DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Chemikalien für die Wasseraufbereitung in Essen (ID:13604447)

DTAD-ID:
13604447
Region:
45128 Essen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Chemikalien, chemische Erzeugnisse
CPV-Codes:
Chemikalien für die Wasseraufbereitung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Lieferung von Eisen(II) und/oder Eisen(III) -salzlösung in Tanklastzügen zur Abwasserbehandlung zu diversen Kläranlagen des Ruhrverbandes. Der Gesamtumfang der Leistung ist in 3 Lose aufgeteilt....
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
02.12.2017
Frist Angebotsabgabe:
15.01.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Essen: Chemikalien für die Wasseraufbereitung
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Ruhrverband, Abteilung Zentrale Dienste, Einkauf
Kronprinzenstr. 37
Essen
45128
Deutschland
Kontaktstelle(n): Fr. Lorenz-Nafo/Fr. Peschke
Telefon: +49 201/178-1431/1415
E-Mail: ze-vergabe@ruhrverband.de
Fax: +49 201/178-1435
NUTS-Code: DEA13
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.ruhrverband.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Lieferung von Eisen(II) und/oder Eisen(III)- salzlösung.
Lieferung von Eisen(II) und/oder Eisen(III) -salzlösung in Tanklastzügen zur Abwasserbehandlung zu diversen Kläranlagen des Ruhrverbandes. Der Gesamtumfang der Leistung ist in 3 Lose aufgeteilt. Bei den angebotenen Produkten kann es sich sowohl um eine Eisenchlorid, als auch um eine Eisenchloridsulfatlösung handeln. Die Liefermengen sind abhängig vom Wirksubstanzgehalt des angebotenen Produktes.

CPV-Codes:
24962000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung
Kläranlagen Bochum, Essen-Kupferdreh, Gevelsberg, Hattingen.

NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung
Kläranlagen im Sauerland: Hagen, Hagen-Fley, Iserlohn – Baarbachtal, Schwerte, Hemer, Rüthen, Balve, Sundern, Brilon, Möhne-Völlinghausen, Warstein – Belecke.

NUTS-Code: DEA13
Hauptort der Ausführung
KA Essen Kettwig KA Essen- Süd.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Lieferung von Eisen(II) und/oder Eisen(III) -salzlösung

Kurze Beschreibung:
Lieferung von Eisen(II) und/oder Eisen(III) -salzlösung in Tanklastzügen zur Abwasserbehandlung. Der Gesamtumfang der Leistung für Los 1 umfasst ca. 3 894 000 molFe pro Jahr. Die Liefermengen sind abhängig vom Wirksubstanzgehalt des angebotenen Produktes.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
24962000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung
Kläranlagen Bochum, Essen-Kupferdreh, Gevelsberg, Hattingen.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.04.2018
Ende: 31.03.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Verlängerung zweimal um jeweils ein Jahr.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Eine Ortsbesichtigung der Anlagen ist nach vorheriger Anmeldung möglich.
Für jedes angebotene Produkt muss eine Probe von ca. 500 ml Inhalt zwingend bis zur Angebotsfrist eingereicht werden.

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Lieferung von Eisen(II) und/oder Eisen(III) -salzlösung

Kurze Beschreibung:
Lieferung von Eisen(II) und/oder Eisen(III) -salzlösung in Tanklastzügen zur Abwasserbehandlung. Der Gesamtumfang der Leistung für Los 2 umfasst ca. 4 525 000 molFe pro Jahr. Die Liefermengen sind abhängig vom Wirksubstanzgehalt des angebotenen Produktes.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
24962000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung
Kläranlagen im Sauerland: Hagen, Hagen-Fley, Iserlohn – Baarbachtal, Schwerte, Hemer, Rüthen, Balve, Sundern, Brilon, Möhne-Völlinghausen, Warstein – Belecke.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.04.2018
Ende: 31.03.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Verlängerung zweimal um ein Jahr.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Eine Ortsbesichtigung der Anlagen ist nach vorheriger Anmeldung möglich.
Für jedes angebotene Produkt muss eine Probe von ca. 500 ml Inhalt zwingend bis zur Angebotsfrist eingereicht werden.

Los-Nr: 3
Bezeichnung:
Lieferung von Eisen(II) und/oder Eisen(III) -salzlösung

Kurze Beschreibung:
Lieferung von Eisen(II) und/oder Eisen(III) -salzlösung in Tanklastzügen zur Abwasserbehandlung. Der Gesamtumfang der Leistung für Los 3 umfasst ca. 1 900 000 molFe pro Jahr. Die Liefermengen sind abhängig vom Wirksubstanzgehalt des angebotenen Produktes.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
24962000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA13
Hauptort der Ausführung
KA Essen Kettwig KA Essen- Süd.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.04.2018
Ende: 31.03.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Verlängerung zweimal um ein Jahr.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Eine Ortsbesichtigung der Anlagen ist nach vorheriger Anmeldung möglich.
Für jedes angebotene Produkt muss eine Probe von ca. 500 ml Inhalt zwingend bis zur Angebotsfrist eingereicht werden.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
483506-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 232-483506

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
15.01.2018

Ausführungsfrist:
31.03.2020

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Angabe der Handelsregisternummer und Sitz des Amtsgerichts, Bieter aus dem europäischen Ausland haben vergleichbare Daten anzugeben.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— eine Kopie der aktuellen Betriebshaftpflichtversicherung oder eine entsprechende Eigenerklärung inklusive einer darauf bezogenen Umwelthaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mind. 2 500 000 EUR pauschal für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden je Versicherungsfall (auch von Nachunternehmern, sofern deren Einsatz vorgesehen ist);
— eine Kopie der aktuellen Kfz-Haftpflichtversicherung oder eine entsprechende Eigenerklärung einschließlich einer auf den Einsammlungs- und Beförderungsvorgang bezogenen Umwelthaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mind. 50 000 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden, bei Personenschäden mindestens 8 000 000 EUR je geschädigte Person und Schadensereignis (auch von Nachunternehmern, sofern deren Einsatz vorgesehen ist);
— Angabe der Gesamtumsätze der letzten 3 Jahre;
— Eigenerklärung Ausschlussgründe;
— Eigenerklärung gem. SchwArbG, AEntG & MiLoG.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Probe (500 ml) des/der angebotenen Produkte(s) (zwingend!);
— Sicherheitsdatenblatt und aktuelles Produktdatenblatt des/der angebotenen Produkte(s).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Die eingebotenen Produkte müssen den in den Vergabeunterlagen aufgeführten Mindestanforderungen an die Schwermetallgehalte entsprechen.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E52129193
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Im Fall der beabsichtigten Zuschlagserteilung sind die nach dem TVgG-NRW erforderlichen Nachweise und Erklärungen (Details in den Vergabeunterlagen) nach Maßgabe und gesonderter Aufforderung der Vergabestelle (Bestbieteranfrage) innerhalb einer festgelegten Frist (3 bis 5 Werktage) vorzulegen.

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15.01.2018
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.03.2018

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15.01.2018
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Gem. § 55 VgV sind Bieter bei der Angebotsöffnung nicht zugelassen.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Das Vergabeverfahren wird über das elektronische Vergabeinformationssystem (ELViS) von der Auftragsplattform des subreports durchgeführt. Alle Vergabeunterlagen sind elektronisch bei subreport (www.subreport.de/E52129193) herunter zu laden. Ein postalischer Versand der Unterlagen erfolgt nicht. Die Vergabeunterlagen stehen auf der Vergabeplattform unter der ELViS-ID E52129193 als Download zur Verfügung. Der Download der Vergabeunterlagen kann ohne vorherige Registrierung bei subreport ELViS erfolgen. Der Ruhrverband empfiehlt aber allen Bietern dringend, sich kostenfrei zu registrieren und erst anschließend die Vergabeunterlagen herunter zu laden, um an einer möglichen Bieterkommunikation teilnehmen zu können. Nur dann werden Bieter automatisch über Fragen, Änderungen oder Ergänzungen an den Vergabeunterlagen informiert.
Subreport unterstützt alle Bieter gerne bei Fragen zur Registrierung, der Durchführung der Downloads und der Angebotsabgabe.
Auskünfte im Verlauf des Vergabeverfahrens werden von der ausschreibenden Stelle ausschließlich schriftlich über das elektronische Vergabeinformationssystem ELViS erteilt. Wir weisen darauf hin, dass Fragen zu den Unterlagen, die zwischen dem 22.12.2017 und 1.1.2018 eingereicht werden, werden erst ab dem 2.1.2018 über das Vergabeinformationssystem beantwortet werden. Angebote können sowohl elektronisch in Textform (verschlüsselt, ohne Signatur) über die Vergabeplattform subreport ELViS als auch in Papierform (per Post oder direkt übermittelt) abgegeben werden.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland Spruchkörper Düsseldorf
Am Bonneshof 35
Düsseldorf
40474
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Der Nachprüfungsantrag vor der Vergabekammer ist gem. § 160 Abs. 3 GWB nur zulässig, soweit der Antragsteller:
— den Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt;
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
— mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 30.11.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
27.03.2018
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen