DTAD

Ausschreibung - Beratung im Bereich Forschung und Entwicklung in Cloppenburg (ID:11627166)

Übersicht
DTAD-ID:
11627166
Region:
49661 Cloppenburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Forschungs-, Entwicklungsdienste
CPV-Codes:
Beratung im Bereich Forschung und Entwicklung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Beratung insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Unterstützung des Wissens- und Technologietransfers in den Landkreisen Cloppenburg, Grafschaft Bentheim und Vechta. Die...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.02.2016
Frist Angebotsabgabe:
30.03.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landkreis Cloppenburg
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg
Kontaktstelle: Stabsstelle Wirtschaftsförderung

Telefon: +49 4471-15-365
Fax: +49 4471-7903
E-Mail: bornhorst@lkclp.de
www.lkclp.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beratung von (insbesondere) kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Unterstützung des Wissens- und Technologietransfers.
Beratung insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Unterstützung des Wissens- und Technologietransfers in den Landkreisen Cloppenburg, Grafschaft Bentheim und Vechta.
Die Landkreise Cloppenburg, Grafschaft Bentheim und Vechta haben sich hierzu zu einem Konsortium zusammengeschlossen, dessen Konsortialführer der Landkreis Cloppenburg ist.
Der Auftraggeber beabsichtigt, für die Beratungsleistungen Zuwendungen gemäß der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für die Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen zu Wissens- und Technologietransfer“ (VORIS 77300) zu beantragen. Bei der Leistungserbringung sind daher die Vorgaben der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für die Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen zu Wissens- und Technologietransfer“ (VORIS 77300) zu berücksichtigen.
Der Auftragnehmer soll insbesondere KMU qualifiziert beraten. Hierzu zählt unter anderem die Beratung von Unternehmen (Aufschlussgespräche und qualifizierte Beratung) auf folgenden Spezialisierungsfeldern der niedersächsischen „Regionalen Innovationsstrategie für die intelligente Spezialisierung (RIS 3):
— Mobilitätswirtschaft;
— Gesundheits- und Sozialwirtschaft;
— Energiewirtschaft;
— Land- und Ernährungswirtschaft;
— Digital- und Kreativwirtschaft;
— Neue Materialien/Produktionswirtschaft.
Es sind folgende Leistungen zu erbringen:
— Erarbeitung und Betreuung konkreter Entwicklungsprojekte der Unternehmen;
— Beratung zu Potenzialen neuer Technologien, Prozess- oder Organisationsinnovationen;
— Beratung bei der Implementierung neuer Technologien, Prozess- oder Organisationsinnovationen;
— Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung eigener Projektideen in neue Produkte oder Dienstleistungen bzw. der Diversifizierung der Produktpalette;
— Wirtschaftliche Verwertung von Forschungsergebnissen und wissenschaftlichen Erkenntnissen;
— Beratung bei der Erstellung von Fördermittelanträgen;
— Kontaktpflege zwischen wissenschaftlichen Einrichtungen und sonstigen Netzwerkpartnern.
Die Leistungen beinhalten des Weiteren Aufgaben der Vor- und Nachbereitung (z. B. Aufschlussgespräche) und begleitende Maßnahmen (z. B. Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit).
Geschätzter Wert ohne Mehrwertsteuer: 1 110 000 EUR.

CPV-Codes: 73200000

Erfüllungsort:
Landkreise Cloppenburg, Grafschaft Bentheim und Vechta.
Nuts-Code: DE948
Nuts-Code: DE94B
Nuts-Code: DE94F

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
63903-2016

Vergabeunterlagen:
Für die Ausschreibung gibt es keine weiteren ergänzenden Unterlagen. Alle notwendigen Angaben zur Erstellung des Teilnahmeantrages sind in der Bekanntmachung enthalten. Anfragen zum Verfahren bitte nur per E-Mail. Der Teilnahmeantrag ist in zweifacher Ausfertigung in einem verschlossenen Umschlag in Papierform einzureichen. Der verschlossene Umschlag ist mit folgendem Hinweis zu versehen: „EU-Teilnahmeantrag, VOL-Vergabeverfahren Technologietransfer, Nicht vor dem 29.3.2016, 11:00 Uhr öffnen“.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
30.03.2016 - 11:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Folgende Erklärungen und Nachweise (III.1.3) der Bekanntmachung) sind in der aufgeführten Reihenfolge vorzulegen. Die Vorlage von Eigenerklärungen ist ausreichend.
Für den Fall, dass für die Erbringung der Leistungen Nachunternehmer vorgesehen werden, sind von diesem mindestens die Unterlagen zu Ziff. III.2.1) Nr. 1-3, zu Ziff. III.2.2) Nr. 4, und zu Ziff. III. 2.3) Nr. 8 der nachfolgend aufgeführten Punkte den Unterlagen beizufügen.
1.) Von dem Bewerber sind Auskünfte zu erteilen, ob und auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen mit Unternehmen bestehen.
2.) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 6 (4) a) – g) VOL/A-EG sowie § 6 (6) a) – e) VOL/A-EG.
3.) Juristische Personen haben einen aktuellen Handelsregisterauszug bzw. eine gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes, nicht älter als 3 Monate, beizubringen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
4.) Bescheinigung über den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung nicht älter als 6 Monate.
5.) Erklärung über den Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren, möglichst durch Jahresabschlüsse und Prüfberichte belegt.
6.) Erklärung über die Umsätze der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit Leistungen, die mit dem vorliegenden Auftragsgegenstand vergleichbar sind.
7.) Soweit sich der Bewerber oder die Bewerbergemeinschaft auf die finanzielle Leistungsfähigkeit des Unterauftragnehmers zum Nachweis der Eignung beruft:
a) Angabe der Gesamtumsätze der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre des Unterauftragnehmers, möglichst durch Jahresabschlüsse und Prüfberichte belegt;
b) Angabe der Umsätze der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre des Unterauftragnehmers mit Leistungen, die mit dem vorliegenden Auftragsgegenstand vergleichbar sind.

Technische Leistungsfähigkeit
8.) Nachweise nach § 7 (3) a) VOL/A-EG: Angaben des Bewerbers über vergleichbare Referenzprojekte (Referenzen des Unternehmens seit 2013), Nachweis der besonderen Kompetenz/Erfahrungen des Bewerbers in der Erbringung vergleichbarer Leistungen unter Angabe entsprechender Referenzprojekte (Leistungszeitraum, Angabe der vom Unternehmen erbrachten Leistungen für das jeweilige Referenzprojekt, Beschreibung und Besonderheiten des jeweiligen Referenzprojektes, Auftragssummen, Ansprechpartner).
9.) Nachweise über die Anzahl der Beschäftigten in den letzten 3 Jahren (gesamt) und Anzahl der Beschäftigten im Bereich der geforderten Dienstleistung.
10.) Nachweis über Erfahrungen in der Netzwerkarbeit mit kommunalen Auftraggebern.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
08.07.2016
Vergebener Auftrag
04.03.2016
Ergänzungsmeldung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen