DTAD

Ausschreibung - Bewachungsdienste in Speyer (ID:4811410)

Auftragsdaten
Titel:
Bewachungsdienste
DTAD-ID:
4811410
Region:
67346 Speyer
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
17.03.2010
Frist Vergabeunterlagen:
03.05.2010
Frist Angebotsabgabe:
10.05.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Bewachungsdienste
Kategorien:
Sicherheitsdienste, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
CPV-Codes:
Bewachungsdienste
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  78824-2010

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Historisches Museum der Pfalz Speyer Domplatz Kontakt:
Pia Scherb z. H. Pia Scherb 67346 Speyer DEUTSCHLAND Tel. +49 6232132524 E-Mail: pia.scherb@museum.speyer.de Fax +49 6231132540 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.museum.speyer.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN) Einrichtung des öffentlichen Rechts Freizeit, Kultur und Religion Bildung Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein
ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber Bewachungs-, Service- und Koordinationsdienst sowie Schlie?dienst. Der Schlie?dienst ist grundsätzlich an Wochenenden und Feiertagen morgens und abends, unter der Woche grundsätzlich nur abends. Bewachungs - und Servicedienst grundsätzlich Di bis So, Ausnahme Mo, wenn Feiertag. Das Museum ist darüber hinaus auch in den Oster- und Weihnachtsferien von Rheinland-Pfalz. Daneben sind Leistungen in Form von Mithilfe bei Auf- und Abbau von Ausstellungen und Events inkl. Bewachung von Events bis in die späten Nachtstunden.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie:
Nr. 27 Hauptort der Dienstleistung Speyer NUTS-Code DE. NUTS-Code DE
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens Bewachungs- und Servicedienst, Schließ- und Koordinationsdienste sowie Mithilfe bei Auf- und Abbarbeiten von Ausstellungen und Events.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV) 79713000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang Ca. 29 000 Stunden pro Jahr Bewachungsleistung, davon ca. 2 900 Std. KoordinatorIn, ca. 2 700 Std. Servicekraft; ca. 23 400 Std. Aufsichts-, Garderobendienst sowie Mithilfe bei Auf- und Abbau. Der/Die KoordinatrIn (übernimmt auch Schlie?dienst) benötigt mind. 2 Stellvertretungen sowie die Servicekraft. Die Servicekraft benötigt Kenntnisse von Outlook. Die Einsätze von Personals müssen auch kurzfristig möglich sein.
II.2.2) Optionen Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG Beginn:
1.7.2010. Ende: 30.6.2013 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten Vorlage der Mitgliedsbescheinigung im Verband der Bewachungsunternehmen; Gewerbegenehmigung, Jahresbilanz der letzten 2 Jahre; Eigenerkl?rung über Schuldenfreiheit.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Bezahlung der Bewachungsmitarbeiter nach Tarif für Bewachungsunternehmen in Rheinland-Pfalz; Arbeitsvertrag mit Beschäftigten muss mindestens die Punkte des Musterarbeitsvertrags des Bundesverbandes Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen e.V. in seiner jeweils gültigen Fassung enthalten.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung Ja Qualitätsmanagement und Personalnachmanagement:
das Personal muss die deutsche Sprache in Wort und Schrift im angemessenen Niveau zur Ausschreibung beherrschen; Es muss einheitliche Dienstkleidung sowie Dienstausweis mit Lichtbildf?r das Personal zur Verfügung gestellt werden; Personal muss auch kurzfristig am Einsatzort sein können; polizeiliches Führungszeugnis des Personals. Nachweis der Unterweisung bzw. Belehrung des Personals zu den einschlägigen Bestimmungen des Gewerbes und zu den objekt- bzw. auftragsspezifischen Dienstanweisungen vor Aufnahme des Dienstes. Die Belehrungen sind alle 12 Monate nachweislich zu wiederholen; der Nachweis ist abzugeben. Schulung an Feuerl?schger?ten muss 1 x jährlich erfolgen; ein Ersthelfernachweis hat das eingesetzte Personal zu erbringen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
Eintragung in das Handels- bzw. Genossenschaftsregister, Nachweis über Arbeits- und Gesundheitsschutz, Unbedenkichkeitsbescheinigung der Sozialversicherungsträger über die abgef?hrten Beträge; steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts über abgef?hrte Steuern.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit Möglicherweise geforderte Mindeststandards Betriebshaftpflichtversicherung, je Schadensfall:
? Personensch?den 3 000 000 EUR, ? Sachschäden 3 000 000 EUR, ? Verlust von Schlüsseln 300 000 EUR, ? Verlust bewachter Sachen 5 000 000 EUR, ? Vermögensschäden sowie Schäden gemäß Bundesdatenschutzgesetz 1 000 000 EUR. Nachweis mittels Vorlage gezahlter Versicherungsprämie.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
Die Aufsichten, Service- und Koordinationskr?fte müssen je über ein entsprechend frequenzstarkes Funkgerät verfügen und hinischtlich der Nutzung geschult sein.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten Ja Gewerbeerlaubnis nach ? 34 Gewerbeordnung; Zertifizierung nach ISO 9000; die aktuelle VdS-Zertifizierung; DIN 77200; der Koordinator muss eine Qualikfikation als IHL-geprüfte Werkschutzkraft oder vergleichbare Abschlüsse haben.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja
ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien
1. Gewerbepraxis über 3 Jahre und Referenzen. Gewichtung 1 2. Liquidit?tsnachweis über 200 000 EUR. Gewichtung 2 3. Qualitätsmanagementsystem (Nachweis). Gewichtung 3 4. ObjektleiterIn etc. vor Ort. Gewichtung 4 5. Reserven zur Verstärkung vor Ort. Gewichtung 5 6. Qualifikation des Personals. Gewichtung 6
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 3.5.2010 - 11:
00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge 10.5.2010 - 11:00 IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots Bis 17.5.2010
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote Tag:
17.5.2010 - 11:00 Ort Speyer. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail:
vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Tel. +49 6131162234 Internet: http://www.mwvlw.rlp.de Fax +49 6131162113
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
12.3.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen