DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Chemische Phosphatfällung in den Kläranlagen 1 und 2 in 56564 Neuwied in Neuwied (ID:13404778)

DTAD-ID:
13404778
Region:
56564 Neuwied
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Metall-, Stahlbauarbeiten, Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Die Servicebetriebe Neuwied – AöR - benötigen für die chemische Phosphatfällung für die Kläranlagen 1 (90.000 EW) und Kläranlage 2 (20.000 EW) eine Eisen (III) - Chloridlösung mit min. 130 g...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
21.09.2017
Frist Angebotsabgabe:
27.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Name und Anschrift der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle sowie der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
Vergabestelle
Name Stadtwerke Neuwied GmbH
Geschäftsbereich 103 Ausschreibungen
Straße Hafenstraße 90
PLZ, Ort 56564 Neuwied
Fax 02631/85-1573
E-Mail ausschreibungen@swn-neuwied.de
Internet ausschreibungen.swn-neuwied.de
Die Vergabestelle schreibt im Namen und im Auftrag des Mandanten Servicebetriebe Neuwied AöR, Hafenstraße 90, 56564 Neuwied nachstehende Leistung in Form eines elektronischen Vergabeverfahrens öffentlich aus.
Ansprechpartner:
Anfragen zum Vergabeverfahren sind in Textform an die Stadtwerke Neuwied GmbH, Frau Lisa-Denise Staebel, Geschäftsbereich 103 Ausschreibungen, Hafenstraße 90, 56564 Neuwied, per E-Mail: ausschreibungen@swn-neuwied.de oder per Telefax: 02631 / 85 -1573 zu stellen.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art und Umfang der Leistung sowie Orte der Leistungserbringung
Art der Leistung:
Chemische Phosphatfällung in den Kläranlagen 1 und 2 in 56564 Neuwied
Umfang der Leistung:
Die Servicebetriebe Neuwied – AöR - benötigen für die chemische Phosphatfällung für die Kläranlagen 1 (90.000 EW) und Kläranlage 2 (20.000 EW) eine Eisen (III) - Chloridlösung mit min. 130 g Eisen pro kg.
Zur Minderung von Blähschlamm wird eine Aluminium - Eisen - Chloridlösung benötigt, in der die Massenverhältnisse Al3+ zu Fetot ca. 2 zu 1 sind.
Die Lösungen müssen die EN 888 und 881 erfüllen.
Bedarfsmengen:
Eisen (III) - Chloridlösung min. 130 g Eisen pro kg: 650 kmol
Aluminium - Eisen - Chloridlösung mit Massenverhältnis Al3+ zu Fetot ca. 2 zu 1: 570 kmol
Die Produkte werden bedarfsbedingt eingesetzt und müssen daher mischbar und von einem Hersteller sein.

Erfüllungsort:
Kläranlage 1, Am Klärwerk 5, 56564 Neuwied
Kläranlage 2, Im Langendorfer Feld, 56564 Neuwied

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabeunterlagen:
Form in der Angebote einzureichen sind
Die Vergabeunterlagen werden nur in elektronischer Form über die Vergabeplattform „subreport ELViS“ zur Verfügung gestellt. Die Angebote sind sowohl in elektronischer Form als auch in Papierform zugelassen.
Angebote können elektronisch wie folgt eingereicht werden:
elektronisch mit fortgeschrittener elektronischer Signatur (Softwarezertifikat).
elektronisch mit qualifizierter elektronischer Signatur (Kartenlesegerät).
Für das interessierte Unternehmen ist eine einmalige kostenlose Registrierung auf der Homepage der Firma subreport notwendig!
Diese Registrierung kann auf der Homepage der Firma subreport unter folgendem Link
https://www.subreport-elvis.de/anmeldung.html
vorgenommen werden.
Der Langtext kann von den interessierten Unternehmen vorab kostenlos eingesehen und unter dem folgenden Link
https://www.subreport.de/E15112965
vollständig heruntergeladen (Download) werden.
Bezeichnung und die Anschrift der Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt, Anforderung der Vergabeunterlagen
Name Stadtwerke Neuwied GmbH
Geschäftsbereich 103 Ausschreibungen
Straße Hafenstraße 90
PLZ, Ort 56564 Neuwied
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch hinterlegt: Vergabeplattform „subreport ELViS“

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Datum: 27.10.2017 Uhrzeit 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: 01. Dezember 2017
Ende der Ausführung: 30. November 2018
Anlieferung erstmals ab 01.12.2017, je nach Bedarf an den Kläranlagen

Bindefrist:
30.11.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Geforderte Sicherheitsleistungen: Gemäß Formblatt 634 der allgemeinen Vergabeunterlagen unter https://www.subreport.de/E15112965

Zahlung:
Wesentliche Zahlungsbedingungen: Gemäß Formblatt 634 der allgemeinen Vergabeunterlagen unter https://www.subreport.de/E15112965

Zuschlagskriterien:
Gemäß den Vergabeunterlagen

Geforderte Nachweise:
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Beurteilung der Eignung Folgende Kriterien gelten auch für das/die Mitglied(er) einer Arbeitsgemeinschaft:
- Eigenerklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde und dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet.
- Eigenerklärung keine schwere Verfehlungen
- Bescheinigung in Steuersachen des Finanzamtes (Original bzw. beglaubigte Kopie) bzw. Eigenerklärung, wenn Finanzamt keine Bescheinigung ausstellt
- Bescheinigung der Krankenkasse, bei der die meisten Beschäftigten versichert sind (Original bzw. beglaubigte Kopie)
- Bescheinigung Berufsgenossenschaft (Original bzw. beglaubigte Kopie)
- Gewerbeanmeldung/-erlaubnis (einfache Kopie)
- Handelsregisterauszug (amtlich beglaubigt oder elektronisch), Bescheinigung über die IHK-Zugehörigkeit, Nachweis der Eignung in der Handwerksrolle oder Erklärung der Zugehörigkeit zu freien Berufen (Original bzw. Kopie)
- Umsatz in den letzten drei Geschäftsjahren, soweit es Arbeiten betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen. Angaben über das für die Leitung und Aufsicht vorgesehene technische Personal mit Angabe seiner beruflichen Qualifikation und Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse von mindestens einer Person je Arbeitsgruppe
- Police Haftpflichtversicherung (Betriebshaftpflicht und/oder Berufshaftpflichtversicherung - Kopie)
Nachweis der Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung. Der Auftragnehmer schließt auf seine Kosten eine Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung ab. Die Deckungssummen müssen mindestens pro Versicherungsfall 2 000 000 EUR für Personenschäden und mindestens 250 000 EUR für Tätigkeits-, Sach- und Vermögensschäden betragen.
- Der Bieter muss nachweislich, mittels Referenzen der letzten drei Jahre, die o.g. Produkte (oder gleichwertig) an Kläranlagen größer
60.000 EW anliefern. Die Referenzen, Produktdatenblätter und Sicherheitsdatenblätter der angebotenen Lösung sind mit dem Angebot vorzulegen.
Der Bewerber/das Mitglied der Bewerber- bzw. Bietergemeinschaft hat mit der Abgabe des Angebotes den Nachweis über die Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung oder eine Bestätigung der Versicherung beizufügen, dass der Abschluss der entsprechenden Versicherung im Falle der Auftragserteilung erfolgen wird.
Hinweis: Die Vergabestelle erkennt im Rahmen der Eignungsprüfung Präqualifikationsverzeichnisse an.
Präqualifizierte Unternehmen haben die Möglichkeit des Eignungsnachweises durch Präqualifikation.
Mit dem Angebot ist zum Eignungsnachweis über die unternehmensbezogene Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Fachkunde ein PQ-VOL-Zertifikat nachzuweisen.
Im Kontext der Rahmenbedingungen des zu vergebenden Auftrages sind ergänzend die auftragsbezogenen
Nachweise einzureichen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot die vom Auftraggeber verlangten Unterlagen vorzulegen!

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
Ist die Bewerbung als Bietergemeinschaft (Arbeitsgemeinschaft) beabsichtigt, hat diese mit dem Angebot zu erfolgen. Die Bietergemeinschaft hat mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben,
- in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist,
- in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrags bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist,
- dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt,
- dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften,
- inklusive der Kontaktdaten.

Sonstiges
Nachprüfungsstelle
Vergabeprüfstelle bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz, Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier.
Kontakt: Vergabepruefstelle@add.rlp.de
Abschließende Hinweise:
1. Bedingungen für die Auftragsausführung
Landesgesetz zur Schaffung tariftreuerechtlicher Regelungen - Rheinland-Pfalz
Zweites Landesgesetz zur Änderung des Landestariftreuegesetzes vom 8. März 2016
Wir weisen darauf hin, dass die Verpflichtungserklärung, Erklärung 1 für öffentliche Aufträge, die vom Arbeitnehmer- Entsendegesetz (AEntG) erfasst werden nach § 4 Abs. 1 LTTG, allgemeine Vergabeunterlagen unter https://www.subreport.de/E15112965, alternativ die Erklärung 3 nach § 3 LTTG, allgemeine Vergabeunterlagen unter https://www.subreport.de/E15112965 ab einem geschätzten Auftragswert von 20 000 Euro netto ausgefüllt werden muss und sich nur auf Auftragnehmer (außer Auszubildende) bezieht, die zur Erbringung der Leistung in der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt werden.
Bei der Beauftragung von Nachunternehmern oder dem Einsatz von Arbeitnehmern eines Verleihers ist die Verpflichtungserklärung, der Vergabestelle vorzulegen, wenn das Auftragsvolumen des Nachunternehmers oder Verleihers mindestens 10 000 Euro netto beträgt.
Aktuelle Verwaltungsvorschrift "Öffentliches Auftrags- und Beschaffungswesen in Rheinland-Pfalz vom 24.04.2014"
Abgabe der Erklärung zur Umsetzung der Ziffer 8 der Verwaltungsvorschrift Öffentliches Auftrags- und Beschaffungswesen in Rheinland-Pfalz – bevorzugte Berücksichtigung von Ausbildungsbetrieben, allgemeine Vergabeunterlagen
unter https://www.subreport.de/E15112965
Abgabe der Erklärung zur Umsetzung der Ziffer 9 der Verwaltungsvorschrift Öffentliches Auftrags- und Beschaffungswesen in Rheinland-Pfalz - bevorzugte Berücksichtigung von Unternehmen mit Frauenfördermaßnahmen, allgemeine Vergabeunterlagen unter https://www.subreport.de/E15112965
2. Die Vergabeunterlagen für das Vergabeverfahren sind kostenpflichtig!
3. Alle Vergabeunterlagen werden auf der Vergabeplattform „subreport ELViS“ von dem Geschäftsbereich 103 Ausschreibungen ausschließlich in elektronischer Form zur Verfügung gestellt!
4. Ein Versand der Vergabeunterlagen auf dem Postweg erfolgt grundsätzlich nicht!!!
5. Die Vergabestelle bietet folgende Varianten der Angebotsabgabe an:
Variante 1 - Elektronische Form:
Eine Anleitung zum Hochladen des Angebots ist verfügbar unter dem Link: Anleitung zum Hochladen eines Angebots
Das Angebot ist vollständig unter Beifügung der in der Bekanntmachung und den Vergabeunterlagen geforderten Erklärungen und
Nachweise einzureichen.
Sofern ein Angebot als Bietergemeinschaft abgegeben wird, ist zusätzlich das in den Vergabeunterlagen beigefügte Formblatt 234 (Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft) ordnungsgemäß ausgefüllt inklusive Kontaktdaten und vom bevollmächtigten Vertreter der Bietergemeinschaft unterschrieben als Scan zusammen mit dem Angebot auf der Vergabeplattform subreport ELViS hochzuladen.
Variante 2 - Papierform:
Hierbei hat der Bieter im Umgang mit den Vergabeunterlagen die nachfolgende Vorgehensweise zu beachten:
- Das Leistungsverzeichnis muss alle geforderten Preise enthalten.
- Neben dem Ausdruck des Leistungsverzeichnisses ist zusätzlich das Leistungsverzeichnis entweder als GAEB DA84-Datei oder GAEB X84-Datei zum schnelleren Datenaustausch zur Verfügung zu stellen.
Die bereitgestellten Daten in der Nummerierung müssen beibehalten und dürfen nicht geändert werden!!
- Das Formblatt 633 VOL - Angebotsschreiben muss an der dafür vorgesehenen Stellen unterschreiben sein.
- Der Angebotsumschlag muss verschlossen und zwingend durch den Etikett-Aufkleber gekennzeichnet sein!
- Zur Eröffnung zugelassen sind nur Angebote, die bis zum Ablauf der Angebotsfrist eingegangen sind und an der
dafür vorgesehenen Stelle unterschrieben sind! Die Angebote werden diese nach dem Eröffnungstermin in das elektronische
Verfahren übernommen.
Das Angebot ist vollständig unter Beifügung der in der Bekanntmachung und den Vergabeunterlagen geforderten Erklärungen und
Nachweise einzureichen.
Sofern ein Angebot als Bietergemeinschaft abgegeben wird, ist zusätzlich das in den Vergabeunterlagen beigefügte Formblatt 234 (Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft) ordnungsgemäß ausgefüllt inklusive Kontaktdaten und im Original vom bevollmächtigten Vertreter der Bietergemeinschaft unterschrieben (für den Fall der Angebotsabgabe in Papierform) mit dem Angebot einzureichen.
Sonstiges:
- Bieter sind gemäß § 14 Absatz 2 Satz 2 zur Öffnung der Angebote nicht zugelassen!!
- Fehlen geforderte Erklärungen oder Nachweise und wird das Angebot nicht entsprechend § 16 Absatz 3 oder 4 ausgeschlossen, verlangt der Auftraggeber die fehlenden Erklärungen oder Nachweise nach. Diese sind spätestens innerhalb von sechs Kalendertagen nach Aufforderung durch den Auftraggeber vorzulegen. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Aufforderung durch den Auftraggeber. Werden die Erklärungen oder Nachweise nicht innerhalb der Frist vorgelegt, ist das Angebot auszuschließen.
- Zurzeit lässt der GB 103 Ausschreibungen die Angebote auch in Papierform zu.  Eine Angebotsabgabe per Fax oder als E-Mail ist nicht zulässig!
- Der Auftraggeber begrüßt ausdrücklich die Abgabe elektronischer Angebote!
- subreport informiert Sie gerne bei der Beschaffung der dafür nötigen digitalen Signatur!
Erste Informationen erhalten Sie unter dem Link:
https://www.subreport.de/service/support-elvis/
oder direkt bei
subreport Verlag Schawe GmbH
Buchforststr. 1-15
51101 Köln
www.subreport.de
Ihr Ansprechpartner:
Felix Hinske
Tel.: +49 (0)221/9 85 78 - 38
Fax: + 49 (0)221/9 85 78 - 66
felix.hinske(at)subreport.de
Ein Abonnement ist mit der Registrierung nicht verbunden!
Projekt Nr. 68 - 2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen