DTAD

Ausschreibung - Betonarbeiten, Untergrundvorbereitung in Darmstadt (ID:6132702)

Auftragsdaten
Titel:
Betonarbeiten, Untergrundvorbereitung
DTAD-ID:
6132702
Region:
64293 Darmstadt
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.05.2011
Frist Vergabeunterlagen:
15.06.2011
Frist Angebotsabgabe:
15.06.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Betonarbeiten, Untergrundvorbereitung, Fugenausbildung, Betonschutz und Gerüststellung zur Gerinneverlängerung Pumpstation Südsammler, Zentralklärwerk, Darmstadt
Kategorien:
Pumpen, Kompressoren, Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Betonarbeiten , Stahlbetonarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibungsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung VOB/A

HAD-Referenz-Nr.: 1862/106

Vergabenummer/Aktenzeichen: TE H193/111021-1

a)Auftraggeber (Vergabestelle):

Offizielle Bezeichnung:HSE Abwasserreinigung GmbH & Co. KG

Straße:Frankfurter Straße 100

Stadt/Ort:64293 Darmstadt

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Kurt Metzger; Stefan Müller

Telefon:06151 701- 4341

Fax:06151 701- 4039

Mail:Kurt.Metzger@hse.ag

digitale Adresse(URL):http://www.hse.ag/

b)Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOB/A

c)Auftragsvergabe auf elektronischem Weg und Verfahren der Ver- und

Entschlüsselung:

nein

d)Art des Auftrags: Betonarbeiten, Untergrundvorbereitung,

Fugenausbildung, Betonschutz und Gerüststellung zur Gerinneverlängerung

Pumpstation Südsammler, Zentralklärwerk, Darmstadt

e)Ausführungsort: Gräfenhäuser Straße 118, 64293 Darmstadt

NUTS-Code : DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt

f)Art und Umfang der Leistung: Beschreibung der Baumaßnahme

Die HSE Abwasserreinigung GmbH & Co.KG plant im Pumpensumpf der

Pumpstation des Südsammlers auf dem Zentralklärwerk in Darmstadt eine

Gerinneverlängerung auszuführen.

Hierdurch soll der Trockenwetterabfluss in den hinteren Bereich des

Pumpensumpfes weitergeleitet werden.

Der vordere Bereich mit den Regenwetterpumpen wird durch eine

feststehende Schottwand gemäß geplanter Höhe getrennt. Bei

Regenwetterabfluss wird diese Schottwand überströmt.

Zwecks Zugang zum vorderen Bereich der Regenwasserpumpen wird über dem

Südsammlerzufluss (DN1600) ein Betonfußsteg mit angrenzender

Steigleiter ausgeführt.

Für die Bearbeitung des Angebotes wurden den Angebotsunterlagen einige

Skizzen der auszuführenden Maßnahmen beigefügt.

Auszuführende Leistungen

Die Verlängerung des Gerinnes erfolgt gemäß Ausführungsplanung.

Der Umfang der Gesamtleistung beinhaltet Leistungen zur Vorbereitung

des Untergrundes für das Betongerinne, die Betonarbeiten des Gerinnes,

den Beton - Fusssteg zur Querung des neuen Gerinnes und die

Stahlbauarbeiten für die Schottwand, die teigleitern und

Anpassungsarbeiten einer vorhandenen Steigleiter.

Der Schutz bzw. Widerstand des Betons gegenüber Korrosionsbeanspruchung

im Abwasserbereich soll durch entsprechende Qualität und Ausführung des

Betons erreicht werden.

Für einen unter Umständen zusätzlichen Betonschutz wäre eine Bekleidung

der Betonflächen mit PE-HD- Platten denkbar.

Produktschlüssel (CPV):

45262300 Betonarbeiten

45262310 Stahlbetonarbeiten

g)Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags:

Sanierungsmaßnahmen

h)Unterteilung in Lose: Nein

i)Ausführungsfrist:

Die vollständige Leistung muss in den Monaten Juli / August 2011

erfolgen. Die Bauzeit beträgt ca. 6 Wochen, wobei eine tägliche

Arbeitszeit von 7.00 Uhr bis max. 17.00 Uhr, Montag bis Freitag zu

beachten ist.

Beginn : 01.07.2011

Ende : 31.08.2011

j)Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen

k)Anforderung der Vergabeunterlagen:

Offizielle Bezeichnung:HSE Technik GmbH & Co. KG, Zentraleinkauf

HSE-Konzern

Straße:Dornheimer Weg 24

Stadt/Ort:64293 Darmstadt

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Karl Ludwig Schneider

Telefon:06151 701-7137

Fax:06151 701-1139

Mail:Karl-Ludwig.Schneider@hse.ag

digitale Adresse(URL):http://www.hse.ag/

Nähere Auskünfte erhältlich bei/Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:

Offizielle Bezeichnung:CSZ Ingenieurconsult GmbH

Straße:Marienburgstraße 27

Stadt/Ort:64297 Darmstadt

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Dipl.-Ing. Michael Pachmann

Telefon:06151 9415-0

Fax:06151 596231

Mail:pachmann@csz.de

digitale Adresse(URL):http://www.csz.de

Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der

Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort)

l)

n)Frist für den Eingang der Angebote: 15.06.2011 14:00 Uhr

o)Ort der Angebotsabgabe:

siehe unter

k)Anforderung der Vergabeunterlagen

p)Das Angebot ist abzufassen in: Deutsch

q)Angebotseröffnung: 15.06.2011 14:00 Uhr

Ort: HSE Technik GmbH & Co. KG

Zentraleinkauf HSE-Konzern

Sitzungszimmer 2008

2. OG Hauptgebäude

Dornheimer Weg 24

64293 Darmstadt

Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein: Bieter und deren

Bevollmächtigte können bei der Angebotseröffnungg teilnehmen. Die

Teilnahme ist im Voraus unbedingt schriftlich anzukündigen.

r)Sicherheitsleistungen: 5 % der Bruttoabrechnungssumme einschließlich

aller Nachträge auf die Dauer der Gewährleistungsfrist als Einbehalt

einer Sicherheitsleistung

s)Zahlungsbedingungen: gemäß VOB

t)

u)Eignungsnachweise: 1) finanzielle und wirtschaftliche

Leistungsfähigkeit:

Der Bieter hat seine finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit

nachzuweisen.

Vorzulegen sind:

- entsprechende Bankauskünfte

- Bilanzen oder Bilanzauszüge

- Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens

- den Umsatz bezüglich der Lieferung von Leistungen und Geräten, die

Gegenstand dieser Ausschreibung sind, jeweils bezogen auf die drei

letzten Geschäftsjahre.

2) Fachliche Leistungsfähigkeit:

2

a)Qualifikationsnachweis

Der Bieter hat mit Abgabe des Angebotes nachzuweisen, dass er über die

notwendigen Voraussetzungen zur Durchführung der ausgeschriebenen

Leistungen verfügt.

Hierzu hat der Bieter die Qualifikation und Gütesicherung des

Unternehmens nach RAL-GZ 961 des Deutschen Institutes für Gütesicherung

und Kennzeichnung e.V. mit dem Besitz des für das Reparaturverfahren

entsprechenden RAL-Gütezeichens oder gleichwertig nachzuweisen.

2

b)Referenzen

Der Bieter hat zur Angebotsabgabe eine Referenzliste mit bereits

ausgeführten Objekten der

ausgeschriebenen Leistungen aus den letzten 3 Jahren vorzulegen.

Folgende Angaben sind in der Referenz-Liste aufzunehmen:

- Art der Leistung

- der jeweilige Rechnungswert

- die Leistungszeit

- der öffentliche bzw. private Auftraggeber mit Ansprechpartner

2

c)Qualifikationszertifikate

Der Bieter bzw. sein von ihm angegebener Subunternehmer hat zum

Zeitpunkt der Angebotsabgabe nachzuweisen, dass der vorgesehene,

namentlich zu benennende, örtliche Bauleiter der Firma über einen

anerkannten Ausbildungsnachweis verfügt.

Das Qualifikationszertifikat muss ausreichende Fachkenntnis

hinsichtlich der Ausführung sachgerechter Schutz- und

Reparaturmaßnahmen, Fachkenntnisse über einzusetzende Werkstoffe und

Arbeitsmittel sowie über Verfahren zur Schadenserkennung und deren

Beseitigung bestätigen.

Des Weiteren muss der Kolonnenführer den Nachweis erbringen, dass er in

das zur Anwendung kommende Verfahren vom System-/Materialhersteller

eingewiesen wurde.

Eine Kopie des Zertifikates ist dem Angebot beizulegen. Sofern der

Bieter beabsichtigt, Teilleistungen weiter zu vergeben, sind bei Abgabe

des Angebotes die ausführenden Firmen schriftlich zu benennen und die

notwendigen Zertifikate einzureichen.

Außerdem sind die Maßnahmen des Unternehmens zur Gewährleistung der

Qualität (z.B. ISO 9001) nachzuweisen.

3) Der Bewerber hat ferner durch geeignete Unterlagen (z.B. anhand

einer Eigenerklärun

g)nachzuweisen, dass

- über sein Vermögen weder das Insolvenzverfahren oder ein

vergleichbares Verfahren

eröffnet noch die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse

abgelehnt

worden ist;

- er sich nicht in Liquidation befindet;

- er keine schweren Verfehlungen begangen hat, die seine

Zuverlässigkeit als

Bewerber in Frage stellen;

- er seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der

Beiträge

zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat;

- er bei der Berufsgenossenschaft angemeldet ist.

Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form

anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im

Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.

Bewerber die im Vergabeverfahren vorsätzlich unzutreffende Erklärungen

in Bezug auf ihre Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit

abgegeben haben, können vom Wettbewerb ausgeschlossen werden.

v)Zuschlags- und Bindefrist: 14.07.2011

w)Sonstige Angaben/Nachprüfstelle:

VOB-Stelle beim Regierungspräsidium Darmstadt

Dezernat III 31.4, VOB Stelle

Luisenplatz 2

64283 Darmstadt

nachr. HAD-Ref. : 1862/106

nachr. V-Nr/AKZ : TE H193/111021-1

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen