DTAD

Ausschreibung - Beratung im Bereich Straßenbau in Trier (ID:7077888)

Auftragsdaten
Titel:
Beratung im Bereich Straßenbau
DTAD-ID:
7077888
Region:
54292 Trier
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.04.2012
Frist Angebotsabgabe:
03.05.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Juristische Beratung und Betreuung einer Großbaustelle. Baustellenbegleitende, juristische und strategische Beratung und Betreuung bei der Abwicklung von bauvertraglichen Ansprüchen, die ein Auftragnehmer eines großen Bauvertrages stellt.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Beratung im Bereich Straßenbau , Dienstleistungen im Straßenbau
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  119486-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz
Friedrich-Ebert-Ring 14 - 20
56068 Koblenz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 2613029-1239
E-Mail: Peter.Brand@lbm.rlp.de
Fax: +49 26129141-1107
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.lbm.rlp.de
Weitere Auskünfte erteilen: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz
Friedrich-Ebert-Ring 14 - 20
Zu Händen von: Herrn Peter Brand
56068 Koblenz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 2613029-1239
E-Mail: Peter.Brand@lbm.rlp.de
Fax: +49 26129141-1107
Internet-Adresse: www.lbm.rlp.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Friedrich-Ebert-Ring 14 - 20 Zu Händen von: Herrn Peter Brand 56068 Koblenz DEUTSCHLAND Telefon: +49 2613029-1239 E-Mail: Peter.Brand@lbm.rlp.de Fax: +49 26129141-1107 Internet-Adresse: www.lbm.rlp.de Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Friedrich-Ebert-Ring 14 - 20 Zu Händen von: Herrn Peter Brand 56068 Koblenz DEUTSCHLAND Telefon: +49 2613029-1239 E-Mail: Peter.Brand@lbm.rlp.de Fax: +49 26129141-1107 Internet-Adresse: www.lbm.rlp.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Straßenbau und -unterhaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Juristische Beratung und Betreuung einer Großbaustelle.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 21: Rechtsberatung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Landesbetrieb Mobilität Trier, Dasbachstr. 15c, 54292, Trier. NUTS-Code
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Baustellenbegleitende, juristische und strategische Beratung und Betreuung bei der Abwicklung von bauvertraglichen Ansprüchen, die ein Auftragnehmer eines großen Bauvertrages stellt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71311210, 71311220
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Außergerichtliche Beratung und Betreuung im Umfang von durchschnittlich ca. 20 Std./Wo. und 50 Wochen/Jahr für die Dauer von 2 Jahren. Geschätzter Wert ohne MwSt: .01 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Verlängerung der Vertragslaufzeit um 1 Jahr. Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten: 19 (ab Auftragsvergabe)
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 1 Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen: in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe)
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Versicherungsschutz über Haftungsrisiko in Höhe von mind. 5 000 000 EUR.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Die Vergütung erfolgt auf Grundlage der nachgewiesenen Stunden nach dem vertraglich vereinbarten Stundensatz. Der Stundensatz ist im finalen Angebot ohne MWSt. anzugeben. Die Abrechnung erfolgt grundsätzlich monatlich nach Stellung einer Rechnung. In der Rechnung ist der Mehrwertsteuersatz gesondert auszuweisen. In ihr ist außerdem eine vom Auftraggeber noch zu benennende Rechnungsadresse sowie eine SAP-Bestellnummer anzugeben. Über die Zeiträume oder Turni der Rechnungsstellung können im Verlauf der Verhandlungen bzw. bei Vertragsabschluss abweichende Festlegungen getroffen werden.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Es werden keine Bietergemeinschaften zugelassen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Es wird verlangt, dass die beauftragte Kanzlei spätestens zum Zeitpunkt der Zuschlagserteilung und für die Dauer der Vertragserfüllung keine Betreuung von Mandanten übernimmt, die gerichtlich gegen den LBM vorgehen. Außerdem darf nach Beendigung des Vertragsverhältnisses kein Mandat für den AN des Bauvertrages angenommen werden, das dessen Vertretung in Angelegenheiten vorsieht, die mit der vorliegenden Baumaßnahme in Zusammenhang stehen. Die beauftragte Kanzlei muss sich vor Zuschlagserteilung dazu ausdrücklich schriftlich verpflichten. Ohne diese Verpflichtung wird der Zuschlag nicht erteilt.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vordruck "Eigenerklärung zur Eignung" ausfüllen und mit Teilnahmeantrag vorlegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vordruck "Eigenerklärung zur Eignung" ausfüllen und mit Teilnahmeantrag vorlegen. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Siehe Vordruck "Eigenerklärung zur Eignung".
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Entfällt. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Entfällt.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Rechtsanwälten, Fachanwälten für Vergabe- und Bauvertragsrecht.
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Aktualität der Referenzen vergleichbarer Aufträge zum Zeitpunkt der Bewerbung um die Teilnahme am Verhandlungsverfahren; die beste Platzierung erreicht die Bewerbung, bei der der zeitliche Abstand zwischen der Ausstellung und der Bewerbung um die Teilnahme am Verhandlungsverfahren am geringsten ist. 2. Anzahl der in der Kanzlei im auftragsbezogenen Themengebiet tätigen Fachanwälte zum Zeitpunkt der Bewerbung; die beste Platzierung erreicht die Bewerbung, bei der die Zahl der qualifizierten Fachanwälte für Bauvertragsrecht am größten ist. 3. Aktualität der Qualifikationsnachweise der für die Beratung vorgesehenen Personen zum Zeitpunkt der Bewerbung um die Teilnahme am Verhandlungsverfahren; die beste Platzierung erreicht die Bewerbung, bei der der zeitliche Abstand zwischen Erreichung des Qualitätsnachweises und der Bewerbung um die Teilnahme am Verhandlungsverfahren am geringsten ist.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
2012-PB VI-1
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Kostenpflichtige Unterlagen:
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
3.5.2012 - 11:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 16.5.2012
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 11.9.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25.7.2012 - 23:59 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftsstr. 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 613116-2234 Internet-Adresse: http://www.mwkel.rlp.de/Vergabekammer/ Fax: +49 613116-2113 Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Landesbetrieb Mobilität Rh.-Pfalz - Nachprüfungsstelle Friedrich-Ebert-Ring 14 - 20 56068 Koblenz DEUTSCHLAND E-Mail: Michael.Pfeifer@lbm.rlp.de Telefon: +49 2613029-1209 Internet-Adresse: www.lbm.rlp.de Fax: +49 26129141-9017
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Landesbetrieb Mobilität Rh.-Pfalz Friedrich-Ebert-Ring 14 - 20 56068 Koblenz DEUTSCHLAND E-Mail: Michael.Pfeifer@lbm.rlp.de Telefon: +49 2613029-1209 Internet-Adresse: www.lbm.rlp.de Fax: +49 26129141-9017
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11.4.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen