DTAD

Vergebener Auftrag - Berufsausbildung in Dietzenbach (ID:5310153)

Auftragsdaten
Titel:
Berufsausbildung
DTAD-ID:
5310153
Region:
63128 Dietzenbach
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.07.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
CPV-Codes:
Berufsausbildung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  219870-2010

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Pro Arbeit - Kreis Offenbach - AöR Werner-Hilpert-Straße 1 z. H. Herrn Werth 63128 Dietzenbach DEUTSCHLAND Tel. +49 607481808285 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.proarbeit-kreis-of.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Sozialwesen Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Konzeption und Durchführung der Berufsausbildung in au?erbetrieblichen Einrichtungen (BaE) - kooperatives Modell (QU-U25-BaE kooperativ).
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 25 Hauptort der Dienstleistung Frankfurt am Main. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Leistungsgegenstand ist die Durchführung von Berufsausbildungen in au?erbetrieblichen Einrichtungen (BaE) nach ? 16 Abs. 1 SGB II i. V. m. ? 242 SGB III. Zur Zielgruppe (?Teilnehmer? der Maßnahme) gehören - unabhängig von der erreichten Schulbildung - Jugendliche und junge Erwachsene ohne berufliche Erstausbildung, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben. Zum f?rderungsf?higen Personenkreis gehören lernbeeintr?chtigte und sozial benachteiligte Jugendliche, die wegen der in ihrer Person liegenden Gründe auch mit ausbildungsf?rdernden Leistungen nicht in eine Ausbildungsstelle in einem Betrieb vermittelt werden können und deswegen auf eine außerbetriebliche Einrichtung angewiesen sind. Auszubildende, deren betriebliches oder au?erbetriebliches Berufsausbildungsverh?ltnis vorzeitig gelöst worden ist und deren Eingliederung in betriebliche Berufsausbildung auch mit ausbildungsf?rdernden Leistungen aussichtslos ist, können ihre Berufausbildung in einer au?erbetrieblichen Einrichtung fortsetzen, wenn zu erwarten ist, dass die Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen werden kann. BaE im Sinne des ? 242 SGB III zielen darauf ab, diesen Auszubildenden, die aufgrund einer Lernbeeintr?chtigung oder sozialer Benachteiligungen besonderer Hilfen bedürfen, durch Berufsausbildung in einer au?erbetrieblichen Einrichtung die Aufnahme, Fortsetzung sowie den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang sind alle Möglichkeiten wahrzunehmen, um den Übergang des Auszubildenden in eine betriebliche Ausbildung zu fördern. Im kooperativen Modell werden die fachpraktischen Ausbildungsinhalte unter Einbeziehung von Kooperationsbetrieben vermittelt, welche die Eignung nach ?? 27 ff. BBiG bzw. ?? 21 ff. HwO besitzen.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
80530000
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Nein
II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags
Wert 340 992,00 EUR ohne MwSt. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung der Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (für die F?lle, die unter den Buchstaben k) und l) in Anhang D aufgeführt sind) Begründung für die Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union: Sonstige Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union k) Der Auftrag betrifft Dienstleistungen, die Gegenstand von Anhang II B der Richtlinie sind. Beim Auftragsgegenstand handelt es sich um Dienstleistungen gemäß Anhang
II B der Richtlinie
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot 1. Auftragsbezogene Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben und anderen Akteuren des regionalen Arbeitsmarktes; Akquise der Kooperationsbetriebe. Gewichtung 15 2. Teilnehmeraktivierung und Teilnehmermotivation. Gewichtung 10 3. Individuelle F?rderplanung. Gewichtung 25 4. Integrationsstrategie und Integrationschancen. Gewichtung 20 5. Stütz- und Förderunterricht. Gewichtung 10 6. Strategischer und operativer Personaleinsatz. Gewichtung 10 7. Qualitätssicherung und Evaluation. Gewichtung 10
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
10-PROARBEIT-13
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE AUFTRAGS-NR.: 1 LOS-Nr.: 1 - BEZEICHNUNG
V.1) Tag der Auftragsvergabe
21.7.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
7
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Bildungszentrum des Hessischen Handels gGmbH Westendstra?e 70 60325 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND
V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert Wert 460 000,00 EUR ohne MwSt. Endgültiger Gesamtauftragswert Wert 340 992,00 EUR ohne MwSt. Bei jährlichem oder monatlichem Wert bitte Anzahl der ODER 3
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Ja bitte geben Sie den Wert oder Anteil des Auftrags an, der an Dritte vergeben werden dürfte unbekannt ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt Wilhelminenstraße 1-3 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
22.7.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen