DTAD

Vergebener Auftrag - Büromaterial in Frankfurt am Main (ID:5671969)

Auftragsdaten
Titel:
Büromaterial
DTAD-ID:
5671969
Region:
60320 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.12.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftragnehmer:
Auftragnehmer:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Büroverbrauchsmaterial und Tinten/Tonerpatronen. Rahmenverträge über Büroverbrauchsmaterial und Tinten/Tonerpatronen Original und Refill/Rebuilt für den Bedarf des Hessischen Rundfunks, der Deutschen Welle, Deutschland Radio und der GEZ.
Kategorien:
Bürotechnik, Bürobedarf
CPV-Codes:
Büromaterial , Tonerpatronen
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  355953-2010

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Hessischer Rundfunk, Anstalt des öffentlichen Rechts Bertramstraße 8 60320 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Fax +49 691553077 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.hr-online.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Sonstiges Hörfunk/Fernsehen Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Büroverbrauchsmaterial und Tinten/Tonerpatronen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf NUTS-Code DE
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Rahmenverträge über Büroverbrauchsmaterial und Tinten/Tonerpatronen Original und Refill/Rebuilt für den Bedarf des Hessischen Rundfunks, der Deutschen Welle, Deutschland Radio und der GEZ.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
30192700, 30125100
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot 1. Preis. Gewichtung 100
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
2010-006
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE AUFTRAGS-NR.: 1 BEZEICHNUNG Los 3.
V.1) Tag der Auftragsvergabe
28.9.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
13
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Lyreco Deutschland GmbH Lyreco Straße 4 30890 Barsinghausen DEUTSCHLAND AUFTRAGS-NR.: 2 BEZEICHNUNG Los 1, 4, 5, 6 und 9.
V.1) Tag der Auftragsvergabe
28.9.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
13
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Staples Deutschland GmbH & Co. KG Breitwiesenstraße 5-7 70565 Stuttgart DEUTSCHLAND AUFTRAGS-NR.: 3 BEZEICHNUNG
V.1) Tag der Auftragsvergabe
13.10.2010
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde DEUTSCHLAND ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
Die Lose 2, 7 und 8 wurden gemäß § 20 EG Abs. 1 a) VOL/A aufgehoben, da keines der eingegangenen Angebote der Leistungsbeschreibung entsprach. Nachr. HAD-Ref.: 2316/51. Nachr. V-Nr./AKZ: 2010-006.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang einer Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
29.11.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen