DTAD

Ausschreibung - Briefpostdienste in Delmenhorst (ID:10338166)

Übersicht
DTAD-ID:
10338166
Region:
27749 Delmenhorst
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Post-, Kurierdienste
CPV-Codes:
Briefpostdienste , Paketpostdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Postdienstleistungen für die Stadt Delmenhorst. Postdienstleistungen für die Stadt Delmenhorst von 2015 bis 2019.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.01.2015
Frist Vergabeunterlagen:
24.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
03.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Delmenhorst
Rathausplatz 1 – Raum 9 EG
27749 Delmenhorst
Kontaktstelle: Fachdienst Recht – Zentrale Vergabestelle

Telefon: +49 4221992110
Fax: +49 4221991275
E-Mail: zentralevergabestelle@delmenhorst.de
www.delmenhorst.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Postdienstleistungen für die Stadt Delmenhorst.
Postdienstleistungen für die Stadt Delmenhorst von 2015 bis 2019.
Pro Jahr ca. 304 500 Briefe und Postkarten sowie ca. 70 Päckchen und ca. 400 Pakete.

CPV-Codes: 64112000, 64113000

Erfüllungsort:
Delmenhorst.
Nuts-Code: DE941

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
11174-2015

Aktenzeichen:
87-2014

Vergabeunterlagen:
Preis: 22 EUR
Bei schriftlicher Anforderung werden die Unterlagen nur gegen Nachweis der Zahlung der Entschädigung auf das Konto 030-409551 (IBAN DE27 2805 0100 0030 4095 51) bei der Landessparkasse zu Oldenburg, Zweiganstalt Delmenhorst (BLZ 28050100) (BIC BRLADE21LZO) oder auf das Konto 6070-303 bei der Postbank (IBAN DE03 2501 0030 0006 0703 03), Niederlassung Hannover (BLZ 25010030) (BIC PBNKDEFF), zugesandt.
Für die Zusendung ist der Entschädigung ein Betrag von 5 EUR für Porto und Auslagen hinzuzurechnen (insgesamt dann 27 EUR). Bei der Überweisung ist das Kassenzeichen „34.99999.8“ anzugeben. Schecks werden nicht angenommen. Die Entschädigung wird grundsätzlich nicht erstattet.

Termine & Fristen
Unterlagen:
24.02.2015

Angebotsfrist:
03.03.2015 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Bindefrist:
08.05.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
03.03.2015 - 10:00

Ort
Rathaus Delmenhorst, Zentrale Vergabestelle, Raum 9 EG, Rathausplatz 1, 27749 Delmenhorst.

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Zum Nachweis der Eignung sind verschiedene Erklärungen (Anbieterdarstellung, Referenzen, Eigenerklärungen) vollständig ausgefüllt einzureichen. Es sind Angaben zur Struktur des Unternehmens, zur Zahl und Qualifikation der Beschäftigten, zum Umsatz, zum Leistungsspektrum des Unternehmens, zu evtl. Zertifizierungen, zur Ausführung mindestens einer in Umfang und Ausführung vergleichbaren Leistung, zu evtl. Insolvenzverfahren, zur evtl. Liquidation, zur Nichtbegehung schwerer Verfehlungen, zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zu den Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung, zur Beachtung des Datenschutzes, zum Bestehen einer Haftpflichtversicherung und zum Nachunternehmereinsatz erforderlich. Von den Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, sind auf Verlangen die Angaben durch entsprechende Bescheinigungen der zuständigen Stellen zu bestätigen. Die Eintragung ins Handelsregister ist nachzuweisen.
Die Einhaltung der Vorgaben des NTVergG ist durch die Abgabe einer „Eigenerklärung zur Zahlung des Mindestentgelts gem. § 5 Abs. 1 S. 1 NTVergG (entsprechendes Formular in den Vergabeunterlagen) zu bestätigen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Zum Nachweis der Eignung sind verschiedene Erklärungen (Anbieterdarstellung, Referenzen, Eigenerklärungen) vollständig ausgefüllt einzureichen. Es sind Angaben zur Struktur des Unternehmens, zur Zahl und Qualifikation der Beschäftigten, zum Umsatz, zum Leistungsspektrum des Unternehmens, zu evtl. Zertifizierungen, zur Ausführung mindestens einer in Umfang und Ausführung vergleichbaren Leistung, zu evtl. Insolvenzverfahren, zur evtl. Liquidation, zur Nichtbegehung schwerer Verfehlungen, zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zu den Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung, zur Beachtung des Datenschutzes, zum Bestehen einer Haftpflichtversicherung und zum Nachunternehmereinsatz erforderlich. Von den Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, sind auf Verlangen die Angaben durch entsprechende Bescheinigungen der zuständigen Stellen zu bestätigen.
Die Einhaltung der Vorgaben des NTVergG ist durch die Abgabe einer „Eigenerklärung zur Zahlung des Mindestentgelts gem. § 5 Abs. 1 S. 1 NTVergG (entsprechendes Formular in den Vergabeunterlagen) zu bestätigen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
1. Vorlage der unterzeichneten Anbieterdarstellung (Nachweis).
2. Vorlage Referenzen (Nachweis).
3. Vorlage vollständig ausgefüllter Vordruck „Eigenerklärungen“ (Nachweis).
4. Vorlage vollständig ausgefüllter Vordruck „Eigenerklärung zur Zahlung des Mindestentgelts gem. § 5 Abs. 1 S. 1 NTVergG“ (Nachweis).
5. Vorlage Fotokopie der Postlizenz gemäß § 5 PostG.
6. Vorlage Fotokopie Handelsregisterauszug, der den aktuellen Stand wiedergibt, nicht älter als 6 Monate (Nachweis).
7. Vorlage Logistikkonzept, max. 10 DIN/A4 Seiten (Nachweis).
8. Mindestversicherungssummen Betriebshaftpflichtversicherung:
Je Versicherungsfall für Personen- und Sachschäden 2 000 000 EUR und für Vermögensschäden 1 000 000 EUR.

Technische Leistungsfähigkeit
Zum Nachweis der Eignung sind verschiedene Erklärungen (Anbieterdarstellung, Referenzen, Eigenerklärungen) vollständig ausgefüllt einzureichen. Es sind Angaben zur Struktur des Unternehmens, zur Zahl und Qualifikation der Beschäftigten, zum Leistungsspektrum des Unternehmens, zu evtl. Zertifizierungen, zur Ausführung mindestens einer in Umfang und Ausführung vergleichbaren Leistung, zur Beachtung des Datenschutzes, zum Bestehen einer Haftpflichtversicherung und zum Nachunternehmereinsatz erforderlich. Ein Logistikkonzept ist vorzulegen.
Angesichts der Wichtigkeit, die die Postzustellung hat, kommt der Erfahrung des Anbieters in diesem Bereich erhebliche Bedeutung zu.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
1. Vorlage der unterzeichneten Anbieterdarstellung (Nachweis).
2. Vorlage Referenzen (Nachweis).
3. Vorlage Fotokopie der Postlizenz gemäß § 5 PostG.
4. Vorlage Logistikkonzept, max. 10 DIN/A4 Seiten (Nachweis).
5. Mindestversicherungssummen Betriebshaftpflichtversicherung:
Je Versicherungsfall für Personen- und Sachschäden 2 000 000 EUR und für Vermögensschäden 1 000 000 EUR.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
31.12.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen