DTAD

Ausschreibung - Blutanalysegeräte in Hannover (ID:11064645)

Übersicht
DTAD-ID:
11064645
Region:
30625 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
CPV-Codes:
Blutanalysegeräte
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Für das Institut für Transfusionsmedizin der MHH suchen wir einen Partner zur Zusammenarbeit im Bereich der Erbringung immunhämatologischer Laborleistungen (Blutgruppenbestimmungen, serologische...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.08.2015
Frist Angebotsabgabe:
03.09.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Medizinische Hochschule Hannover – Zentralapotheke
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover
Herrn Lucan
Telefon: +49 5115323134
Fax: +49 511532163134
E-Mail: lucan.willi@mh-hannover.de
www.mh-hannover.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Automatisierte Blutgruppenbestimmung und Kreuzproben.
Für das Institut für Transfusionsmedizin der MHH suchen wir einen Partner zur Zusammenarbeit im Bereich der Erbringung immunhämatologischer Laborleistungen (Blutgruppenbestimmungen, serologische Verträglichkeitsproben [Kreuzproben], Antikörpersuchtests, Direkte Coombstests, Bestimmungen von Erythrozytenantigenen). Diese Zusammenarbeit soll eine vollautomatische Testung der eingehenden Blutproben sicherstellen.
Es soll die Durchführung der genannten Laboruntersuchungen mit einem einfach zu bedienenden Messsystem, im Rahmen der unmittelbaren Krankenversorgung (z. B. Notaufnahme, Operationssaal, Intensivtherapiestation u. a.) ermöglicht werden. Diese Laborleistungen erfolgen durch Personal, das eine eingehende medizinischtechnische Ausbildung und z.T. langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Immunhämatologie hat. Die Geräte müssen mit bestimmten Messgrößen frei konfigurierbar sein und programmierbare Prozeduren zulassen.
Die angebotene Leistung erfolgt im Rahmen einer Überlassung mit einer Laufzeit von 60 Monaten, um Analysen aus antikoaguliertem Blut durchzuführen. Hierzu wird kein gesonderter Überlassungsvertrag geschlossen.
Beachten Sie zu den jeweiligen Abschnitten die Verweise zur Wertungsmatrix. Dieser Hinweis soll ihnen eine bessere Zuordnung zu Ihren Angaben zur Wertungsmatrix ermöglichen. Diese sind vor dem jeweiligen Absatz mit (W 1); (W 2); … gekennzeichnet.
Vertragsart
Gegenstand der Ausschreibung ist ein Vollversorgungsvertrag für die vollautomatische Erbringung immunhämatologischer Laborleistungen aus Blutproben von Patienten und / oder gesunden Blut- oder Organspendern. Im Rahmen des Vertrages hat der Auftragnehmer für die Durchführung der Analysen alle erforderlichen Geräte, Reagenzien und sonstiges Zubehör zur Verfügung zu stellen. Die Abrechnung der Leistungen des Auftragnehmers erfolgt zu einem vereinbarten Preis für die verwendeten Verbrauchsmaterialien, die der Auftragnehmer zur Verfügung stellt je Probe (pay per use). Die Analyse selbst wird von Mitarbeitern der MHH durchgeführt, die vom Auftragnehmer entsprechend für Ihre Aufgaben zu schulen sind.
Im Wesentlichen sind folgende Basisparameter abzubilden:
— Optimale Versorgung aller klinischen Bereiche der MHH.
— Testanforderung, automatisierte Durchführung und Messung, automatisierte Interpretation und Übertragung der Daten und Interpretationsergebnisse zum Laborinformationssystem.
— Identische Nutzeroberflächen und kompatible Datenformate für alle Systeme, Einbindung in die bestehende Datenverarbeitung der Fa. OSM (Software OPUS::L, Modul Immunhämatologie, in der zum Zeitpunkt der Aufstellung aktuellen Version).
— Eingabe (Barcode) und Weitergabe der Identifikation des untersuchenden Mitarbeiters muss möglich sein.
— Integration von Online-Schulungen für die Mitarbeiter in die Datenverarbeitung der Firma OSM mit automatisierter Berechtigungsverwaltung. Eine Prüfung der Zugangsberechtigung für den jeweiligen Nutzer muss vor jeder Messung bzw. Tätigkeit am Analysator gewährleistet sein.
— Automatische Sperrung von Messergebnissen bzw. Parametern bei nicht bestandener Qualitätskontrollmessung und Kalibrationsfehler.

CPV-Codes: 38434520

Erfüllungsort:
Nuts-Code: DE92

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
279967-2015

Aktenzeichen:
AZ.: 8200-2015-0006

Vergabeunterlagen:
Fachlich Prüfung und Bewertung:
Wartungszeit pro Tag (Anwender)
< 10 Min. Pkt. 20
10-20 Min. Pkt. 10
> 20 Min. Pkt. 0
max. Wartungszeit pro Wartung (Anwender)
< 40 Min. Pkt. 20
40 – 80 Min. Pkt. 10
> 80 Min. Pkt. 0
Wartungszeit pro Tag (Lieferant)
< 10 Min. Pkt. 10
10-20 Min. Pkt. 5
> 20 Min. Pkt. 0
max. Wartungszeit pro Wartung (Lieferant)
< 30 Min. Pkt. 10
30 – 60 Min. Pkt. 5
> 60 Min. Pkt. 0
Servicekonzept (Mindestanforderungen)
nicht erfüllt (Ausschlusskriterium)
Störmeldungen
< 12 Std Pkt. 30
12 – 24 Std Pkt. 20
> 24 Std Pkt. 0
Anlagenverfügbarkeit
> 99 % Pkt. 40
97 – 99 % Pkt. 10
< 97 % Pkt. 0
IT Konzept (Mindestanforderungen)
nicht erfüllt (Ausschlusskriterium)
Migrationskonzept (Mindestanforderungen)
nicht erfüllt (Ausschlusskriterium)
Logistik des Verbrauchsmaterials / Reagenzienmanagement (Mindestanforderung)
nicht erfüllt (Ausschlusskriterium)
Qualitätssicherungskonzept
nicht erfüllt (Ausschlusskriterium)
Funktions-und Prozessbeschreibung
Auftragserfassung
kontinuierlich Pkt. 40
batchweise Pkt. 10
Probendurchsatz (Profil I)
> 30 pro Std Pkt. 30
20 – 30 pro Std Pkt. 10
< 20 pro Std Pkt. 0
Probendurchsatz (Profil II)
> 50 pro Std Pkt. 30
25 – 50 pro Std Pkt. 10
< 25 pro Std Pkt. 0
Einschleusung von eiligen Proben in die laufende Abarbeitung
Ja Pkt. 40
Nein Pkt. 0
Rate von falsch negativen Befunden
Best-Ergebnis Pkt. 40
Die Abweichung (%) zwischen den Bietern wird wie folgt ermittelt:
Die max. Punktzahl erhält der Bieter mit der geringsten Rate als Poolwert aller 7 Antikörper.
Dieses Ergebnis wird übertragen auf die Punktebewertung. D. h. Bieter A erhält die max. Punkte (bestes Ergebnis) = 100 %.
Die nachfolgenden Bieter erhalten von der maximal zu erreichenden Punktzahl einen prozentualen Abschlag im Verhältnis zum geringsten Poolwert aller 7 Antikörper.
Rate falsch positiver DCT-Befunde Best-Ergebnis Pkt. 40
Die Abweichung (%) zwischen den Bietern wird wie folgt ermittelt:
Die max. Punktzahl erhält der Bieter mit dem niedrigsten Rate (IgG).
Dieses Ergebnis wird übertragen auf die Punktebewertung. D. h. Bieter A erhält die max. Punkte (bestes Ergebnis) = 100 %.
Die nachfolgenden Bieter erhalten von der maximal zu erreichenden Punktzahl einen prozentualen Abschlag im Verhältnis niedrigsten Rate (IgG).
Angabe zu den Probenträgern
Ja Pkt. 10
Nein Pkt. 0
zusätzliche Probenträger
> 2 Pkt. 10
< 2 Pkt. 0
Netzwerkprotokolle TCP/IP
Nein (Ausschlusskriterium)
Netzwerkprotokolle DHCP
Ja Pkt. 10
Nein Pkt. 0
Netzwerkprotokolle HL7 (Health Level 7)
Ja Pkt. 10
Nein Pkt. 0
Software Online Anschluss
Nein (Ausschlusskriterium)
Energieeffizenz/Umweltbelastung Jährlicher Energieverbrauch Pkt 70
Die Abweichung (%) zwischen den Bietern wird wie folgt ermittelt:
Die max. Punktzahl erhält der Bieter mit dem geringstem Energieverbrauch.
Dieses Ergebnis wird übertragen auf die Punktebewertung. D. h. Bieter A erhält die max. Punkte (bestes Ergebnis) = 100 %.
Die nachfolgenden Bieter erhalten von der maximal zu erreichenden Punktzahl einen prozentualen Abschlag im Verhältnis zum geringsten Energieverbrauch.
USV Betrieb Anzahl
< 2 Pkt. 10
> 2 Pkt. 0
Betriebskosten für ein Gerät pro Jahr Pkt. 20
Die Abweichung (%) zwischen den Bietern wird wie folgt ermittelt:
Die max. Punktzahl erhält der Bieter mit besten Wert.
Dieses Ergebnis wird übertragen auf die Punktebewertung. D. h. Bieter A erhält die max. Punkte (bestes Ergebnis) = 100 %.
Die nachfolgenden Bieter erhalten von der maximal zu erreichenden Punktzahl einen prozentualen Abschlag im Verhältnis zum besten Wert.
Produktbeschreibungen (Mindestanforderung)
nicht erfüllt (Ausschlusskriterium)
Optional Vertragsverlängerung
Ja Pkt. 10
Nein Pkt. 0
Optional Erhöhung Geräteanzahl Pkt. 20
Die Abweichung (%) zwischen den Bietern wird wie folgt ermittelt:
Die max. Punktzahl erhält der Bieter mit besten Wert. Dieses Ergebnis wird übertragen auf die Punktebewertung.
D. h. Bieter A erhält die max. Punkte (bestes Ergebnis) = 100 %. Die nachfolgenden Bieter erhalten von der maximal zu
erreichenden Punktzahl einen prozentualen Abschlag im Verhältnis zum besten Wert. 20
Geräte- Leistungsdaten
nicht vorhanden (Ausschlusskriterium)
Betriebsbereitschaft (Kaltstart)
< 10 Min Pkt. 10
10-25 Min Pkt. 5
> 25 Min Pkt. 0
Optional Preiskalkulation je Analysespektrum
Ja Pkt. 10
Nein Pkt. 0
Optional Preiskalkulation je Patientenprobe bei Gerätekauf
Ja Pkt. 10
Nein Pkt. 0
Diese Veröffentlichung bezieht sich auf ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb nach § 3 Abs. 4 EG.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
03.09.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 60 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Keine.

Zahlung:
Auftrags- und zahlungsbedingungen der MHH.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1.1 Eigen-Erklärung zum Vermögen, Steuern, Sozialversicherung und illegale Beschäftigungen des Bieters § 7 EG Abs. 1 VOL/A;
1.2 Eigen-Erklärung des Bieters über unzulässige wettbewerbsbeschränkende Abreden;
1.3 Erklärung zum Wettbewerb;
1.4 Vereinbarungen, abgestimmte Verhaltensweisen;
1.5 Verurteilungen;
1.6 Zollrechtliche Verpflichtungen;
1.7 EG-Antiterrorismusverordnung;
1.8 Handelsregisterauszug;
1.9 Erklärung Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen;
1.10 Auflistung der der Bietergemeinschaft inkl. Des bevollmächtigten Vertreters;
1.11 Abgabe in deutscher Sprache;
1.12 Erklärung des Bieters zu den gemachten Angaben;
nicht eingereichte erforderliche Unterlagen führen zu Ausschluss.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Sitz, Rechtsform und Gründungsjahr d. Gesellschaft
Mindestanforderung:
— Kundenservice.
Mindestanforderung:
— Umsätze.
Mindestanforderung:
— Umsätze im angefragten Produktbereich.
Mindestanforderung:
— Wirtschaftliche Entwicklung:
— Unternehmensdarstellung.
Mindestforderung:
— Niederlassungen.
Mindestforderung:
— Referenzliste.
Mindestforderung:
— Ansprechpartner.
Mindestforderung:
— Produkthaftung.
Bestätigung liegt vor.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Das fehlen folgender Unterlagen führt zum Ausschluss
— Produkthauftung
das nicht erreichen der Mindestanforderungen führt zum Ausschluss.

Technische Leistungsfähigkeit
— CE-Kennzeichnung
Anlage beigefügt
— Erfüllung gemeinschaftsrechtlicher Anforderungen
Bestätigung liegt vor
— Zertifizierung des Unternehmens
Mindestforderung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Das fehlen folgender Unterlagen führt zum Ausschluss
— CE Kennzeichnung
das nicht erreichen der Mindestanforderungen führt zum Ausschluss.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
23.05.2015
Ausschreibung
06.11.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen