DTAD

Ausschreibung - Breitbandversorgung in Trier (ID:5880344)

Auftragsdaten
Titel:
Breitbandversorgung
DTAD-ID:
5880344
Region:
54295 Trier
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.02.2011
Frist Angebotsabgabe:
28.02.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Breitbandversorgung im ländlichen Raum Verbandsgemeinde
Kategorien:
Netzwerke
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibung

Breitbandversorgung im ländlichen Raum Verbandsgemeinde Trier- Land für die

Ortsgemeinde Trierweiler mit Sirzenich und Fusenich

ABSCHNITT I: Kommunale Gebietskörperschaft

I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

Verbandsgemeindeverwaltung Trier- Land

für die Ortsgemeinde Trierweiler

Gartenfeldstr. 12, 54295 Trier

Ansprechpartner: Werner Monzel Tel.: 0651/97 98 308

Fax: 0651/2703 000 158

Mail: werner.monzel@trier-land.de

Weitere Auskünfte erteilt:

Ortsbürgermeister Matthias Daleiden Tel.: 0651/8 58 52

Fax: 0651/8 31 28

Mail: matthias.daleiden@superkabel.de

I.2) VERFAHRENSGRUND / GEGENSTAND DES ÖFFENTLICHEN INTERESSES:

Versorgung mit Breitband-Internetzugängen im ländlichen Raum

ABSCHNITT II: GEGENSTAND DER DIENSTLEISTUNG

II.1) BEZEICHNUNG DES AUFTRAGS DURCH DEN AUFTRAGGEBER:

Öffentliche Ausschreibung, gem. § 3, Absatz 1 VOL/A.

II.2) KURZE BESCHREIBUNG DER ART UND MENGE ODER DES WERTES DER

DIENSTLEISTUNGEN:

Die ausschreibende Stelle führt eine öffentliche Ausschreibung durch, um einen Kooperationsvertrag

mit einem Telekommunikationsanbieter (Provider) zum Zweck der Bereitstellung von Breitband-

Teilnehmeranschlüssen zum Internet mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von

4 bis 6 MBit/s downstream und

576 kBit/s upstream

in den Ortsteilen Haushalte Einwohnerzahl

Trierweiler 417 1665

Sirzenich 450 1405

Fusenich 100 296

abzuschließen.

Das Angebot dieser Anschlüsse mit der geforderten Mindestübertragungsgeschwindigkeit sollte nach

Möglichkeit im gesamten Ausbaugebiet auch bei Spitzenbelastung 97 % der privaten Haushalt sowie

jeder sonstigen Institution (Firmen) zur Verfügung stehen.

Die bezuschusste Infrastruktur bzw. das mit ihr einhergehende Dienstleistungsangebot muss

mindestens innerhalb eines Zeitraums von 7 Jahren aufrechterhalten werden.

Das Angebot muss auch die Investitionen zur Herstellung des offenen Zugangs auf

Vorleistungsebene (technische Herstellung der Anbieter- und Nutzerneutralität) umfassen.

Eine Bedarfsermittlung unter den potentiellen Anschlussnehmern hat ergeben, dass voraussichtlich

mit etwa

Privatkunden Geschäftskunden

Trierweiler 300 50

Sirzenich 350 50

Fusenich 40 10

für einen Anbieter von Breitbandanschlüssen zum Internet gerechnet werden kann.

In den einzureichenden Angeboten sind Angaben zu den in Abschnitt II.4 aufgelisteten Kriterien zu

liefern.

Zusätzlich sind zu den folgenden qualitativen Parametern Aussagen zu treffen:

• Befähigungsnachweis mit Referenzangaben,

• Angaben zur Ausfallsicherheit,

• Angaben über die Mindestbandbreite am Netzknoten,

• Schutz der installierten Anlagen,

• Vorkehrungen gegen unberechtigte Nutzung der Internetverbindungen durch Dritte,

• Nachhaltigkeit der Systemtechnologie hinsichtlich der Erweiterung der

teilnehmerbezogenen Bandbreite auf 50 Mbit/s;

Die Wertung des Angebots ist darüber hinaus an folgende Anforderung geknüpft:

1. Vorlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Teilnehmer.

Für Angebote zu Funklösungen sind weitere Informationen erforderlich:

1. Beschreibung/Benennung des Funksystems zur direkten Teilnehmerversorgung und im etwaigen

Retranslationsbetrieb/Relaisstellenbetrieb (Rifu);

2. Nachweise zur geplanten Frequenznutzung mit Angaben , ob es sich um durch Lizenzen

gesicherte Frequenzen (geschützte Frequenzen) oder für verschiedene Funkdienste offene,

ungeschützte Frequenzen handelt;

3. Angabe der Strahlungsleistung/Antennenleistung an der jeweiligen Hauptfunkstelle A und den

etwaigen Unterfunkstellen 1 bis n (bei Flächenversorgung) bzw. der Relaisstelle/Unterfunkstelle

B (Rifu);

4. Angabe der Übertragungsverfahren im Teilnehmer- als auch im Relais-Link (Rifu);

5. Angabe des Anschalte- bzw. Abgriffpunktes des Breitbandsignals

6. Vorlage einer Funkplanung als Netzschema und als Übersichtsplan zu den Funkfeldern auf

geeigneter Kartenbasis TOP 10, 25 oder 50 oder auf GoogleEarth bzw. GoogleMaps, die neben

der Topografie auch die zu versorgende Bebauung erkennen lassen;

7. Vorlage des Ergebnisses einer Messfahrt zur Prüfung der Funkfeldausleuchtung und Erklärung

der positiven L.O.S.-Prüfung (Line on Site) für das gesamte Funkfeld;

8. Beschreibung zur Sicherstellung der Netzspannungsversorgung (Abgriffpunkt, Trassierung) und

deren Ausfallsicherheit;

Angebote sind bis zum 28. Februar 2011, 15:00 Uhr bei der

Verbandsgemeindeverwaltung Trier- Land, Gartenfeldstr. 12, Zimmer 308, 54295 Trier

in einem verschlossenen Umschlag mit der deutlichen Aufschrift

"BREITBANDANGEBOT TRIERWEILER"

einzureichen.

Ein Aufwandsersatz kann nicht gewährt werden.

Die Größenordnung des finanziellen Zuschussbedarfs für die Realisierung der Bereitstellung der

Breitband -Internetzugänge mit den angegebenen Qualitätsparametern ist verbindlich anzugeben und

plausibel herzuleiten. Hierzu sind die zur Projektumsetzung notwendigen Erschließungsmaßnahmen

darzustellen sowie zum Nachfragepotential Stellung zu nehmen, das der Wirtschaftlichkeitsberechnung

zugrunde liegt. Zur Berechnung des Zuschussbedarfs dürfen nur alle einmaligen

Ausgaben herangezogen werden, soweit diese im originären Zusammenhang mit den das Vorhaben

betreffenden einmaligen Investitionskosten des Netzauf- bzw. -ausbaus stehen.

Etwaige Abweichungen der tatsächlichen Zahl der abgeschlossenen Kundenverträge über die

Bereitstellung von Breitbandteilnehmeranschlüssen zum Internet von der prognostizierten Zahl der

ermittelten Bedarfsträger oder diesbezügliche eigene Schätzungen gehen zu Lasten der Anbieter und

nicht zu Lasten der ausschreibenden Stelle. Bei der Ermittlung des Zuschussbedarfs ist dieser

Umstand entsprechend zu berücksichtigen.

Ende der Angebotsfrist: 28. Februar 2011

Ende der Zuschlags- und Bindefrist: 31. März 2011

II.3) SONSTIGE INFORMATIONEN

Keine

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen