DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Bewachungsdienste in Bremen (ID:12845798)


DTAD-ID:
12845798
Region:
28215 Bremen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Sicherheitsdienste
CPV-Codes:
Bewachungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Sicherheitsdienstleistungen in 13 Übergangswohneinrichtungen im Stadtgebiet Bremen (Los 1 bis 3).
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
25.03.2017
Frist Angebotsabgabe:
25.04.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Bremen: Bewachungsdienste
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Immobilien Bremen, Anstalt des öffentlichen Rechts
Theodor-Heuss-Allee 14
Bremen
28215
Deutschland
Kontaktstelle(n): D2- Gebäudeservice
E-Mail: arne.pleus@immobilien.bremen.de
NUTS-Code: DE5
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.immobilien.bremen.de
Adresse des Beschafferprofils: www.vergabe.bremen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sicherheitsdienstleistungen in 13 Übergangswohneinrichtungen.
Sicherheitsdienstleistungen in 13 Übergangswohneinrichtungen im Stadtgebiet Bremen (Los 1 bis 3).

CPV-Codes:
79713000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE5
Hauptort der Ausführung
Bremen.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Bewachung Objekt Lindenstraße 110 (mit Pförtnerdienst)

Kurze Beschreibung:
Bewachungs- und Sicherheitsdienstleistungen in den Gebäuden sowie auf den Grundstücken. Zum Aufgabenkomplex gehört u. a. die Gewährung von Ordnung und Sicherheit, die Wahrnehmung des Hausrechts außerhalb der regulären Dienstzeiten der Betreuungsträger, Zugangskontrolle, Bewachungstätigkeiten und Rundgänge innerhalb des Gebäudes sowie im Außenbereich.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
79713000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE5
Hauptort der Ausführung
Bremen.

Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.06.2017
Ende: 31.05.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag verlängert sich dreimal um jeweils ein weiteres Jahr, wenn nicht 3 Monate vor Vertragsablauf der Auftraggeber der Fortführung des Vertrages schriftlich widerspricht.
Zahl der möglichen Verlängerungen: 3.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Bewachung von 7 Übergangswohneinrichtungen Stadtgebiet Bremen

Kurze Beschreibung:
Bewachungs- und Sicherheitsdienstleistungen in den Gebäuden sowie auf den Grundstücken. Zum Aufgabenkomplex gehört u. a. die Gewährung von Ordnung und Sicherheit, die Wahrnehmung des Hausrechts außerhalb der regulären Dienstzeiten der Betreuungsträger, Zugangskontrolle, Bewachungstätigkeiten und Rundgänge innerhalb des Gebäudes sowie im Außenbereich.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
79713000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE5
Hauptort der Ausführung
Bremen.

Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.06.2017
Ende: 31.05.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag verlängert sich dreimal um jeweils ein weiteres Jahr, wenn nicht 3 Monate vor Vertragsablauf der Auftraggeber der Fortführung des Vertrages schriftlich widerspricht.
Zahl der möglichen Verlängerungen: 3.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 3
Bezeichnung:
Bewachung von 5 Übergangswohneinrichtungen Stadtgebiet Bremen

Kurze Beschreibung:
Bewachungs- und Sicherheitsdienstleistungen in den Gebäuden sowie auf den Grundstücken. Zum Aufgabenkomplex gehört u. a. die Gewährung von Ordnung und Sicherheit, die Wahrnehmung des Hausrechts außerhalb der regulären Dienstzeiten der Betreuungsträger, Zugangskontrolle, Bewachungstätigkeiten und Rundgänge innerhalb des Gebäudes sowie im Außenbereich.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
79713000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE5
Hauptort der Ausführung
Bremen.

Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.06.2017
Ende: 31.05.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag verlängert sich dreimal um jeweils ein weiteres Jahr, wenn nicht 3 Monate vor Vertragsablauf der Auftraggeber der Fortführung des Vertrages schriftlich widerspricht.
Zahl der möglichen Verlängerungen: 3.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
112119-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 060-112119

Aktenzeichen:
V0043/2017, V0268/2017, V0269/2017

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
25.04.2017

Ausführungsfrist:
31.05.2019

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Bitte verwenden Sie ausschließlich das Formblatt 124:
a) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen über eine Zulassung nach § 34a GewO verfügt,
b) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt,
c) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen sich verpflichtet, das Bremische Gesetz zur Sicherung der Tariftreue, Sozialstandards und Wettbewerb (Tariftreue- und Vergabegesetz) bei öffentlicher Auftragsvergabe einzuhalten,
d) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen über den Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister verfügen (nicht älter als 3 Monate).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Bitte verwenden Sie ausschließlich das Formblatt 124:
e) Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach den §§ 123 und 124 GWB sowie 46 Abs. 2 VgV vorliegen,
f) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen über eine gültige Berufshaftpflichtversicherung verfügt, die folgenden Mindestdeckungssummen abdeckt: 1 000 000 EUR für Personenschäden und 1 000 000 EUR für sonstige Schäden,
g) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2014, 2015, 2016) jeweils einen Gesamtumsatz von 5 000 000 Euro p. a. erreicht hat,
h) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2014, 2015, 2016) im Bereich Sicherheitsdienstleistungen in Höhe von 1 500 000 p. a. unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen (separate Aufführung der Eigenleistungen) erreicht hat,
i) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen über eine Betriebshaftpflichtversicherung mit Angabe der Risiken und der jeweiligen Versicherungssumme je Einzelschaden, d. h. je Schadenfall (mindestens gemäß DIN 77200) verfügt.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Bitte verwenden Sie ausschließlich das Formblatt 124:
j) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen über eine Zertifizierung für ein Qualitätsmanagementsystem, z. B. EN ISO 9001 oder andere gleichwertige Bescheinigung verfügt,
k) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen über eine VDS anerkannte Notruf- und Serviceleit-stelle (NSL) (mindestens Klasse B) verfügt,
l) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen ausschließlich ausgebildetes firmeneigenes Stamm-personal einsetzt. Der Einsatz von Subunternehmern ist ausgeschlossen,
m) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen nur Mitarbeiter einsetzt, die mindestens u. a. die nachfolgend aufgeführten Kriterien erfüllen:
— Mindestalter 21 Jahre,
— Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses,
— Umfassende Deutschkenntnisse in Word und Schrift,
— Bescheinigung der Sachkundeprüfung gem. § 34a Abs. 1 Satz 5 der Gewerbeordnung i. V. m. der Verordnung über das Bewachungsgewerbe,
— Qualifikation als Brandschutz- und Ersthelfer,
— Interkulturelle Kompetenz mit ausgeprägter Sensibilität im Umgang mit Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen und Herkunftsländern,
— Fremdsprachenkenntnisse (neben Englisch; aktuell besonders erwünscht: Arabisch, Kurdisch, Farsi, Dari, Paschtu),
n) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen über ein dokumentiertes Sicherheitsüberprüfungs-verfahren bei Personaleinstellungen verfügt,
o) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen die Vorschrift zur Pflicht für das Führungs- und Sicherheitspersonal sich behördlichen Prüfungen mit Blick auf die Aufgabenerfüllung zu unterziehen, einhält,
p) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen die betrieblichen Sicherheitsvorschriften und Vorschriften zur Einhaltung des Gesundheits- und Arbeitsschutzes einhält,
q) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen über Einsatzpläne, die zudem eine Leistungskontrolle und verpflichtende Berichterstattung auf dem Dienst- und Instanzenweg enthalten, verfügt und diese Einsatzpläne in den jeweiligen Objekten zur Einsichtnahme für den öffentlichen Auftraggeber auslegt.
r) Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2014, 2015, 2016) die drei angegebenen Referenzen jeweils einen Gesamtauftragswert von 1 500 000 EUR erreicht haben, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind (Sicherheitsdienstleistungen).
Konzept in Form einer Eigenerklärung mit folgenden Inhalten:
s) Bislang vorhandene Qualifizierungsmaßnahmen für das Personal und Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen für das für die Aufgabenerledigung einzusetzende Führungs- und Sicherheitspersonal. Hierzu zählen z. B. Coaching für Vorgesetzte, Informationstechnologie, Erste Hilfe, Hundeführung, Deeskalation, interkulturelle Kompetenz, Rechtskunde sowie Auffrischungen,
t) Umgang mit Beschwerden, Anregungen und Kritik von außen, von innen und durch den öffentlichen Auftraggeber (Beschwerdemanagement).

Sonstiges
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-15aeb17b7ac-122a8da8c53874bd
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Immobilien Bremen, Anstalt des öffentlichen Rechts
Theodor-Heuss-Allee 14
Bremen
28215
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabemanagement (Verdingung)
E-Mail: info.verdingung@immobilien.bremen.de
NUTS-Code: DE5
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.immobilien.bremen.de
Adresse des Beschafferprofils: www.vergabe.bremen.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
maximale Anzahl an Losen: 3
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 1


Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:
Gewerbeordnung (§ 34a), Bewachungsordnung, DIN 77200:2008-05.

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Alle Mitarbeiter des Auftragnehmers, soweit sie für die Aufgabenerfüllung herangezogen werden, müssen über den Nachweis einer von der Industrie- und Handelskammer erfolgreich abgelegten Sachkundeprüfung nach § 34a GewO verfügen.

Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25.04.2017
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.06.2017

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25.04.2017
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Entfällt.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

1. Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber zu senden.
2. Im bzw. in den Vergabeverfahren werden nur Post und Email als Kommunikationsmittel zugelassen. Geben Sie dazu bitte immer die Vergabenummer an: Los 1 V0043/2017, Los 2 V0268/2017, Los 3 V0269/2017 an.
3. Werden im Vergabeverfahren Bescheinigungen von Auftraggebern oder amtlichen Stellen gefordert, sind sie – soweit sie nicht in Deutsch verfasst wurden – inklusive einer beglaubigten deutschsprachigen Übersetzung einzureichen.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 42136110333
E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag gemäß §§ 160, 161 GWB 2016 bei der unter VI.4.1) genannten Stelle gestellt werden. Bieter müssen Vergabeverstöße unverzüglich bei der unter I.1) genannten Vergabestelle unter Angabe der oben genannten Vergabenummer rügen, bevor sie ein Nachprüfungsantrag stellen. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 GWB 2016 informiert.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 20.03.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
25.04.2017
Ergänzungsmeldung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen