DTAD

Ausschreibung - Chirurgische Instrumente in Kiel (ID:11091975)

Übersicht
DTAD-ID:
11091975
Region:
24105 Kiel
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Operationstechnik
CPV-Codes:
Chirurgische Instrumente , Chirurgische Sets
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Das UKSH schreibt als federführendes Haus die Versorgung der teilnehmenden Kliniken inklusive der Tochterunternehmen mit Einmalskalpellen (Normal- und Sicherheitsskalpelle), Skalpell- und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.08.2015
Frist Vergabeunterlagen:
14.09.2015
Frist Angebotsabgabe:
14.09.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Arnold-Heller-Str. 3
24105 Kiel
Kay Bäder
Telefon: +49 4315971126
Fax: +49 4315973826
E-Mail: kay.baeder@comparatio.org

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Maria-Goeppert Str. 7a
23562 Lübeck
Kontaktstelle: MFC 5, Submissionsstelle

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Arnold-Heller-Str. 3
24105 Kiel
Kontaktstelle: Die Teilnahmeunterlagen sind ausschließlich unter der Bieterplattform erhältlich.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Skalpelle und Mikrotomklingen.
Das UKSH schreibt als federführendes Haus die Versorgung der teilnehmenden Kliniken inklusive der Tochterunternehmen mit Einmalskalpellen (Normal- und Sicherheitsskalpelle), Skalpell- und Mikrotomklingen sowie Fadenziehmesser aus.
Ca. 760000 Stück für 1. Lieferperiode (24Monate).

CPV-Codes: 33169000

Erfüllungsort:
Nuts-Code: DE929
Nuts-Code: DEF02
Nuts-Code: DEF03
Nuts-Code: DE232
Nuts-Code: DE915
Nuts-Code: DEE03
Nuts-Code: DE801

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Einmalskalpelle

Kurze Beschreibung
Sterile Einmalskalpelle mit Klingen aus Edelstahl unterschiedlicher Größen und Grifflängen, ohne einhändig wiederverschließbarem Klingenschutz.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33169400

Menge oder Umfang
Ca. 760000 Stück für 1. Lieferperiode (24Monate).

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Skalpellklingen

Kurze Beschreibung
Skalpellklingen aus Edelstahl geeignet für alle chirurgischen Eingriffe.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33169400

Menge oder Umfang
Ca. 470000 Stück für die 1. Lieferperiode (24 Monate).

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Einmalskalpelle mit einhändig wiederverschließbarem Klingenschutz

Kurze Beschreibung
Sterile Einmalskalpelle mit Klingen aus Edelstahl unterschiedlicher Größen und Grifflängen, mit einhändig wieder verschließbarem Klingenschutz.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33169400

Menge oder Umfang
Ca. 118000 Stück für die 1. Lieferperiode (24 Monate).

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Einmal-Mikrotomklingen

Kurze Beschreibung
Sterile Mikrotomklingen unterschiedlicher Größen aus Edelstahl.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33169000

Los-Nr: 5
Bezeichnung: Fadenziehmesser

Kurze Beschreibung
Sterile Einmal-Fadenziehmesser.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33169000

Menge oder Umfang
Ca. 180000 Stück für die 1. Lieferperiode (24 Monate).

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
290544-2015

Aktenzeichen:
600390

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen sind ausschließlich auf elektronischem Wege über die Bieterplattform (https://
bieter.ehealth-evergabe.de/portal/) zu beziehen. Zu diesem Zwecke ist bei erstmaliger Nutzung eine kostenlose Registrierung notwendig.
Im Rahmen der Bieterplattform stehen die Vergabeunterlagen den Bietern elektronisch frei, direkt und
vollständig zur Verfügung.
Die Teilnahmeanträge können nur über die Plattform abgegeben werden. Der jeweils
unterschriebene Mantelbogen muss bis zum jeweils aus den Vergabeunterlagen ersichtlichen Einreichtermin
per Post geschickt werden.

Auftragswert:
Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 900 000 EUR900 000 EUR bis 1 100 000 EUR1 100 000 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
14.09.2015 - 10:00 Uhr

Angebotsfrist:
14.09.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
30 Tage netto und 3 % Skonto bis 21 Tage ab Zugang der Rechnung.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
A) Teilnahmelegitimation auf dem Vordruck „Teilnahmelegitimation für Bewerbergemeinschaften“, nur sofern eine Bewerbergemeinschaft besteht.
b) vom Bewerber erstellte Beschreibung seines Unternehmens mit einer Darstellung der Unternehmensgeschichte, der aktuellen Geschäftstätigkeit und der aktuellen Marktpositionierung. Der Auftraggeber stellt für die Unternehmensbeschreibung einen Vordruck zur Verfügung, der zu verwenden ist (Anlage 02); die dortigen Hinweise sind zu beachten. Der Auftraggeber bittet ausdrücklich darum, darüber hinaus von der Übersendung von Unternehmensbroschüren und sonstigen allgemeinen Werbemitteln abzusehen.
c) vom Bewerber gefertigte Liste aller mit ihm im Sinne des § 15 Aktiengesetz verbundenen Unternehmen oder Eigenerklärung des Bewerbers, dass solche Unternehmensverbindungen nicht bestehen. Der Auftraggeber stellt für die Liste einen Vordruck zur Verfügung, der zu verwenden ist (Anlage 09); die dortigen Hinweise sind zu beachten. Andere Erklärungen bedürfen der Prüfung und können vom Auftraggeber abgelehnt werden und zum Ausschluss aus dem Verfahren führen.
d) Liste privilegierter Nachunternehmer; der Auftraggeber stellt hierfür einen Vordruck (Anlage 10) zur Verfügung, der zu verwenden ist.
e) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß §6 EG VOL/A
f) Eigenerklärung, dass die Voraussetzung für eine Auftragssperre nicht erfüllt sind; § 16 Abs. 5 S.1 in Verbindung mit § 13 Abs. 1 Tariftreue- und Vergabegesetz Schleswig-Holstein vom 31.05.2013 – TTG (GVOBl. Schl.H. S. 236).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
A) Eigenerklärung des Bewerbers zur Haftpflichtversicherung (bestehende Haftpflichtversicherung oder Zusage auf Abschluss einer Haftpflichtversicherung im Falle einer Auftragserteilung). Der Auftraggeber stellt hierfür einen Vordruck zur Verfügung (Anlage 03), der zu verwenden ist; die dortigen Hinweise sind zu beachten.
b) Bankbestätigung durch schriftliche Bestätigung eines Kreditinstituts mit Sitz in der EU (Kreditinstitut im Sinne der U-Richtlinie vom 20. März 2000 über die Aufnahme und Ausübung der Tätigkeit der Kreditinstitute) gegenüber dem Auftraggeber. Der Auftraggeber stellt für die Bankerklärung einen Vordruck zur Verfügung (Anlage 04), der grundsätzlich zu verwenden ist; die dortigen Hinweise sind dabei zu beachten. Andere Bankerklärungen bedürfen der Prüfung und können vom Auftraggeber abgelehnt werden und zum Ausschluss aus dem Verfahren führen.
c) Eigenerklärung des Bewerbers über den Gesamtumsatz seines Unternehmens sowie zusätzlich den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre. Der Auftraggeber stellt für die Eigenerklärung zum Umsatz einen Vordruck zur Verfügung, der zu verwenden ist (Anlage 06); die dortigen Hinweise sind zu beachten. Andere Eigenerklärungen bedürfen der Prüfung und können vom Auftraggeber abgelehnt werden und zum Ausschluss aus dem Verfahren führen.

Technische Leistungsfähigkeit
A) Erfahrungsnachweis in Form einer vom Bewerber gefertigten Referenzliste. Der Auftraggeber stellt für die Referenzliste einen Vordruck zur Verfügung, der zu verwenden ist (Anlage 05); die dortigen Hinweise sind zu beachten. Andere Eigenerklärungen bedürfen der Prüfung und können vom Auftraggeber abgelehnt werden und zum Ausschluss aus dem Verfahren führen.
b) Eigenerklärung des Bewerbers über die Anzahl der Beschäftigten in seinem Unternehmen, sowie zusätzlich die Angabe, wie viele davon im Bereich bezüglich der besonderen Leistungsart beschäftigt sind, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre und jeweils als absolute Zahlenangabe der Beschäftigten. Der Auftraggeber stellt für die Eigenerklärung zur Personalstärke einen Vordruck zur Verfügung, der zu verwenden ist (Anlage 07); die dortigen Hinweise sind zu beachten. Andere Eigenerklärungen bedürfen der Prüfung und können vom Auftraggeber abgelehnt werden und zum Ausschluss aus dem Verfahren führen.
c) Nachweis zum Qualitätsmanagement des Bewerbers. Der Auftraggeber stellt für den QM-Nachweis Vordrucke zur Verfügung („Qualitätsmanagement“ – (Anlage 08-01) die dortigen Hinweise sind zu beachten. Bewerbergemeinschaften und/oder privilegierte Nachunternehmerschaften haben zusätzliche Erklärungen auf einem weiteren Vordruck „Qualitätsmanagement Zusatzerklärung“ abzugeben – die dortigen Hinweise sind zu beachten (Anlage 08-02). Andere Nachweise bedürfen der Prüfung und können vom Auftraggeber abgelehnt werden und zum Ausschluss aus dem Verfahren führen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen