DTAD

Ausschreibung - Bewirtschaftung der Mensa in Osterholz-Scharmbeck (ID:11190597)

Übersicht
DTAD-ID:
11190597
Region:
27711 Osterholz-Scharmbeck
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Kantinen-, Verpflegungsdienste, Catering
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Kantinen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Bewirtschaftung der Mensa im Campus zur Verpflegung der Schülerinnen und Schüler
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.09.2015
Frist Vergabeunterlagen:
02.10.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Osterholz-Scharmbeck c/o Landkreis Osterholz
Zentrale Vergabestelle
Osterholzer Str. 23
27711 Osterholz-Scharmbeck
Deutschland

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
ie Stadt Osterholz-Scharmbeck führt ein formloses öffentliches Interessenbekundungsverfahren in Anlehnung an die VOL/A für die Bewirtschaftung der Mensa im Campus zur Verpflegung der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Osterholz und der Oberschule Osterholz-Scharmbeck, Lernhaus im Campus, mit einem warmen Mittagessen durch.
Die Leistungen sind während der Schulzeiten an mindestens 4 Tagen die Woche (Mo-Do) ab 07.01.2016 zu erbringen.
Ziel ist es, möglichst allen am Ganztagsbetrieb der beiden Schulen teilnehmenden Kindern die Einnahme eines ausgewogenen und im Preis angemessenen Essens zu ermöglichen.
Ein entsprechender Auftrag wird im Rahmen der Fremdbewirtschaftung als Dienstleistungskonzession vergeben.
In der Mensa nehmen die Schülerinnen und Schüler des angrenzenden Gymnasiums Osterholz und der gegenüber liegenden Oberschule, Lernhaus im Campus, das Mittagessen ein, das im Rahmen der Verpflegung für diese beiden Ganztagsschulen ein Angebot darstellt.
Das Gymnasium (zurzeit insgesamt 840 Schülerinnen und Schüler) arbeitet seit einem Jahr nach dem offenen Ganztagsschulkonzept, das heißt, Schülerinnen und Schüler können Angebote am Nachmittag freiwillig anwählen.
Aktuell besteht das Angebot für die Jahrgänge 5 - 7 an drei Nachmittagen die Woche. Der Ganztagsschulbetrieb wird jährlich um einen weiteren Jahrgang ergänzt werden.
Das Lernhaus im Campus wird als teilgebundene Ganztagsschule geführt und hat aktuell 553 Schülerinnen und Schüler. Davon wird der jetzige 5.Jahrgang mit 66 Schülerinnen und Schülern für ein Jahr in der Außenstelle der Schule beschult und nimmt deshalb während des Schuljahres 2016/17 nicht am Mittagessen in der Mensa im Campus teil.
Im teilgebundenen Ganztagskonzept sind zwei verpflichtende Unterrichtsnachmittage pro Woche verankert. An einem weiteren Nachmittag werden Nachmittagsangebote gemacht, die freiwillig besucht werden können.
Die Teilnahme am Mittagessen ist trotz Ganztagsbeschulung lediglich ein Angebot, über dessen Annahme die Schülerinnen und Schüler freiwillig entscheiden.
Die Mittagspause der Schülerinnen und Schüler des Lernhauses ist derzeit von 13.15 Uhr bis 14.00 Uhr täglich, die des Gymnasiums Osterholz liegt in der Zeit von 13.10 Uhr bis 14.00 Uhr. Zurzeit nehmen rund 100 Kinder insgesamt täglich am Mittagessen teil.
Zusätzlich zu den Schulessen ist es möglich, auch anderen Gäste/Kunden ein Angebot zur Verköstigung zu machen. Die Einnahme der Speisen kann ebenfalls im Mensaraum erfolgen.
Ein zusätzlicher Kioskbetrieb kann vereinbart werden.
Die Essensherstellung ist in der mit Großgeräten ausgestatteten Küche möglich. Die Essensversorgung kann auch durch Anlieferung des Mittagessens erfolgen.
Bei Nutzung der vorhandenen Großküche entfällt die Zahlung einer Pacht/ Miete. Die Betriebskosten sind jedoch in Abhängigkeit des Verbrauches zu zahlen.
Es sind mindestens zwei Gerichte täglich, davon ein vegetarisches, anzubieten. Die Ausgabe der Speisen erfolgt in Einzelportionen am Ausgabetresen vor dem Mensaraum.
Die Ausgabe des Essens, der Abwasch des Geschirrs und die Reinigung des Küchenbereiches sowie der Tische im Mensaraum erfolgt durch Kräfte des Auftragnehmers.
Zur besseren Kalkulation der vorzubereitenden Speisenmengen kann das Bestellsystem Mensa Max , das bereits in der Mensa installiert ist, verwendet werden. Über dieses Softwareprogramm kann auch die bargeldlose Bezahlung des Essens erfolgen.

Erfüllungsort:
Die Stadt Osterholz-Scharmbeck ist Eigentümerin des Medienhauses im Campus , Am Barkhof Nr.10 a. Im Erdgeschoss dieses Gebäudes befinden sich eine Mensa/Aula sowie eine Großküche mit Ausgabetresen.
27711 Osterholz-Scharmbeck

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
Aktenzeichen ohz-2015-001

Vergabeunterlagen:
Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden können:
Stadt Osterholz-Scharmbeck c/o Landkreis Osterholz
- Zentrale Vergabestelle -
Osterholzer Str. 23
27711 Osterholz-Scharmbeck
Tel.:+49 47919300 Fax:+49 4791930316
Sie haben die Möglichkeit der elektronischen Angebotsabgabe. Weitere Informationen und diese Bekanntmachung finden Sie unter: https://root.deutsche-evergabe.de
sofern verlangt, die Höhe der Kosten für Vervielfältigung der Vergabeunterlagen bei Öffentlichen Ausschreibungen:
Aktivierung der Ausschreibung
Die Vergabestelle nutzt ein elektronisches Vergabemanagementsystem. Sie haben die Möglichkeit, dieses Verfahren komplett elektronisch zu bearbeiten und ein digitales Angebot zu erstellen. Hierfür stellt Ihnen Deutsche eVergabe ein Werkzeug zur Verfügung - den Angebotsassistenten.
Es fallen keine Transaktionskosten an.
Zur Nutzung des Angebotsassistenten aktivieren sie bitte den Projekt-Safe des Vergabeportals der Deutschen eVergabe.
Hinweise zur Zahlung
Die Vergabeunterlagen werden kostenlos und ausschließlich elektronisch über das Bekanntmachungsportal der Deutschen eVergabe unter https://root.deutsche-evergabe.de zur Verfügung gestellt.

Termine & Fristen
Unterlagen:
Teilnahmefrist Die Abgabefrist für den Teilnahmewettbewerb endet am 02.10.2015 um 11:00:00 Uhr.

Angebotsfrist:
die Form, in der Teilnahmeanträge oder Angebote einzureichen sind:
Angebote können schriftlich oder elektronisch mit qualifizierter Signatur oder mit dem Mantelbogenverfahren eingereicht werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter https://root.deutsche-evergabe.de.

Ausführungsfrist:
Von:
01.01.2016
Bis:
31.12.2020

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot:

Geforderte Nachweise:
die mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters verlangen:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in einer Präqualifizierungsdatenbank (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist für diese ebenfalls nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung (Vergabehandbuch des Bundes) vorzulegen. In dem Formblatt sind Angaben zur Eintragung in Berufsregister, Insolvenzverfahren und Liquidation, schwere Verfehlungen, Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung, Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft zu machen. Das Formblatt ist Bestandteil der Vergabeunterlagen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Angaben in der Eigenerklärung zur Eignung auf gesondertes Verlangen durch die Vorlage entsprechender Bescheinigungen der zuständigen Stellen zu bestätigen. Dies gilt auch für eingesetzte Nachunternehmen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Weiterhin sind ein Firmenprofil des Unternehmens (z.B. Firmensitz, Ansprechpartner, Gründungsdatum, Rechtsform, Haupteigentümer, Tochtergesellschaften) sowie Referenzen der letzten drei Jahre über vergleichbare Leistungen (Verpflegung von Schüler/innen an Schulen mit vergleichbaren Schülerzahlen) mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Die Referenzliste sollte folgende Angaben enthalten: Benennung des Auftraggebers/ Trägers, Ansprechpartner, Anschrift und Telefonnummer mit Darstellung des Verpflegungssystems (z.B. Warmanlieferung etc.).

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen