DTAD

Ausschreibung - Bohrung und Ausbau von einer Versuchsbohrung und einem Tiefbrunnen zur Wasserversorgung in Jockgrim (ID:5927723)

Auftragsdaten
Titel:
Bohrung und Ausbau von einer Versuchsbohrung und einem Tiefbrunnen zur Wasserversorgung
DTAD-ID:
5927723
Region:
76751 Jockgrim
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.02.2011
Frist Angebotsabgabe:
15.03.2011
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Los 1: Versuchsbohrung mit Ausbau zu einer Grundwassermessstelle DN 125 Abteufen einer rd. 80 m tiefen Erkundungsbohrung in Bkl. 1-5 als Linerbohrung im Kernbohrverfahren mit Entnahme ungestörter Bodenproben und anschließendem Aufweiten der Bohrun...
Kategorien:
Brunnen-, Versuchs-, Aufschlussbohrungen, Kanalisationsarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Beschränkte Ausschreibung nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb

a. Auftraggeber/Vergabestelle: Wasserversorgung Germersheimer Südgruppe Kö. d. ö. R., Wörther Landstraße, 76751 Jockgrim, Telefon: 0 72 71 / 95 86-0, Telefax: 0 72 71 / 95 86 88

b. Vergabeverfahren: beschränkte Ausschreibung nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb gemäß VOB/A

c. Art des Auftrages: Bauvertrag nach VOB/B

d. Ausführungsort: Südlich von Germersheim in der Gemarkung Jockgrim

e. Art und Umfang der Leistung:

Bohrung und Ausbau von einer Versuchsbohrung und einem Tiefbrunnen zur Wasserversorgung

f. Aufteilung in Lose:

Es werden zwei Lose gebildet: Die Angebote sind nur für beide Lose einzureichen.

Los 1: Versuchsbohrung mit Ausbau zu einer Grundwassermessstelle DN 125

Abteufen einer rd. 80 m tiefen Erkundungsbohrung in Bkl. 1-5 als Linerbohrung im Kernbohrverfahren mit Entnahme ungestörter Bodenproben und anschließendem Aufweiten der Bohrung als Vollbohrung auf einen Bohrenddurchmesser von > 300 mm (bis ca. 100 m u.GOK, artesische GwVerhältnisse).

Ausbau mit Voll- und Filterrohren DN 125, Werkstoff PVC-U. Pumpversuche, Kamerabefahrung und Geophysik im offenen Bohrloch und/oder im ausgebauten Brunnen.

Los 2: Brunnenbau, Pumpversuche, Untersuchungen.

Abteufen einer rd. 100 m tiefen Brunnenbohrung in Bkl. 1-5 im Spülbohrverfahren (artesische GwVerhältnisse) als Vollbohrung mit folgenden Bohrenddurchmessern 1.320 mm (bis ca. 50 m), 1.020 mm (bis ca. 100 m).

Einbau eines hinterzementierten Sperrrohrs 1.120 x 12,5 mm bis ca. 50 m u. GOK. Brunnenausbau mit Edelstahl-Voll- und Wickeldraht-Filterrohren DN 500, Werkstoff 1.4571. Pumpversuche. Kamerabefahrung und Geophysik im ausgebauten Brunnen.

g. Erbringen von Planungsleistungen:

Bauzeitenpläne, Genehmigungs- und Fertigungszeichnungen, Ausführungspläne.

h. Fristen für die Ausführung:

Baubeginn April 2011, Fertigstellung August 2011.

i. Rechtsform von Bietergemeinschaften: Hauptunternehmer, Subunternehmer sind zugelassen, müssen jedoch in der Bewerbung vertragsbindend genannt werden.

j. Ablauf der Einsendefrist für den Antrag auf Teilnahme: 15.03.2011.

k. Anschrift, an die die Anträge zu richten sind:

Lose 1 und 2: Büro für Hydrogeologie und Umwelt GmbH, Europastraße 11, 35394 Gießen, Tel: 06 41/9 44 22-12, Fax: 06 41/9 44 22-11

l. Sprache, in der der Antrag abzufassen ist: Deutsch

m. Tag, an dem die Aufforderungen zur Angebotsabgabe spätestens abgesandt werden: 25.03.2011.

n. Geforderte Sicherheiten:

Als Sicherheit für die Vertragserfüllung wird eine Bürgschaft eines in der Europäischen Union in einem Staat des europäischen Wirtschaftsraumes zugelassenen Kreditinstituts oder Kreditversicherers in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme verlangt. Als Sicherheit für die Gewährleistung werden 3 v. H. der Abrechnungssumme einbehalten (ablösbar durch eine Bankbürgschaft).

o. Wesentliche Zahlungsbedingungen:

nach §§ 2, 11 und 16 VOB/B und nach den besonderen und zusätzlichen Vertragsbedingungen

p. Geforderte Eignungsnachweise:

- Alle Unterlagen nach § 8, Nr. 3, Abs. 1 VOB/A

- Bescheinigung der Berufsgenossenschaft

- Bescheinigungen nach DVGW W 120 und/oder entsprechende Eignungsnachweise

- Geräteverzeichnis

- Referenzlisten mit Angabe der Auftraggeber und der Ansprechpartner.

- Erklärung, dass beim Bewerber keine in § 8, Absatz 5, VOB/A, genannten Umstände vorliegen.

Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, müssen eine Bescheinigung des für sie zugelassenen Versicherungsträgers vorlegen.

Der Bieter hat auf Verlangen zum Nachweis seiner Zuverlässigkeit gemäß § 8 Nr. 5 Abs. 2 VOB/A einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister nach § 150 Abs. 1 Gewerbeordnung vorzulegen. Der Auszug darf nicht älter als drei Monate sein. Ausländische Bieter haben auf Verlangen eine gleichwertige Bescheinigung ihres Herkunftslandes vorzulegen. Ein Angebot kann von der Wertung ausgeschlossen werden, wenn der Auszug nicht rechtzeitig vorgelegt wird.

q. Nebenangebote/Änderungsvorschläge: sind zugelassen

r. Vergabenachprüfstelle: Kreisverwaltung Germersheim

Ein Anspruch auf Beteiligung am Wettbewerb besteht grundsätzlich nicht. Auch wird keine Auskunft erteilt, warum einer Teilnahmebewerbung nicht entsprochen wird.

Germersheimer Südgruppe Kö. d. ö. R.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen