DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Bestandsaufnahme, Bestandsbewertung und Machbarkeitsstudie, überwiegend von Schulbauten in Frankfurt am Main (ID:14080248)


DTAD-ID:
14080248
Region:
60594 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Bestandsaufnahme, Bestandsbewertung und Machbarkeitsstudie, überwiegend von Schulbauten
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
23.05.2018
Frist Angebotsabgabe:
08.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Frankfurt am Main - Amt für Bau und Immobilien
Straße:Gerbermühlstraße 48
Stadt/Ort:60594 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Amt für Bau und Immobilien, 25.55 Projektberatung
Zu Hdn. von :Stephan Singer, 25.55
Telefon:+49 69212-30653
Fax:+49 69212-44512
E-Mail:stephan.singer@stadt-frankfurt.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bestandsaufnahme, Bestandsbewertung und
Machbarkeitsstudie, überwiegend von Schulbauten im Generalplanervertrag.
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Für ein bestehendes Schulgebäude soll der Bestand durch ein interdisziplinäres Planungsteam
aufgenommen und bewertet werden. Neben der Beurteilung des Hochbaus sollen die Tragwerksplanung und
vor allem die Gewerke Elektro, Heizung, Lüftung und Sanitär einbezogen werden. Dabei kann das
anbietende Büro sämtliche Leistungen selbst erbringen, oder für Teile Nachunternehmer hinzuholen. Gesucht
wird ein Architekt oder Generalplaner. Dem Auftraggeber ist es wichtig, lediglich einen Vertragspartner zu
haben.
Die Machbarkeitsstudie ist ebenfalls Inhalt der zu vergebenden Leistung. Ziel ist es, die wirtschaftlichste
Lösung zur Unterbringung eines neuen Raumprogramms durch Umbau, Neubau oder Sanierung zu
entwickeln. Dabei erwartet der Auftraggeber einen Konzeptvorschlag mit mindestens drei Varianten und eine
Kostenschätzung.
Dabei erwartet der Auftraggeber im Zuge der Angebotsabgabe eine Beschreibung der Herangehensweise,
wie mit angemessenem Aufwand belastbare Ergebnisse erzielt werden sollen.
Das Interessenbekundungsverfahren führt in die Vergabe eines Auftrags für die Heinrich-Kromer-Schule. Es
dient jedoch auch dazu, für künftige Machbarkeitsstudien geeignete Büros aufzulisten, die zur Abgabe eines
Angebots aufgefordert werden können.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

Erfüllungsort:
Gerbermühlstraße 48, 60594 Frankfurt am Main
NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 4704/573
Aktenzeichen: 0044/2018.

Vergabeunterlagen:
Auskünfte erteilt:
Stadt Frankfurt am Main - Amt für Bau und Immobilien
Straße:Gerbermühlstraße 48
Stadt/Ort:60594 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Amt für Bau und Immobilien, 25.55 Projektberatung
Zu Hdn. von :Stephan Singer, 25.55
Telefon:+49 69212-30653
Fax:+49 69212-44512
E-Mail:stephan.singer@stadt-frankfurt.de.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Bewerbungsfrist: 08.06.2018 17:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
HEINRICH- KROMER- SCHULE: 06.2018 - 09.2018
WEITERE PROJEKTE: 2018 - 2021.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und den
nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in
absteigender Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung nachweislich
nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 -.

Geforderte Nachweise:
Die Interessenten haben Referenzen für vergleichbare Leistungen in der
Sanierung, dem Neubau und baulichen Erweiterung vorzulegen (mit Ansprechperson beim Auftraggeber).
Kriterien:
- Erfahrung in der Bestandserhebung, Klärung Planungsrecht, Denkmalschutz
- Umgang mit dem Bestand
- architektonische Gestaltung (Städtebau, Konzeptentwicklung, Gliederung der Baumassen)
- Termin- und Kostensicherheit.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD