DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Beobachtung/ Darstellung der Entwicklung des Schwarzmarktes für Glücksspiele im Internet in Wiesbaden (ID:14125941)


DTAD-ID:
14125941
Region:
65203 Wiesbaden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Forschungs-, Entwicklungsdienste, Projektmanagement
CPV-Codes:
Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Beobachtung/ Darstellung der Entwicklung des Schwarzmarktes für Glücksspiele im Internet i. R. der Evaluierung nach §32 GlüStV sowie Beobachtung/Darstellung der Entwicklung von Werbung für...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
07.06.2018
Frist Angebotsabgabe:
28.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:Land Hessen,
vertreten durch das HCC Hessisches Competence Center für Neue
Verwaltungssteuerung, -Zentrale Beschaffung-
Straße:Rheingaustraße 186
Stadt/Ort:65203 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herrn Büttner
Telefon:+49 6116939-709
Fax:+40 6116939-400
Mail:Beschaffung@hcc.hessen.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Beobachtung/ Darstellung der Entwicklung des Schwarzmarktes für
Glücksspiele im Internet i. R. der Evaluierung nach §32 GlüStV sowie
Beobachtung/Darstellung der Entwicklung von Werbung für Glücksspiele in
allen Segmenten des deutschen Glücksspielmarktes.

Leistungsbeschreibung
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Der Auftragnehmer erbringt die folgenden zwei Dienstleistungen:
a) Beobachtung und Darstellung der Entwicklung des Schwarzmarktes für
Glücksspiele im Internet, insbesondere der vier Segmente: Sportwetten,
Casino- und Pokerspiele sowie Zweitlotterien.
In dieser Analyse sollen die Aktivitäten von relevanten
Marktteilnehmern untersucht und das Ausmaß der Märkte geschätzt werden.
Es wird erwartet, dass die Umsätze in Form von Bruttospielerträgen und
Spieleinsätzen sowie weitere relevante Kennzahlen, z.B.
Besucheraktivitäten (Besucheranzahl und Verweildauer auf den relevanten
Internetseiten) etc., sowohl von bedeutenden Veranstaltern bzw. deren
Internetseiten als auch aggregiert von den vier Teilmärkten,
bereitgestellt werden.
b) Beobachtung und Darstellung der Entwicklung von Werbung für
Glücksspiele in allen Segmenten des deutschen Glücksspielmarktes.
In dieser Analyse sollen die Werbeaktivitäten und die Werbeausgaben von
relevanten Marktteilnehmern innerhalb folgender Werbeträger:
Printmedien (Tageszeitungen, Publikum- und Fachzeitschriften), TV &
Radio, Kino, Plakate, Postwurfsendungen (Mail), Internet, Elektronische
Post (Email) und Soziale Medien untersucht werden. Es wird erwartet,
dass die Werbeausgaben, sowohl von bedeutenden Veranstaltern als auch
aggregiert für jeden Werbeträger bzw. jedes Segment, bereitgestellt
werden.
Die Schätzungen der Umsätze bzw. Werbeausgaben haben lückenlos und
transparent, ausgehend von exogenen Basisdaten, über sämtliche
Rechenschritte bis hin zur Ermittlung der Ergebnisse zu erfolgen. Die
anzuwendenden Schätzmodelle müssen gegenüber dem Auftraggeber die
Kriterien der Nachvollziehbarkeit und die Offenlegung sämtlicher
Annahmen erfüllen. In der Darstellung sollen die Entwicklungen der
Umsätze des Schwarzmarktes im Internet bzw. der Werbeausgaben des
gesamten Glücksspielmarktes im vierteljährlichen Abstand in Form von
elektronischen Quartalsberichten geliefert werden. Der
Beobachtungszeitraum soll anknüpfend an den bereits beobachteten
Zeitraum mit dem 1. Quartal 2018 beginnen und sich bis zum 4. Quartal
2020 erstrecken, wobei die Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2018
rückwirkend zu schätzend sind.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
73000000 Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung

Erfüllungsort:
Ergänzende Gegenstände:
Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : Hessen,
NUTS-Code : DE7 HESSEN

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Unbestimmt

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 17/3530
Aktenzeichen: VG-0437-2018-0219.

Vergabeunterlagen:
Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme
aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 5
Anzahl gesetzte Bieter 1.

Auskünfte erteilt: siehe unter 1.

Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: siehe unter 1.
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort).

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
Bewerbungsfrist: 28.06.2018 12:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
voraussichtlich ab 01.09.2018 bis 31.12.2020.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von
Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und
Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender
Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung
nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 Preis 40
2 Qualität Konzept 60.

Geforderte Nachweise:
Bewerbungsbedingungen: Der Interessenbekundung ist zum Nachweis der
Eignung des Unternehmens eine Referenzliste der wesentlichen in den
letzten drei Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen mit folgenden
Angaben beizufügen:
- Art der Leistung,
- Umfang der Leistung,
- Leistungszeit,
- öffentlicher und/oder privater Auftraggeber mit Benennung von
Ansprechpartner und Telefon-Nummer
- Rechnungswert (soweit möglich)
Aus den Referenzprojekten müssen folgende Erfahrungsfelder erkennbar
sein:
- Expertise im Bereich der Forschung zum Thema Glücksspielregulierung
und Glücksspielmärkte und Nachweis dieser durch eigene Veröffentlichen
und Forschungsprojekte in diesem Feld
- detaillierte Kenntnisse der deutschen und internationalen
Glücksspielregulierung, des deutschen und internationalen
Glücksspielmarktes, insbesondere der Glücksspielangebote im Internet,
umfassende methodische Kenntnisse und Erfahrungen in Bezug auf
Datenerhebung, Datenauswertung und Berichterstattung
Die obenstehenden Angaben sind auf einer eigenen Anlage des Bewerbers
zu machen.
Des Weiteren sind der Interessenbekundung folgende Unterlagen
beizufügen:
- Unternehmensdarstellung mit folgenden Mindestangaben:
Name und Anschrift, Rechtsform und Gründungsjahr, Standort/Hauptsitz,
Anzahl und Standort weiterer Niederlassungen, wesentliche
Geschäftsfelder und Leistungsspektrum, technische Ausstattung,
Struktur/Organisationsform
- Eigenerklärung über das Nichtvorliegen einer Vergabesperre.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Die Interessenbekundung ist unter Beifügung der
unter 7. genannten Nachweise/Unterlagen zur Eignung bis zum 28.06.2018,
12.00 Uhr schriftlich, per Fax oder per E-Mail an die Adresse unter 1.
zu richten.
Hinweise zum weiteren Verfahrensverlauf:
Ein Anspruch auf Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht aufgrund der
Interessenbekundung nicht. Die Auswahl der für die Aufforderung zur
Angebotsabgabe vorgesehenen Bewerber erfolgt entsprechend der
verlangten Nachweise sowie eigener Erfahrungen des Auftraggebers.
Nach Abschluss des Interessenbekundungsverfahrens werden die
ausgewählten Bewerber gebeten, ein Angebot zu übersenden. Mit diesem
Angebot ist ein Konzept einzureichen, das die Erbringung der
Dienstleistung detailliert, schlüssig und nachvollziehbar darstellt.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmen
und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt
sind, die erforderlichen Verpflichtungserklärungen (diese wird mit den
Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt) zur Tariftreue und zum
Mindestentgelt mit dem Angebot abzugeben haben. Die
Verpflichtungserklärung bezieht sich nicht auf Beschäftigte, die bei
einem Bieter, Nachunternehmer und Verleihunternehmen im EU-Ausland
beschäftigt sind und die Leistung im EU-Ausland erbringen.
Für jeden schuldhaften Verstoß gegen eine sich aus der
Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt ergebende
Verpflichtung ist eine Vertragsstrafe in Höhe von einem Prozent der
Nettoauftragssumme vom Auftragnehmer zu zahlen.
Mit dem Interessenbekundungsverfahren werden folgende Unterlagen als
Anlage zur Verfügung gestellt:
- Eigenerklärung Vergabesperre
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für die obige
Aufgabenstellung ein maximaler Finanzrahmen von 210.000 Euro (Brutto)
vorhanden ist, der nicht überschritten werden darf.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD