DTAD

Ausschreibung - Betonarbeiten in Frankfurt am Main (ID:5646302)

Auftragsdaten
Titel:
Betonarbeiten
DTAD-ID:
5646302
Region:
60316 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.11.2010
Frist Angebotsabgabe:
23.12.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Beton-, Stahlbetonarbeiten, Dienstleistungen in den Bereichen Erholung, Kultur, Sport, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Betonarbeiten , Dekorationsarbeiten , Kunstwerke , Verkleidungsarbeiten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  346925-2010

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Hochbauamt Gerberm?hlstr. 48 z. H. Jobst Jung 60594 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 69212-34782 E-Mail: jobst.jung@stadt-frankfurt.de Fax +49 69212-47945 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.vergabe.stadt-frankfurt.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Hochbauamt Gerberm?hlstr. 48 z. H. Submissionsstelle 60594 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Internet: http://www.vergabe.stadt-frankfurt.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine Öffentliche Verwaltung Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Kunstfelsarbeiten [BL020].
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort Bernhard-Grzimek-Allee 1, 60316 Frankfurt, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Kunstfelsen nach nat?rl. Vorbildern. Nachbildung Felsbereiche, Lehm-Erdabbruchkanten, Wasserfall u. -becken, Baumstammoberfl?chen. Verkleidung Sichtfl?chen der an die Außen- und Innegehege für Bären und Br?llaffen grenzenden Bauwerke u. Einfriedungen. Zoo Frankfurt. Bernhard-Grzimek-Allee 1. 60316 Frankfurt, DEUTSCHLAND. NZB - Neubau Zooeingang und B?renanlage.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
45262300, 45451000, 45451200, 92311000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Kurzbeschreibung des Bauvorhabens: Der Zoo Frankfurt plant die Errichtung eines neuen Zooeingangsgeb?udes sowie einer Tieranlage für Bären und Br?llaffen mit Tierhaus und Au?engehegen. Das Innengehe umfasst über 100 m?, die Au?engehegefl?chen mit knapp 1 800 m? werden einerseits von Gebäuden und andererseits von Einfriedungsw?nden mit den Besuchereinblicken begrenzt und beinhalten u.a. Wassergräben, Wasserbecken und einen Wasserfall. Die Sichtfl?chen der angrenzenden Bauwerke und Wasserbecken etc. werden mit Kunstfelsen nach natürlichen Vorbildern verkleidet. Die Kunstfelsen umfassen die Nachbildung als Felsbereiche, Lehm-Erdabbruchkanten, Wasserbecken bis hin zu einem Wasserfall sowie in Teilen auch Baumstammoberfl?chen. Angaben zum Leistungsumfang: Kunstfelsen in Tier- sowie in Besucherbereichen im Innen- und Außenbereich. Die Gestaltung umfasst Felsoptik, Lehm- Erdabbruchkanten, und Baumstammoberfl?chen. Formgebende und konstruktiv erforderliche Unterkonstruktion nach Wahl des Auftragnehmers. Hohlräume sind grundsätzlich zu vermeiden bzw. auf ein Minimum zu reduzieren. Zum Leistungsumfang gehören erforderliche Montageger?ste, statische Berechnungen sowie Werk- und Montageplanung u.a. anhand von perspektivischen künstlerischen Darstellungen und Modellen. Zu bearbeitende Gesamtfläche ca. 1 800 m?. In manchen Phasen sind vom AN bis zu 150 m?/Woche an Kunstfelsfl?chen zu realisieren. Die Kunstfelsen gliedern sich in folgende Kategorien: Die Kunstfelsen sind in verschiedene Bereiche mit besonderen funktionalen, tierpflegerischen Anforderungen und Elementen wie Wasserbecken, Wasserfall etc. gegliedert. Desweiteren sind große Teile der Kunstfelsen vor bauseitige Fassadenflächen zu montieren, für diese Bereiche hat der AN die Wärmedämmung sowie die erforderlichen Anker und Abdichtungsarbeiten zu erbringen. In den Innenanlagen ist eine Wandheizung in die Kunstfelsfl?chen zu integrieren. Die Ausführung der Kunstfelsen wird in einer differenzierten Aufstellung von Kategorien erfasst: Ausformungsst?rken (von flachem Relief bis starke Profilierung), Anforderungen bezüglich der Anbindung an den bauseitigen Rohbau, teilweise selbsttragende Unterkonstruktionen, Gestaltung der bauseitigen WU-Rohbau-Becken, ?berkopfausf?hrungen, Anarbeiten an Einblicksscheiben, Gehegeschieber, TGA-Objekte (Lüftung, Leuchten, etc.), Einarbeiten von Pflanznischen, Naturmaterialien, malerische Ergänzungen, Ausführung von optisch angepassten Oberflächen aus GFK auf Türen/Toren.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 12.9.2011. Ende: 20.4.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? VOB/A ? 6 Abs. 3, Nr. 2 d,e,f,i. Die Unterlagen sind jeweils mit dem Antrag auf Teilnahme vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? VOB/A ? 6 Absatz 3, Nr. 2 a. (Bewertung 5 %). Hinweis: vergleichbare Leistungen sind Kunstfelsarbeiten im zoologischem und tierg?rtnerischem Bereich. Die Unterlagen sind jeweils mit dem Antrag auf Teilnahme vorzulegen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? VOB/A ? 6 Absatz 3, Nr. 2 b. Erg?nzend: Der Bewerber hat geeignete Referenzen über die Gestaltung von horizontalen und vertikalen Fl?chen mit Kunstfelsen nachzuweisen, einschließlich deren Eignung für die Beanspruchung im zoologischem und tierg?rtnerischem Bereich. Die Referenzen müssen dabei jeweils eine bearbeitete Fl?che von mindestens 1 000 m? umfassen. Referenzen jeweils mit Angabe des Ansprechpartners inkl. Kontaktdaten beim Bauherren und der verantwortlichen Bauverwaltung. Die Kunstfelsen sind aussagekräftig über Fotos darzustellen. Weiterhin ist die bearbeitete Fl?che und die Ausf?hrungsdauer anzugeben. Hintergrund hierfür ist, das im Projekt von AN bis zu 150 m?/Woche an Kunstfelsfl?chen zu realisieren sind. (Bewertung 50 %). ? Werk- und Montageplanung: Als Nachweis der Leistungsfähigkeit bzgl. der Werk- und Montageplanung sind desweiteren perspektivische Darstellungen sowie dazugehörige Fotos der Realisierung der dargestellten Bereiche der Kunstfelsbereiche zu übergeben. (Bewertung 40 %), ? VOB/A ? 6 Absatz 3, Nr. 2 c. Erg?nzend: berufliche Qualifikation sowie Berufserfahrung der Personen, die für die Ausführung von Aufträgen vergleichbarer Art und Gr??e zur Verfügung stehen. (Bewertung 5 %). Die Unterlagen sind jeweils mit dem Antrag auf Teilnahme vorzulegen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Beschleunigtes nichtoffenes Verfahren Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Bewerbungsfrist: Reduzierung auf 30 Kalendertage aufgrund elektr. Bekanntmachung (VOB/A ?10a, Absatz 2, Nr. 2). Angebotsfrist: Reduzierung auf 26 Kalendertage aufgrund Vorinformation (VOB/A ? 10a, Absatz 2, Nr. 3).
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 7 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Auswahl gem. den unter III. dargelegten Kriterien.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
65-2010-00196
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S176 - 2010/S268507-176 vom 8.9.2010
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
23.12.2010 - 15:57
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 30.3.2011
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Vergabekammer: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4, 64278 Darmstadt, DEUTSCHLAND, Dienstgebäude: Wilhelminenstr. 1-3.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4 Wilhelminenstr. 1-3 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 615112-5816
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Wir weisen auf ? 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15-Tagesfrist) hin.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
22.11.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen