DTAD

Ausschreibung - Bedarfspersonenbeförderung in Kronberg im Taunus (ID:4632137)

Auftragsdaten
Titel:
Bedarfspersonenbeförderung
DTAD-ID:
4632137
Region:
61476 Kronberg im Taunus
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
05.01.2010
Frist Vergabeunterlagen:
14.01.2010
Frist Angebotsabgabe:
25.01.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

öffentliche Ausschreibung VOL/A

Vergabe-Nr.: /Aktenzeichen: 1652.

a) Auftraggeber:

Offizielle Bezeichnung: Stadt Kronberg i.Ts. - Eigenbetrieb Stadtwerke

Kronberg i.Ts. -

Straße: Katharinenstr. 7, 61476 Kronberg i.Ts., Land: Deutschland;

Einreichung der Angebote / Zuschlagserteilung:

Offizielle Bezeichnung: Stadt Kronberg im Taunus - Submissionsstelle - Zimmer

13, 1. OG

Straße: Katharinenstr. 7, 61476 Kronberg i.Ts., Land: Deutschland.

b) Art der Vergabe: öffentliche Ausschreibung VOL/A.

c) Bezeichnung des Auftrags: AST-Verkehr der Stadt Kronberg i.Ts.

Art, Umfang und Ort der Leistung:

Linie AST-74: Kronberg - Kronthal - Bad Soden Kreiskrankenhaus u.z.

Linie AST-75: Oberh?chstadt - Schönberg - Kronberg u.z.

Linie AST-76: Kronberg Bahnhof - Kronberg alle Ziele.

Die Linie 74 bedient den Stadtteil Kronthal und verkehrt an allen

Verkehrstagen teilweise auch bis Bad Soden Kreiskrankenhaus.

Die Linie 75 dient am Wochenende als Zubringer zum Bahnhof Kronberg. Fahrgäste

sind unabhängig von Haltestellen an jedes Ziel im Stadtgebiet zu

transportieren.

Die AST-Linie 76 verkehrt nur am Wochenende als Ersatz für den Stadtbus und

dient als Abbringer der S-Bahn. Zu den im Fahrplan vorgesehenen Fahrtzeiten

ist grundsätzlich ein Fahrzeug am Bahnhof Kronberg zur Aufnahme von Fahrgästen

zur Verfügung zu stellen.

Die Pflicht zur Voranmeldung des Fahrtwunsches durch die Fahrgäste entfällt

bei dieser Linie. Fahrgäste sind unabhängig von Haltestellen an jedes Ziel im

Stadtgebiet zu transportieren.

Der Umfang der Leistung betr?gt gesch?tzte 13.000 Besetztkilometer / Jahr

sowie gesch?tzte 1.000 Personal-Einsatzstunden / Jahr.

Produktschl?ssel (CPV):

60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)

60140000 Bedarfspersonenbeförderung.

Ort der Lieferung: Kronberg i.Ts.

NUTS-Code: DE718 Hochtaunuskreis.

d) Unterteilung in Lose: nein.

e).

Ausführungsfrist:

Beginn: 1. Mai 2010

Ende: 13. Dez. 2014.

f) Anfordern der Unterlagen bei:

Offizielle Bezeichnung: IGDB GmbH

Straße: Im Steingrund 3, 63303 Dreieich, Land: Deutschland, Zu Hdn. von: Herr

Lips, Tel.: 06103/5067110, Fax: 06103/5067121, eMail: ausschreibung@igdb.de,

digitale Adresse (URL): http://www.igdb.de

Anforderungsfrist: 14. Jan. 2010.

g).

Ort der Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:

siehe unter f).

h) Kosten der Verdingungsunterlagen: 10,- Euro, Preis enthält 19 v.H. MwSt;

Zahlungsweise: Bar, Verrechnungsscheck, Überweisung;

Empfänger: IGDB GmbH;

Konto-Nr.: 46131314;

BLZ 506.521.24

bei Kreditinstitut: Sparkasse Langen-Seligenstadt;

Verwendungszweck (bitte immer angeben!): AST-Verkehr Stadt Kronberg i.Ts.

i) Ablauf der Angebotsfrist: 25. Jan. 2010, 10.00 Uhr.

k) Sicherheitsleistungen: Sicherheitsleistung des erfolgreichen Bieters:

5.000,- Euro als Bankbürgschaft, spätestens 14 Tage nach Vertragszeichnung;

näheres siehe Vergabeunterlagen.

l).

m) Mindestbedingungen:

- Bietererkl?rung zur finanziellen Leistungsfähigkeit gem. Anlage C zum

Angebotsschreiben, der Vordruck ist zu verwenden;

- Bietererkl?rung zur Zuverlässigkeit gem. Anlage D zum Angebotsschreiben, der

Vordruck ist zu verwenden;

- Erklärung über von der öffentlichen Hand gewährte Vorteile gem. Anlage E zum

Angebotsschreiben, der Vordruck ist zu verwenden;

- Selbsteinschätzung: Darlegung zu kommunalwirtschaftsrechtlichen Bestimmungen

gem. Anlage F zum Angebotsschreiben, der Vordruck ist zu verwenden;

- Erklärung der Bieter- / Arbeitsgemeinschaft gem. Anlage G zum

Angebotschreiben, der Vordruck ist zu verwenden; die Hinweise auf Seite 1 f.

der Anlage G zum Unterschriftenerfordernis sind zu beachten;

- Ausgef?hrte Verkehrsleistungen, die mit dem Gegenstand der Vergabe zu

vergleichen sind, seit Gründung des Unternehmens, höchstens jedoch seit;

Beginn (01.01.) der letzten drei vollen Kalenderjahre vor dem 25. Jan. 2010

(Beschreibung, Benennung von Ansprechpartnern der beauftragenden Stellen,

Rechnungswert), sowie ggf. Auflistung der bereits beauftragten künftig zu

erbringenden Verkehrsleistungen; falls keine vergleichbaren Verkehrsleistungen

vorliegen eine Beschreibung der erbrachten Verkehrsleistungen (Taxi-,

Transferleistungen o.?.); die Anlage ist selbst zu erstellen;

- Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der

Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter ansässig ist, sofern der

Bieter in das Berufs- oder Handelsregister eingetragen ist. Für den Fall der

Nichteintragung: die Vorlage einer Gewerbeanmeldung (für ausländische Bieter:

oder vergleichbar). (Dieser Nachweis kann als Kopie erfolgen.).

Der Nachweis muss mindestens die vertretungsberechtigten Personen ausweisen;

- Nachweis der fachlichen Eignung i.S. des Paragr. 13 Abs. 1 Nr. 3 PBefG i.V.

m. Paragr. 3 PBZugV: Kopie einer Bescheinigung über die fachliche Eignung,

ausgestellt durch die zuständige Behörde, sowie Abschlussprüfungen nach

Paragr. 6 Abs. 1 PBZugV (vgl. Anlagen 5 und 6 zur PBZugV). Diplome,

Pr?fungszeugnisse und sonstige Befähigungsnachweise für die Beförderung von

Personen im Straßenverkehr, die natürlichen Personen und Gesellschaften aus

anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union erteilt wurden, werden in

unmittelbarer Anwendung des Art. 10 der Richtlinie 96/26/EG anerkannt; oder

Kopie einer Genehmigungsurkunde für den Linienverkehr mit Kfz (Taxen- und

Mietwagenverkehr) bzw. Kopie einer EU-Lizenz entsprechend der EG-VO 684/92

i.d.F. 11/98, erforderlichenfalls zzgl. deutscher Übersetzung.

Die Befristung der Laufzeit der erteilten Genehmigung darf nicht vor dem Datum

der Angebotsabgabe enden;

- Bescheinigung in Steuersachen im Original oder als beglaubigte Kopie (die

Bescheinigung muss zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültig sein. Falls auf der

Bescheinigung keine Gültigkeitsdauer angegeben sein sollte, darf das

Ausstellungsdatum in Bezug zum Datum der Angebotsabgabe nicht länger als 3

Monate zurückliegen.);

- Bescheinigung der Gemeinde des Betriebssitzes über die steuerliche

Zuverlässigkeit im Original oder als beglaubigte Kopie (die Bescheinigung muss

zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültig sein. Falls auf der Bescheinigung

keine Gültigkeitsdauer angegeben sein sollte, darf das Ausstellungsdatum in

Bezug zum Datum der Angebotsabgabe nicht länger als 3 Monate zurückliegen.)

- Zur Anwendbarkeit des HPQR vgl. Vergabeunterlagen.

n) Zuschlags und Bindefrist: 26. Feb. 2010.

o) Paragr. 27: Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bewerber den

Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote gem. Paragr. 27 VOL/A.

Sonstige Angaben:

Frist für schriftliche Fragen der interessierten Unternehmen: 14. Jan. 2010,

10.00 Uhr

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen