DTAD

Ausschreibung - Brandschutzklappen in Braunschweig (ID:11513078)

Übersicht
DTAD-ID:
11513078
Region:
38118 Braunschweig
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Installation von Brandmeldeanlagen, Brandschutz
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Vergabepaket U1-12-RLT-MSR, - 20 St. Brandschutzklappen, -17 St. Volumenstromregler, -400 qm Luftkanal aus verzinktem Stahlblech, -250 qm Promatkanal, - 140 m Wickel-falzrohr DN 100-315, - 40 St....
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.01.2016
Frist Angebotsabgabe:
15.02.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Geschäftsbereich Bau +Technik, Freisestrasse 9/10, 38118 Braunschweig, Telefon: +49(0)531/595-0, Telefax: +49(0)531/595-1470, eMail: GBC-Ausschreibungen@klinikum-braunschweig.de, Internet: www.klinikum-braunschweig.cle.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Vergabepaket U1-12-RLT-MSR, - 20 St. Brandschutzklappen, -17 St. Volumenstromregler, -400 qm Luftkanal aus verzinktem Stahlblech, -250 qm Promatkanal, - 140 m Wickel-falzrohr DN 100-315, - 40 St. Luftauslässe, - 5 St. RLT Zonengeräte mit Umluftanteil, - 50 St. Feldgeräte MSR, -230 St. physikalische Datenpunkte einschl. Hardwareerweiterung und Dienstleistungen, -2.100 m Kabelverlegung MSR.

Erfüllungsort:
Klinikum Braunschweig Salzdahlumer Straße 90.

Lose:
ja, Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose.

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Verga-be-Nr.: FA2A-S2-VPU1-12-RLT-MSR.

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Vergabeunterlagen: Vergabestelle, Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Geschäftsbereich Bau +Technik, Freisestrasse 9/10, 38118 Braunschweig, Telefon: +49(0)531/595-0, Telefax: +49(0)531/595-1470, eMail: GBC-Ausschreibungen@klinikum-braunschweig.de, Internet: www.klinikum-braunschweig.cle. Mit der Anforderung ist der Nachweis über die Einzahlung (Überweisungsbeleg, Kopie) vorzulegen. Der Versand einer GAEB-Datei erfolgtzusätzlich auf gesonderte Anforderung per eMail.
Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform: Höhe der Kosten 21,-Euro. Zahlungsweise: Banküberweisung, Empfänger: Vergabestelle, siehe a), Konto-Nr.: 815159, BLZ, Geldinstitut: 2505000, Braunschweigische Landessparkasse, Verwendungszweck: Vergabeunterlagen: FA2A-S2-VPU1-12-RLT-MSR. Fehlt derVerwendungszweck auf Ihrer Uberweisung, so ist die Zahlung nichtzuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen. IBAN IBAN: DE23 250 500 000 000 815 159, BIC-Code: NOLA DE2HXXX. Die Vergabeunterlagen können nurversendet werden, wenn -auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde, -gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder eMail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt
k) genannten Stelle angefordert wurden,-das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist. Das eingezahlte Entgelt wird nichterstattet.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
15.02.2016 um 10:30 Uhr. Ort: gemäß den Vergabeunterlagen. Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten.

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: 16.KW 2016, Fertigstellung der Leistungen: 42.KW 2016.

Bindefrist:
18.03.2016.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
siehe Vergabeunterlagen.

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung: Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt -Eigenerklärung zur Eignung- vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins fürdie Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqua-lifikationsverzeichnis)geführtwerden. GelangtdasAngebot indie engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der -Eigenerklärung zur Eignung-genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Das Formblatt-Eigenerklärung zur Eignung- ist erhältlich ist den Vergabeunterlagen beigefügt. Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß Paragr. 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen: siehe Vergabeunterlagen.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bieter-gemeinschaften: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Nachprüfung behaupteterVerstöße: Nachprüfungsstelle (Paragr. 21 VOB/A): Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr - Nachprüfungsstelle - Behördenzentrum, Postfach 3313, 38023 Braunschweig, Tel.: 0531 - 4841088.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen