DTAD

Ausschreibung - Büromaterial in Bremen (ID:6944239)

Auftragsdaten
Titel:
Büromaterial
DTAD-ID:
6944239
Region:
28215 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.02.2012
Frist Vergabeunterlagen:
29.03.2012
Frist Angebotsabgabe:
04.04.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Rahmenvertrag, Lieferungen von Papierbedarf für die Freie Hansestadt Bremen. 1.Die Immobilien Bremen AöR schreibt im Rahmen eines Offenen Verfahrens Lieferungen von Papierbedarf für Dienststellen, Eigenbetriebe und andere Einrichtungen der Freien Hansestadt Bremen aus. Diese Ausschreibung umfasst folgende Papiersorten: Recyclingpapier, Farbiges Recyclingpapier, Spezialpapier und Plotterpapier. 2. Qualitätsmerkmal Recyclingpapier: Alle angebotenen Recyclingpapiere haben die folgenden, der Vergabegrundlage des Umweltzeichens „Blauer Engel“ für Recyclingpapiere und Fertigerzeugnisse aus Recyclingpapier (RAL-UZ 14 abrufbar unter www.blauer-engel.de) entnommenen Kriterien zu erfüllen. Soweit der Bieter für die angebotenen Produkte ein „Blauer Engel“-Zertifikat vorlegt, gelten die Anforderungen als erfüllt. Gleichwertige Nachweise werden akzeptiert. Die Anforderungen betreffen: Faserstoff, Papierzusatzstoffe und Produktionshilfsstoffe, Fabrikationshilfsstoffe. 3. Qualitätsmerkmal Spezialpapier: Chlorfrei gebleichtes Büropapier auf der Basis von Frischfasern aus nachweislich legaler und nachhaltiger Forstwirtschaft: — Es sind die Regeln und Standards des Forest Stewardship Council (FSC) entnommenen Anforderungen an die Waldbewirtschaftung nachweislich zu erfüllen. Vergleichbare Zertifikat werden ebenfalls akzeptiert, — Das Papier muss mindestens ohne elementares Chlor gebleicht sein (ECF). 4. Plotterpapier - Die Anforderungen an die Herkunft der für die Zelluloseherstellung verwendeten Frischfasern aus legaler nachhaltiger Forstwirtschaft gelten mit der Vorlage eines FSC oder PEFC Zertifikates als erfüllt. Gleichwertige Nachweise werden akzeptiert. Weitere Informationen siehe Verdingungsunterlagen.
Kategorien:
Bürobedarf
CPV-Codes:
Büromaterial
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  64798-2012

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Immobilien Bremen, Anstalt des öffentlichen Rechts
Theodor-Heuss-Allee 14
Kontaktstelle(n): Einkauf
Zu Händen von: Frau Langmaack
28215 Bremen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4213614122
E-Mail: einkauf@immobilien.bremen.de
Fax: +49 4214964122
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
http://www.immobilien.bremen.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Immobilien Bremen AöR, Verdingung, Stichwort: Anforderung Theodor-Heuss-Allee 14 Zu Händen von: Frau Busse, Frau Paap, Frau Weber 28215 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: info.verdingung@immobilien.bremen.de Fax: +49 42136114515 Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Immobilien Bremen AöR, Verdingung, Zi. 0.02/0.04 Theodor-Heuss-Allee 14 Zu Händen von: Frau Seifert,Frau Rzondkowski, Frau Loh 28215 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: info.verdingung@immobilien.bremen.de Fax: +49 42136114515
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: ja Freie Hansestadt Bremen Bremen DEUTSCHLAND
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Rahmenvertrag, Lieferungen von Papierbedarf für die Freie Hansestadt Bremen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bremen. NUTS-Code DE501
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Jahren: 1
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
1.Die Immobilien Bremen AöR schreibt im Rahmen eines Offenen Verfahrens Lieferungen von Papierbedarf für Dienststellen, Eigenbetriebe und andere Einrichtungen der Freien Hansestadt Bremen aus. Diese Ausschreibung umfasst folgende Papiersorten: Recyclingpapier, Farbiges Recyclingpapier, Spezialpapier und Plotterpapier. 2. Qualitätsmerkmal Recyclingpapier: Alle angebotenen Recyclingpapiere haben die folgenden, der Vergabegrundlage des Umweltzeichens „Blauer Engel“ für Recyclingpapiere und Fertigerzeugnisse aus Recyclingpapier (RAL-UZ 14 abrufbar unter www.blauer-engel.de) entnommenen Kriterien zu erfüllen. Soweit der Bieter für die angebotenen Produkte ein „Blauer Engel“-Zertifikat vorlegt, gelten die Anforderungen als erfüllt. Gleichwertige Nachweise werden akzeptiert. Die Anforderungen betreffen: Faserstoff, Papierzusatzstoffe und Produktionshilfsstoffe, Fabrikationshilfsstoffe. 3. Qualitätsmerkmal Spezialpapier: Chlorfrei gebleichtes Büropapier auf der Basis von Frischfasern aus nachweislich legaler und nachhaltiger Forstwirtschaft: — Es sind die Regeln und Standards des Forest Stewardship Council (FSC) entnommenen Anforderungen an die Waldbewirtschaftung nachweislich zu erfüllen. Vergleichbare Zertifikat werden ebenfalls akzeptiert, — Das Papier muss mindestens ohne elementares Chlor gebleicht sein (ECF). 4. Plotterpapier - Die Anforderungen an die Herkunft der für die Zelluloseherstellung verwendeten Frischfasern aus legaler nachhaltiger Forstwirtschaft gelten mit der Vorlage eines FSC oder PEFC Zertifikates als erfüllt. Gleichwertige Nachweise werden akzeptiert. Weitere Informationen siehe Verdingungsunterlagen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
30192700
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Lieferung von Papierbedarf vom 1.7.2012 - 30.6.2013 für die Freie Hansestadt Bremen- Land und Stadtgemeinde Bremen. Bei den Abnahmemengen in den Ausschreibungsunterlagen handelt es sich um geschätzte Mengen, die anhand der Abnahmemengen des Vergleichszeitraumes ermittelt wurden. Der tatsächliche Gesamtwert der Leistung ist vom Auftraggeber nicht vorhersehbar. Die angegebene Gesamtmenge ist unverbindlich und begründet keinen Anspruch auf Erfüllung. Die tatsächliche Gesamtmenge kann wesentlich höher oder geringer sein. Auch eine Umstellung der Abnahmemengen innerhalb der Papiersortimente ist möglich. Die Bestellungen erfolgen auf Abruf in der vereinbarten Rahmenvertragszeit. Die Staatsräte haben am 2.5.2011 vereinbart, künftig in der bremischen Verwaltung nur noch Recyclingpapier zu nutzen. Dadurch entfällt die Ausschreibung für die farbigen und weißen von Frischfaserpapiere.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Dem Auftraggeber wird das Recht eingeräumt, entsprechend den Verdingungsunterlagen die Laufzeit des Vertrages einmalig unter Bedingung zu verlängern, dass es bei der Durchführung eines neuen Vergabeverfahrens zu Verzögerungen aufgrund eines Nachprüfungsverfahrens kommt. Diese bedingte Vertragsverlängerung umfasst den Zeitraum des Nachprüfungsverfahrens und endet mit dem Wirksamwerden des vom Auftraggeber nach Maßgabe des Ausgangs des Nachprüfungsverfahrens neu abzuschließenden Vertrages.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.7.2012. Abschluss 30.6.2013
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Betriebshaftpflichtversicherung, Deckungssummen mindestens 1 000 000 jeweils für Sachschäden und Personenschäden.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Siehe Verdingungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: 1. Bei Auftragserteilung verpflichtet sich der Bieter, der den Zuschlag erhält, die Vertragspositionen für den Elektronischen Katalog der Freien Hansestadt Bremen, Verwendung des eClass Klassifizierungsstandards ecl@ss 5.1, Lieferung aller Katalogdaten im Format BMEcat in der jeweils verwendeten Version, z.Zt. BMEcat Format 1.2 an IB, Einkauf, innerhalb von 4 Wochen bereitzustellen. Für jeden Datensatz ist die im LV in der jeweiligen Position angegebene FHB-Class-Nummer im Datenfeld "Materialnummer" zu verwenden. — siehe Verdingungsunterlagen-. 2. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die Abrufmengen vierteljährlich unaufgefordert an IB, Einkauf, bekanntzugeben. Folgende Daten sind im Excel-Format als Datei unaufgefordert zu liefern: Artikelnummer, Artikelbezeichnung, Verpackungseinheit, Netto-Preis pro Einheit, Anzahl der bestellten Einheiten, Kunde (Lieferanschrift).
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 6 EG Abs.4 lit.a) bis g) VOL/A. 2. Zum Nachweis der Eignung sind mit dem Angebot vorzulegen: Eigenerklärung, dass keine der in § 6 EG Abs.6, Buchstabe a) bis e) VOL/A genannten Ausschlussgründe zutreffen. 3. Für den Fall der Bietergemeinschaft: von allen Beteiligten unterschriebene Bietergemeinschaftserklärung im Original, deren Inhalt die Benennung des bevollmächtigten Vertreters und eine Bestätigung zur gesamtschuldnerischen Haftung hat sowie eine Verpflichtungsermächtigung (§ 7 EG Abs.9 VOL/A).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 4.Eigenerklärung über eine Berufshaftpflichtversicherung (§ 7 EG Abs.2, Buchstabe b, VOL/A). Deckungssumme: Min 1 000 000 EUR für Personen und 1 000 000 EUR für sonstige Schäden. 5. Eigenerklärung über den Gesamtumsatz (§ 7 EG Abs.2 lit.d) VOL/A). Mindestens € 1.0 Millionen p.a Gesamtumsatz.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 6. Referenzliste der wesentlichen in den 3 letzten Jahren (2009-2011) erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Ansprechpartner und deren Telefonnummer (§ 7 EG Abs.3 lit a) VOL/A). Mindestens 3 Referenzen.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Sie werden gebeten, den Umschlag des Angebotes mit der Vergabenummer V0129/2012 zu kennzeichnen und auch bei allen Anfragen diese Vergabenummer anzugeben.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Vorinformation
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 4-000318 vom 10.1.2012
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
29.3.2012 - 16:00 Kostenpflichtige Unterlagen: ja Preis: 8.60 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Banküberweisung an: Immobilien Bremen, Kto. 10 70 80 00 02 bei der Bremer Landesbank, BLZ 290 500 00. Als Verwendungszweck ist anzugeben: Finanzposition bei der Landeshauptkasse 5551.85000-7 für Vergabenummer V0129/2012. IBAN-Nr.: DE60 2905 0000 1070 8000 02. BIC: BRLADE22XXX. Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt, wenn der Nachweis über die Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet!
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
4.4.2012 - 23:59
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 31.5.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 4.4.2012 - 23:59 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
1. Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber zu senden. 2. Im Vergabeverfahren werden nur Post, Fax und Email als Kommunikationsmittel zugelassen. Geben Sie dazu bitte IMMER die Vergabenummer gemäß IV.3.1) an. 3. Werden im Vergabeverfahren Bescheinigungen von Auftraggebern oder amtlichen Stellen gefordert, sind sie - soweit sie nicht in deutsch verfasst wurden, auf Verlangen inkl. deutscher Übersetzung, einzureichen. 4. Auf Verlangen sind für die Wertung kostenlose Papiermuster einzureichen. 5. Auf Verlangen sind vorzulegen: Lieferung einer BMEcat-Test-Datei nach Maßgabe der EVB eKatalog mit mindestens 3 Beispieldatensätzen mit je einem Beispielbild und je einer Beispiel PDF Datei auf einem Datenträger zum Test der Funktionalität.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstraße 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de Telefon: +49 4213616704 Internet-Adresse: http://www.bauumwelt.bremen.de Fax: +49 4214966704
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag gemäß §§107, 108 GWB bei der unter VI.4.1) genannten Stelle gestellt werden. Bieter müssen Vergabeverstöße unverzüglich bei der unter I.1) genannten Vergabestelle unter Angabe der Vergabenummer V0129/2011 rügen, bevor sie einen Nachprüfungsantrag stellen. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden, werden vor dem Zuschlag gemäß § 101 a GWB informiert.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstraße 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de Telefon: +49 4213616704 Internet-Adresse: http://www.bauumwelt.bremen.de Fax: +49 4214966704
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27.2.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen