DTAD

Ausschreibung - Bereitstellung von Software in Frankfurt am Main (ID:4191042)

Auftragsdaten
Titel:
Bereitstellung von Software
DTAD-ID:
4191042
Region:
60320 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.08.2009
Frist Angebotsabgabe:
14.08.2009
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Rahmenvertrag zur Überlassung von Monitoringsoftware und die dafür vorgesehenen Pflegeleistungen.
Kategorien:
Software, Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Bereitstellung von Software , Softwarepaket für die System-, Speicher- und Inhaltsverwaltung , Systemverwaltungssoftwarepaket , Zentralspeicherverwaltungssoftwarepaket
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  218357-2009

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Alle Landesrundfunkanstalten der ARD und Deutsche Welle sowie DeutschlandRadio, vertreten durch den Hessischen Rundfunk -ARD-Sternpunkte-, Bertramstra?e 8, D-60320 Frankfurt am Main. E-Mail: vergabestelle@hr-online.de. Fax +49 69155-3077. Weitere Auskünfte erteilen: Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, z. Hd. von Vergabestelle, D-60222 Frankfurt am Main. E-Mail: Vergabestelle@hr-online.de. Fax +49 69155-3077. URL: http://www.hr-online.de. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, z. Hd. von Vergabestelle, D-60222 Frankfurt am Main. E-Mail: Vergabestelle@hr-online.de. Fax +49 69155-3077. URL: http://www.hr-online.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Sonstiges: Hörfunk/Fernsehen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Rahmenvertrag über die Monitoringsoftware für Netzwerk und Server sowie verbundene Dienstleistungen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Bertramstra?e 8, 60320 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer. Laufzeit der Rahmenvereinbarung: in Jahren 2.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Rahmenvertrag zur Überlassung von Monitoringsoftware und die dafür vorgesehenen Pflegeleistungen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
72268000, 48780000, 48781000, 48782000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Einmalige Initialschulung. Zahl der möglichen Verlängerungen: 2.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Beliebige Rechtsform, jedoch gesamtschuldnerische Haftung. Ein Mitglied der Bietergemeinschaft muss als bevollmächtigter Vertreter benannt sein.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. Eigenerkl?rung des Bewerbers: ? dass sich sein Unternehmen nicht in Liquidation befindet, ? dass über sein Vermögen weder ein Insolvenzverfahren noch ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet, die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist, ? dass ihm keine strafrechtlichen Verurteilungen seiner verantwortlichen Mitarbeiter wegen eines der in ? 7a Nr. 2 VOL/A aufgezählten Tatbestände bekannt sind, ? dass er seine Verpflichtungen zur Zahlung von Abgaben und Steuern sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des Landes, in dem er ansässig ist, erfüllt hat, ? dass er im vorliegenden Vergabeverfahren keine unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben hat, ? dass keine Eintragungen im Gewerbezentralregister gegen den Bewerber vorliegen und ihm eine solche Eintragung auch nicht droht. Darstellung der Umsatzentwicklung in den letzten 3 Jahren bezogen auf den Auftraggegenstand. Erklärung zu Entwicklungen des Gesamtumsatzes der letzten 3 Jahre. Nachweis des Eintrags in das Berufs- oder Handelsregister. Erklärung zu etwaigen Klärungsbedarf. Erklärung zu etwaigen Änderungen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. ? Nachweis Berufshaftpflichtversicherungsdeckung, ? Bilanzen o. Bilanzausz?ge der letzten 3 Jahre, ? Bonit?tsnachweis einer Wirtschaftsauskunftei (B?rgel, Creditreform). Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Siehe Unterlage zum Teilnahmewettbewerb.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. ? 3 Referenzen von IT-Dienstleistungs- und Lieferrahmenvertr?gen innerhalb der vergangenen zwei Jahre, ? Nachweis, der aktuellen Partner - Zertifizierung für das angebotene Softwareprodukt, ? Nachweis aktueller Mitarbeiterzertifizierungen für die im Projekt relevanten Produkte von Microsoft, Cisco und EMC, ? Nachweis der aktuellen persönlichen Produkt-Zertifizierungen für alle in der Eigenerkl?rung aufgeführten Mitarbeiter, ? Erklärung zur Mitarbeiterentwicklung in den letzten 3 Jahren bezogen auf den Auftragsgegenstand. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Siehe Unterlage zum Teilnahmewettbewerb.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes nichtoffenes Verfahren.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 3 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Siehe Unterlagen zum Teilnahmewettbewerb.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
2009-007.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
14.8.2009 - 12:00.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Bewerber müssen für Ihren Teilnahmeantrag die bei der HAD abrufbaren Unterlagen zum Teilnahmewettbewerb verwenden. Kostenfreier Download der Unterlagen auf : http://www.had.de/start.php?showpub=RDDSZ7O2NQT4DZXQ. Nachr. HAD-Ref.: 2316/22. Nachr. V-Nr/AKZ: 2009-007.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vorsorglich wird auf ? 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB hingewiesen. Danach ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
3.8.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen