DTAD

Ausschreibung - Betrieb von Flughäfen in Mannheim (ID:2756140)

Auftragsdaten
Titel:
Betrieb von Flughäfen
DTAD-ID:
2756140
Region:
68161 Mannheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.06.2008
Frist Vergabeunterlagen:
15.07.2008
Frist Angebotsabgabe:
21.07.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Flughafen Zweibrücken GmbH (FZG) beabsichtigt, alle Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Betriebsführung des Verkehrslandeplatzes Zweibrücken einschließlich der im Tagesgeschäft anfallenden luftverkehrsrechtlichen Belange im Wege eines Dienstleistungsvertrages auf einen Betreiber mit der erforderlichen Fachkunde und Leistungsfähigkeit zu ?bertragen. Der Personalk?rper der FZG soll grundsätzlich beibehalten und wie bisher eingesetzt werden (Los 1). Gleichzeitig sucht die Flugplatz GmbH Aeroville Zweibrücken (FGAZ) einen Käufer für die Mehrheitsanteile (bis zu 74,9 %) an der FZG (Los 2).
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Reisedienste, Luftverkehr
CPV-Codes:
Andere Dienste , Betrieb von Flughäfen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  153853-2008

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Flughafen Zweibrücken GmbH (Los 1) und Flugplatz GmbH Aeroville Zweibrücken (Los 2), Berliner Allee 11 - 21, z. Hd. von Herr Werner Bo?let, D-66482 Zweibrücken. Tel. (49) 06 33 29 21 22 20. E-Mail: bossletw@ebzzw.de. Fax (49) 06 33 29 21 21 50. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.flughafen-zweibr?cken.de. Weitere Auskünfte erteilen: ?kon Management GmbH, Willy-Brandt-Platz 6, z. Hd. von Herr Bernd Klinkhammer / Herr Martin Adams, D-68161 Mannheim. Tel. 062 15 95 95-10. Fax 062 15 95 95-11. URL: www.oekon-gmbh.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: ?kon Management GmbH, Willy-Brandt-Platz 6, z. Hd. von Herr Bernd Klinkhammer / Herr Martin Adams, D-68161 Mannheim. Tel. 062 15 95 95-10. E-Mail: klinkhammer@oekon-gmbh.de. Fax 062 15 95 95-11. URL: www.oekon-gmbh.de. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: ?kon Management GmbH, Willy-Brandt-Platz 6, Kontakt klinkhammer@oekon-gmbh.de oder adams@oekon-gmbh.de, z. Hd. von Herr Bernd Klinkhammer / Herr Martin Adams, D-68161 Mannheim. Tel. 062 15 95 95-10. Fax 062 15 95 95-11. URL: www.oekon-gmbh.de.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Flughafenanlagen. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Dienstleistungsvertrag über die Betriebsführung des Verkehrslandeplatzes Zweibrücken einschließlich der im Tagesgeschäft anfallenden luftverkehrsrechtlichen Belange (Los 1) und Verkauf der Mehrheitsanteile an der Flughafen Zweibrücken GmbH (Los 2).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 20. Hauptort der Dienstleistung: Zweibrücken NUTS-Code: DEB3A.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Flughafen Zweibrücken GmbH (FZG) beabsichtigt, alle Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Betriebsführung des Verkehrslandeplatzes Zweibrücken einschließlich der im Tagesgeschäft anfallenden luftverkehrsrechtlichen Belange im Wege eines Dienstleistungsvertrages auf einen Betreiber mit der erforderlichen Fachkunde und Leistungsfähigkeit zu ?bertragen. Der Personalk?rper der FZG soll grundsätzlich beibehalten und wie bisher eingesetzt werden (Los 1). Gleichzeitig sucht die Flugplatz GmbH Aeroville Zweibrücken (FGAZ) einen Käufer für die Mehrheitsanteile (bis zu 74,9 %) an der FZG (Los 2).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
63410000, 93900000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Los 1: Zweimalige Verlängerung des Betriebsf?hrungsvertrages um jeweils 1 Jahr, falls der Auftraggeber den Vertrag nicht bis spätestens 6 Monate vor Ablauf kündigt.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Laufzeit in Monaten: 60 (ab Auftragsvergabe). ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG Dienstleistungsvertrag über die Betriebsführung des Verkehrslandeplatzes Zweibrücken einschließlich der im Tagesgeschäft anfallenden luftverkehrsrechtlichen Belange 1) KURZE BESCHREIBUNG: Die Flughafen Zweibrücken GmbH (FZG) beabsichtigt, alle Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Betriebsführung des Verkehrslandeplatzes Zweibrücken einschließlich der im Tagesgeschäft anfallenden luftverkehrsrechtlichen Belange im Wege eines Dienstleistungsvertrages auf einen Betreiber mit der erforderlichen Fachkunde und Leistungsfähigkeit zu ?bertragen. Der Personalk?rper der FZG soll grundsätzlich beibehalten und wie bisher eingesetzt werden. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 63410000. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG Verkauf der Mehrheitsanteile an der Flughafen Zweibrücken GmbH 1) KURZE BESCHREIBUNG: Die Flugplatz GmbH Aeroville Zweibrücken (FGAZ) beabsichtigt, Mehrheitsanteile in Höhe von bis zu 74,9 % an der Flughafen Zweibrücken GmbH (FZG) auf einen privaten Investor zu ?bertragen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 93900000. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Los 1: Vertragserfüllungsbürgschaft über einen Betrag von EUR 250 000 Los 2: Vertragserfüllungsbürgschaft über den angebotenen Verkaufspreis für den Erwerb der Mehrheitsanteile.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Los 1: Monatlich nachg?ngige Abrechnung des Dienstleisters gegenüber dem Auftraggeber. Die Zahlungen sind innerhalb von vier Wochen nach Eingang einer ordnungsgemäßen und pr?ff?higen Rechnung beim Auftraggeber zur Zahlung f?llig. Los 2: Der Kaufpreis für die Mehrheitsanteile ist innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsschluss zur Zahlung f?llig.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Für beide Lose: - Nachweis über die Eintragung Ihres Unternehmens in das Handels- bzw. Firmenregister (nicht älter als 3 Monate). - Aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. ? 150 Abs. 1 Gewerbeordnung oder eine gleichwertige Urkunde einer zuständigen Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Herkunftslandes des Bewerbers (nicht älter als 3 Monate). Kann eine solche Urkunde oder Bescheinigung vom Herkunftsland nicht oder nicht vollständig ausgef?llt werden, kann dies durch eine eidesstattliche Erklärung oder eine förmliche Erklärung vor einer zuständigen Gerichts- oder Verwaltungsbehörde, einem Notar oder einer dafür qualifizierten Berufsorganisation des Herkunftslandes ersetzt werden. - Aktuelles Führungszeugnis der vertretungsberechtigten Person(en) des Bewerbers, z.B. bei GmbH: der/die Geschäftsführer (nicht älter als 3 Monate). - Bescheinigung der zuständigen Stellen des/der Mitgliedstaates/n aus der hervorgeht, dass der Bewerber seiner Verpflichtung zur Zahlung der Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem er ansässig ist, erfüllt hat, in Kopie (in Deutschland: Unbedenklichkeitsbescheinigung des Betriebsst?ttenfinanzamtes). -Eigenerkl?rung über die fristgerechte und vollständige Zahlung aller Sozialabgaben in der Vergangenheit. -Nachweis über die Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft oder entsprechende Bescheinigung nach Maßgabe des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber ansässig ist.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Für beide Lose: -Vorlage eines externen Ratingergebnisses. -Liegt kein externes Ratingergebnis vor, muss der Bewerber eine Liste mit allen Banken vorlegen, zu denen Geschäftsbeziehungen bestehen. Solche Banken, gegenüber denen der Bewerber Kreditverpflichtungen hat, sind besonders kenntlich zu machen. -Von Banken, gegenüber denen der Bewerber Kreditverpflichtungen hat, ist ein bankinternes Rating vorzulegen. -Kann von Banken, gegenüber denen der Bewerber Kreditverpflichtungen hat, kein bankinternes Rating vorgelegt werden, so ist eine entsprechende Bankerkl?rung im Sinne des ? 7a Nr. 3 Abs. 1 b) der VOL/A vorzulegen, in der zusätzlich vermerkt wird, dass dem Bewerber ein Ratingergebnis nicht zur Verfügung gestellt wird. Sofern deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem der Bewerber ansässig ist, vorgeschrieben ist, sind zusätzlich die Bilanzen oder Bilanzausz?ge der letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahre beizufügen. Ist der Bewerber nach dem Gesellschaftsrecht des Staates in dem er ansässig ist, nicht zur Veröffentlichung verpflichtet und legt daher die entsprechenden Unterlagen nicht vor, hat er die Gründe anzugeben, warum er zu einer Veröffentlichung nicht verpflichtet ist. -Für den Fall, dass ein Bewerber keinerlei Verpflichtungen gegenüber einer Bank hat, hat der AN die Bilanzen oder Bilanzausz?ge der letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahre beizufügen. Ist der Bewerber nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem er ansässig ist, nicht zur Veröffentlichung verpflichtet und legt daher die entsprechenden Unterlagen nicht vor, hat er die Gründe anzugeben, warum er zu einer Veröffentlichung nicht verpflichtet ist.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Los 1: Angabe von mindestens einer Referenz (ggf. auch konzernbezogenen) des Bewerbers über vergleichbare Projekte und der für das Projekt vorgesehenen Mitarbeiter einschließlich deren Qualifikation. Der Bewerber muss außerdem über ein SMS (Safety Management System) nach ? 45 b LuftVZO verfügen oder nachweisen, dass er bis zum Auftragsbeginn in der Lage ist, ein solches einzuführen. Außerdem muss der Bewerber für das Los 1 nach näherer Maßgabe der Verdingungsunterlagen darlegen, dass er in der Lage ist, ggf. das in den Verdingungsunterlagen beschriebene "low-cost-Prinzip" des AG weiter zu entwickeln. Los 2: Für die Bewertung der Fachkunde muss der Bewerber ein Konzept vorlegen, das folgende Punkte berücksichtigt und beantwortet: - Das Land Rheinland-Pfalz und der Zweckverband Entwicklungsgebiet Flugplatz Zweibrücken wollen mit einer Minderheitsbeteiligung in Höhe von mindestens 25,1 % über die FGAZ beteiligt bleiben. Eine Änderung des Gesellschaftszwecks ist dem Bewerber nicht gestattet. - Welche Schwerpunkte sieht der Investor für die Entwicklung und Nutzung des Flughafens? - Welche Investitionen hält der Investor in den nächsten fünf Jahren zur Umsetzung seines Konzeptes für erforderlich? Ist er bereit und in der Lage, über einen Zeitraum von fünf Jahren Investitionen bis zu einer Gesamtsumme von 40 Mio. EUR darzustellen? Es ist über die Angaben gem. Ziffer 2.4.3.1 hinaus ein geeigneter Nachweis über die hierfür erforderliche besondere finanzielle Leistungsfähigkeit vorzulegen. - Ist durch das Konzept des Investors gewährleistet, dass die aus der luftverkehrsrechtlichen Genehmigung resultierende Betriebspflicht dauerhaft erfüllt wird? - Ist das Konzept des Investors mit dem für das gesamte Konversionsgel?nde Flughafen Zweibrücken gültigen Vier-Säulen-Konzept vereinbar? - Außerdem muss der Bewerber nach näherer Maßgabe der Verdingungsunterlagen darlegen, wie er ggf. das vom AG bislang verfolgte "low-cost-Prinzip" weiter entwickeln möchte.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 15.7.2008 - 14:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 21.7.2008 - 14:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Estnisch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftsstraße 9, D-55116 Mainz. E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de. Fax (49) 061 31 16-2113.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabeprüfstelle bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Kurf?rstliches Palais Willy-Brandt-Platz 3, D-54290 Trier. E-Mail: poststelle@add-trier.de. Tel. (49) 06 51 94 94-0. Fax (49) 06 51 94 94-170.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
12.6.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen