DTAD

Ausschreibung - Briefpostdienste in Bremerhaven (ID:7470496)

Auftragsdaten
Titel:
Briefpostdienste
DTAD-ID:
7470496
Region:
27576 Bremerhaven
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.08.2012
Frist Vergabeunterlagen:
28.09.2012
Frist Angebotsabgabe:
19.10.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Vergabe von Postdienstleistungen (Abholung, Frankierung, Sortierung und Zustellung von Briefen, Einschreiben, Infopost/Info-Briefen, Postkarten und Büchern). Vergabe von Postdienstleistungen: Abholung, Frankierung, Sortierung und Zustellung von Briefen, Einschreiben, Infopost/Info-Briefen, Postkarten und Büchern im örtlichen und überörtlichen Bereich. Die Leistungsabrechnung soll nach Kostenstellen erfolgen.
Kategorien:
Post-, Kurierdienste
CPV-Codes:
Briefpostdienste
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  264410-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Magistrat der Stadt Bremerhaven
Hinrich-Schmalfeldt-Straße
Kontaktstelle(n): Magistrat der Stadt Bremerhaven, Personalamt, Abteilung
Zentrale Angelegenheiten, Hinrich-Schmalfeldt-Straße, D-27576 Bremerhaven
Zu Händen von: Fr. Cappelmann
27576 Bremerhaven
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4715902851
E-Mail: Beschaffungswesen@magistrat.bremerhaven.de
Fax: +49 4715902460
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.bremerhaven.de
Adresse des Beschafferprofils: http://www.vergabe.bremen.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Vergabe von Postdienstleistungen (Abholung, Frankierung, Sortierung und Zustellung von Briefen, Einschreiben, Infopost/Info-Briefen, Postkarten und Büchern).
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 4: Postbeförderung im Landverkehr [3] sowie Luftpostbeförderung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Gesamtgebiet der Bundesrepublik Deutschland. NUTS-Code DE502
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Vergabe von Postdienstleistungen: Abholung, Frankierung, Sortierung und Zustellung von Briefen, Einschreiben, Infopost/Info-Briefen, Postkarten und Büchern im örtlichen und überörtlichen Bereich. Die Leistungsabrechnung soll nach Kostenstellen erfolgen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
64112000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Jahressendungsmengen von Briefen, Einschreiben, Infopost/Info-Briefen, Postkarten und Büchern der Stadt Bremerhaven: Briefe national. 404 500 Stück Briefe bis 20 g Höchstmaße: L 235 mm, B 125 mm, Höhe 5; 28 350 Stück Briefe bis 50 g Höchstmaße: L 235 mm, B 125 mm, Höhe 10 mm; 35 350 Stück Briefe bis 500 g Höchstmaße: L 353 mm, B 250 mm, Höhe 20 mm; 1 230 Stück Briefe bis 1 000 g Höchstmaße: L 353 mm, B 250 mm, Höhe 50 mm; 580 Stück Postkarten Höchstmaße: L 140 mm, B 90 mm, Flächengewicht: zwischen 150 g/m2 und 500 g/m2; Ca. 80 % dieser Briefsendungen sind innerhalb des Stadtgebietes Bremerhavens zuzustellen. Briefe international Europa. 1 750 Stück Briefe bis 20 g; 200 Stück Briefe bis 50 g; 100 Stück Briefe bis 500 g; 60 Stück Briefe bis 1 000 g; 20 Stück Postkarten; Briefe international Welt. 150 Stück Briefe bis 20 g; 20 Stück Briefe bis 50 g; 30 Stück Briefe bis 500 g; 30 Stück Briefe bis 1 000 g; Einschreiben. 1 450 Stück Einschreiben ohne Rückschein; 550 Stück Einschreiben mit Rückschein; 100 Stück Einwurf-Einschreiben; Ca. 80 % der Einschreibesendungen sind innerhalb des Stadtgebietes Bremerhavens zuzustellen. Büchersendungen. 60 Stück bis 500 g; 35 Stück bis 1 000 g; Hierbei handelt es sich um Büchersendungen bis 500 g, überwiegend des Formats C 5 sowie Büchersendungen bis 1 000 g, überwiegend des Formats C 4. Selten fallen Büchersendungen bis 50 g, Din Lang -Format an. Infopost/Infobrief. 14 450 Stück Infopost bis 20 g; 2 300 Stück Infopost bis 50 g; 370 Stück Infopost 1 000 g; 70 Stück Infopost über 1 000 g; 1 530 Stück Infobrief bis 20 g; 400 Stück Infobrief bis 50 g; 120 Stück Infobrief bis 1 000 g; 20 Stück über 1 000 g. Geschätzter Wert ohne MwSt: 1 100 000,00 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Der Auftraggeber hat die Option, den Vertrag nach dreijähriger Laufzeit um ein Jahr zu verlängern. Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten: 33 (ab Auftragsvergabe)
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 1 Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen: in Tagen: 36 (ab Auftragsvergabe)
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.1.2013. Abschluss 31.12.2015
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Keine.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Gemäß Vergabeunterlagen. Zahlungsverkehr in EUR.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Ggfs. gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Gültige Lizenz der Bundesnetzagentur zur gewerbsmäßigen Beförderung von Briefsendungen.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung des Bieters zur Eignung, zu Umsätzen und Referenzen, — Eigenerklärung zur Eignung, zu Umsätzen und Referenzen für jeden benannten Nachunternehmer bzw. die einzelnen Mitglieder einer Bietergemeinschaft, — In Kopie die für die jeweilige Leistung erforderliche Lizenz gemäß § 5 Absatz 1 Postgesetz für den Bieter und für jeden benannten Nachunternehmer bzw. die einzelnen Mitglieder einer Bietergemeinschaft, — In Kopie aktuelle Entgeltgenehmigung/-en der Bundesnetzagentur für weitere genehmigungspflichtige Bestandteile des/der angebotenen Preise/s.**. ** (Original/e ist/sind bei Auftragsvergabe vorzulegen). — Kopien des Handelsregisterauszuges und der Gewerbean-/-ummeldung oder ein bei EU-Mitgliedsstaaten vergleichbarer Nachweis (aktueller Stand, nicht älter als 3 Monate). Kopien des Handelsregisterauszuges und der Gewerbean-/-ummeldung oder ein bei EU-Mitgliedsstaaten vergleichbarer Nachweis (aktueller Stand, nicht älter als 3 Monate) für jeden benannten Nachunternehmer bzw. die einzelnen Mitglieder einer Bietergemeinschaft.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe unter III.2.1.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Auf Anforderung sind innerhalb von 5 Werktagen folgende Unterlagen einzureichen: — Darstellung der Unternehmensstruktur, — Darstellung der vorhandenen Transportlogistik/-mittel (Fuhrpark), — Darstellung der technischen Ausrüstung (Maschinen, wie z.B. Frankiermaschine, Sortiermaschine) einschließlich aktueller Eichprotokolle, — Darstellung der Personalkapazitäten für die Erfüllung der ausgeschriebenen Leistung, — -Darstellung der Zustellung mit Zeitschema ab Übernahme beim Auftraggeber, Montag, 15:00 Uhr, für die Bestimmungsorte, — 26548 Norderney, — 17379 Ferdinandshof, — 83334 Inzell. Nennen Sie ggfs. alle Nachunternehmer, die bei der Leistung mitwirken ab Übernahme beim Auftraggeber. — Darstellung der Maßnahmen, mit denen die Versandspitzen bewältigt werden sollen (z. B. kurzfristiger Einsatz von zusätzlichen Mitarbeitern, Angaben zu einer gegebenenfalls erforderlichen Vorlaufzeit, Angaben zu einer rechtzeitigen Vorinformationspflicht des Auftraggebers über evtl. bevorstehende Versandspitzen), — Darstellung der Maßnahmen des Unternehmens zur Qualitätssicherung (z. B. Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000 oder gleichwertig). Dieses Konzept sollte insbesondere beinhalten: — Angaben zur Anzahl der Kontrollen der Mitarbeiter in den Zustellgebieten, — Angaben zum Zeitabstand zwischen den Kontrollen, — Angaben zum Kontrollschema zur Überprüfung der Brieflaufzeit, — Einstellungsvoraussetzungen der Beschäftigten, — Angaben über das Erscheinungsbild der Beschäftigten in der Öffentlichkeit (z. B. wird eine einheitliche Dienstkleidung getragen?), — Darstellung des Konzepts zur Mitarbeiterqualifizierung im Allgemeinen sowie für die Zusteller im Besonderen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Postgesetz.
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien 1. Preis. Gewichtung 60 2. Qualität der Leistungserbringung. Gewichtung 40
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
11(10)-37-01
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
28.9.2012 - 15:00 Kostenpflichtige Unterlagen: ja Preis: 10,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Ein für Vergabeunterlagen erhobener Kostenbeitrag von 10 EUR wird nicht erstattet. Übersendung eines Verrechnungsschecks oder ein bankbestätigter Überweisungsbelegt ist einzureichen. Eine gesonderte Rechnungslegung erfolgt nicht.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
19.10.2012 - 14:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 31.12.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19.10.2012 - 14:00 Ort: Beim Auftraggeber. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Ansgaritorstraße 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: Vergabekammer@bau.bremen.de Telefon: +49 4213616704 Fax: +49 4214966704
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein, § 107 Abs. 1 GWB. Der Antrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind, § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB. Der Zuschlag kann frühestens mit Ablauf der Informationsfrist von 15 Kalendertagen erfolgen, § 101a GWB.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15.8.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen