DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Betonsanierung eines 2 x 110 m³ großen Trinkwasserhochbehälters in Roth (ID:13624126)

DTAD-ID:
13624126
Region:
57539 Roth
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Estricharbeiten, Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Betonsanierung eines 2 x 110 m³ großen Trinkwasserhochbehälters mit 100 m³ Schieberkammer auf 2 EbenenZusammenstellung der Arbeiten ca. 300 m² Wandfläche Zementputz abtragen und neu...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
11.12.2017
Frist Angebotsabgabe:
22.01.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-57539: Betonsanierung eines 2 x 110 m³ großen Trinkwasserhochbehälters
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadtwerke Wissen GmbH als Betriebsführerin der Verbandsgemeindewerke Wissen, Wiesenstraße 2, D 57537 Wissen; Tel.: (02742) 9345-31, Fax: (02742) 9345-431, Email: ulrich.beisteiner@stadtwerke-wissen.de

Planer:
Planung: IGHof Ingenieurgesellschaft mbH, Hauptstraße 89, 57572 Harbach, Tel.: (02772) 70996 -0, Fax: (02772) 70996-8010; E-Mail: info@ighof-mbh.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Betonsanierung eines 2 x 110 m³ großen Trinkwasserhochbehälters mit 100 m³ Schieberkammer auf 2 EbenenZusammenstellung der Arbeiten
ca. 300 m² Wandfläche Zementputz abtragen und neu aufbringen
ca. 80 m² Deckenfläche Zementputz abtragen und neu aufbringen
ca. 80 m² Bodenfläche Estrich abtragen und neu einbringen

Erfüllungsort:
Oberhövels, 57539 Hövels-Oberhövels, Baulos 1/2018

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Unterlagen bei: Stadtwerke Wissen GmbH, Wiesenstraße 2, D 57537 Wissen, Tel.: (02742) 9345-31, Fax: (02742) 9345-431 ab 13.12.2017b) Zahlung: 50 inkl. 19% = 7,98 Mehrwertsteuer (Unterlagen mit allen Plänen und LV-Texten) einzuzahlen bei der Stadtwerke Wissen GmbH, Bankverbindung: Kreissparkasse Altenkirchen, IBAN: DE40 5735 1030 005 0055433, BIC: MALADE 51 AKI mit dem Vermerk Sanierung HB Oberhövels . Der Einzahlungsbeleg ist der Anforderung beizufügen. Das Entgelt wird nicht erstattet. Die Vergabeunterlagen werden erst nach Eingang des Nachweises versandt.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
a) Schlusstermin für die Angebotsabgabe: 22.01.2018 (10:00 Uhr)

b) Anschrift: Siehe Nr. 1

c) Sprache: Deutsch

8.a) Zur Angebotseröffnung zugelassene Personen: Bieter und Ihre Bevollmächtig­ten.

b) Tag, Stunde, Ort: 22.01.2018 (10:00 Uhr), im Sitzungssaal der Stadtwerke Wis-sen GmbH, Wiesenstraße 2, 57537 Wissen.

Ausführungsfrist:
Frist für den Abschluss der Arbeiten, Dauer des Bauauftrages, Beginn der Arbeiten:
Baubeginn: 11. KW. 2018
Fertigstellung: 45. KW. 2018

Bindefrist:
05.03.2018.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Für sämtliche Verpflichtungen aus dem Ver­trag ist eine Sicherheit durch selbstschuldnerische Bürgschaft eines in Europa zugelassenen Kreditinstitutes oder Kreditversicherers in Höhe von 5% der Auf­trags-summe als Vertragserfüllungsbürgschaft bzw. 3% der Schlussrechnungssumme als Gewährleistungsbürgschaft zu leisten.

Zahlung:
Abschlagszahlungen und Schluss­zahlung nach VOB/B.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot unter Berücksichtigung aller Gesichtspunkte gemäß § 18 VOB/A. Weitere Kriterien in der Anforderung zur Angebotsabgabe.

Geforderte Nachweise:
Siehe Aufforderung zur Angebotsabgabe.
Eignungsnachweise für Betoninstandsetzung in Trinkwasserbehältern

a) Nachweis der Mitgliedschaft in einer Beton-Güteschutzgemeinschaft.

b) Benennung einer qualifizierten Führungskraft gem. Instandsetzungsrichtlinie mit Qualifikationsnachweis und Benennung der zum Einsatz vorgesehenen Arbeitskräfte mit SIVV-Schein, Düsenführerschein.

c) Qualifizierung des Personals und der Betriebsorganisation, wie sie zur Zertifizierung im DVGW-W 316 in der Sparte ITW beschrieben sind.

d) Nachweis der Mitgliedschaft in einer Gütegemeinschaft Anerkennungsbereich Beton und dem Zusatz mit den erforderlichen Kenntnissen zur Einhaltung der Anforderungen gemäß Wasserhaushaltsgesetz (WHG).

e) Als Referenzen sind mindestens drei Sanierungsobjekte mit dem verwendeten Beschichtungsmaterial aus den letzten drei Jahren nachzuweisen.

Besondere Bedingungen:
Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsge­meinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Nachprüfstelle gemäß § 21 VOB/A: Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Stresemannstr. 3-5, 56068 Koblenz.

Varianten: Die Gestaltung darf bei Änderungen nicht betroffen werden.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen