DTAD

Ausschreibung - Beschaffung von Waren und Dienstleistungen in Hannover (ID:11824715)

Übersicht
DTAD-ID:
11824715
Region:
30177 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Beschaffung von Waren und Dienstleistungen
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.04.2016
Frist Angebotsabgabe:
17.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bezeichnung (Anschrift) der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle,
der den
Zuschlag erteilenden Stelle sowie der Stelle, bei der die Angebote
einzureichen sind:
Logistik Zentrum Niedersachsen
- Landesbetrieb -
Außenstelle Hannover
Podbielskistr. 166
30177 Hannover
Telefax-Nr.: 0511 - 89848-299

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistung:
Dem Logistik Zentrum Niedersachsen (LZN) obliegt die Beschaffung von
Waren und Dienstleistungen für die unmittelbare niedersächsische Landesverwaltung (vgl. § 2 der Betriebsanweisung des
LZN). Mit Zustimmung seiner Aufsichtsbehörde kann das LZN weitere
Aufgaben für öffentlich-
rechtliche Bedarfsträger innerhalb und außerhalb der niedersächsischen
Landesverwaltung sowie
für privatrechtliche Gesellschaften in vollständiger Eigentümerschaft
der öffentlichen Hand über-
nehmen (vgl. § 3 Betriebsanweisung).
Für die niedersächsische Landesaufnahmebehörde (LAB Nl) soll eine
Rahmenvereinbarung für den Be-
trieb der Erstaufnahmeeinrichtung Osnabrück nach Maßgabe und Vorgabe
der LAB Nl vergeben wer-
den.
Der Auftragnehmer soll die Landesaufnahmebehörde als Dienstleister nach
Maßgabe und den Vorga-
ben der Landesaufnahmebehörde in der Erstaufnahmeeinrichtung Osnabrück
(im Folgenden "Einrich-
tung" genannt) mit Plätzen für bis zu 700 Personen mit den in der
Leistungsbeschreibung - Fachlicher
Teil-Teil B genannten Leistungen unterstützen.
Die Rahmenvereinbarung umfasst ein Modell zur Unterbringung und
Betreuung von Asylbewerberin-
nen und Asylbewerbern sowie von ausreisepflichtigen Ausländern der
zentralen Erstaufnahme in Ver-
antwortung des Landes, deren konkrete Ausgestaltung und ggf. Änderung
den von der Landesauf-
nahmebehörde gemachten Rahmenbedingungen entspricht.
Bei den aufzunehmenden Personen handelt es sich um Menschen
unterschiedlichster nationaler
und ethnischer Herkunft mit den verschiedensten kulturellen, religiösen
und politischen Orientie-
rungen. Familienverbände sind ebenso unterzubringen wie allein
Erziehende und allein reisende
Frauen und Männer. Die Entscheidung über die vom Betreiber zu
betreuenden Personen und Per-
sonengruppen obliegt ausschließlich der Landesaufnahmebehörde.
Nähere Einzelheiten zu Art und Umfang der ausgeschriebenen Leistung
sind der Leistungsbeschrei-
bung - Fachlicher Teil (Teil B) zu entnehmen.
Der Rahmenvertrag soll mit einem Unternehmen (§ 4 Abs. 1VOL/A-EG)
abgeschlossen werden.
Ob die Option der Vertragsverlängerung in Anspruch genommen wird, wird
dem Auftragnehmer
spätestens zwei Monate vor Ablauf des Vertrages mitgeteilt.
Auftraggeber und Vertragspartner ist die Landesaufnahmebehörde
Niedersachsen (LAB Nl). Die Zu-
ständigkeit des Logistik Zentrums Niedersachsen (LZN) endet mit der
Erteilung des Zuschlags.
Soweit die Leistung den Regelungen des Arbeitnehmer-Entsendegesetz
unterliegt, hat der Auftrag-
nehmer die Erfüllung der dort genannten Pflichten sicherzustellen.
Am 01. Januar 2014 ist das Niedersächsische Gesetz zur Sicherung von
Tariftreue und Wettbewerb
bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen (Niedersächsisches
Tariftreue- und Vergabegesetz -
NTVergG) in Kraft getreten. Dieses Gesetz soll Verzerrungen im
Wettbewerb um öffentliche
Aufträge entgegenwirken, die durch den Einsatz von Niedriglohnkräften
entstehen, Belastungen
für die sozialen Sicherungssysteme mildern sowie die umweit- und
sozialverträgliche Beschaffung
durch die öffentliche Hand fördern. Das NTVergG findet Anwendung auf
alle öffentlichen Aufträge
über Bau-, Dienst- und Lieferleistungen - einschließlich
Dienstleistungen im Bereich des
öffentlichen Personenverkehrs (ÖPNV) - ab einem geschätzten
Auftragswert von 10.000,00 EUR
(netto).
Die Vergabe des Auftrags erfolgt nach den Regelungen des Abschnittes 2
der Vergabe- und
Vertragsordnung für Leistungen (VOL), Teil A: Allgemeine Bestimmungen
für die Vergabe von
Leistungen (VOL/A) in der zum Zeitpunkt der Vergabebekanntmachung
gültigen Fassung, ohne dass
diese Bestimmungen Vertragsbestandteil werden, sowie nach den
Regelungen des § 2 Abs. 2 des
Niedersächsischen Gesetzes zur Sicherung von Tariftreue und Wettbewerb
bei der Vergabe
öffentlicher Aufträge (NTVergG) in der Fassung vom 31. Oktober 2013.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
AZ: 0015-DLG/2016-03.21

Vergabeunterlagen:
Bezeichnung (Anschrift) der Stelle, die die Vergabeunterlagen und
das Anschreiben abgibt oder bei
der sie eingesehen werden können:
Die Vergabeunterlagen können bis spätestens 17. Mai 2016,09:30 Uhr
elektronisch unter
http://vergabe.niedersachsen.de nach kostenfreier Registrierung ab
sofort kostenlos heruntergela-
den werden.
die Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen:
entfällt

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Form, in der Teilnahmeanträge oder Angebote einzureichen sind:
Das schriftliche Angebot ist in einem fest verschlossenen, fensterlosen
Umschlag einzureichen. Die-
ser Umschlag ist mit dem der Vergabeunterlagen beigefügten
Angebotsaufkleber mit der Auf-
schrift: "Angebotsunterlagen im Vergabeverfahren, Nicht vor
Submissionstermin öffnen!" von au-
ßen sichtbar zu kennzeichnen. Der Umschlag ist zu adressieren an das:
Logistik Zentrum Niedersachsen - Landesbetrieb -, Außenstelle Hannover,
Podbielskistr. 166, 30177
Hannover.
Ablauf der Angebotsfrist: 17. Mai 2016, 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist:
keine

Bindefrist:
Ablauf der Bindefrist: 21. Juni 2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
die wesentlichen Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in
denen sie enthalten sind:
Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen
(VOL/B), Zusätzliche
Vertragsbedingungen (ZVB) für die Ausführung von Lieferungen und
Leistungen des Landes
Niedersachsen, Vergabeunterlagen, bei Skontogewährung 14 Tage
Zahlungsziel, die
Vergabeunterlagen sehen im Falle der Überschreitung von
Ausführungsfristen Vertragsstrafen vor.

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien:
Der Zuschlag wird im Vergabefall auf das wirtschaftlichste Angebot
erteilt. Der niedrigste Ange-
botspreis allein ist nicht entscheidend.
Die Wirtschaftlichkeit der Angebote wird anhand der folgenden
Zuschlagskriterien bewertet:
o Betriebskonzept (6/9)
o Monatliche Grundpauschale (2/9)
o Tagespauschale pro Bewohner (1/9)
Insgesamt können 4.500 Wertungspunkte erreicht werden. Hiervon
entfallen auf den Bereich des
Betriebskonzepts 3.000 Wertungspunkte (= 6/9 bzw. 2/3 der
Gesamtwertungspunkte), auf den Be-
reich der "Monatliche Grundpauschale" 1.000 Wertungspunkte (= 2/9 der
Gesamtwertungspunkte)
und auf den Bereich der "Tagespauschale pro Bewohner" 500
Wertungspunkte (= 1/9 der Gesamt-
wertungspunkte). Der Bieter mit der höchsten Anzahl an Wertungspunkten
erhält den Zuschlag.
Sollten mehrere Angebote die gleiche Anzahl an Wertungspunkten erreicht
haben, wird das Ange-
bot mit der niedrigsten monatlichen Grundpauschale bezuschlagt.
Die Punktvergabe erfolgt nach Maßgabe der folgenden Grundsätze:
> Betriebskonzept (6/9 bzw. 2/3 der Gesamtwertungspunkte)
Im Bereich des Betriebskonzepts können maximal 3.000 Punkte erzielt
werden.
In seinem Betriebskonzept hat der Bieter zu den in der beigefügten
Bewertungsmatrix gemachten
Punkten die dort geforderten Ausführungen zu machen. Die Ausführungen
werden für jeden durch
arabische Ziffern gekennzeichneten Unterpunkt nach folgender Maßgabe
bewertet:
o Ausführungen werden mit 0 Punkten bewertet und erhalten keine
Bewertungspunkte, wenn die
Konzeption inhaltlich nicht schlüssig dargestellt wurde oder auf
wesentliche Punkte nicht einge-
gangen wird. Dies gilt auch, wenn die Anforderungen aus der
Leistungsbeschreibung Teil B lediglich
ohne weitere konzeptionelle Ausführungen wiederholt werden. Außerdem
wird ein Konzept mit 0
Punkten bewertet, wenn es im Hinblick auf die Zielsetzung der
Maßnahme/Beauftragung keinen
Erfolg verspricht.
o Ausführungen werden mit 1 Punkt bewertet, wenn die Ausführungen
inhaltliche Unscharfen auf-
weisen, im Kern aber schlüssig sind und die dargestellten Maßnahme
überwiegend eine erfolgrei-
che Durchführung erwarten lässt. Das gleiche gilt, wenn zwar auf die
wesentlichen Punkte einge-
gangen wird, Nebenpunkte der Fragestellung aber nicht ausreichend
werden.
o Ausführungen werden mit 2 Punkten bewertet, wenn sie inhaltlich
auch in Nebenpunkten sehr
schlüssig dargestellt worden sowie im Hinblick auf die Zielsetzung der
Maßnahme sehr wahrschein-
lich Erfolg verspricht.
o Ausführungen werden mit 3 Punkten bewertet, wenn auf sämtliche
Punkte ausführlich eingegan-
gen wird, die Darstellung in sich in hohem Maße bzw. übermäßig
schlüssig ist und die ausgeführten
Darstellungen bzw. Planungen einer erfolgreichen Umsetzung in
besonderer Weise (z.B. kreative
Ideen, besondere Leistungen) dienlich sind.
Die im Betriebskonzept beschriebenen Abläufe, Leistungen und Prozesse
erweitern den Leistungs-
umfang der Leistungsbeschreibung Teil B und werden Vertragsbestandteil.
Siehe hierzu unten Zif-
fer 2.1.
> Monatliche Grundpauschale (2/9 der Gesamtwertungspunkte)
Grundlage der Bewertung ist die vom Bieter im Angebotsformular
angebotene monatliche Grund-
pauschale.
Die Vergabe der maximal 1.000 Punkte erreichbaren Wertungspunkte wird
wie folgt durchgeführt:
Das Angebot mit dem niedrigsten Wert der monatlichen Grundpauschale
erhält die volle Punktzahl
(1.000 Punkte). Ausgehend hiervon erfolgt für die anderen Angebote ein
Punktabzug von einem
Prozent vom maximalen Punktewert je einem Prozent höheren
Angebotspreises.
Im Rahmen der Auswertung erfolgt eine Rundung auf jeweils ganze Zahlen.
> Tagespauschale pro Bewohner (1/9 der Gesamtwertungspunkte)
Grundlage der Bewertung ist die vom Bieter im Angebotsformular
angebotene Tagespauschale pro
Bewohner.
Die Vergabe der maximal 500 Punkte erreichbaren Wertungspunkte wird wie
folgt durchgeführt:
Das Angebot mit dem niedrigsten Wert der Tagespauschale pro Bewohner
erhält die volle Punkt-
zahl (500 Punkte). Ausgehend hiervon erfolgt für die anderen Angebote
ein Punktabzug von einem
Prozent vom maximalen Punktewert je einem Prozent höheren
Angebotspreises.
Im Rahmen der Auswertung erfolgt eine Rundung auf jeweils ganze Zahlen.
Im Übrigen wird bezüglich der Prüfung und Wertung der Angebote auf § 19
VOL/A-EG verwiesen.
Der Auftraggeber behält sich vor, im Rahmen der Angebotsprüfung und
-wertung Aufklärungsge-
spräche gemäß § 18 VOL/A-EG durchzuführen.
Der Zuschlag erfolgt bis spätestens 21. Juni 2016. Bis zu diesem
Zeitpunkt bleiben die Bieter an ihr
Angebot gebunden (vgl. § 12 Abs. 1 Satz 2 VOL/A-EG). Die Vergabestelle
wird die betroffenen Bie-
ter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen
des Unternehmens, des-
sen Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen
Nichtberücksichtigung
ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses
unverzüglich in Textform -
entweder per Telefax oder auf elektronischen Weg (E-Mail) - 10 Tage vor
Vertragsschluss informie-
ren (§ 101a GWB).
Die Bieter unterliegen durch Abgabe ihres Angebotes im Übrigen den
Bestimmungen des § 22
VOL/A-EG über nicht berücksichtigte Angebote.

Geforderte Nachweise:
die mit dem Angebot vorzulegenden Unterlagen, die ggf. vom
Auftraggeber für die Beurteilung der
Eignung des Bewerbers verlangt werden:
Folgende Nachweise/Erklärungen sind vorzulegen:
1. Angaben zur Firma und zum Firmenprofil. (Vordruck ist beigefügt)
2. ggf. Eigenerklärung über die Inanspruchnahme von wesentlichen
Subunternehmern. Dieser
Vordruck ist nur im Falle der Inanspruchnahme eines oder mehrerer
wesentlichen/r Subunter-
nehmers) vom Bieter und im Falle der Bildung einer Bietergemeinschaft
durch das bevoll-
mächtigte Mitglied auszufüllen und zu unterschreiben. (Vordruck ist
beigefügt)
3. ggf. Eigenerklärung über die Inanspruchnahme von eignungsrelevanten
Dritten. Dieser Vor-
druck ist nur im Falle der Inanspruchnahme eines oder mehrerer
eignungsrelevanten/r Drit-
ten/r vom Bieter und im Falle der Bildung einer Bietergemeinschaft
durch das bevollmächtigte
Mitglied auszufüllen und zu unterschreiben. (Vordruck ist beigefügt)
4. Selbstverpflichtungserklärung (Vordruck ist beigefügt)
5. Nachweise zu den einzelnen Leistungsbereichen gemäß der
Leistungsbeschreibung - Fachli-
cher Teil (Teil B)
6. Eigenerklärung Scientology (Vordruck ist beigefügt)
7. Nachweis über eine Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Mindestdeckungssumme in Hö-
he von min. 50 Mio. Euro pauschal für Personen- und/oder Sachschäden
für den einzelnen
Schadenfall sowie mind. 1 Mio. Euro für Vermögensschäden bzw. eine
schriftliche Zusage im
Falle des Zuschlags eine entsprechende Versicherung
8. Teilnahmebestätigung über die Vor-Ort-Besichtigung (Vordruck ist
beigefügt)
9. Eigenerklärung zur Wahrung des Datenschutzes und zur
Datensicherheit. (Vordruck ist beige-
fügt)
10. ggf. Erklärung der Bietergemeinschaft. Dieser Vordruck ist nur
im Falle der Bildung einer
Bietergemeinschaft von allen Beteiligten auszufüllen und zu
unterschreiben. (Vordruck ist bei-
gefügt)

Sonstiges
Mit der Abgabe eines Angebotes unterliegt der Bewerber den
Bestimmungen über nicht berück-
sichtigte Angebote gem. § 22 VOL/A-EG.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen