DTAD

Ausschreibung - Brückenbauarbeiten in Passau (ID:10349446)

Übersicht
DTAD-ID:
10349446
Region:
94032 Passau
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Brückenbauarbeiten, Baustelleneinrichtung, Gerüstarbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Instandsetzung Erneuerung Teile Entwässerungseinrichtungen und Gitterroste, Erneuerung 3 Übergangskonstruktionen à 12,5 m, Stahlbauarbeiten, Korrosionsschutzarbeiten Hauptträger und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.01.2015
Frist Vergabeunterlagen:
12.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
13.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Passau, DSt. 440, Straßen- und Brückenbau,
Rathausplatz 1, 94032 Passau,
Telefon: 08 51/39 64 73,
Fax: 08 51/39 64 33,
E-Mail: mathias.loewe@passau.de

Anforderung der Unterlagen bei:
Unter folgender Adresse können die Verdingungsunterlagen
angefordert werden: Siehe Auftraggeber
Weitere Auskünfte werden erteilt: Siehe Auftraggeber

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Brückenbauarbeiten
hier: Marienbrücke über den Inn, Instandsetzung
Erneuerung Teile Entwässerungseinrichtungen und
Gitterroste,
Erneuerung 3 Übergangskonstruktionen à 12,5 m,
Stahlbauarbeiten,
Korrosionsschutzarbeiten Hauptträger und Geländer,
Erneuerung Fahrbahnbelag/Deckschicht und Gehwegbeschichtung,
Betoninstandsetzung Auflagerbänke, Erneuerung VES,
Lageruntersuchung und -Instandsetzung,
Gerüstbauarbeiten, u.a. Kappengerüst umsetzbar
Zweck der baulichen Anlage:
Straßenbrücke über den Inn

Erfüllungsort:
Marienbrücke über den Inn, Passau, St 2125

Lose:
nein

Planungsleistungen:
ja

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Kostenbeitrag für die Verdingungsunterlagen: 30 j
Zahlungsweise: Banküberweisung
Empfänger: Stadt Passau
IBAN: DE79 7405 0000 0240 0000 18
BIC: BYLADEM1PAS, Geldinstitut: Sparkasse Passau
Verwendungszweck: 440, Marienbrücke 2015
Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,
so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten
keine Unterlagen

Termine & Fristen
Unterlagen:
Die Unterlagen können von 19. Januar 2015 bis 12. Februar
2015 angefordert werden.

Angebotsfrist:
Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote:
13. Februar 2015, 11 Uhr

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: Siehe Auftraggeber
Die Verdingungsunterlagen sind in verschlossenen,
doppelten Briefumschlägen mit genauer Inhaltsangabe
einzureichen. Der innere Umschlag mit dem Angebot
muss den Vermerk Persönlich Angebot Brückenbauarbeiten
Marienbrücke tragen
Eröffnung der Angebote:
Datum: 13. Februar 2015
Uhrzeit: 11 Uhr
Ort: Stadt Passau, Rathausplatz 1, 94032 Passau
Personen, die bei der Eröffnung der Angebote anwesend
sein dürfen: Bieter oder ihre Bevollmächtigten
Elektronische Auftragsvergabe: Nein

Ausführungsfrist:
April 2015 bis September 2015

Bindefrist:
25. März 2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft 5 v. H. der Auftragssumme
(brutto)
Gewährleistungsbürgschaft 3 v. H. der Auftragssumme
(brutto)

Zahlung:
Zahlungen nach VOB/B

Geforderte Nachweise:
Nachweis der Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis
der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins
für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen
ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen
Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die
Voraussetzungen für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis
der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte
Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen
auch für die vorgesehenen Nachunternehmen
abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen
sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe
der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der
Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen
(auch die der Nachunternehmen)
durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung
genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen
zu bestätigen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist
erhältlich in den Vergabeunterlagen.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner
Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3
VOB/A zu machen: Siehe Vergabeunterlagen

Besondere Bedingungen:
Für Bietergemeinschaften gilt: Gesamtschuldnerische
Haftung mit bevollmächtigtem Vertreter

Sonstiges
Nachprüfungsstelle: Regierung von Niederbayern,
VOB-Stelle, Regierungsplatz 540, 84028 Landshut

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen