DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Büromöbel in Wiesbaden (ID:12909729)


DTAD-ID:
12909729
Region:
65203 Wiesbaden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Büromöbel
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Büromöbel
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
18.04.2017
Frist Angebotsabgabe:
03.05.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-65203:  Büromöbel
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:HCC -
Hessisches Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung, - Zentrale
Beschaffung -
Straße:Rheingaustraße 186
Stadt/Ort:65203 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herrn Sippel
Telefon:+49 6116939-357
Fax:+49 6116939-400
Mail:Beschaffung@hcc.hessen.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Rahmenvereinbarung für die Zeit vom 01.07.2017 bis 31.12.2018 über die
sukzessive Lieferung von Assmann Büromöbeln in Ergänzung der
Modellreihen Canvaro, Pontis, InvitASS und Rondana für das
Regierungspräsidium Kassel an mindestens 7 Stellen (5x Kassel, 1x Bad
Hersfeld und 1x Hünfeld) in Höhe von ca. 120.0000 EUR (netto) für das
zweite Kalenderhalbjahr 2017 und in Höhe von 80.000,00 EUR (netto) für
das Kalenderjahr 2018. Beim Auftragsvolumen handelt es sich um den
geschätzten Bedarf für 1 1/2 Jahre. Er kann bis zu 20 % unterschritten
werden. Die Lieferung erfolgt frei Verwendungsstelle inklusive
jeglicher Transportkosten, Montage und gebrauchsfertiger Aufstellung im
jeweiligen Dienstzimmer und beinhaltet auch die Rücknahme der
Verpackung.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
39130000 Büromöbel
Ergänzende Gegenstände:

Erfüllungsort:
Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : mindestens 7 Stellen des
Regierungspräsidiums Kassel, Steinweg 6, 34117 Kassel,
NUTS-Code : DE7 HESSEN

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 17/3149
Aktenzeichen: VG-0437-2017-0129.

Vergabeunterlagen:
Auskünfte erteilt: Offizielle Bezeichnung:HCC - Hessisches
Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung, - Zentrale Beschaffung
-
Straße:Rheingaustraße 186
Stadt/Ort:65203 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herr Sippel
Telefon:+49 6116939-357
Fax:+49 6116939-400
Mail:Beschaffung@hcc.hessen.de.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
Bewerbungsfrist: 03.05.2017 12:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Zeitraum der Ausführung :
ab 07/2017.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
Preis.

Geforderte Nachweise:
Bewerbungsbedingungen: Der Bewerber hat seiner Interessenbekundung
folgende Nachweise/Erklärungen beizufügen:
- Eigenerklärung Vergabesperre (das Formular hierzu steht mit dieser
Bekanntmachung zum Download zur Verfügung)
- Referenzliste der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten
vergleichbaren Leistungen mit folgenden Angaben: Art der Leistung;
Menge/Umfang; Name des Auftraggebers; Benennung von Ansprechpartnern
und deren Telefonnummern
- Firmenkurzprofil.

Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: siehe unter 10.
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort).

Sonstiges
Sonstige Angaben: Die Interessenbekundung ist bis zum 03.05.2017,
12:00 Uhr, unter Beifügung der zuvor beschriebenen Unterlagen,
Erklärungen und Nachweise an die unter 1. genannte Adresse zu richten.
Hinweise zum weiteren Verfahrensverlauf:
Ein Anspruch auf Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht aufgrund der
Interessenbekundung nicht. Die Auswahl der für die Aufforderung zur
Angebotsabgabe vorgesehenen Bewerber (maximal 5) erfolgt entsprechend
der verlangten Nachweise sowie eigener Erfahrungen des Auftraggebers.
Unvollständige Interessenbekundungen finden keine Berücksichtigung.
Nach Abschluss des Interessenbekundungsverfahrens werden die
ausgewählten Bewerber gebeten, ein Angebot zu übersenden.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmen
und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt
sind, die erforderlichen Verpflichtungserklärungen (diese wird mit den
Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt) zur Tariftreue und zum
Mindestentgelt mit dem Angebot abzugeben haben. Die
Verpflichtungserklärung bezieht sich nicht auf Beschäftigte, die bei
einem Bieter, Nachunternehmer und Verleihunternehmen im EU-Ausland
beschäftigt sind und die Leistung im EU-Ausland erbringen.
Für jeden schuldhaften Verstoß gegen eine sich aus der
Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt ergebende
Verpflichtung ist eine Vertragsstrafe in Höhe von einem Prozent der
Nettoauftragssumme vom Auftragnehmer zu zahlen.
Unternehmen sollten nur dann ihr Interesse bekunden, wenn sie die für
die Ergänzungsausstattung erforderlichen Modelle anbieten können.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen