachweis über die Entrichtung von Sozialabgaben (Krankenkasse).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Preis. Gewichtung: 70. 2. Reputation und Referenzen. Gewichtung: 10. 3. Garantiezeit. Gewichtung: 10. 4. Lieferzeit. Gewichtung: 5. 5. Energieaufnahme. Gewichtung: 5.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
INST 144/280-1 FUGG.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
27.8.2009 - 12:00.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. IV.3.7) Bindefrist des Angebots: Bis: 30.9.2009.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag: 28.8.2009. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, Ansgaritorstr. 2, D-28195 Bremen. E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de. Tel. +49 4213616704. URL: www.bauumwelt.bremen.de. Fax +49 4214966704. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa der Freien Hansestadt Bremen, Referat 18, Ansgaritorstr. 2, D-28195 Bremen. E-Mail: ronald.schelb@bau.bremen.de. Tel. +49 4213612487. URL: www.bauumwelt.bremen.de. Fax +49 4214962487.
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1) genannten Stelle gestellt werden. Bieter müssen Vergabeverst??e unverzüglich bei der unter I.1) genannten Vergabestelle rügen, bevor sie einen Nachprüfungsantrag stellen. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gem. ? 101a Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung (GWB) informiert.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, Ansgaritorstr. 2, D-28195 Bremen. E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de. Tel. +49 4213616704. URL: www.bauumwelt.bremen.de. Fax +49 4214966704.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
3.7.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen