DTAD

Ausschreibung - Bodenaushub, Bodenaustausch in Kettenkamp (ID:12211950)

Übersicht
DTAD-ID:
12211950
Region:
49577 Kettenkamp
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Sondermülldienstleistungen, Müllentsorgung, Spielplatzausrüstungen, Installation von Brandmeldeanlagen, Brandschutz, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Kanalisationsarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Rückbau ehemalige Grundschule Ankum und Rückbau Aslager Straße 10 in Ankum. Los 1 Kolpingstraße und Schulstraße: Grundschule Altbau Bj. ca. 1963 und Neubau, Bj. ca. 1979, Gesamt ca. 8300...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.08.2016
Frist Angebotsabgabe:
30.08.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt und Samtgemeinde Bersenbrück -
Bauamt (LKOsnabrück) , Lindenstraße 2,
49593 Bersenbrück, Tel.: 0 54 39/ 9 62- 2
50, Fax: 0 54 39/ 9 62- 2 43, E- Mail: brockmann@bersenbrueck.de, Internet: http:/ /
www.bersenbrueck.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Rückbau ehemalige Grundschule Ankum
und Rückbau Aslager Straße 10 in Ankum.
Los 1 Kolpingstraße und Schulstraße:
Grundschule Altbau Bj. ca. 1963 und Neubau,
Bj. ca. 1979, Gesamt ca. 8300 m³;
Schule, Kindergarten mit Bj. ca. 1994 und
Hausmeisterwohnung Bj. 1953, Gesamt ca.
4.800 m³; Sporthalle, Bj. ca. 1958, ca. 6400m³. Allgemeine Angaben: 2- 3 geschossige
Stahlbeton- / Skelettbauwerke Schule, Turnhalle
mit Vorhangfassade, voll/ - teil unterkellert; 2- 3 geschossige Massivgebäude Kindergarten,
Hausmeisterwohnung, voll/ - teil
unterkellert, ausgebautes DG; Umfassungsund
Trennzäune, Treppenanlagen, Spielgeräte;
Erdarbeiten / technische Versorgungsanlagen;
Bodenaushub, Bodenaustausch, Baugrubenverfüllung;
Ausbauen von Leitungen,
Kabeln, Wasser- und Abwasserleitungen,
Heizung- Brandschutz- und Lüftungsanlage;
Ausbau von Blitz- und Erdungsanlagen;
Rückbau von Be- und Entwässerungskanalanlagen;
Ausbau der Stromversorgungsanlagen.
Los 2 Aslager Straße 10: 2 geschossiges
voll unterkellertes Massivwohnhaus
mit ausgebautem DG.

Erfüllungsort:
Kolpingstraße 9, 49577 Ankum.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 01- 20- 2016.

Vergabeunterlagen:
Frist für den Eingang der Teilnahmeanträge:
30.08.2016, 00:00 Uhr. Anschrift,
an die die Anträge zu richten sind: Vergabestelle,
siehe oben, https:/ / www.subreport.de/
E37 88 76 63 . Absendung der Aufforderung
zur Angebotsabgabe: spätestens am 08.09.2016.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
30.08.2016

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: I BA 04.10. 2016;
II BA ca. September 2017. Fertigstellung
oder Dauer der Leistungen: I BA 30.11.
2016; II BA ca. November 2017. weitere
Fristen - Aslager Straße 10 - Beginn: 04.11.
2016; Fertig: 30.11. 2016.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte Unternehmen
führen den Nachweis der Eignung durch den
Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation
von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz
von Nachunternehmen ist auf gesondertes
Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert
sind oder die Voraussetzung für die
Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte
Unternehmen haben als vorläufigen
Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung zur
Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen
sind auf gesondertes Verlangen
die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert,
reicht die Angabe der Nummer, unter
der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation
von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere
Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die
der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen
durch Vorlage der in der Eigenerklärung
zur Eignung genannten Bescheinigungen
zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen,
die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in
die deutsche Sprache beizufügen. Das
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung ist
erhältlich: Vergabestelle. Darüber hinaus hat
der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde
folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/
A zu machen: Nachweise gemäß VOB/ A §6,
Absatz 3; Nachweis als Entsorgungsfachbetrieb
nach KRWG §§ 56 und 57; Deutscher
Abbruchverband RAL Zertifizierung: HA 2
Güteklasse Hochbauabbruch; AK Abbruch
in kontaminierten Bereichen; AB Abbruch
im Bestand. Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit
- Angabe von maximal 3 vorhabenrelevanten
Referenzen mit folgenden
Eckdaten: Rückbau von Hochbauobjekten
mit ca. 15m Gebäudehöhe, konventionelles
Rückbauverfahren; Die Hochbauobjekte
sind/ waren innerhalb Wohnsiedlungen, mit
maximal 3 Vollgeschossen, innerhalb verkehrsberuhigter
Zonen, im konventionellen
Rückbauverfahren; Innerstädtische Rückbaumaßnahmen
mit naher Grenzbebauung;
Aus den Referenzobjekten soll hervorgehen,
dass Rückbauarbeiten in Wohnsiedlungen
mit der entsprechend notwendigen Sensibilität
und erforderlichen Kommunikation umgesetzt
werden können; Schadstoffsanierung
Asbest, PCB (Fugendichtstoffe sowie Beschichtungen)
, Klassische Sanierungsmaßnahmen
wie Bodenaustauscharbeiten und
offener Wasserhaltung; (Herstellung von
RC- Material vor Ort mittels mobiler Bauschutt
Recycling Anlage). Aus den zurückliegenden
5 Jahren durch Angabe von Projektbezeichnung,
Standort, AG, Ansprechpartner,
Projektlaufzeit und Auftragsvolumen,
ggf. Projektstatus bei aktuell laufenden
Rückbaumaßnahmen. Nachweis über projektrelevanter
Fachbetriebszulassungen,
ASI- Arbeiten, TGS 519. Nachweis Sachkundenachweis
gemäß DGUV101- 004 Arbeiten
in kontaminierten Bereichen . Bedingung
an die Ausführung: Siehe Teilnahmebedingungen.
Nachweis über die persönliche
Lage des Wirtschaftsteilnehmers: Siehe Teilnahmebedingungen.
Nachweis über die wirtschaftliche
und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Siehe Teilnahmebedingungen. Nachweis
über die technische Leistungsfähigkeit: Angabe
der Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich
beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert
nach Lohngruppen mit ausgewiesenen
technischen Leitungspersonal; Nennung
der für die Auftragsdurchführung vorgesehene
Projektleitung mit Name, Berufsjahre,
Beschreibung und weitere projektbezogener
Qualifikationen; Nachweis über Verfügbarkeit
der zur Leistungserbringung erforderlichen
maschinellen Geräte; Angabe zu evtl.
vorhandenen Qualitätsmanagement und oder
Umweltmanagementnorm und nach welcher
Norm eine Zertifizierung besteht; Eigenerklärung,
dass der Bewerber Teilnehmer am
elektronischen Nachweisverfahren (eANV)
für die Entsorgung gefährlicher Abfälle ist.

Besondere Bedingungen:
Gesamtschuldnerisch
haftend mit bevollmächtigtem
Vertreter.

Sonstiges
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/
A) : Rechnungsprüfungsamt
des Landkreises Osnabrück,
Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen